GSXR 750: Kühler, Wasserverlust, entlüften...

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
ps#23
Beiträge: 1453
Registriert: Dienstag 22. September 2009, 19:49
Motorrad: GSXR 750 K8
Wohnort: Schwarzwald
Rundenzeiten
Videos

GSXR 750: Kühler, Wasserverlust, entlüften...

Beitragvon ps#23 » Dienstag 13. März 2018, 09:12

Servus Leute,

auf welches Problem könnte folgendes hindeuten:

GSXR 750 K8, ohne Lüfter:
Letztes Jahr, letzte Veranstaltung:
Bei moderaten Außentemperaturen ist mir nach dem Fahren irgendwo Kühlwasser in die Bugwanne ausgelaufen.

Ich musste allerdings aufgrund eines technischen Problems den Turn in voller Fahrt beenden und hatte nicht die Möglichkeit, das Moped etwas abkühlen zu lassen auf den letzten Metern.

Ich vermute, es war der Überlauf des Ausgleichbehälters. Nach dem Abkühlen habe ich dann wohl wieder etwas Wasser in den leeren Ausgleichsbehälter (und evtl. Kühler?) gefüllt und es war soweit ok.

Zwischenzeitlich war das Moped in der Werkstatt, hier wurde auch das Kühlwasser erneuert und der Lüfter wieder installiert, da ich u.a. den Verdacht hatte, wenn das Moped heiß abgestellt wird und keine Kühlung möglich ist, das Wasser überläuft.
Das Problem ist nicht gelöst.

Vor kurzem in Spanien:
Bei ebenfalls moderaten Temperaturen sehe ich am neuen Auspuff nach dem ersten Turn Spritzspuren von irgend einer Flüssigkeit. Im Bug steht Wasser, nicht wenig. Ausgleichsbehälter leer.
Also abkühlen lassen. Kühler öffnen, Wasser fehlt.
Wasser aufgefüllt, Ausgleichsbehälter ca. 1/3 gefüllt, laufen lassen, mehrmals entlüftet mit der Schraube an der Wasserpumpe.
Ich hatte das dann noch ein zwei mal, dass es etwas feucht war in der Wanne, manchmal war sie auch komplett trocken.
Ich habe sie mehrmals im Stand warm werden lassen, der Ausgleichsbehälter hat sich nie groß über die Hälfte gefüllt, bei ca. 100° Wassertemperatur.

Am letzten Tag war dann alles gut. Beim Fahren hatte ich nie mehr als 90°, also soweit ok.
Beim Abstellen nach dem letzten Turn war es wieder etwas feucht in der Wanne.

Wieder zuhause baue ich die Verkleidung ab, der Ausgleichsbehälter ist ca. bis zur Hälfte gefüllt.
Kühlerdeckel aufgemacht, hier fehlt auf jeden Fall Wasser. Wie viel habe ich noch nicht festgestellt, es ist aber kein Pegel zu erkennen. (bei noch montierten Ramair-Kanälen)

Jetzt kann ich mir das nicht so wirklich erklären, will das Problem aber zum nächsten Ausritt natürlich gelöst haben.

Warum ist der Kühler nicht voll, wenn doch der Ausgleichsbehälter halb voll ist?

Meine Theorie:
Es war evtl. der Kühler nicht richtig entlüftet, die Luft verdichtet sich im Kühler bevor der Deckel aufmacht.
Beim Abkühlen nimmt der Luftdruck ab, das reicht aber nicht, um das Wasser zurück zu ziehen.
Das ganze ist nur ein Problem weil nicht gescheit entlüftet wurde.

Kann das sein oder ist hier evtl. ein technisches Problem vorhanden?
Wie geht ihr genau vor, bei diesem Modell zu entlüften, dass es auch wirklich 100% funktioniert?
Ich habe schon nach links und rechts gekippt, ständig die Schraube wieder geöffnet bis es tropft, dachte eigentlich das wäre so ok. Oder liegt mein Problem irgendwo anders?
Anderer Deckel vielleicht?

Bin für jeden Input dankbar.

Gruß ps

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
gixxn
Beiträge: 1958
Registriert: Dienstag 5. September 2006, 09:00
Lieblingsstrecke: Brünn, Mugello
Wohnort: WorldWideWeb
Rundenzeiten
Videos

Re: GSXR 750: Kühler, Wasserverlust, entlüften...

Beitragvon gixxn » Dienstag 13. März 2018, 10:05

Moped immer nur nach links kippen, und das so weit wie möglich (bei offenem Kühlerdeckel !!).
Also gerade so viel das sie nicht umfällt. Geht also am besten mit einem Helfer.
Man hört regelrecht wie es blubbert und die Flüssigkeit nachfließt.
Dann wieder Kühlflüssigkeit in den Kühler nachfüllen.
Und dann wieder nach links kippen. Man glaubt gar nicht wie oft da was nachfließt und man
wieder Flüssigkeit nachfüllen kann in den Kühler.

Ich persönlich fülle in den Ausgleichsbehälter keine Flüssigkeit mehr nach, das ist (meiner Meinung nach)
komplett unnötig!
Wenn man wie oben beschrieben vorgeht, dann zeigt der Ausgleichsbehälter sogar schon einen minimalen
Stand an, ohne das man extra was einfüllen muss. War zumindest bei mir so.

Mit der Schraube unten an der Wasserpumpe nur entlüften wenn die Betriebstemp. erreicht ist bzw.
das Thermostat offen ist (sofern verbaut).

PS: Sind nur meine Erfahrungen im Laufe der Jahre. Also muss nicht alles zwangsläufig stimmen.... :wink:



gruß gixxn

Benutzeravatar
ps#23
Beiträge: 1453
Registriert: Dienstag 22. September 2009, 19:49
Motorrad: GSXR 750 K8
Wohnort: Schwarzwald
Rundenzeiten
Videos

Re: GSXR 750: Kühler, Wasserverlust, entlüften...

Beitragvon ps#23 » Dienstag 13. März 2018, 10:46

Danke für die Tipps.
Machst du das mit dem Kippen/befüllen bei laufendem Motor? Oder nützt das nichts?
Ich habe schon beide Varianten probiert. Du hast Recht, das gluckert immer schön nach. Vielleicht war ich nicht penibel genug...

Denkst du dass mein Problem vom Entlüften kommt?

Benutzeravatar
gixxn
Beiträge: 1958
Registriert: Dienstag 5. September 2006, 09:00
Lieblingsstrecke: Brünn, Mugello
Wohnort: WorldWideWeb
Rundenzeiten
Videos

Re: GSXR 750: Kühler, Wasserverlust, entlüften...

Beitragvon gixxn » Dienstag 13. März 2018, 11:42

ps#23 hat geschrieben:Danke für die Tipps.
Machst du das mit dem Kippen/befüllen bei laufendem Motor? Oder nützt das nichts?
Ich habe schon beide Varianten probiert. Du hast Recht, das gluckert immer schön nach. Vielleicht war ich nicht penibel genug...

Denkst du dass mein Problem vom Entlüften kommt?


Natürlich nicht bei laufendem Motor, das wird wohl nicht funktionieren bei offenem Kühlerdeckel ! :wink:

Da will ich mich nicht festlegen von der Ferne. Kann sein, muss nicht sein.
Hattest du einen Sturz in letzter Zeit?
Der Kühlerdeckel bzw. der Einfüllstutzen oben rechts sind leider relativ blöd konstruiert und daher auch
bei einem Sturz sehr gefährdet. Und man sieht es nicht gleich wenn der ein wenig verbogen ist.
Das reicht aber oft aus das der undicht wird bzw. nicht mehr richtig funktioniert.


gruß gixxn

Benutzeravatar
SlowMo400
Beiträge: 191
Registriert: Samstag 16. Januar 2016, 19:59
Motorrad: ZXR 400
Rundenzeiten
Videos

Re: GSXR 750: Kühler, Wasserverlust, entlüften...

Beitragvon SlowMo400 » Dienstag 13. März 2018, 15:24

Du könntest das Kühlsystem abdrücken lassen, wenn alles dicht ist liegt fehlerhaftes Entlüften als Ursache nahe. Falls nicht hast du irgendwo ein Leck oder evtl sogar eine defekte Kopfdichtung.
Push it!

Benutzeravatar
FrontPlayer
Beiträge: 2576
Registriert: Montag 2. März 2009, 23:01
Motorrad: Suzuki GSX-R 600 L1-
Lieblingsstrecke: Zolder
Wohnort: UE
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: GSXR 750: Kühler, Wasserverlust, entlüften...

Beitragvon FrontPlayer » Dienstag 13. März 2018, 21:50

...wenn du dann die Maschine noch auf die Rampe schiebst, sodass das Vorderrad erhöht steht und somit der Kühler in der senkrechten, bekommst das Entlüften rascher über die Bühne..
Suzuki GSX-R 750 Cup 2013 #28 (7. Meisterschaftsrang; 1 Sieg)
Deutscher Langstrecken Cup 2014 (Vizemeistertitel Kl. 2; 1 Sieg)
Reinoldus Langstrecken Cup 2014 (3. Meisterschaftsrang; 2 Siege)

Benutzeravatar
ps#23
Beiträge: 1453
Registriert: Dienstag 22. September 2009, 19:49
Motorrad: GSXR 750 K8
Wohnort: Schwarzwald
Rundenzeiten
Videos

Re: GSXR 750: Kühler, Wasserverlust, entlüften...

Beitragvon ps#23 » Mittwoch 14. März 2018, 17:55

Alles klar, mache ich mal so.
Dicht müsste es sein, also das Wasser in der Wanne kam definitiv vom Überlauf des Ausgleichsbehälters, nicht vom Kühlerdeckel. Dieser hat zwar mal etwas abbekommen, ist aber dicht.

st_m_RR
Beiträge: 86
Registriert: Freitag 14. Februar 2014, 23:48
Motorrad: BMW S1000RR
Rundenzeiten
Videos

Re: GSXR 750: Kühler, Wasserverlust, entlüften...

Beitragvon st_m_RR » Mittwoch 14. März 2018, 21:45

Hallo,

Ich hatte mal die selben Symptome und bei mir lag das Problem an dem Einfüllstutzen bzw. dem Kühlerverschluss

Seit ich einen stärkeren Verschluss von einer S1000RR (1.8bar) montiert habe, habe ich keine Probleme mehr!

Der Verschluss kostet nicht die Welt und einen Versuch wäre es jedenfalls Wert.

LG Markus

Benutzeravatar
gixxn
Beiträge: 1958
Registriert: Dienstag 5. September 2006, 09:00
Lieblingsstrecke: Brünn, Mugello
Wohnort: WorldWideWeb
Rundenzeiten
Videos

Re: GSXR 750: Kühler, Wasserverlust, entlüften...

Beitragvon gixxn » Donnerstag 15. März 2018, 10:10

ps#23 hat geschrieben:Alles klar, mache ich mal so.
Dicht müsste es sein, also das Wasser in der Wanne kam definitiv vom Überlauf des Ausgleichsbehälters, nicht vom Kühlerdeckel. Dieser hat zwar mal etwas abbekommen, ist aber dicht.



Dicht kann er ja sein, das muss aber nicht heißen das das Ventil welches im Deckel verbaut ist
noch ordnungsgemäß funktioniert! Das Ventil entscheidet, je nach Druck, ob und wann der Kanal zum
Überlauf bzw. Ausgleichsbehälter geöffnet wird.
Ich würde das also trotzdem noch weiter beobachten.

Wenn du eine Suzuki-Werkstatt in der Nähe hast, dann sollten die ev. auch so ein Testgerät haben
für den Deckel. Vielleicht einfach mal vorbeifahren mit dem Deckel wenn du auf Nummer sicher gehen willst.

Und dann würde ich versuchen den Flüssigkeitsstand im Ausgleichsbehälter so gering wie möglich
zu halten. Wenn er dann noch immer übergeht dann hast du definitiv ein Problem.



gruß gixxn

Benutzeravatar
Franky#75
Beiträge: 298
Registriert: Samstag 25. Mai 2013, 16:35
Motorrad: GSX-R 750 K6
Lieblingsstrecke: Slovakia Ring
Wohnort: Langen
Rundenzeiten
Videos

Re: GSXR 750: Kühler, Wasserverlust, entlüften...

Beitragvon Franky#75 » Donnerstag 15. März 2018, 10:35

Die 750 muss vorn so hoch wie möglich zum Entlüften und in dieser Stellung dann auch maximale Schräglage gekippt werden. Ich fahre dafür mit ner Rampe die Hauseingangstreppe hoch. Erst nach rechtskippen , dann nach links. Und das mehrmals bis das Wasser 90 grad hat. Abkühlen lassen, Wasser nachfüllen und wieder von vorn, dann aber nur noch nach links kippen. Wichtig: ABKÜHLEN LASSEN.

Der Deckel könnte einen Weg haben. austauschen.

Zuletzt: Abgaswerte im Kühlwasser kontrollieren, um eine defekte ZKD auszuschließen.

Die Gixxer ist da sehr eigenwillig und reagiert sensibel auf Luft im System.

Wie sieht der Kühler aus? Beulen? Geschweißt? Sauber? Wie viele Lamellen sind wirklich noch gerade und durchlässig?

Wird ein Kühlergitter verwendet? Welche Maschung, welche Drahtstärke?

Den Lüfter abzuklemmen ist absoluter Unsinn. Meiner läuft wenn es warm ist immer mit. (Manuell)


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Andre#16, Google Adsense [Bot], Jo#65, Ninja-Star, Paulich, scm und 23 Gäste