Ideallinien ... neue Rubrik

Hier findet Ihr sämtliche Neuerungen im Forum, Boardregeln, Netiquette und FAQs

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Theultrazone
Beiträge: 119
Registriert: Dienstag 11. November 2014, 02:51
Motorrad: BMW S1000RR
Lieblingsstrecke: OSL, Assen, Rijeka
Wohnort: HH
Rundenzeiten
Videos

Re: Ideallinien ... neue Rubrik

Beitragvon Theultrazone » Donnerstag 14. Februar 2019, 14:27

Ich glaube es besteht kein zweifel daran, dass das V Fahren das sicherere und schnellere Fahren ist.
Die Frage ist nur, warum man das bei den Instruktoren der Namenhaften Anbieter nicht so sieht.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
steirair
Beiträge: 5488
Registriert: Freitag 29. April 2005, 05:55
Motorrad: "Yart" R1
Lieblingsstrecke: Pannonia
Wohnort: Gössendorf bei Graz
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Ideallinien ... neue Rubrik

Beitragvon steirair » Donnerstag 14. Februar 2019, 14:31

Theultrazone hat geschrieben:Ich glaube es besteht kein zweifel daran, dass das V Fahren das sicherere und schnellere Fahren ist.
Die Frage ist nur, warum man das bei den Instruktoren der Namenhaften Anbieter nicht so sieht.


Weil die V-Linie mit dem Speed kommt, und Anfänger die das krampfhaft versuchen eher gefährlich unterwegs sind.
So wie die "ich muss mit dem Knie, Ellenbogen, Kopf schleifen" Fraktion :wink:
Lackieren, Design, Folierungen, Textildruck: http://www.kogler.at.
https://www.facebook.com/werbetechnik.kogler/

Benutzeravatar
Harm
Beiträge: 2029
Registriert: Donnerstag 11. September 2014, 15:00
Motorrad: ZXR 750 + ZX10R
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Dillingen / Donau
Rundenzeiten
Videos

Re: Ideallinien ... neue Rubrik

Beitragvon Harm » Donnerstag 14. Februar 2019, 15:22

ich denk das kommt auf den Instruktor und auch den Schueler an.
Bei den Neueinsteigern bzw. "Nicht-Racern" machen Instruktoren das nicht, weil es da m.E. noch keinen Sinn macht.
Die haben erstmal ganz andere Sorgen, als extrem spaet und tief in die Kurven zu bremsen, hart abzuwinkeln und den Hobel aufzurichten und dabei das Gas aufzureissen.
Bucht man (z.B. bei GH) als schneller Fahrer nen Instruktor, der einen z.B. auf 2:02 am Pann bringen soll, dann wird das sehr wohl so gemacht.
Da ist dann allerdings auch vieles schon vorausgesetzt.
S.
2021 - immer noch Hausbau

Benutzeravatar
Mare82
Beiträge: 522
Registriert: Freitag 26. August 2011, 23:41
Motorrad: Suzuki GSX R 1000 L7
Lieblingsstrecke: Mugello
Wohnort: Luzern, Schweiz
Rundenzeiten
Videos

Re: Ideallinien ... neue Rubrik

Beitragvon Mare82 » Donnerstag 14. Februar 2019, 15:37

Finde auch, dass ein Anfänger noch andere Sachen zuerst beherrschen soll. Die V-Linie ist theoretisch sicherer, sofern man sie beherrscht. Heisst ja: Man kann später bremsen, das muss man erst auch "lernen" bzw. spüren. Ebenso darf man nicht vergessen, dass eine V-Linie nicht die "normale" Linie ist, da man dann zwei Scheitelpunkte in einer Kurve hat (und die müssen stimmen) und bei einem "runden" Fahrstil die Streckenbegrenzung mehr "Halt" gibt als wenn man in eine Kurve reinbremst und sich dann nach Aussen tragen lässt. Und v.a. man muss ja nicht am Anfang übertreiben. Man kann auch mit einem "kleinen V" beginnen. Wichtig ist, dass man das Motorrad am Ende der Kurve richtig positioniert hat. Da gibt es verschiedene Möglichkeiten (z.B. den Scheitelpunkt viel später setzen und nicht in der Mitte der Kurve und dennoch "runder" fahren). Ich fahre ein paar Kurven im V (immer mehr), aber es gibt auch etliche, die ich immer noch runder fahre, immer jedoch mit dem Ziel, das Motorrad richtig zu positionieren. Jetzt muss ich "nur" am Ausgang besser ans Gas gehen :)

Benutzeravatar
Blade54
Beiträge: 445
Registriert: Sonntag 31. März 2013, 23:46
Motorrad: CBR 900 RR SC 50
Lieblingsstrecke: Sachsenring
Wohnort: Bergisches Land
Rundenzeiten
Videos

Re: Ideallinien ... neue Rubrik

Beitragvon Blade54 » Donnerstag 14. Februar 2019, 22:59

Harm hat geschrieben:ich denk das kommt auf den Instruktor und auch den Schueler an.
Bei den Neueinsteigern bzw. "Nicht-Racern" machen Instruktoren das nicht, weil es da m.E. noch keinen Sinn macht.
Die haben erstmal ganz andere Sorgen, als extrem spaet und tief in die Kurven zu bremsen, hart abzuwinkeln und den Hobel aufzurichten und dabei das Gas aufzureissen.
Bucht man (z.B. bei GH) als schneller Fahrer nen Instruktor, der einen z.B. auf 2:02 am Pann bringen soll, dann wird das sehr wohl so gemacht.
Da ist dann allerdings auch vieles schon vorausgesetzt.
S.


O.K. danke, hab ich verstanden :!:
Werde eh kein "Weltmeister" mehr. :mrgreen:
Da ich nie in den roten Gruppen fahren werde, ist das V für mich wohl weniger das Thema.
In Osche werde ich das evtl. mal testen, ohne jemanden dabei zu gefährden, der neben/ hinter mir ist.
Auch Instruktor wird drauf angesprochen.
Gruß
Blade54

Benutzeravatar
steirair
Beiträge: 5488
Registriert: Freitag 29. April 2005, 05:55
Motorrad: "Yart" R1
Lieblingsstrecke: Pannonia
Wohnort: Gössendorf bei Graz
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Ideallinien ... neue Rubrik

Beitragvon steirair » Freitag 15. Februar 2019, 07:27

Blade54 hat geschrieben:O.K. danke, hab ich verstanden :!:
Werde eh kein "Weltmeister" mehr. :mrgreen:
Da ich nie in den roten Gruppen fahren werde, ist das V für mich wohl weniger das Thema.
In Osche werde ich das evtl. mal testen, ohne jemanden dabei zu gefährden, der neben/ hinter mir ist.
Auch Instruktor wird drauf angesprochen.


Als ich wieder angefangen hab, haben mir 100 Leute dauernd erklärt wie ich was wo wann wie
fahren muss/soll. Ich bin aber immer so gefahren wie ich mich wohl gefühlt hab.

Anfangs war ich zu Rund, der Körper zu wenig unten, ich schleife so gut wie nie mit den Knie,
ich schalte zu früh, zu spät und was weiß ich noch alles. Mir war es Wurscht, wie gesagt, so gefahren
wie es mir gut vorgekommen ist. Ich falle nie hin, ich habe fast keine hoppalas.

Jetzt kommen teilweise die selben Leute und fragen mich "Wie fährst du das da und dort" :wink:

Das richtige kommt automatisch mit Speed und Runden. Einfach fahren fahren fahren. Im Wohlfühlbereich
bleiben, und wenn man sich nicht gut fühlt auch mal zusammenpacken. Bin einige male am Sonntag Morgen
abgehauen, weil es mir einfach nicht gepasst hat. Zwang ist immer Kacke. Nur fahren weil man bezahlt hat....
Unsinnig. Natürlich soll man sich schon weiterentwickeln, mal auf die Strecke gehen, zusehen, beim hintennach
Fahren lernen. Aber in erster Linie sind wir Hobbyfahrer, und es soll Spass machen. Alles andere ist wertlos.

Wenn ich oft sehe mit welchen Druck auf sich selber das manche angehen, bekomme ich Angst.

just my 5 Cent
Lackieren, Design, Folierungen, Textildruck: http://www.kogler.at.
https://www.facebook.com/werbetechnik.kogler/

Benutzeravatar
VRanz46
Beiträge: 254
Registriert: Samstag 13. Oktober 2018, 02:06
Motorrad: BMW S1000RR
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: 2491 Neufeld
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Ideallinien ... neue Rubrik

Beitragvon VRanz46 » Freitag 15. Februar 2019, 08:39

steirair hat geschrieben:
Blade54 hat geschrieben:O.K. danke, hab ich verstanden :!:
Werde eh kein "Weltmeister" mehr. :mrgreen:
Da ich nie in den roten Gruppen fahren werde, ist das V für mich wohl weniger das Thema.
In Osche werde ich das evtl. mal testen, ohne jemanden dabei zu gefährden, der neben/ hinter mir ist.
Auch Instruktor wird drauf angesprochen.


Als ich wieder angefangen hab, haben mir 100 Leute dauernd erklärt wie ich was wo wann wie
fahren muss/soll. Ich bin aber immer so gefahren wie ich mich wohl gefühlt hab.

Anfangs war ich zu Rund, der Körper zu wenig unten, ich schleife so gut wie nie mit den Knie,
ich schalte zu früh, zu spät und was weiß ich noch alles. Mir war es Wurscht, wie gesagt, so gefahren
wie es mir gut vorgekommen ist. Ich falle nie hin, ich habe fast keine hoppalas.

Jetzt kommen teilweise die selben Leute und fragen mich "Wie fährst du das da und dort" :wink:

Das richtige kommt automatisch mit Speed und Runden. Einfach fahren fahren fahren. Im Wohlfühlbereich
bleiben, und wenn man sich nicht gut fühlt auch mal zusammenpacken. Bin einige male am Sonntag Morgen
abgehauen, weil es mir einfach nicht gepasst hat. Zwang ist immer Kacke. Nur fahren weil man bezahlt hat....
Unsinnig. Natürlich soll man sich schon weiterentwickeln, mal auf die Strecke gehen, zusehen, beim hintennach
Fahren lernen. Aber in erster Linie sind wir Hobbyfahrer, und es soll Spass machen. Alles andere ist wertlos.

Wenn ich oft sehe mit welchen Druck auf sich selber das manche angehen, bekomme ich Angst.

just my 5 Cent


Die Einstellung lob ich mir und find ich wirklich super das du das so durchziehst #daumenhoch
Lg VRanz

2021
17-18.07 Pan - 26-27.07 Slov - 31.07-01.08 Slov - 6-8.08 Pan - 16-18.08 Misano - 28-29.08 Pan - 13-14.09 Brünn - 22-25.10 Rijeka

Benutzeravatar
FrontPlayer
Beiträge: 3452
Registriert: Montag 2. März 2009, 23:01
Motorrad: SV650 & GSX-R 600
Lieblingsstrecke: Zolder Schleiz Dijon
Wohnort: GL
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Ideallinien ... neue Rubrik

Beitragvon FrontPlayer » Freitag 15. Februar 2019, 10:12

«Die MotoGP-Linienwahl ist anders», überlegte Cortese. «Bei mir kommt das spitze Fahren in die Kurven hinein mit dem Superbike erst so langsam. Du kannst nicht rund fahren, weil dafür zu viel Leistung da ist. Wenn du in Schräglage das Gas aufmachst, dann wackelt alles. Der Mix ist gut. In schnellen Kurven kann man den runden Stil beibehalten, aber wenn es in Haarnadelkurven hinein geht, dann darfst du nicht zu lange in Schräglage sein. In schnellen Kurven verliere ich auch keine Zeit, da bin ich eher schneller als manch anderer. Aber so langsam kommt auch mein Verständnis für die engen Kurven. Ich bin ja erst sechs Tage mit dem Superbike gefahren.»

- Mehr bei SPEEDWEEK: http://www.speedweek.com/sbk/news/13904 ... onnte.html
Suzuki GSX-R 750 Cup 2013 (1 Sieg)
Deutscher Langstrecken Cup 2014 (Vize Kl. 2; 1 Sieg)
Reinoldus Langstrecken Cup 2014 (2 Siege)
Van Zon Sprint Cup 2018+2019 (Meister; 8 Siege)
German Twin Trophy Stock 2019 (Vize)
German Twin Trophy Stock 2020 (Meister)

Benutzeravatar
steirair
Beiträge: 5488
Registriert: Freitag 29. April 2005, 05:55
Motorrad: "Yart" R1
Lieblingsstrecke: Pannonia
Wohnort: Gössendorf bei Graz
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Ideallinien ... neue Rubrik

Beitragvon steirair » Freitag 15. Februar 2019, 10:35

FrontPlayer hat geschrieben:«Die MotoGP-Linienwahl ist anders», überlegte Cortese. «Bei mir kommt das spitze Fahren in die Kurven hinein mit dem Superbike erst so langsam. Du kannst nicht rund fahren, weil dafür zu viel Leistung da ist. Wenn du in Schräglage das Gas aufmachst, dann wackelt alles. Der Mix ist gut. In schnellen Kurven kann man den runden Stil beibehalten, aber wenn es in Haarnadelkurven hinein geht, dann darfst du nicht zu lange in Schräglage sein. In schnellen Kurven verliere ich auch keine Zeit, da bin ich eher schneller als manch anderer. Aber so langsam kommt auch mein Verständnis für die engen Kurven. Ich bin ja erst sechs Tage mit dem Superbike gefahren.»

- Mehr bei SPEEDWEEK: http://www.speedweek.com/sbk/news/13904 ... onnte.html



Nur das sind Profi Rennfahrer die Zeiten liefern müssen, wir sind Hobbyfahrer die das ganze möglichst unbeschädigt
überstehen sollten :wink:
Lackieren, Design, Folierungen, Textildruck: http://www.kogler.at.
https://www.facebook.com/werbetechnik.kogler/

Benutzeravatar
Wildsau
Beiträge: 4882
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 18:47
Rundenzeiten
Videos

Re: Ideallinien ... neue Rubrik

Beitragvon Wildsau » Samstag 16. Februar 2019, 18:46

Harm hat geschrieben:ich denk das kommt auf den Instruktor und auch den Schueler an.
Bei den Neueinsteigern bzw. "Nicht-Racern" machen Instruktoren das nicht, weil es da m.E. noch keinen Sinn macht.


Ich finde grade bei Anfängern, die oftmals total übermotorisiert sind, macht es Sinn.
Denn schneller werden die zu Anfang meist dadurch, das sie früher und härter rausbeschleunigen.
Und wenn dann einer mit ner 200 PS 1000er erst die 125er Linie gelernt hat...
In Verbindung mit der gängigen "Ich hab ja TC, mir kann nix passieren"-Einstellung ist das ein Highsidergarant.

Das Beste ist immer wenn man es von Anfang an richtig lernt.
Denn das was man zu Anfang lernt, das setzt sich fest.
Sich später umstellen zu müssen macht es nur unnötig schwerer.
"Riding shouldn’t be about electronics.
The limit is yours – and yours only!"
*Simon Crafar


Zurück zu „Neuigkeiten & Boardregeln“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste