Richtig verzurren

Alles rund ums Thema Racing bzw. was in anderen Rubriken nicht wirklich passt,
aber zum Thema Racing gehört.

Moderatoren: as, Chris

TPOD
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 11:44
Motorrad: CBR600RR
Lieblingsstrecke: ADR
Rundenzeiten
Videos

Richtig verzurren

Beitragvon TPOD » Samstag 26. März 2016, 16:45

hi Servus Zusammen ....

Hab mal eine Frage , was meint ihr zu diesem verzurren? Habe auch auf messen schon öfters gesehen , dass die Motorräder dort so verzurrt werden ... Habe es mal versucht , das Ding steht bombenfest .....kann man das so machen oder ratet ihr davon

Bild

Bild


Bild


Liebe Grüße ....

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Larsi
Beiträge: 1147
Registriert: Montag 7. Februar 2005, 13:32
Motorrad: BMW R1150GS/R
Lieblingsstrecke: Kenn ich noch nicht
Wohnort: Holzminden
Rundenzeiten
Videos

Re: Richtig verzurren

Beitragvon Larsi » Samstag 26. März 2016, 18:02

rein gefühlsmäßig ist mir der anschlagpunkt zu weit unterm schwerpunkt.
geht wohl, aber mir gefällts nicht, mal ganz abgesehen von der möglichkeit, dort die gurte an irgendwelchen kanten zu beschädigen.
Vier Zylinder sind zwei Motorräder oder ein halbes Auto!

RRwolli
Beiträge: 182
Registriert: Montag 26. Juni 2006, 18:08
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Richtig verzurren

Beitragvon RRwolli » Samstag 26. März 2016, 21:27

ich habe meine zuletzt so verzurrt. Nur alles in allem etwas höher angesetzt.
Bild

Nimm besser ein paar Schlups, die kannst Du um die Schwinge und um die Gabelholme oberhalb des Kotflügels machen.

Gruß
Wolfgang

TPOD
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 11:44
Motorrad: CBR600RR
Lieblingsstrecke: ADR
Rundenzeiten
Videos

Re: Richtig verzurren

Beitragvon TPOD » Samstag 26. März 2016, 22:28

Danke Wolfgang ! .....

Aber , was sind schlups :oops: :oops: .....

War mir nur nicht sicher , ob da was kaputt gehen könnte wenn ich die an den Achsen verzurre ....

RRwolli
Beiträge: 182
Registriert: Montag 26. Juni 2006, 18:08
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Richtig verzurren

Beitragvon RRwolli » Samstag 26. März 2016, 22:59

Ein Schlup ist eine Endlosschlinge die man um die Schwinge/Gabel legt und dann durch sich selbst zieht.

Gruß
Wolfgang

TPOD
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 11:44
Motorrad: CBR600RR
Lieblingsstrecke: ADR
Rundenzeiten
Videos

Re: Richtig verzurren

Beitragvon TPOD » Samstag 26. März 2016, 23:06

Aaaa ok danke !

Warum sollte / werden die benutzt? ...ist das schonender ? Der Sinn ist mir da nicht ganz klar :)danke dir

Benutzeravatar
Sordo
Beiträge: 1151
Registriert: Samstag 19. September 2015, 00:00
Motorrad: Daytona 675 R
Lieblingsstrecke: Oschersleben
Rundenzeiten
Videos

Re: Richtig verzurren

Beitragvon Sordo » Sonntag 27. März 2016, 00:04

Jeder gibt eine menge Geld für Training, Rennen und das ganze andere Gelumpe aus bitte spart dann doch nicht an der Ladungssicherung. Wenn am Bock was verbiegt weil falsche Stelle oder zu stark gezurrt wurde ist euch nicht geholfen und wenn die Kiste auf der Straße liegt ist vielen anderen auch nicht geholfen.

https://www.louis.de/artikel/transports ... r=10002828

damit geht´s schnell, sicher und am Moped geht nichts kaputt, ich kann das Ding nur empfehlen.
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit .
Assen 14 - 16.05 Valentinos
OSL 28 - 30.05 IBPM
OSL 16 - 18.06 BBT
Assen 20 - 22.08 Valentinos
Brün 10 - 12.09 BBT
OSL 24 - 26.09 BBT

Benutzeravatar
Holger1968
Beiträge: 135
Registriert: Samstag 30. Mai 2015, 11:31
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: AdR
Rundenzeiten
Videos

Re: Richtig verzurren

Beitragvon Holger1968 » Sonntag 27. März 2016, 00:19

>ist das schonender ?
Ja, im Normalfall hast Du ja an den Zurrgurten irgendeine Art von Metallhaken. Und Dir können Dir natürlich das Motorrad verkrazen, wenn sie am selbigen anliegen.
Und wenn Du eben diese Schlaufen ins Motorrad "hängst" und die Haken dann dort reinlegst, kann nichts verkratzen.
http://www.amazon.de/Braun-750-2-FORK-B ... 007UMRB1W/

TPOD
Beiträge: 51
Registriert: Dienstag 12. Mai 2015, 11:44
Motorrad: CBR600RR
Lieblingsstrecke: ADR
Rundenzeiten
Videos

Re: Richtig verzurren

Beitragvon TPOD » Sonntag 27. März 2016, 11:16

....

Ich spare ganz gewiss nicht an Sicherheit , aber diese spanngurte mit S-Haken Bin ich kein Freund von !! ... Daher nutze ich "normale" spanngurte in guter Qualität ! ...

Ich wüsste jetzt auch nicht , was an normalen spanngurten unsicherer sein soll ?! Da bin ich der Meinung , dass bei spanngurte mit einem S-Haken sich ein Fehlerteufel mehr einschleichen kann , wenn die Kiste hinten mal ordentlich einfedert und der Haken aus der Öse springt ! Ohne zusätzliche Sicherung würde ich die Dinger nie verwenden !

Primär geht es auch nicht darum , welche spanngurte oder Systeme ich verwenden will , sondern ob jemand sein bike wie oben auf den Bildern gezeigt gesichert hat .....

Benutzeravatar
Harm
Beiträge: 1753
Registriert: Donnerstag 11. September 2014, 15:00
Motorrad: ZXR 750 + ZX10R
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Dillingen / Donau
Rundenzeiten
Videos

Re: Richtig verzurren

Beitragvon Harm » Sonntag 27. März 2016, 13:23

Ich zieh mit Spanngurten.
Durch die Gabelbruecke vorn, hinten je nach Moped am Heckrahmen.
Da der Hocker eh in die Federn gezogen wird (irgendwie der Sinn von "Spann"gurten), sehe ich echt nicht die Gefahr, dass er noch weiter einfedert (ausser der incredible Hulk faellt ausm Himmel durchs Dach auf das Moped drauf).
Zum TE: mir erscheint diese Art das Verzurrens nicht optimal, weil zuweit unten.
Ist aber eher ein "Bauchgefuehl"
Und auf das hoer ich, mir ist in >10 Jahren Transport noch kein Trecker umgefallen.
S.
2020 - Hausbau


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 106 Gäste