Erste Absagen wegen dem Virus

Hier könnt Ihr posten was nicht mit dem Thema Racing zusammenhängt
Jokes, jeglicher Dummfug oder einfach nur um zu quatschen :-)

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Lutze
Beiträge: 15256
Registriert: Montag 7. Juni 2004, 22:12
Motorrad: GSXR-750
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Tangerhütte
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Erste Absagen wegen dem Virus

Beitragvon Lutze » Samstag 26. Dezember 2020, 12:16

Rudi hat geschrieben:Die vorübergehende Verstaatlichung von Pharmakonzernen nennst Du Enteignung der ganzen Bevölkerung?

Vorrübergehend? Du beschwerst dich doch schon wenn du 14 Tage zu Hause bleiben sollst und eine Maske tragen sollst das deine Grundrechte über die Maßen eingeschränkt werden.
Ja das ist Enteignung. Stell dir vor du bist selbstständig und hast deine Altersversorgung über Aktien geregelt. Oder auch der der seine Rente damit aufstocken will. Das sind Anteilseigner.
Ich sag es ganz ehrlich, du bist nur noch blöd.

Sascha546 hat geschrieben:Lutze ich möchte dich nicht schockieren aber so ist es sogar im Dokument der Bundesregierung aus dem Planspiel hervorgegangen. Im Notfall wird enteignet um alles stabil zu halten....

Mir ist doch egal was in einem Planspiel drin steht. Wenn es nötig ist sollen sie es tun. Wenn da aber der Kämpfer für Grundrechte auf einmal Enteignungen zustimmt aber 14 Tage Quarantäne oder Schließung von Geschäften(mit Entschädigung) zu viel sind dann frag ich mich was spielt sich da in seinem Kopf ab.

Sascha546 hat geschrieben:Ob man nun einen Eingriff des Staates in ein einzelnes Unternehmen, welches aus Steuergeldern stark gefördert wurde, als Enteignung "aller Bürger" ansehen kann ist schon sehr fraglich für mich. Klar stimmt das quasi vom Geldfluss her aber es betrifft niemanden der Bürger direkt wie bei einer klassischen Enteignung.
Wenn wir mal Biontech nehmen. Da haben Privatmenschen Aktienanteile und die werden enteignet. Dazu wurde dieses Unternehmen durch Anteilskäufe durch die BRD gefördert. Was ja von Rudi schon mal als unkontrollierte Geldverschwendung dargelegt wurde.
Ich hatte ihm schon damals aufgezeigt das die Aktienanteile inzwischen ein vielfaches Wert sind von dem was investiert wurde. Die BRD hat selten ein so gutes Geschäft gemacht.

Dazu will Rudi enteignen wo es doch überhaupt keine Ausnahmesituation gibt nach seiner Meinung.

Eine Situation wo etwas dergleichen notwendig ist haben wir aktuell nicht und wenn es notwendig ist dann wäre auch eine solche Maßnahme genau wie ein shut down für mich vollkommen ok.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte!

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
campari
Beiträge: 2957
Registriert: Samstag 5. September 2009, 23:29
Wohnort: Lübeck
Rundenzeiten
Videos

Re: Erste Absagen wegen dem Virus

Beitragvon campari » Samstag 26. Dezember 2020, 12:25

Rudi, vielleicht wäre es hilfreich, wenn du mal die Evolution deiner Sichtweise seit März revu passieren lässt und dabei auch aufzeigst, was dich dazu bewogen hat, diese zu ändern (ich vermute, genau das könnte passiert sein, scheint man dir aber nicht zuzugestehen). Und was du retrospektiv betrachtet vielleicht anders sehen würdest - und wieso.

Vielleicht hab ich dich aber auch nur falsch verstanden. Kein Problem, passiert mir öfter.
:horseshit:

Öfter mal die Hände waschen!!!

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 6767
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 12:29
Motorrad: R1 RN22
Lieblingsstrecke: Rijeka, Zandvoort
Wohnort: Guetersloh
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Erste Absagen wegen dem Virus

Beitragvon Rudi » Samstag 26. Dezember 2020, 12:49

Ich kann nicht sehen, dass ich meine Meinung seit April gross geändert habe , ich finde die Massnahmen für die Gesamtbevölkerung unverhältnismäßig, und das wird hoffentlich auch bald wieder von den Gerichten wieder so klargestellt.
In Österreich hat der VfGH gerade einige Massnahmen in der Zeit als verfassungswidrig erklärt https://orf.at/stories/3194827/

Dafür hat man es versäumt, die Altersheime zu schützen, und auf die Todeszahlen beruft man sich, um noch weiter Massnahmen zu verschärfen.

Und wenn man nun überall propagiert, dass die Impfung der einzige Ausweg aus dieser Hysterie ist, dann sollte der Staat halt auch mal bei den Pharmakonzernen Stärke zeigen, wenn er es ernst meint.

Weil die komplette Bevölkerung in vielen Grundrechten einzuschränken, aber sich bei einzelnen Konzernen scheuen, das nenne ich unverhältnismäßig.

Und Verstaatlichung wäre auch bei Lufthansa der bessere Weg gewesen, das haben die Amis 2009 bei Banken erfolgreich gemacht und hinterher gewinnbringend privatisiert.

Und nachdem das ja hochoffiziell eine Pandemie ist, wäre es auch von Weltinteresse, dass Impfstoffe möglichst schnell für Jeden zur Verfügung stehen, der ihn haben will.
Termine 2021
05.-08.04 Rijeka mit Dreier
10.-11.08. Assen mit Eybis
06.-07.09. Pann mit stardesign
04.-07.10. Rijeka mit Dreier

Bild

DaveMave
Beiträge: 300
Registriert: Mittwoch 26. August 2020, 11:29
Rundenzeiten
Videos

Re: Erste Absagen wegen dem Virus

Beitragvon DaveMave » Samstag 26. Dezember 2020, 14:43

Sorry aber an Impfstoffen verdienen die Pharmaunternehmen echt nicht viel und an einem RNA-basierten Impfstoff schonmal doppelt nix. Der kostet in der Herstellung wirklich Peanuts. Die R&D ist meines Wissens ausgelagert bzw ein Joint Venture verschiedener Unternehmen und Forschungsstätten gewesen, deswegen wird da in Relation auch nicht viel anfallen.

Möglicherweise ist es einfach keine Verschwörung sondern die sind einfach am Limit ihrer Produktionskapazitäten?
Occam's Razor und so.

Benutzeravatar
Gelre
Beiträge: 49
Registriert: Dienstag 8. Mai 2018, 22:14
Motorrad: Tuono V4 APRC
Rundenzeiten
Videos

Re: Erste Absagen wegen dem Virus

Beitragvon Gelre » Samstag 26. Dezember 2020, 16:34

Rudi hat geschrieben:
Dafür hat man es versäumt, die Altersheime zu schützen, und auf die Todeszahlen beruft man sich, um noch weiter Massnahmen zu verschärfen.



Ich habe mich lange als stiller Mitleser zurückgehalten aber an der Stelle muss ich meinen Senf dazugeben.

Solche Äußerungen sind immer wieder zu hören.... genau von denen die null Ahnung von der Arbeit und der Organisation solcher Pflege- und Wohneinrichtungen haben. Ich beziehe mich zwar nur auf meine Erfahrung im Bereich der Eingliederungshilfe aber das ist durchaus vergleichbar... auch die dort lebenden Menschen gehören zu einem großen Teil zu Risikogruppen.

Diese Menschen die dort leben können nicht isoliert und so gesondert geschützt werden wie sich das am Stammtisch zurechtgedacht wird. Es arbeiten Menschen dort die sie betreuen und pflegen, die ein Privatleben haben, die Kinder haben die sich mit anderen treffen oder zur Schule gehen, die einen Partner und Freunde haben. Sollten die sich ebenfalls komplett isolieren?

Innerhalb der Einrichtungen gibt es auch Kontakte und viele der Menschen können keine Maske tragen weil sie schlicht und ergreifend zu dement oder auf andere Art beeinträchtigt sind.... also wenn einmal was drin ist breitet sich ruckzuck über einen großen Teil der Menschen aus.

Schnelltests? Bringen genau null weil es viel zu viele falsch-positive Tests gibt. Wir haben durch die ganze Testerei etliches an Personal was bis zum Freitesten freigestellt werden muss... was das in einer Branche bedeutet die nicht grade im Personalüberfluss schwebt muss ich ja wohl nicht erklären. Und wenn jetzt irgend ein Schlaumeier meint dann muss man halt mehr Personal einstellen.... gibt es nicht, selbst wenn man ohne Ende Kohle da rein pumpt.

FFP 2 Masken? Tragen die Kollegen schon den ganzen Tag... größtenteils ohne die Möglichkeit die vorgeschriebenen Pausen davon machen zu können. Und stecken sich trotzdem an. Zeitweise gab es Ausfälle von 25% des Personals in einzelnen Einrichtungen trotz aller Schutzmaßnahmen. Da sehen die Mitarbeiter in den Wohneinheiten zur Zeit teilweise aus als würden sie operieren... was für viele unserer Klienten extrem bedrohlich ist. Ruft dann wieder andere personalintensive Probleme hervor!

Boh ich kann diese Scheiße nicht mehr hören.... man kann Pflegeeinrichtungen nicht vom Rest der Welt isolieren auch wenn das so schön ins eigene Weltbild passen würde!

P.S. Sitze grad selbst mit der Seuche zu Hause.... hat meine Freundin die gleichzeitig meine Kollegin ist mit nach Hause gebracht. Woher? Von der Arbeit natürlich... jemand anders sehen wir so gut wie gar nicht mehr!

Sorry aber ich habs jetzt einfach mal ganz ungefiltert rausgehauen... und es ist mit sicherheit nicht mal ein Fliegenschiss von dem was dazu zu sagen wäre

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 6767
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 12:29
Motorrad: R1 RN22
Lieblingsstrecke: Rijeka, Zandvoort
Wohnort: Guetersloh
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Erste Absagen wegen dem Virus

Beitragvon Rudi » Samstag 26. Dezember 2020, 16:43

Das Isolieren hab ich am Meisten angeprangert, aber Schnelltests sind schon zuvor in Massen verballert worden, anstatt sie zielgerichtet (mit dem Personal, was bei den Massentests ja da war) bei der größten Risikogruppe einzusetzen.
Und falsch-positiv ist da (zumal für Besucher) ja kein Problem, lieber ein paar Leute zu viel rausholen als zu wenige.
Personal und Insassen könnte man dann ja per PCR Test überprüfen, falls Schnelltest anschlägt.
Termine 2021
05.-08.04 Rijeka mit Dreier
10.-11.08. Assen mit Eybis
06.-07.09. Pann mit stardesign
04.-07.10. Rijeka mit Dreier

Bild

Benutzeravatar
Gelre
Beiträge: 49
Registriert: Dienstag 8. Mai 2018, 22:14
Motorrad: Tuono V4 APRC
Rundenzeiten
Videos

Re: Erste Absagen wegen dem Virus

Beitragvon Gelre » Samstag 26. Dezember 2020, 16:51

Doch das ist ein Problem... wenn zig Mitarbeiter ständig fehlen bis das positive Schnelltestergebnis mit PCR überprüft ist! Die werden ja nicht nur ein Mal im Monat getestet...

Außerdem schon mal drüber nachgedacht dass auch so ein Test per Zwang ein ganz schöner Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Mitarbeiter ist? So n schöner Nasenabstrich alle drei Tage? Ist ne wahre Freude aber was macht man nicht alles damit andere nicht gefährdet werden....
Aber ist ja ok solange es andere betrifft nicht wahr?

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 6767
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 12:29
Motorrad: R1 RN22
Lieblingsstrecke: Rijeka, Zandvoort
Wohnort: Guetersloh
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Erste Absagen wegen dem Virus

Beitragvon Rudi » Samstag 26. Dezember 2020, 16:55

Von Zwang hab ich beim Personal und den Insassen nie gesprochen, bei den Besuchern würde ich es schon vorschreiben, sonst nur Treffen hinter Plexiglas o.ä. Sicherheitsvorrichtung.
Termine 2021
05.-08.04 Rijeka mit Dreier
10.-11.08. Assen mit Eybis
06.-07.09. Pann mit stardesign
04.-07.10. Rijeka mit Dreier

Bild

Benutzeravatar
Gelre
Beiträge: 49
Registriert: Dienstag 8. Mai 2018, 22:14
Motorrad: Tuono V4 APRC
Rundenzeiten
Videos

Re: Erste Absagen wegen dem Virus

Beitragvon Gelre » Samstag 26. Dezember 2020, 17:08

Nun ja... den Zwang Alle drei Tage zu testen gibt es seit dem 17. Dezember mit der neuen Verordnung

Wie dem auch sei... das hilft auch nix wenn "draußen" zig Leute das schön unter sich weiterreichen aber zeitgleich fordern dass man Risikogruppen gezielt schützen soll. Das ist (sofern gewollt!) nur möglich indem man sich selbst so gut irgend möglich schützt.

Mir ging es aber auch nur drum meine Branche auch einmal zu Wort kommen zu lassen aus meiner ganz persönlichen Sicht.

Ich ziehe es sonst auch eher vor meine Energie da zu investieren wo es tatsächlich etwas bewegen kann als in Foren zu schreiben.

In diesem Sinne: weitermachen ;-)

Benutzeravatar
der-bramfelder
Beiträge: 4378
Registriert: Dienstag 14. August 2007, 10:32
Motorrad: GSX-R 750 + RSV4
Wohnort: Hamburg
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Erste Absagen wegen dem Virus

Beitragvon der-bramfelder » Samstag 26. Dezember 2020, 17:52

Der Spiegel-Artikel hat ein paar Denkfehler:

- Man kann eine Produktion nicht so einfach mal eben schnell hochfahren
- Selbst wenn man das könnte, wer verimpft?
- Auslagern geht auch nicht ohne weiteres, dafür müsste die neue Produktionsstätte erst mal zugelassen sein.
- Mehr Chargen, mehr Qualitätsfreigabe (erst mal intern, dann durch das PEI) = dauert
- Ungenutzt sind die Anlagen später nicht, So wie es m.W. aussieht, wird eine Impfung 1x/Jahr zur Auffrischung nötig sein.
- Mal so eben Patente übernehmen und Produktion auslizenzieren - hmmm, dem stehen diverse (internationale) Gesetze dagegen.

Mir wäre es auch lieber, wenn wir den ganzen Mist in 2 Monaten durch haben.

Übrigens, Rudi, bei Biontec, Curevac und IDT hat die Bundesregierung jeweils einen 3-stelligen Millionenbetrag
investiert, keine Milliarden - gut investiertes Geld und schöne Aktiengewinne.


Zurück zu „Quasselecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: as, Beini1978, Harm, Sascha546 und 117 Gäste