„Sinnvolle“ Kabelbaum Umbauten R6 RJ15 mit KIT ECU/Kabelbaum

Der Bereich für Eure Projekte, Um- und Aufbauten. Auch Tips und Tricks zu Feinheiten, aber keine Standardthemen wie: so wechselte ich die Bremsbeläge.

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Benob
Beiträge: 50
Registriert: Montag 22. August 2016, 11:45
Motorrad: Yamaha YZF-R6
Lieblingsstrecke: Rijeka
Rundenzeiten
Videos

„Sinnvolle“ Kabelbaum Umbauten R6 RJ15 mit KIT ECU/Kabelbaum

Beitragvon Benob » Mittwoch 12. Mai 2021, 14:08

Servus Racer und Racerinnen,

hier im Forum gibt es immer wieder einzelne Themen/Fragen zum KIT-Kabelbaum, insbesondere zu kleineren sinnvollen Umbauten (Lüfter nachrüsten, Leerlauf-LED o.ä.). Nachdem mich einige Dinge am KIT-Kabelbaum gestört haben, wollte ich ein paar Verbesserungen vornehmen.
Im Zuge dessen ist der folgende Umbau entstanden, den ich gerne mit euch teilen möchte. Somit sollten einige der wichtigsten Änderungen hier zentral dokumentiert sein. Für weitere Ideen und Anregungen bin ich natürlich immer offen.

Hier kurz der Überblick meiner Änderungen:
    - Einpinnen der Leerlauf-LED Anzeige
    - Einbau der Kühler-Lüfter inkl. Lenkerschalter
    - Status-Anzeige via LEDs von Pit-Limiter, Mapping und Lüfter im Tacho
    - Einbau von Mehrfach-Lenkerschalters für Start/Not-Aus und Zündung/MAP/PIT/FAN
    - Zündung über Lenkerschalter

Zwei farbige Stromlaufpläne hänge ich unten im Beitrag an:
    o Version 1: alle Umbauten wie dargestellt (inkl. LED-Anzeigen und Lenkerschalter)
    o Version 2: wichtigste Umbauten (Leerlauf, Lüfter inkl. LED)

Außerdem findet ihr im Anhang noch eine Tabelle mit der Übersicht zu den wichtigsten Steckern und Pins zu diesem Projekt, sowie eine Tabelle mit den Kabelquerschnitten.
Solltet ihr die Fotos, Schaltpläne, Tabellen oder die Anleitung als PDF/Offline benötigen, könnt ihr mir gerne schreiben.

WICHTIG: Achtet bitte immer darauf, bei allen Arbeiten am Kabelbaum die Batterie vorher abzuklemmen. Achtet außerdem darauf, dass ihr ausreichend große Kabelquerschnitte wählt. Außerdem solltet ihr alle Verbindungen crimpen und nicht löten, da sich Lötverbindungen bei den am Motorrad vorherrschenden Vibrationen leicht lösen können.

Kleiner Hinweis: in den meisten Fällen macht man sich das Leben leichter, wenn man einen alten original Kabelbaum zerlegt. Dann haben die Leitungen schon die richtigen Querschnitte, Farben und vor allem Pins. Es geht aber natürlich auch, sich die passenden Komponenten zu kaufen und es von Grund auf selbst zu machen.


1. Leerlauf LED-Anzeige (sh. Stromlaufplan Nr. 17 und Nr. 30)

Die Leerlauf LED-Anzeige wieder lauffähig zu bekommen ist recht einfach. Der Sensor steckt sowieso auf der Rückseite des Getriebe-Gehäuses. Daran hängt eine einpolige Leitung (Hellblau), die wir an den Tacho führen müssen. Im Serienkabelbaum der R6 geht diese Leitung noch über das Benzinpumpen-Relais, das ist für die Rennstrecke aber nicht notwendig. Falls ihr den originalen Stecker des Sensors nicht mehr haben solltet, kann dieser auch für wenige Euro nachbestellt werden (Teilenummer: 2C0-82541-00). Das Kabel wird anschließend an PIN 16 des Tachos eingepinnt.

Bild



2. Einbau der original Kühler-Lüfter inkl. Schalter (sh. Stromlaufplan Nr. 30, 84 und Nr. 40-45)

Zuerst müssen die originalen Lüfter an den Befestigungspunkten am Kühler verschraubt werden. Anschließend müssen sie noch verdrahtet werden. Da die Lüfter hohe Ströme ziehen müssen sie jeweils mit 15A abgesichert werden. Außerdem wird noch ein Relais (Nr. 40) benötigt, dessen Arbeitskreis Ströme > 30A können muss.
Das Relais wird auf der Arbeitskreis-Seite mit einer ungesicherten 12V-Plusleitung (Rot) versorgt. Auf die Steuerkreis-Seite wird eine abgesicherte Leitung (Rot-Weiß) gelegt. Die Leitungen können nach der Zündung abgezweigt werden. Sollen die Lüfter jedoch auch ohne eingeschaltete Zündung betrieben werden, kann die Leitung auch nach der Sicherung Nr. 16 abgegriffen werden.
Der geschaltete Plus am Relais (Braun-Grün) geht dann auf die zwei 15A Sicherungen (Nr. 41 und 42) und anschließend (Blau) an die Lüfterstecker (Nr. 43 und 44). Die Masseleitungen der Lüfter (Schwarz) kommen an die Fahrzeugmasse. Dazu können die Leitungen mit Ringkabelschuhen an einen Massepunkt geschraubt, oder an die vorhandenen Masseleitungen gecrimpt werden.
Für die LED-Anzeige im Tacho muss von einer der abgesicherten Leitungen (Blau) noch eine Leitung abgezweigt werden, welche zum Tacho (Nr. 30) verlegt wird. Das Kabel wird am Pin 10 angeschlossen. Somit wird die Fernlicht-LED angesteuert, wenn die Lüfter laufen.

Die Lüfter werden angeschaltet, indem der Minuspol des Steuerkreises (Grün-Gelb) auf die Fahrzeugmasse geschalten wird. Zur Ansteuerung der Lüfter gibt es zwei Möglichkeiten, je nachdem ob ihr eine originale KIT-ECU oder ein geflashtes Seriensteuergerät verwendet.

Original KIT ECU:
Bei Verwendung einer KIT-ECU können die Lüfter nur manuell angesteuert werden. Dazu wird der Minuspol des Steuerkreises (Grün-Gelb) mit einem Schalter (Nr. 45) und anschließend mit der Fahrzeugmasse verbunden. Dafür kann ein freier Raster an einem Mehrfach-Lenkerschalter genutzt werden oder ein anderer beliebiger Schalter eurer Wahl. Der Schalter muss keine hohen Ströme abkönnen!

Geflashte Serien-ECU:
Der Minuspol des Relais-Steuerkreises (Grün-Gelb) wird zur ECU geführt (Nr. 84) und dort am großen Stecker an Pin 5 eingepinnt. Somit springen die Lüfter bei Temperaturen >100°C automatisch an. Zusätzlich kann das Kabel abgezweigt und mit einem Schalter (Nr. 45) verbunden werden, um die Lüfter manuell einzuschalten. Der Schalter wiederum wird mit der Fahrzeugmasse verbunden. Dafür kann ein freier Raster an einem Mehrfach-Lenkerschalter genutzt werden oder ein anderer beliebiger Schalter eurer Wahl. Der Schalter muss keine hohen Ströme abkönnen!

Bild



3. Status Anzeige PIT-Limiter, Mapping und Lüfter (Nr. 30, Nr. 45-47, Nr. 82 und Nr. 86)

Um auf einen Blick sehen zu können, ob die Lüfter oder der PIT-Limiter aktiv sind bzw. welches Mapping gerade gewählt ist, können ungenutzte LEDs am Tacho genutzt werden.Die Ansteuerung der LED für die Lüfter (Fernlicht, Blau) ist im Abschnitt zum Einbau der Lüfter im Detail beschrieben (abgesicherte Plusleitung der Lüfter an Tacho-Pin 10).

Die LEDs für PIT und MAP (Blinker Links/Rechts) können leider nicht direkt angesteuert werden, da das Mapping und der Pit-Limiter über Masse geschalten werden. Daher reicht es nicht aus, eine Leitung vom Schalter zum Tacho zu legen. Zu diesem Zweck können jedoch kleine Printrelais (https://www.conrad.de/de/p/panasonic-aldp112-printrelais-12-v-dc-5-a-1-schliesser-1-st-505384.html - Nr. 46 und 47) verwendet werden. Wenn dann die Masse von PIT/MAP geschalten wird, liegen an den Arbeitskreisen der Relais 12V an, womit die LEDs angesteuert werden können.
Die Printrelais, so wie jeweils eine passende Gleichrichterdiode (https://www.conrad.de/de/p/diotec-si-gleichrichterdiode-1n4007-do-204al-1000-v-1-a-162272.html) werden einfach laut Schaltplan auf eine kleine Lochplatine gelötet. Um die Relais bzw. die Lötverbindungen vor Vibrationen und Feuchtigkeit zu schützen, sollten sie entweder in Harz getaucht, oder mit Heißkleber zusätzlich fixiert werden.
Die 12V zur Versorgung der LEDs und der Steuerkreise werden am besten von der abgesicherten, zündungsgeschalteten Leitung (Rot-Weiß) abgezweigt. Auf die Minus-Seite der Steuerkreise kommen jeweils die Leitungen für MAP (Schwarz-Gelb) und PIT (Blau-Schwarz). Die geschalteten Plus der Arbeitskreise (Grün und Braun) werden dann auf die gewünschten Pins am Tacho (Nr. 30) gelegt. Im gezeigten Beispiel wird die linke Blinker-LED für das Mapping (Pin 13) und die rechte Blinker-LED für den Pit-Limiter (Pin 11) genutzt.

Bild
Bild
Bild



4. Einbau Mehrfach-Lenkerschalter (sh. Stromlaufplan Nr. 24, 45, 79, 82 und 86)

Der Einbau der Mehrfach-Lenkerschalter (2-fach für Starter und Not-Aus, 5-fach für Pit, Fan, Map und Zündung) ist relativ einfach. Für die Zündung und den Not-Aus (Nr. 24) kann der Original-Schalter einfach direkt ersetzt werden – entweder wird der neue Schalter direkt in den alten Stecker gepinnt oder ihr baut eigene Stecker drauf (z.B. AMP Superseal).

Bild

Der 5-fach Schalter ist eigentlich auch kein Problem. Der Einfachheit halber werden aber am besten neue Stecker verbaut. Auf der Schalter-Seite werden jeweils die Ein-/Ausgänge der Raster/Taster nach Schaltplan eingepinnt. Auf der Gegenseite (Mopedseite) werden die Kabel der original Stecker passend zum neuen Stecker umgecrimpt und entsprechend dem Schaltplan eingepinnt. Es gibt nur eine Sache zu beachten, falls man die Zündung über den Mehrfach-Schalter schalten will: die meisten Raster/Taster dieser Bauart vertragen keine Ströme >2A, über den Zündungsschalter laufen aber bei Volllast ~15A. Daher muss die Zündung eigens über ein lastfähiges Relais geschalten werden. Die Anleitung dafür befindet sich im nächsten Abschnitt.

Bild



5. Einbau Last-Relais für Zündung (sh. Stromlaufplan Nr. 48 und Nr. 79)

Damit die Zündung mit einem Mehrfach-Lenkerschalter geschaltet werden kann, muss ein Relais verbaut werden, welches mindestens 15A aushält. Das Relais wird an der Stelle verbaut, an der normalerweise der Zündungsschalter im Kit-Kabelbaum vorgesehen ist. Logischerweise muss der Pluspol des Arbeitskreises mit einer Leitung (Rot) verbunden werden, die nicht über die Zündung geschalten wird. Anders, als bei den übrigen Relais in dieser Anleitung wird in diesem Fall nicht die Masse des Steuerkreises geschalten, sondern die 12V. Dazu wird eine nicht geschaltete, aber abgesicherte 12V Leitung (Rot-Weiß) abgezweigt und auf den Lenkerschalter gelegt. Das andere Ende des Schalters wird dann mit dem Relais verbunden. Die geschaltete, nicht abgesicherte Leitung (Braun) wird mit dem geschalteten Ausgang des Arbeitskreises verbunden. Zu guter Letzt muss die Masse des Relais (Schwarz) noch mit der Fahrzeugmasse verbunden werden.




Anhang

Querschnitte:

Bild


Stecker/Pins:

Bild

https://www.cycleterminal.com/
https://www.corsa-technic.com/
https://www.te.com


Stromlaufpläne:

Version 1 (alle Umbauten):


Bild

Version 2:

Bild

Viel Spaß damit,
Benob
Zuletzt geändert von Benob am Mittwoch 12. Mai 2021, 17:42, insgesamt 1-mal geändert.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
techam
Beiträge: 1925
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 00:57
Motorrad: RJ15
Lieblingsstrecke: Assen
Wohnort: Dörpen
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: „Sinnvolle“ Kabelbaum Umbauten R6 RJ15 mit KIT ECU/Kabelbaum

Beitragvon techam » Mittwoch 12. Mai 2021, 14:33

Klasse, fast genauso habe ich es bei mir auch gemacht, mir hat nur immer die Muße gefehlt das hier so ausführlich zu dokumentieren. Also Hut ab dafür!

Ich habe jedoch mit einem Original-Kabelbaum begonnen. Vielleicht finde ich ja mal die Zeit hier zu beschreiben, welche weiteren Änderungen da alle nötig sind um den zum Kit-Kabelbaum zu ändern. Hat den Vorteil, dass man die Lüftersteuerung nicht komplett selbst ziehen muss.


Den Pit auf die Leuchte im Tacho zu legen finde ich eine klasse Idee, beim Map würde mich jedoch das recht grelle Leuchten im Tacho während der Fahrt stören. Das ist aber natürlich persönliche Präferenz.

MfG Christian

Benutzeravatar
Henning #17
Beiträge: 5811
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2007, 17:20
Motorrad: V4 & V2
Lieblingsstrecke: Aragon
Wohnort: Lübeck
Rundenzeiten
Videos
2 Anzeige(n) ansehen

Re: „Sinnvolle“ Kabelbaum Umbauten R6 RJ15 mit KIT ECU/Kabelbaum

Beitragvon Henning #17 » Mittwoch 12. Mai 2021, 14:42

=D> DANKE!

Ich habe es noch nicht mal geschafft, dein Interface Kabel zu testen :oops:

YART liefert die Moppeds, welche mit Kit ECU / Kabelbaum ausgerüstet sind, übrigens auch mit funktionierender Leerlaufanzeige aus.
Termine 2018Bild
Bild

cookay
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 17. Dezember 2009, 18:12
Rundenzeiten
Videos

Re: „Sinnvolle“ Kabelbaum Umbauten R6 RJ15 mit KIT ECU/Kabelbaum

Beitragvon cookay » Mittwoch 12. Mai 2021, 21:25

Ich hab so ziemlich das selbe auch durch, hab aber den China-Tastern nicht vertraut und teure Apem-Taster/Schalter eingebaut.

Bin aber gespannt auf nen Langzeittest von dir, vllt. hält das Zeug ja doch durch, ich aber hatte Angst aufgrund der Vibrationen.

Feinste Grüsse
Kevin#58 :D

Benutzeravatar
kadett 1
Beiträge: 1566
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 21:09
Motorrad: ZX10r 11
Lieblingsstrecke: Hockenheim GP
Wohnort: Welgesheim
Rundenzeiten
Videos
3 Anzeige(n) ansehen

Re: „Sinnvolle“ Kabelbaum Umbauten R6 RJ15 mit KIT ECU/Kabelbaum

Beitragvon kadett 1 » Mittwoch 12. Mai 2021, 21:57

cookay hat geschrieben:Ich hab so ziemlich das selbe auch durch, hab aber den China-Tastern nicht vertraut und teure Apem-Taster/Schalter eingebaut.

Bin aber gespannt auf nen Langzeittest von dir, vllt. hält das Zeug ja doch durch, ich aber hatte Angst aufgrund der Vibrationen.

Feinste Grüsse
Kevin#58 :D


Nicht nur die Taster sind mit Vorsicht zu geniessen, die hauchdünnen Litzen würde ich auch entsorgen. Ich habe auch alle Taster bzw. Schalter getauscht. Das Gehäuse ist mm. ok für das Geld. :wink:
#134

Benutzeravatar
Benob
Beiträge: 50
Registriert: Montag 22. August 2016, 11:45
Motorrad: Yamaha YZF-R6
Lieblingsstrecke: Rijeka
Rundenzeiten
Videos

Re: „Sinnvolle“ Kabelbaum Umbauten R6 RJ15 mit KIT ECU/Kabelbaum

Beitragvon Benob » Mittwoch 12. Mai 2021, 23:23

Auf den Langzeittest bin ich auch gespannt.
Ich bin mal mutig und nehme die China-Teile wie gekauft.
Falls was kaputt geht wird auf vernunftige Taster/Raster gewechselt.
Die Gehäuse finde ich für den Preis völlig okay.
Wollte das bei einem Preisvorteil von ca. Faktor 12 gerne mal probiert haben...

chris9
Beiträge: 420
Registriert: Montag 12. Februar 2018, 09:34
Rundenzeiten
Videos

Re: „Sinnvolle“ Kabelbaum Umbauten R6 RJ15 mit KIT ECU/Kabelbaum

Beitragvon chris9 » Donnerstag 13. Mai 2021, 07:32

Die Schalter, sind die im Gehäuse vergossen?
oder kann man die vielleicht sogar öffnen/zerlegen?

(ich hab an einem teuren Kabelbaum teure, vergossene Kippschalter gefunden,
die waren grade mal IP-etwas (ohne innere Abdichtung). nur weil's teuer ist muss es nicht gut sein/über alle Zweifel erhaben)

edit. die ich bei ali gefunden habe sind nicht vergossen.
die erhältlichen einzel schalter sind wasserdicht 1A bezeichnet und kosten quasi nix.
mit etwas Nacharbeit kann das schon was werden, vielleicht.

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 1925
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 00:57
Motorrad: RJ15
Lieblingsstrecke: Assen
Wohnort: Dörpen
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: „Sinnvolle“ Kabelbaum Umbauten R6 RJ15 mit KIT ECU/Kabelbaum

Beitragvon techam » Donnerstag 13. Mai 2021, 09:21

Bei Map, Pit und Fan kann man das riskieren, bei der Zündung wäre mir das zu heiß. So teuer sind die Apem-Schalter (Rastend) jetzt auch nicht. Nur etwas schwer zu finden, meine beste Quelle bisher ist RS-Components.

Grundsätzlich bin ich für die Zündung ein Fan davon einen einfachen Schalter oder eine Steckerbrücke zu verwenden. Wenn schon ein Relais, dann würde ich wohl eher zu einem Solid-State-Relais greifen, elektromechanische Relais sind nicht unbedingt Stoß- und Schwingungsfest.

Ist halt doof, wenn der Motor in voller Schräglage mal für 5sek aus geht. :-k

chris9
Beiträge: 420
Registriert: Montag 12. Februar 2018, 09:34
Rundenzeiten
Videos

Re: „Sinnvolle“ Kabelbaum Umbauten R6 RJ15 mit KIT ECU/Kabelbaum

Beitragvon chris9 » Donnerstag 13. Mai 2021, 10:21

die gibt's auch von otto. macht's nicht unbedingt einfacher zu beschaffen.

Benutzeravatar
Benob
Beiträge: 50
Registriert: Montag 22. August 2016, 11:45
Motorrad: Yamaha YZF-R6
Lieblingsstrecke: Rijeka
Rundenzeiten
Videos

Re: „Sinnvolle“ Kabelbaum Umbauten R6 RJ15 mit KIT ECU/Kabelbaum

Beitragvon Benob » Donnerstag 13. Mai 2021, 10:49

Die Schalter sind nicht im Gehäuse vergossen, kann man also leicht gegen bessere austauschen. Der hohe Kostenfaktor sind bei den "Marken"-Mehrfachschaltern meines Erachtens auch eher die Gehäuse - könnte also auch mit den besseren Apem-Schaltern gesamt ein super Deal sein.

Ich gebe dir recht, bei der Zündung kann das heikel sein. Aber ich werde es rausfinden...
Solid State Relais ist auch eine sehr gute Idee, ich hab in meinem Fall aber ein KFZ-Relais verwendet. Die sollten mit den Vibrationen klar kommen.


Zurück zu „Projekte und Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Nephalem und 16 Gäste