Aufbau einer Kawasaki ER6 für die German Twin Trophy

Der Bereich für Eure Projekte, Um- und Aufbauten. Auch Tips und Tricks zu Feinheiten, aber keine Standardthemen wie: so wechselte ich die Bremsbeläge.

Moderatoren: as, Chris

ER6-Treiber
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2018, 20:15
Motorrad: Kawasaki ER6
Lieblingsstrecke: Anneau du Rhin
Rundenzeiten
Videos

Aufbau einer Kawasaki ER6 für die German Twin Trophy

Beitragvon ER6-Treiber » Mittwoch 19. Dezember 2018, 23:43

Da ich 2019 bei den Jungs der German Twin Trophy Spaß haben möchte, muss was passendes ins Haus. Als alter Kawafahrer ist die ER6 natürlich erste Wahl. Potential hat der kleine Paralleltwin bekanntlich mehr als ausreichend. Nur etwas fett ist die Kleine mit ihren 208 kg vollgetankt. Auch die am Basisbike gemessenen 62 PS am Hinterrad sind nicht der Brüller.

In diesem Jahr habe ich bei der GTT schon mal reingeschnuppert - Gott haben die es dort eilig. "Bitte hinten anstellen" war die Botschaft. Egal, es geht nicht um Plätze, sondern um den Spaß am Fahren und der war riesig, also mehr davon.

Als Basis hatte ich mir erst einmal eine 2006er ER6 mit knapp 26.000 km besorgt. Die wurde für 2018 grob hergerichtet und dem Motor auf die Sprünge geholfen. Aktuell liegt das Mopped bei 172 kg ohne Sprit und den in der GTT erlaubten 85 PS an der Kupplung. Da mich vor langer, langer Zeit mal der Bastelvirus erwischt hat, soll die Kleine über Winter als richtiges Rennmopped hergerichtet werden.

Ziel nach Fertigstellung sind folgende Eckdaten:

Gewicht:.............150 kg fahrfertig ohne Sprit, also 162 kg vollgetankt
Leistung:............85 PS an der Kupplung
Fahrwerk:...........Wilbers Federbein + ZX10R Gabel
Bremse:..............ZX10R Sättel mit 320er Brembo Supersport
Datarecording:...PZ-Racing / Start Next

Im Wesentlichen geht es also darum, ca. 22 kg abzuspecken. Um das zu erreichen, langt es nicht, einige typische Tuningteile anzubauen. Hier darf kein Stein mehr auf dem anderen bleiben. Zumal Titan für Achsen, Schrauben und Muttern laut Reglement tabu ist.

Um ein fahrfertiges Mopped zu behalten, bleibt die vorhandene ER unangetastet. Der Aufbau erfolgt auf einem zusätzlich gekauften Rahmen einer 2006er ER6.

Der erste Schritt war, den Hilfsrahmen und alle nicht mehr benötigten Halterungen, Anschläge usw. zu entfernen. Volle 3 Stunden mit der Flex in einer Mietwerkstatt und von 20,72 kg des Originalrahmens blieben noch 13,99 kg übrig. Minus 6,73 kg. Nicht schlecht für den Anfang und ohne einen Cent zu investieren. Hinzu kommt jetzt der Hilfsrahmen aus Alu und die Halterungen am Hauptrahmen.

Der Weg zum angepeilten Ziel soll hier mit Text und Fotos dokumentiert werden.
Ich hoffe mal, der Eine oder Andere hat seinen Spaß beim Mitlesen.
Vielleicht infiziert sich ja noch einer. Eine weitere Kawa in der SV-Phalanx kann nie schaden. :D

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Skorp
Beiträge: 32
Registriert: Sonntag 14. Juli 2013, 08:54
Motorrad: Ducati 848
Lieblingsstrecke: Schleiz
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer Kawasaki ER6 für die German Twin Trophy

Beitragvon Skorp » Mittwoch 19. Dezember 2018, 23:54

Bin gespannt auf die Bilder des Umbaus.

Coole Entscheidung mit der GTT, da wünsche ich viel Spaß, evtl schaffe ich es nächstes Jahr auch wieder, hat in Schleiz mega Spaß gemacht.
Tracktime 2018
April bis September

Wildsau
Beiträge: 3815
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 18:47
Motorrad: GSX-R 750 & SV 650 S
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer Kawasaki ER6 für die German Twin Trophy

Beitragvon Wildsau » Donnerstag 20. Dezember 2018, 00:25

Da bin ich auf die Bilder, und das Endergebnis, gespannt.
"Only those who do not move do not die. But are they not already dead? * Jean Behra

Benutzeravatar
Ucky13
Beiträge: 178
Registriert: Montag 23. Mai 2016, 16:12
Motorrad: SV650 S
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Kleve
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Aufbau einer Kawasaki ER6 für die German Twin Trophy

Beitragvon Ucky13 » Donnerstag 20. Dezember 2018, 09:12

Sehr schön, ich sag schonmal Willkommen in der GTT ;-) Wo warst denn dieses Jahr dabei?

Bin gespannt auf das Ergebnis!

Benutzeravatar
schnubbi
Beiträge: 497
Registriert: Montag 23. Mai 2011, 01:26
Motorrad: Suzuki Gladius
Lieblingsstrecke: Schleiz, Assen
Wohnort: Köln
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer Kawasaki ER6 für die German Twin Trophy

Beitragvon schnubbi » Donnerstag 20. Dezember 2018, 09:36

Ich vermute mal in Dijon.

Für das Jahr 2019 fällt die Begrenzung auf 85PS weg.
Zuletzt geändert von schnubbi am Donnerstag 27. Dezember 2018, 17:14, insgesamt 1-mal geändert.
DRC Moto Lightweight Stock 2015: 3.
DRC Moto Lightweight Stock 2016: 6.
DRC Moto Lightweight Stock 2017: 3.
DRC Moto Lightweight Stock 2018: 2.

Benutzeravatar
FrontPlayer
Beiträge: 2676
Registriert: Montag 2. März 2009, 23:01
Motorrad: SV650 & GSX-R 600
Lieblingsstrecke: Zolder
Wohnort: GL
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Aufbau einer Kawasaki ER6 für die German Twin Trophy

Beitragvon FrontPlayer » Donnerstag 20. Dezember 2018, 10:16

Cooler Bericht so weit :band:
Suzuki GSX-R 750 Cup 2013 #28 (7. Meisterschaftsrang; 1 Sieg)
Deutscher Langstrecken Cup 2014 (Vizemeistertitel Kl. 2; 1 Sieg)
Reinoldus Langstrecken Cup 2014 (3. Meisterschaftsrang; 2 Siege)
Van Zon Sprint Cup - Supersport 2018 (Meistertitel; 4 Siege)

Benutzeravatar
The Wall
Beiträge: 307
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 21:05
Motorrad: Zx6R
Lieblingsstrecke: AdR
Wohnort: Minden
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer Kawasaki ER6 für die German Twin Trophy

Beitragvon The Wall » Donnerstag 20. Dezember 2018, 10:40

Viel Erfolg, spannendes Projekt, da lese ich gerne mit :-)

ER6-Treiber
Beiträge: 25
Registriert: Mittwoch 19. Dezember 2018, 20:15
Motorrad: Kawasaki ER6
Lieblingsstrecke: Anneau du Rhin
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer Kawasaki ER6 für die German Twin Trophy

Beitragvon ER6-Treiber » Donnerstag 20. Dezember 2018, 11:52

War dieses Jahr Schleiz und Dijon.

Wie, 85 PS Grenze fällt? Mal bei Christian nachfragen.
Wenn dem wirklich so ist, muss ich wohl noch 2 Satz Kolben bestellen. Die 85 PS habe ich aktuell mit Originalkolben, Originalkrümmer, Originalverdichtung (1:11,3) und zurück genommenem Zündzeitpunkt. Also etwas über 90 PS sollten ohne all zu großen Aufwand möglich sein. Danach wird es dann aber richtig aufwändig und teuer, also besser lassen. Als Hobbybastler kann und will ich nicht in der Profiliga spielen.

Benutzeravatar
Ucky13
Beiträge: 178
Registriert: Montag 23. Mai 2016, 16:12
Motorrad: SV650 S
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Kleve
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Aufbau einer Kawasaki ER6 für die German Twin Trophy

Beitragvon Ucky13 » Donnerstag 20. Dezember 2018, 12:02

ER6-Treiber hat geschrieben:War dieses Jahr Schleiz und Dijon.

Wie, 85 PS Grenze fällt? Mal bei Christian nachfragen.
Wenn dem wirklich so ist, muss ich wohl noch 2 Satz Kolben bestellen. Die 85 PS habe ich aktuell mit Originalkolben, Originalkrümmer, Originalverdichtung (1:11,3) und zurück genommenem Zündzeitpunkt. Also etwas über 90 PS sollten ohne all zu großen Aufwand möglich sein. Danach wird es dann aber richtig aufwändig und teuer, also besser lassen. Als Hobbybastler kann und will ich nicht in der Profiliga spielen.


Hier das aktuelle Reglement
http://www.germantwintrophy.de/wp-conte ... Trophy.pdf

Benutzeravatar
schnubbi
Beiträge: 497
Registriert: Montag 23. Mai 2011, 01:26
Motorrad: Suzuki Gladius
Lieblingsstrecke: Schleiz, Assen
Wohnort: Köln
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer Kawasaki ER6 für die German Twin Trophy

Beitragvon schnubbi » Donnerstag 20. Dezember 2018, 13:24

ER6-Treiber hat geschrieben:War dieses Jahr Schleiz und Dijon.

Wie, 85 PS Grenze fällt? Mal bei Christian nachfragen.
Wenn dem wirklich so ist, muss ich wohl noch 2 Satz Kolben bestellen. Die 85 PS habe ich aktuell mit Originalkolben, Originalkrümmer, Originalverdichtung (1:11,3) und zurück genommenem Zündzeitpunkt. Also etwas über 90 PS sollten ohne all zu großen Aufwand möglich sein. Danach wird es dann aber richtig aufwändig und teuer, also besser lassen. Als Hobbybastler kann und will ich nicht in der Profiliga spielen.


Oder einfach bei der aktuellen Leistung bleiben. Je größer der Leistungsunterschied im Feld, desto unharmonischer wird das Ganze...
DRC Moto Lightweight Stock 2015: 3.
DRC Moto Lightweight Stock 2016: 6.
DRC Moto Lightweight Stock 2017: 3.
DRC Moto Lightweight Stock 2018: 2.


Zurück zu „Projekte und Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Knubbler und 10 Gäste