Einstieg in das Road Racing

Die Rubrik für alle Anfänger, Einsteiger und Wiedereinsteiger.
Außerdem diese Rubrik zur eigenen Vorstellung nutzen!
Neulinge, bitte lest auch den Rookies Guide.

Moderatoren: as, Chris

Graf Gurko
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 28. Dezember 2018, 16:04
Motorrad: Triumph Daytona 675R
Lieblingsstrecke: Tyron Track
Rundenzeiten
Videos

Einstieg in das Road Racing

Beitragvon Graf Gurko » Freitag 28. Dezember 2018, 16:42

Hi zusammen,

was ich jetzt schreibe wird für viele komisch klingen, aber da ich hier auf Leute vom gleichen Schlag treffen werde wage ich hiermit mein anliegen.

Ich fahre seit dem 26.6.2016 eine offene Renne (Daytona 675R) und bin schon recht gut herum gekommen (ca 40.000 km)

Seit längerer Zeit fühle ich den Drang beim Road Racing mitzumachen.
Hierfür werde ich mich im laufe 2019 in mehreren Renntrainings vorbereiten, um daraus keine Krankenhaus aktion zu machen. (diese werde ich bei Panther Racing absolvieren)

Ich stufe mich als guten, sehr zügigien Fahrer ein der es nicht nehmen lässt es mal ordentlich krachen zu lassen (auch meine Feedbacks welche ich bekommen haben, waren bissher immer sehr gut).


Nun zu meinem Problem ...

eigentlich hätte ich dafür ein richtrig dickes Budget gehabt (für alles, also Training, Material, Transport und co)
Jetzt ist das Budget aufgrund verlorener Dokumente futsch aber das soll mich nicht von meinem Plan/Traum abhalten.
ES MUSS ALLES SO BILLIG WIE MÖGLICH SEIN (AUSGENOMMEN MATERIAL WIE REIFEN ETC)

kann mir eventuell jemand einen Tipp geben wie man die ganze geschichte möglichst günsig halten kann ?

Plan war eigentlich die Daytona hierfür umzubauen und ein neues Bike zu holen, aber jetzt habe ich ne alte GSX-R 600 K1 geschenkt bekommen (voll der Schrotthaufen aber der Ramen ist top daher würde ich diese mit moderneren Komponenten wie K6 Motor etc umbauen).


Bin um jede Antwort dankbar :-)



Grüße
Euere (Daytona) Gurko alias Daniel
Zuletzt geändert von Graf Gurko am Freitag 28. Dezember 2018, 19:02, insgesamt 1-mal geändert.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Fly-catcher
Beiträge: 93
Registriert: Mittwoch 28. Oktober 2009, 23:03
Motorrad: FZS 600
Lieblingsstrecke: Mettet
Wohnort: Wuppertal
Rundenzeiten
Videos

Re: Einstieg in das Road Racing

Beitragvon Fly-catcher » Freitag 28. Dezember 2018, 18:13

Hallo Daniel,

wenn es so günstig wie möglich sein soll würde ich die 1000er dierekt wieder verticken...
Die Daytona ebenfalls und mir ne RJ05/09/095 holen. Am besten fertig umgebaut.

Hast Du schon Rennstreckenerfahrung?
Warum Roadracing? Das ist hier in Deutschland glaube ich etwas schwierig. Was gibts denn da noch? Bremerhaven? Schleiz?
Fahr doch erstmal eine kleinere Rennserie oder einzelne Rennen vom Veranstalter.
Halbwegs günstig wäre zB. MZ Cup oder Breakfast Cup. Da haste mit ner R6 auch nen echten Wettbewerbsvorteil :-D
lacht nicht über sie nur weil sie hässlichh ist!

Benutzeravatar
Wildsau
Beiträge: 4026
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 18:47
Motorrad: GSX-R 750 & SV 650 S
Rundenzeiten
Videos

Re: Einstieg in das Road Racing

Beitragvon Wildsau » Freitag 28. Dezember 2018, 18:42

Irgendwie klingt das alles sehr wirr.

Graf Gurko
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 28. Dezember 2018, 16:04
Motorrad: Triumph Daytona 675R
Lieblingsstrecke: Tyron Track
Rundenzeiten
Videos

Re: Einstieg in das Road Racing

Beitragvon Graf Gurko » Freitag 28. Dezember 2018, 19:05

Fly-catcher hat geschrieben:Hallo Daniel,

wenn es so günstig wie möglich sein soll würde ich die 1000er dierekt wieder verticken...
Die Daytona ebenfalls und mir ne RJ05/09/095 holen. Am besten fertig umgebaut.

Hast Du schon Rennstreckenerfahrung?
Warum Roadracing? Das ist hier in Deutschland glaube ich etwas schwierig. Was gibts denn da noch? Bremerhaven? Schleiz?
Fahr doch erstmal eine kleinere Rennserie oder einzelne Rennen vom Veranstalter.
Halbwegs günstig wäre zB. MZ Cup oder Breakfast Cup. Da haste mit ner R6 auch nen echten Wettbewerbsvorteil :-D



vielen Dank für Deine schnelle Antwort :-)
Ich wollte definitiv in der 600er Klasse bleiben, größer kommt nicht in frage, hätte ich vielleicht gleich mal erwähnen können.
die Daytona kann und will ich nicht verkaufen, da es mein großer Schatz ist ...

ich würde natürlich dafür auch einen großen Fahrtweg in Kauf nehmen (z.b. Tschechien etc.)
Rennstrecke ist nicht so meins, stehe eher auf das Puristische auf der abgesperrten Straße um ehrlich zu sein, daher Road Racing. Sonst hätte ich diesen Post nicht gemacht



Grüße
Zuletzt geändert von Graf Gurko am Freitag 28. Dezember 2018, 19:22, insgesamt 1-mal geändert.

Graf Gurko
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 28. Dezember 2018, 16:04
Motorrad: Triumph Daytona 675R
Lieblingsstrecke: Tyron Track
Rundenzeiten
Videos

Re: Einstieg in das Road Racing

Beitragvon Graf Gurko » Freitag 28. Dezember 2018, 19:06

Wildsau hat geschrieben:Irgendwie klingt das alles sehr wirr.


ich weiß ist auch ein verrückter Gedanke keine Frage, aber irgendwann muss ein Anfang gemacht werden



Grüße

Tischmaster
Beiträge: 93
Registriert: Donnerstag 25. Februar 2016, 22:56
Motorrad: Street Triple R
Lieblingsstrecke: Brünn
Rundenzeiten
Videos

Re: Einstieg in das Road Racing

Beitragvon Tischmaster » Freitag 28. Dezember 2018, 21:29

Krasser Gedanke, mit dem road racing. Bedenken dabei zu sterben hätte ich deutlich.

Behalte doch einfach die Tona, Bau sie um und fertig.
Wäre evtl. Am günstigsten. Die k1 verkaufen.
Falls dich das ls fahren wieder reizen sollte einfach rückbauen.

Bei mir ist es mittlerweile so, dass die triple nicht mehr rückgängig gemacht wird, Straße macht mir keine Gaudi mehr, zumindest in einem Bereich der halbwegs mit der StVO und dem Leben (meinem oder dem anderer) vereinbar wäre.

LG Tisch
Saison 2019 (#128):

6.5.-7.5. Sari / TripleM
18.5.-19.5. Stc / teambiker
1.6.-2.6. Silesia/ CR Moto
12.6.-13.6. Brno / Fiala
15.6.-16.6. Groß Dölln / TripleM
5.8.-6.8. Sari / TripleM
23.9.-25.9. Brno / TripleM
5.10.-6.10. Groß Dölln / MM

Rotty
Beiträge: 83
Registriert: Sonntag 27. Januar 2013, 15:34
Motorrad: ZX6R
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Rundenzeiten
Videos
2 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: Einstieg in das Road Racing

Beitragvon Rotty » Freitag 28. Dezember 2018, 23:16

kontaktier doch mal murtanio (yotube, glaube auch hier)
der ist auch ins road racing eingestiegen

Benutzeravatar
slalomking
Beiträge: 338
Registriert: Montag 2. März 2009, 23:00
Motorrad: r6
Lieblingsstrecke: Zolder
Wohnort: Nümbrecht
Rundenzeiten
Videos

Re: Einstieg in das Road Racing

Beitragvon slalomking » Freitag 28. Dezember 2018, 23:27

Hallo Graf Gurko
Ich gebe dir recht alles muss man irgendwann anfangen. Bin aber neugierig erzähl mal was über dich, wie alt bist du wo her kommst du was für Motorsporterfahrung hast du bereits? Sehen uns bei Panther gruß Marcel

Benutzeravatar
marq
Beiträge: 1670
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:32
Motorrad: Ösi-Trecker (SD '05)
Lieblingsstrecke: Annolädenürburgleben
Wohnort: Exilbelgier im Elsass...
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Einstieg in das Road Racing

Beitragvon marq » Samstag 29. Dezember 2018, 00:25

Wildsau hat geschrieben:Irgendwie klingt das alles sehr wirr.


Jepp... Klingt nach "dem Yondaime ist zwischen den Jahren langweilig"...
I've learned a lot from my mistakes...
I'm thinking of making a few more ones...

Click it! :arrow: Wheelbagz Rädertaschen!

Graf Gurko
Beiträge: 13
Registriert: Freitag 28. Dezember 2018, 16:04
Motorrad: Triumph Daytona 675R
Lieblingsstrecke: Tyron Track
Rundenzeiten
Videos

Re: Einstieg in das Road Racing

Beitragvon Graf Gurko » Samstag 29. Dezember 2018, 10:52

Rotty hat geschrieben:kontaktier doch mal murtanio (yotube, glaube auch hier)
der ist auch ins road racing eingestiegen


der ist mir bereits aus YouTube bekannt, absolut geiler Typ !
Werde ihn mal anschreiben, danke für die Info


Grüße


Zurück zu „Anfänger / Einsteiger / Vorstellungen“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast