Zum Inhalt

Saison 2023 - Nicht nur Red Bull gibt dir Flügel

Infos zu und mit Veranstaltern, aber auch zu anderen Themen,
über die es sich lohnt zu sprechen!

Moderatoren: as, Chris

  • Benutzeravatar
  • theSporadic Offline
  • Beiträge: 333
  • Registriert: Montag 1. August 2022, 13:26
  • Motorrad: S1000RR (2024)
  • Lieblingsstrecke: Alles ausser HHR
  • Wohnort: Reutlingen
  • Kontaktdaten:

Saison 2023 - Nicht nur Red Bull gibt dir Flügel

Kontaktdaten:

Beitrag von theSporadic »

Sodele,

auch dieses Jahr will ich mal wieder etwas schreiben.
Für die Saison dieses Jahr sind immerhin 9 Termine auf Rennstrecke angesetzt.

Der Saisonauftakt war dieses Jahr in Assen - Anfang Mai.

So wie sonst auch, fuhr ich schon vorher von Reutlingen nach Siegen zu meinen Eltern und verbrachte noch ein bißchen Zeit mit meinen Freunden, bevor es dann bei herrlichem Sonnenschein und 22 Grad Richtung Assen ging.

Vorort angekommen waren die ersten vom Team bereits da und wir begannen den Aufbau der Box, neuer Rekord diesmal, knapp 30min gebraucht 8)

Abends gabs dann wie immer die Einschreibungen und das übliche.
Erfreulicherweise waren ein paar Kumpels aus dem Westerwald (Knieschleifer) ebenfalls am Start, mit den Jungs hatte ich letztes Jahr bereits Spaß in Mettet. Was die wieder angekarrt haben an Gerümpel ist echt wahnsinn, da stand am Ende ein halbes Wohnzimmer im Faherlager :D

Die Nacht verbrachte ich wie üblich im Sprinter, wo ich mir aber doch ganz ordentlich - trotz Wolldecken, Bettdecke und Schlafsack - den Arsch abgefroren hatte.

Der nächste morgen war leider von den Temperaturen echt richtig SEMI! 4 Grad um 8 Uhr morgens und Besserung war laut Vorhersage auch nicht in Sicht - es sollte bewölkt bleiben und maximal auf 9 Grad hoch gehen - aber hey, immerhin solls trocken bleiben. Morgens bei der Fahrerbesprechung gabs wieder die übliche Moralpredigt von mir, als Frank (Inhaber EYBIS) kurz abgelenkt war, konnte ich auch schnell meinen Ducati-Witz zünden 8) Kurz danach checkten wir nochmal unsere Bikes, bzw. vielmehr ob die Reifen auch heiß werden und siehe da, die neuen Reifenwärmer hatten maximal 40 Grad geliefert - also noch schnell die alten drauf gezogen - NERVIG!

Kurz darauf rollten bereits die ersten Bikes in die Pitlane, wir ließen uns das nicht nehmen mal die Temperatur bei den Leuten nachzufühlen am Reifen und siehe da, alle fast wieder kalt! Bereits in der Pitlane - Apshalt hatte auch nur knackige 8 Grad, also absolut nicht perfekt für Slicks ;( Immerhin waren die Leute sehr vorsichtig und es passierte nichts schlimmes, lediglich eine R1 hatte einen Motorschaden und daraus resultierenden Brand, sehr ärgerlich, das Bike war wohl erst 1000KM alt :/

Turn 2 wollte ich dann auch mal starten, da wir Turn 1 morgens erstmal ausgelassen hatten als Team.
Da zeitlich nicht anders möglich, fuhr ich Gruppe C raus, war auch eigentlich egal, wollte eh nur einrollen und der Kopf streikte bei den Temperaturen eh schon. Das kleine Männchen in meinem Kopf sagte mir "ey Alder kalt! Da fahren wir nix schräg oder schnell". Ich habe natürlich auf dieses Männchen gehört und machte mich erstmal vertraut mit dem Bike, welches ja doch nochmal minimal anders war als die 22er BMW. Eins konnte ich allerdings sehr früh feststellen - die Bremse scheppert brutal rein, sie scheppert so rein, dass das ABS auch direkt mal eine Nachricht aufs Dashboard gesendet hat: "Listen here you little Shithead, never do that again". Ich packte so in die Bremse wie das Jahr davor auch, aber das war wirklich zu viel und der Bock ging erstmal schön in den Stoppie :banging: Nach dem Turn wurde mir auch klar warum. Wir hatten keine Standart-Bremsbeläge von BMW sondern die Perfomance Pads (ich glaube Dual Sinter).
Mit dieser Erkenntnis konnte ich fortan auch die Bremse sinniger betätigen.

Die anderen Turns passierte eigentlich echt nicht viel bei mir oder den Teilnehmern, die Zeiten waren alle so Semi, einfach weil zu kalt. Man merkte doch klar, dass die Reifen mehr auskühlen als sonst was, vor allem links verspührte man schieben und mangelnden Grip - Assen halt, bzw. Assen bei Eiszeit. Nach Turn 5 war den Tag ja ohnehin vorbei und immerhin gabs auch keine Beschwerden wegen DB. Den Tag beendete ich mit einer 1.54, im Anbetracht der Verhältnisse, mangelnder Zusage im Kopf, neuem Bike, erstes Event ...[weitere Ausreden hier einfügen] Aufjedenfall war es nicht so sehr schlau, unter dem Kombi nur ein Shirt anzuhaben, ich war doch ordentlich durchgefroren :lol:

Abends gabs noch Freibier bei unserer Box und entsprechend kamen auch einige Leute, wodurch meine Pizza in immer weitere ferne rutschte :( Um dem Hungertod zu entgehen, nahm ich mal gschwind die Bestellung des Teams auf und nötigte einen auf Holländisch zu bestellen. Estimated Time - 1 hour - ok ich überlebe...vielleicht. Nach der Pizza hing ich noch etwas mit den Westerwäldern rum, welche einen Heizstrahler dabei hatten, diesen annektierte ich erstmal für mich. Nach 1std konnte ich mich auch wieder bewegen, bevor der Unsinn los ging - Pascal von den Westerwäldern klebte sich Knieschleifer an seine Jogginghose und zeigte gepflegte Kneedowns auf dem E-Scooter, der nächste Step war dann Ellbogenschleifen, was nur so Semi klappte. Aufjedenfall lockte dies weitere Leute aus dem Fahrerlager an und ein älterer Herr (hab den Namen vergessen - war bei der Polizei soweit ich weiß) zeigte dann auch seine Kneedown Skills am EScooter. Es folgte übliches Dummgeschwätz und viel Heiterkeit - auch ohne Alkohol sind wir so!

Ich verkroch mich gegen 22.30 im Sprinter, diesmal noch extra dick eingepackt mit Jogginghose, Shirt, Fließjacke - Spoiler, es war trotzdem KALT :|

Nun denn Tag 2 - morgens auch wieder arschkalt, aber laut Wetterbericht soll es 2 Grad wärmer werden und die Sonne soll sich sogar ab und an zeigen... TBC muss jetzt erstmal weiter arbeiten :D
  • Benutzeravatar
  • Chris Offline
  • Site Admin
  • Beiträge: 16393
  • Registriert: Mittwoch 12. November 2003, 14:05
  • Motorrad: Keins :-(
  • Lieblingsstrecke: Schleiz
  • Wohnort: Chiemgau
  • Kontaktdaten:

Beitrag von Chris »

Macht Lust auf mehr
  • Benutzeravatar
  • madsin Offline
  • Beiträge: 1544
  • Registriert: Montag 9. Februar 2009, 16:35
  • Motorrad: Yamaha R6 RJ15
  • Lieblingsstrecke: Assen, Oschersleben
  • Wohnort: Dülmen

Re: Saison 2023 - Nicht nur Red Bull gibt dir Flügel

Kontaktdaten:

Beitrag von madsin »

Dann bin ich mal gespannt, wie Tag zwei gelaufen.
Weiter machen ;)
WILL RACE FOR BEER

FSK 12: Der gute kriegt das Mädchen.
FSK 16: Der böse kriegt das Mädchen.
FSK 18: Alle kriegen das Mädchen.
  • Benutzeravatar
  • Decembersoul Offline
  • Beiträge: 2423
  • Registriert: Mittwoch 26. Juli 2006, 18:34
  • Motorrad: Aprilia RSV4 2021
  • Lieblingsstrecke: Mugello/Aragon
  • Wohnort: Baden Baden

Re: Saison 2023 - Nicht nur Red Bull gibt dir Flügel

Kontaktdaten:

Beitrag von Decembersoul »

:lol: fängt gut an ....

aber so ein kleiner heizlüfter ausm Bauhaus sollte wohl drin sein oder :alright:
German Moto Masters 2024 \:D/
DLC 2024 mit VIVA Endurance Aprilia by Peuker & Streeb
IDM Pro Superstock Gaststart
  • Benutzeravatar
  • theSporadic Offline
  • Beiträge: 333
  • Registriert: Montag 1. August 2022, 13:26
  • Motorrad: S1000RR (2024)
  • Lieblingsstrecke: Alles ausser HHR
  • Wohnort: Reutlingen
  • Kontaktdaten:

Re: Saison 2023 - Nicht nur Red Bull gibt dir Flügel

Kontaktdaten:

Beitrag von theSporadic »

Ok also weiter im Text
Tag 2 Assen.

Morgens war ich steif gefroren und das nicht nur in der Hose. Die Nacht war bitterkalt und Heizlüfter aus dem Bauhaus gab es nicht ;) Einzig positive war, dass es laut Wetterbericht mal kurzzeitig Sonne geben sollte.
Aufgrund von viel Arbeit und generell zutun viel der erste Turn ohnehin für mich aus, was bei Asphalttemperaturen von 7 Grad jetzt auch kein Untergang war. Die Zeit konnte ich immerhin nutzen um den mehr als nun ramponierten K2 hinten rauszuschrauben und auf einen frischen SC3 wechseln. Turn 2 Stand an, es war noch immer arschkalt, entsprechend zog ich mir meine Fließjacke unterm Kombi an. Beim fahren wurde es dann doch zu warm und meine Bewegungsfreiheit weil Kombi nun sehr eng war auch mehr als bescheiden. In dem Turn fuhr ich mich wieder etwas ein und konnte bereits wieder 52er Zeiten erfahren - danach war MITTAAAAAG :D Pünktlich zur Mittagspause kam dann auch die Sonne raus und es wurde spürbar wärmer. Apshalt nun immerhin 17 Grad. Turn 3 verlief auch entsprechend besser und mit mehr Selbstvertrauen bzw. mehr Vertrauen in die Reifen, es folgten konstante 52er Zeiten und einige Ellbow Downs auf der rechten Seite 8) Turn 4 sollte auch der letzte des Tages werden, da danach bereits der Abbau beginnen soll. Turn 4 lief auch wieder gut - Konstante 52 tief und 51 hoch. Ich merkte vor allem wie ich Ende des Turns immer schneller wurde, aber dann war auch der Turn zuende bevor ich meine eigene PB unterbieten konnte. Vor allem war es schön, dass durch die gestiegenen Temperaturen des Asphalts, der Vorderradreifen mal mehr dahin wollte, wo ich hin wollte. Es wurde eine 51,7 als Tagesbestzeit bzw. Eventbestzeit, womit ich fürs erste Event bei den Temperaturen und neuer Maschine doch durchaus zufrieden war, auch wenn es mich wieder wurmt, die 50 nicht geknackt zu haben :barney: Nun denn, einpacken, so schnell es geht und Abfahrt nach Siegen zu meinen Eltern. Erstes Event glücklich und zufrieden beendet. Es folgt ein Monat Pause und dann der HHR.
  • Benutzeravatar
  • theSporadic Offline
  • Beiträge: 333
  • Registriert: Montag 1. August 2022, 13:26
  • Motorrad: S1000RR (2024)
  • Lieblingsstrecke: Alles ausser HHR
  • Wohnort: Reutlingen
  • Kontaktdaten:

Re: Saison 2023 - Nicht nur Red Bull gibt dir Flügel

Kontaktdaten:

Beitrag von theSporadic »

Zweites Event - Hockenheimring aka. Bremsentestzentrum

Anreise für mich wie immer nicht weit, aber durch die bekannten Probleme auf A8 A81 A5 und so immer ein kleines Glücksspiel. Ich fuhr früh genug am Samstag los um spätestens um 18.00 da zu sein, Fahrzeit normal 1.30H. Bis kurz vor HHR lief es auch gut, doch dann schwarzer Rauch und Flammen in weiter ferne, Autos bremsen, Kinder schreien...ein Auto im Vollbrand auf dem Seitenstreifen. Die Feuerwehr hat den Verkehr gut geregelt und hätten nicht alle so viel gegafft wäre man auch schneller durch gewesen... naja.

Am HHR angekommen war dort alles voller Carspotter. Irgendein riesiges Event war Vorort gewesen mit Pagani,Bugatti, Lotus, Ferrari etc. Entsprechende Karrosserien kamen meinem KIA entgegen gerollt :lol: Das Event vom Samstag war auch der Grund wieso wir als Veranstalter erst ab 7 Uhr aufs Gelände gekommen sind und die Teilnehmer erst ab 9 Uhr.
Ich war etwas vor EYBIS da und konnte ins Fahrerlager einrollen und mir die Autos mal vom näheren angucken.

Da der Veranstalter vom Samstag vor unserer Box mehrere 40 Tonner stehen hatte und nicht wirklich anfing abzubauen, mussten wir improvisieren und von der Boxengasse aus die Boxen einrichten - extrem nervig und umständlich.
Die Marshalls vom HHR waren auch genervt, dass der Veranstalter nicht wie abgesprochen den Platz geräumt hatte, das bedeutete für die auch Überstunden. Irgendwann um 12 müsste er dann weg gewesen sein, zmndt. hab ich ab da keine Musik mehr gehört.

So wieder etwas zurück, nach dem Aufbau der Box ging es noch an die Einschreibung - rund 280 Teilnehmer und davon 70% deutsche die sich noch am Abend anmelden wollten - es wurde also spät für mich. Um 23.30 ging es für mich ins Bett um am nächsten Morgen ab 6.30 wieder auf der Matte zu stehen. Die Nacht war eher unruhig, da die Autos vor allem laute Autos noch das Fahrerlager verließen und ich den ANhänger vom Sprinter nicht abgekoppelt hatte, wodurch ich jede Bewegung vom Randy in diesem merkte :alright:

Nächster morgen - Kippe, Kacken, Einschreibung - 8.30 Fahrerbesprechung.
Da die Belgier, auch die deutschprachigen Probleme mit dem badischen Dialekt hatten, dürfte ich mich um Racecontrol und den Funk kümmern. Zudem kamen natürlich von unseren Teilnehmern fast alle deutschen ausnahmslos auf mich zu (aber das ist ja auch mein Job :D )
2ter Turn war es dann so weit und ich konnte meine ersten Runden am HHR drehen.
Dabei stellte ich bereits fest, dass die TC Kirmes feierte und alles rutschte und wackelte, auch das Vorderrad war sehr unruhig. Ende Parabolika in der Spitzkehre ragte ein Loch - das war kein Asphalt mehr. Aufjedenfall beim befahren der Ideallinie dort fühlte es sich so an, als läge man jede Sekunde auf dem Fressbrett. Ich erspähte einen ca. 20cm breiten Apshaltstreifen, der noch befahrbar ist :D Die Sachskurve war ähnlich desolat.

Gerade zurück in der Box - Racecontrol - Steven komm mal hoch...
Ok also gehen wir zur Racecontrol - zwei Spezis sind die Rechts vor Sachskurve geradeaus und statt einfach weiter geradeaus zu fahren, habe die ernsthaft gedreht und sind auf die Strecke zurück :banging: Startnummern notiert und die beiden in die Box zitiert. Während wir da standen fuhren Leute trotz Turnende noch weiter, bemerkten aber Ihren Fehler und kamen ende SZ entgegengesetzt der Fahrtrichtung in die Boxengasse - da zumindest keinen überholtt, aber trotzdem Flaggen missachtet gabs dann Pause für die Leute bis Mittags.

Zurück in der Box kurz mit Marco dem Manager besprochen und das Bike wieder startklar gemacht für Turn 3.

Mittags kam ein Freund von mir und hat die BMW für die Probefahrt gemietet in Turn 4. Hier fuhr ich dann aus Spaß mit ihm raus und habs mir etwas angeguckt was er da so treibt. In der Parabolika wackelte meine BMW weiter munter weiter und wirklich extrem heftig bis ende der Parabolika, richtig unangenehm, mir wurde dies aber auch von anderen Teilnehmern so berichtet. Generell fand ich die Strecke etwas welliger als normal, auch wenn der Grip an sich ok war.
Mein Freund war begeistert von der BMW und ist den Tag drauf direkt zu BMW um sich eine zu bestellen - Mission accomplished 8)

Turn 5 erspähte ich unseren Kameramann der Slowmo aufnahmen Eingang SZ machte, also paar mal mit Ellbogen daher. - Seit diesem Jahr macht unserer also Hellofoto auch Slowmos, die kann man aber nur an der Strecke kaufen und nicht im Nachgang.

Seit der Mittagspause beruhigte es sich auch auf der Strecke bzgl. den Durchfahrern und insgesamt gab es sehr wenige Zwischenfälle und vor allem wenige Stürze, was uns sehr gefreut hat.
Hier ging ich auch kurz zur Racecontrol um noch für den Abend abzuklären, ob wir die Familienrunde mit den Bikes machen dürften - Antwort war ein ja auf Umwegen, aber ein ja :D Das war die erste Familienrunde seit 2019 auf dem HHR 8)

Turn 6 bin ich nochmal etwas raus, aber eigentlich nur für den Fotografen :D
Abends nach der Familenrunde gabs dann etwas vom Catering an der Strecke und noch ein bissl Geschwätz mit einigen Teilnehmern etc.

Diesmal ging es früher für mich ins Bett, da absolut müde und die Hitze am Tag macht einem doch ganz schön zu schaffen, ob man es glaubt oder nicht 8)

Ich poste hier übrigens keine Rundenzeiten weil mir die Zeiten am HHR echt egal sind. Ich hab hier noch nie probiert schnell zu fahren, fahre hier nur wie ich Lust habe...

Tag 2 TBC
  • Benutzeravatar
  • Chris79 Offline
  • Beiträge: 708
  • Registriert: Mittwoch 8. Februar 2017, 00:47
  • Motorrad: ZX10R (2016)
  • Lieblingsstrecke: Brünn
  • Kontaktdaten:

Beitrag von Chris79 »

8) Ich war auch bei dem Eybis Event. Deshalb waren die zwei Teilnehmer gesperrt. Ich hab mich schon gewundert warum in der WhatsApp-Gruppe auf einmal zwei Fahrer gesperrt hatten.

Alles in allem war die Veranstaltung echt gelungen fand ich.

Was aber gar nicht ging war das Thema Sippenhaftung an Tag 2. An Tag 1 fand ich die Veranstaltung echt gut durchgeführt. Kaum Abbrüche, super Wetter und du konntest mega fahren. Die Gruppen waren echt harmonisch und man konnte isch hier und da echt mal ein schnelles Hinterrad suchen.

Aber Tag 2 hatten Sie uns dann in Gruppe A zumindest einen Turn abgebrochen, weil eine Nase mit ner zu lauten Auspuffanlage raus ist. Alter war ich sauer. Der Veranstalter macht keine technische Kontrolle um sich was weiß ich was zu sparen, aber dann einfach alle Teilnehmer wie in der dritten Klasse leiden lassen weils einer nicht checkt. Da wird bei der Ausfahrt gescannt was das Zeug hält aber richtig schaut keiner hin. Total versagt seitens des Veranstalters finde ich.

Aber sonst wars schon top. Hat Spaß gemacht.

Toller Erfahrungsbericht. Gerne mehr :D
20.04.24 - 21.04.24: Oschersleben / BP
03.05.24 - 05.05.24: Brünn / Hafeneger
16.05.24 - 19.05.24: Oschersleben / Hafeneger
16.08.24 - 18.08.24: Mugello / FVP Moto
30.08.24 - 01.09.24: HHR / Speer

https://www.instagram.com/chris.5.7.9/
  • Benutzeravatar
  • theSporadic Offline
  • Beiträge: 333
  • Registriert: Montag 1. August 2022, 13:26
  • Motorrad: S1000RR (2024)
  • Lieblingsstrecke: Alles ausser HHR
  • Wohnort: Reutlingen
  • Kontaktdaten:

Re: Saison 2023 - Nicht nur Red Bull gibt dir Flügel

Kontaktdaten:

Beitrag von theSporadic »

Chris79 hat geschrieben:
Aber Tag 2 hatten Sie uns dann in Gruppe A zumindest einen Turn abgebrochen, weil eine Nase mit ner zu lauten Auspuffanlage raus ist. Alter war ich sauer. Der Veranstalter macht keine technische Kontrolle um sich was weiß ich was zu sparen, aber dann einfach alle Teilnehmer wie in der dritten Klasse leiden lassen weils einer nicht checkt. Da wird bei der Ausfahrt gescannt was das Zeug hält aber richtig schaut keiner hin. Total versagt seitens des Veranstalters finde ich.
Das mit der Sippenhaft war tatsächlich nicht auf unserem Mist gewachsen - wir waren von der Regel des HHR so ziemlich genauso schockiert. Wir hatten zwar einen Turn der abgebrochen werden musste wegen DB, aber das war Tag 1 und den schuldigen haben wir auch erwischt. Die DB Killer hatten wir beim rausfahren morgens in allen Gruppen bereits kontrolliert und danach Stichprobenartig. Der Schuldige war übrigens eine Ducati :assshaking: Tag 2 muss es was anderes gewesen sein, wir hatten Tag 2 nach meiner Kenntnis keine Abbrüche wg. DB. Aber freut mich das es dir sonst gefallen hat. Wir geben immer unser Beste
  • turbostef Offline
  • Beiträge: 189
  • Registriert: Freitag 10. August 2018, 12:10
  • Motorrad: Panigale V4S
  • Lieblingsstrecke: Mugello

Re: Saison 2023 - Nicht nur Red Bull gibt dir Flügel

Kontaktdaten:

Beitrag von turbostef »

theSporadic hat geschrieben:
Chris79 hat geschrieben: Der Schuldige war übrigens eine Ducati :assshaking:
Bist du mal von einer Ducati verblasen worden und hast jetzt ein Trauma? :mrgreen:

Ich war mit meiner (1299) schon zig mal in Hockenheim (mit Termi und Akra Komplettanlage inkl. DB Killer) und hatte nicht mal ansatzweise das lauteste Moped am Start.

Mit der V4 war ich noch nicht am HHR aber da würde ich nicht mit der Akra aufschlagen sondern der Nelson. Dann habe ich vermutlich wieder eines der leisesten Mopeds im Grid :mrgreen:

Deppen mit Coladosen gibt es überall. Der Unterschied ist halt, dass man v.a. japanische Mopeds recht einfach leise bekommt (Auspuff seitlich). Bei einer Ducati muss man sich schon mehr verbiegen wegen der Under Engine Anlage.
  • Benutzeravatar
  • theSporadic Offline
  • Beiträge: 333
  • Registriert: Montag 1. August 2022, 13:26
  • Motorrad: S1000RR (2024)
  • Lieblingsstrecke: Alles ausser HHR
  • Wohnort: Reutlingen
  • Kontaktdaten:

Re: Saison 2023 - Nicht nur Red Bull gibt dir Flügel

Kontaktdaten:

Beitrag von theSporadic »

turbostef hat geschrieben:
theSporadic hat geschrieben:
Chris79 hat geschrieben: Der Schuldige war übrigens eine Ducati :assshaking:
Bist du mal von einer Ducati verblasen worden und hast jetzt ein Trauma? :mrgreen:

Ich war mit meiner (1299) schon zig mal in Hockenheim (mit Termi und Akra Komplettanlage inkl. DB Killer) und hatte nicht mal ansatzweise das lauteste Moped am Start.

Mit der V4 war ich noch nicht am HHR aber da würde ich nicht mit der Akra aufschlagen sondern der Nelson. Dann habe ich vermutlich wieder eines der leisesten Mopeds im Grid :mrgreen:

Deppen mit Coladosen gibt es überall. Der Unterschied ist halt, dass man v.a. japanische Mopeds recht einfach leise bekommt (Auspuff seitlich). Bei einer Ducati muss man sich schon mehr verbiegen wegen der Under Engine Anlage.
dieses Sticheln gegen Ducati muss sein, ist aber natürlich nur Spaß. :assshaking: ich finde Ducati ehrlich geil und würde ich auch fahren.
Gerade die aktuellen Ducatis sind eigentlich gar nicht mehr so laut, R1 und Honda ist mittlerweile sogar oft lauter.
In dem Fall hier war es aber wirklich eine Ducati, der hatte aber auch einen anderen Auspuff, der wurde mit 106db gemessen.
Antworten