Show me your Transporterumbau :)

Der Bereich für Eure Projekte, Um- und Aufbauten. Auch Tips und Tricks zu Feinheiten, aber keine Standardthemen wie: so wechselte ich die Bremsbeläge.

Moderatoren: as, Chris

Va-Le
Beiträge: 69
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2013, 09:00
Motorrad: BMW S1000RR
Lieblingsstrecke: OSL
Wohnort: Hamm
Rundenzeiten
Videos

Show me your Transporterumbau :)

Beitragvon Va-Le » Donnerstag 14. Dezember 2017, 18:16

Hallo zusammen,

ich habe mir nun endlich einen Transporter gekauft. Es ist ein Citroen Jumper L2H2 geworden.

Nun möchte ich das Gerät auch für meine Bedürfnisse etwas umbauen... wobei ich gleich sagen möchte, dass ich kein WoMo daraus machen werde.

Wichtig wäre ein Bett, schöne saubere Verkleidung, evtl. Steckdosen...und Stauraum für Equipment.

Würde mich über die ein oder andere Anregung freuen... könnt auch gerne Bilder von euren Umbauten posten...

Danke im voraus :)
Zuletzt geändert von Va-Le am Freitag 15. Dezember 2017, 08:10, insgesamt 1-mal geändert.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
lx4blade
Beiträge: 234
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 20:59
Motorrad: GSXR 1000 K5
Lieblingsstrecke: Spa-Francorchamps
Wohnort: Rodenbourg (L)
Rundenzeiten
Videos

Re: Vorschläge/Anregungen- Transporterumbau

Beitragvon lx4blade » Donnerstag 14. Dezember 2017, 18:21

Immer eine Handbreite Asphalt unterm Gummi....

Va-Le
Beiträge: 69
Registriert: Dienstag 3. Dezember 2013, 09:00
Motorrad: BMW S1000RR
Lieblingsstrecke: OSL
Wohnort: Hamm
Rundenzeiten
Videos

Re: Vorschläge/Anregungen- Transporterumbau

Beitragvon Va-Le » Freitag 15. Dezember 2017, 08:08

Hi,

danke für die Links.

Ich suche eher einfach Bilder und keine direkten Anleitungen... Evtl. habe ich mich in meiner Winterdepression schlecht ausgedrückt :)

Show me your Transporterumbau :)

scad
Beiträge: 377
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2008, 15:44
Motorrad: GSXR
Lieblingsstrecke: brünn
Wohnort: wittlich
Rundenzeiten
Videos

Re: Show me your Transporterumbau :)

Beitragvon scad » Freitag 15. Dezember 2017, 11:01

viewtopic.php?f=2&t=35543&hilit=lx4blade&start=60

letzter post unten is meiner... mit bildern :wink: :alright:
was genetisch versaut ist, bekommt man mit prügel auch nicht mehr hin!
mTex Motorsport

Benutzeravatar
socialkills
Beiträge: 264
Registriert: Dienstag 15. Mai 2012, 13:23
Motorrad: ZX6R
Lieblingsstrecke: Rijeka
Wohnort: Rechnitz (Ö)
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Show me your Transporterumbau :)

Beitragvon socialkills » Mittwoch 20. Dezember 2017, 10:42


Benutzeravatar
falo
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 20:44
Motorrad: S1000RR (15), S1000R
Lieblingsstrecke: Aragon,Brünn,Calafat
Wohnort: Greven
Rundenzeiten
Videos

Re: Show me your Transporterumbau :)

Beitragvon falo » Donnerstag 21. Dezember 2017, 15:41

Hallo,

Da ich grad am Beladen bin, hab ich mal fix ein paar Fotos germacht, um die eine oder andere Anregung zu liefern.

Grundlage meines Transporters ist ein Sprinter, der allerdings auch normale Transportaufgaben in der Firma meiner Frau erledigen muss (u.a. bis zu drei Paletten).
Ein fester Einbau von raumnutzenden Gestellen oder Möbeln ist also nicht möglich. Deshalb müssen mobile bzw. platzsparende Lösungen her.
Der jetzt schon 4.Ausbau eines Transporters profitiert von Problemstellungen, die es bei den anderen schon gab und versucht, etwas besser zu machen.
Die wesentliche Neuerung zu den alten Transportern besteht darin, dass ich eine Lösung gesucht habe, mit der es möglich wird, dass ich das Rennstreckengeraffel auch schon verladen kann, solange die Moppeds noch im Gebrauch sind. Oft haben wir deshalb die letzten 2-3 Turn ausgelassen, wenn wir am gleichen Tag noch heim mussten, weil ja früher die Moppeds immer zuerst in den Transporter mussten und dahinter das Geraffel kam.
Jetzt habe ich eine einfach zu entfernende Zwischenwand (nur 2 Rändelschrauben) installiert, die einerseits den Moppeds wieder die Gegenwand zum Verzurren liefert, andererseits einen davorliegenden Raum liefert, in dem genau passend (Thema Ladungssicherung) Euroboxen gestapelt werden können. Die Wand wurde jetzt in den ersten 9 Monaten nie abgebaut. Wird nur entfernt, wenn es so große Transporte gibt, die die gesamte Ladefläche benötigen.

Bild

Bei allen Transportern hatte ich jeweils einen doppelten Boden eingebaut, in dem abdeckbare Führungen für die Räder und die Rampe(n) untergebracht sind.

Bild
Bild Bild

Die Rampe wird in eine C-Schiene eingehängt, die etwas nach außen klappt, damit die Rampe lief genug liegen kann.

Bild Bild

Da man ja auch fürs Alter vorsorgen soll :wink: , habe ich zum Hochlaufen eine zweite einfachere Rampe, die verladen genau in die Abkantungen der Motorradrampe von unten passt.

Bild Bild

Das nötige Verzurrmaterial liegt in einer fest montierten Kiste an der rechten Seitenwand.

Bild Bild

Verzurrt wird gegen die Zwischenwand an genau passend plazierten LKW-Ösen, die durch den kompletten Wagenboden verschraubt sind. Die einhängbaren Wippen stützen das Mopped beim Alleinverladen gegen Umfallen, in dem sie es gegen die Wand zwischen die Führung drücken.

Bild Bild Bild

Für die Radsätze und Reifen habe ich aus Alu-Quadratrohr ein leichtes Rack gebaut, was über die Moppeds in die Zwischenwand eingehängt und mit 2 Ketten am Dach abhängt. Das Rack dient auf der Rennstrecke gleichzeitig als Reifenlager und ist mit einer passenden Plane abdeckbar. Es hat deshalb die kurzen Beine unten dran.
Im mittleren Bild sieht man auch feste Alu-Stangen und verstellbare Haken im Dachbereich. Dort kann man im Fahrerlager sehr schön Klamotten aufhängen oder drüberhängen. Außerdem wird dort ein weiches zusammklappbares IKEA-Hängeregal (6 Fächer) aufgehängt, für alles mögliche.

Bild Bild Bild

Die Betten sind klappbar fest in der Seite montiert. Es sind 40er Aluprofile, in denen die gekürzten Latten von Lattenrosten im Profil geführt sind. Das untere Bett hat 3 klappbare Stützbeine. Das obere Bett stützt sich einmal an der Zwischenwand und im Heck mit einem Tischbein (hängt im Bild am oben Bett unten dran) auf dem unteren Bett ab.
Klappmatrazen drauf... fertig das Bett :-) Dadurch, dass die Betten übereinander liegen, gibt es vor den Betten viel Bewegungsfläche fürs Anziehen usw.

Bild

Die Zwischenwand bringt noch weitere Vorteile. Es können weitere Geräte daran verstaut werden, für die es an passender Stelle gerätebezogen Haken usw. gibt. Im folgenden Bild bsw. der Strahler, darüber gibt es ne Halterung für den großen Drehmomentschlüssel. Die roten Haken halten den Zentralständer.
Außerdem ist an der Wand ein klappbares Regal fest montiert, dessen 4 Regalbretter eigentlich die Deckel für halbe Euroboxen sind. Das Regal ist vorallem für Kleinteile nützlich, also Handys, Laptops und allerlei Geraffel. Damit man dort auch gleich Laden kann, ist an der Wand eine 230V- und 12V-Versorgung installiert. 12V für eine "Regalinnenbeleuchtung" und 230V halt für die Steckdosen. Beides über Steckverbindung in Dach und Boden lösbar.

Bild Bild Bild

An der Rückwand ist auch ein passender Platz für das Reifenmontiergerät.Im Dach habe ich eine 28cm-Dachluke
eingebaut, mit der wirkungsvoll der Raum entlüftet wird, sodass es keinen Kondenswasseranfall gibt. Den gäbe es nämlich, weil ich den Transporter ganz bewusst ohne Isolierung und Innenverkleidung gekauft habe, da ich in den Seitenwänden noch viele kleine Utensilien (bsw. die "Renn"-Uhren) dauerhaft verstauen kann.

Bild Bild

Apropo verstauen. Im vorderen Bereich gibt es für längere Stücke noch ein Fach im Boden. Dort vordere Bereich ist seperat zu öffnen, damit ich auch bei Beladung an das Fach herankomme.

Bild Bild

Beleuchtet wird alles mit in Alu-Schienen eingelassenen LED-Strips (6x1m)

Bild

In die stabile Moppedrampe sind Halterungen für eine Siebdruckplatte eingearbeitet. Auf der Siebdruckplatte (60x60cm²) wird das Reifenmontiergerät mit 2 Schrauben befestigt. Halb eingeschoben in den Doppelboden hat man dann in genau richtiger Arbeitshöhe einen stabilen Reifenwechselarbeitsplatz.

Bild

So sieht es dann hinten nach dem Verladen aus.

Bild

Das ganze Geraffel steht dann im wesentlichen vor der Wand, zum größten Teil in Euro- und Werkzeugboxen verstaut.
Diese werden, sofern nötig (bsw. hoch gestapelt) an Airline-Schienen verzurrt. Auch das Faltzelt steht dort (vorn).
Hinten über und zwischen die Motorräder hängen noch die Matrazen, Bettzeug, Kombis, Helme, Klamotten und Campingstühle. Diese vor allem dort, weil es ja immer mal wieder Wartezeiten bis zum Einlass ins Fahrerlager gibt.
Das Wartebier steht natürlich auch immer frei erreichbar, gut gekühlt in einer bei laufenden Motor ständig laufenden Kühlbox :-)

Mal schaun... wenn ich dran denke, mache ich morgen beim Geraffel-Verladen noch ein paar Fotos.

Viel Spass beim abgucken :-)

packende Grüße
vom falo
Man muss nicht nur können, man muss auch wollen! :-)

Benutzeravatar
The Wall
Beiträge: 353
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 21:05
Motorrad: Zx6R
Lieblingsstrecke: AdR
Wohnort: Minden
Rundenzeiten
Videos

Re: Show me your Transporterumbau :)

Beitragvon The Wall » Donnerstag 21. Dezember 2017, 16:18

Das ist echt cool gemacht :-)
Ich nehme an, du packst für Calafat? Viel Spaß, sitzen bleiben und Gruß an alle :-)

Benutzeravatar
lx4blade
Beiträge: 234
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 20:59
Motorrad: GSXR 1000 K5
Lieblingsstrecke: Spa-Francorchamps
Wohnort: Rodenbourg (L)
Rundenzeiten
Videos

Re: Show me your Transporterumbau :)

Beitragvon lx4blade » Donnerstag 21. Dezember 2017, 16:26

geiler Beitrag, geile Überlegungen, geile Umsetzung, gefällt mir, meiner soll auch mal als RS-Camper und Lieferwagen nutzbar sein! Schöne Inspirationsmöglichkeit die du da lieferst und herzlichen Dank dass du die sogar teilst.

hab nur eine Frage, wie sicherst du die Mopeds, dass im Falle eine Vollbremsung oder noch schlimmer, ein Auffahrunfall, dir die nicht wie 2 Monster-Geschosse in den Rücken geflogen kommen, denn die Holzwand wird das ja nimmer aufhalten, die 2 vorderen Gurte auch nicht, denn sie ziehen das Moped nach vorne.
Immer eine Handbreite Asphalt unterm Gummi....

Benutzeravatar
falo
Beiträge: 22
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 20:44
Motorrad: S1000RR (15), S1000R
Lieblingsstrecke: Aragon,Brünn,Calafat
Wohnort: Greven
Rundenzeiten
Videos

Re: Show me your Transporterumbau :)

Beitragvon falo » Donnerstag 21. Dezember 2017, 17:21

lx4blade hat geschrieben:geiler Beitrag, geile Überlegungen, geile Umsetzung, gefällt mir, meiner soll auch mal als RS-Camper und Lieferwagen nutzbar sein! Schöne Inspirationsmöglichkeit die du da lieferst und herzlichen Dank dass du die sogar teilst.

hab nur eine Frage, wie sicherst du die Mopeds, dass im Falle eine Vollbremsung oder noch schlimmer, ein Auffahrunfall, dir die nicht wie 2 Monster-Geschosse in den Rücken geflogen kommen, denn die Holzwand wird das ja nimmer aufhalten, die 2 vorderen Gurte auch nicht, denn sie ziehen das Moped nach vorne.


Danke für die Blumen...

Theoretisch könnte ich hinten über die Moppeds einen Gurt ziehen und an den im Boden versenkten Airlineschienen, die auch alle 20cm durch den Wagenboden verschraubt sind, verzurren.
Praktisch halte ich das nicht für nötig. Bei Vollbremsung oder Auffahren geht die Kraft zum größten Teil nach vorn. Und da reicht die 16mm-Siebdruckplatte, die ja noch mit 40x40x5mm-Aluwinkeln versteift ist, locker für aus. Die sitzt 12mm tief in der Bodenplatte und hat oben einen Anschlag. Wenn der Unfall so heftig sein sollte, dass DAS ausreisst, dann habe ich vorn schlimmere Probleme als ein steigendes Mopped, das zuerst durch die 16mm-Siebdruckplatte, dann durch das Geraffel und dann noch durch die Originaltrennwand hinter den Fahrersitzen müsste und dabei auch noch die Gurte zerreissen müsste, damit es bei mir ankommt vorn.
Die Zurrösen sind außerdem bewusst so angebracht, dass sie knapp vor der Vorderradachse sitzen und somit das Mopped nur leicht nach vorn, aber viel mehr nach unten ziehen. Nicht, wie bei den meisten Anhängern oder Notlösungen, wo der Zurrpunkt in Höhe der Fläche liegt, an der das Vorderrad anliegt, weils halt die Bodenecke ist, wo meist die Originalzurrpunkte sitzen.

Ich habe schon Vollbremsungen machen müssen und der Transporter ist auch schon (u.a. für Moppedbergungen) über Manghen und Splügen "geflogen" :-). Da bewegt sich nix, wenn ich sauber verzurrt habe.

verzurrte Grüße
vom falo
Man muss nicht nur können, man muss auch wollen! :-)

Benutzeravatar
lx4blade
Beiträge: 234
Registriert: Mittwoch 25. Dezember 2013, 20:59
Motorrad: GSXR 1000 K5
Lieblingsstrecke: Spa-Francorchamps
Wohnort: Rodenbourg (L)
Rundenzeiten
Videos

Re: Show me your Transporterumbau :)

Beitragvon lx4blade » Donnerstag 21. Dezember 2017, 17:29

Danke für die Info
Immer eine Handbreite Asphalt unterm Gummi....


Zurück zu „Projekte und Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: SAiMeN und 41 Gäste