Zylinderkopf bearbeiten

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Marc82
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 09:05
Rundenzeiten
Videos

Zylinderkopf bearbeiten

Beitragvon Marc82 » Dienstag 24. März 2020, 13:53

Moin moin,

Ich derzeit dabei, meine SV 1000 für die neue Session fit zu machen und gönne ihr dabei gleich noch ein bisschen Doping.

Auf dem Plan stehen zusätzlich der größeren Drosselklappenanlage und dem Komplettauspuff auch noch bearbeitete Zylinderköpfe mit einem Hauch mehr Verdichtung und bearbeiteten Kanälen.

Verdichtung und Einlässe sind eigentlich soweit gemacht.
Meine Frage bezieht sich nur mehr
auf die Auslässe,

An den Einlässen hab ich die Ventilsitze so weit wie möglich aufgeräst und die Kanäle entsprechend angepasst,
sollte ich die Ventilsitze in den Auslasskanälen ebenso weit auffräsen?

Ich weiß, dass der Quasivorgänger, die TL1000 von Haus aus, deutlich größere Einlässe aber die gleichen Auslässe hat, wie die Kilo SV.

Welche Effekte bzw. würde es überhaupt etwas bringen die Ventilsitze in den Auslasskanälen so zu weiten?


Grüsse Marc
Dateianhänge
20200313_122732.jpg

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
cider101
Beiträge: 57
Registriert: Donnerstag 24. November 2011, 10:25
Motorrad: 4VD,RN12,WVBY
Rundenzeiten
Videos

Re: Zylinderkopf bearbeiten

Beitragvon cider101 » Mittwoch 25. März 2020, 20:06

Grössere Auslässe würden sicher helfen, die Abgase schneller resp. mit weniger Widerstand nach draussen zu kriegen. Allerdings schwächst du beim Auffräsen die Sitzringe (selbiges gilt natürlich auch für den Einlass). Ich würd's nicht machen und so lassen - das Risiko, dass ein Sitzring bricht wäre mir zu gross.

Noch was zu den Einlässen. Auf dem Bild sieht es so aus, als ob Du den unteren, 60 Grad Korrekturwinkel komplett weg gefräst hast - soweit ich weiss, ist das strömungstechnisch eher suboptimal....besser wäre ein sanfter, mehrstufiger Übergang. Die meisten Tuner machen deshalb auch einen 5 Flächen/Winkel Schnitt statt der originalen 3 Winkel.

Und lässt du die Sitze neu schneiden ? Zumindest einer der Einlasse scheint hat bei der Bearbeitung ein paar tiefere Kratzer abbekommen zu haben..

Marc82
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 09:05
Rundenzeiten
Videos

Re: Zylinderkopf bearbeiten

Beitragvon Marc82 » Donnerstag 26. März 2020, 09:12

Über das Reissen/Brechen der Sitzringe hab ich mir durchaus auch Gedanken gemacht.
Bei den Einlässen, hab ich die Bedenken allerdings dann verworfen, der Spielraum für Bearbeitungen liegt bei den SV Köpfen ohnehin nur im Zehntelmillimeterbereich
- also eigentlich kaum genug um den Aufwand zu rechtfertigen.


Das führt dann auch schon zum nächsten Punkt - Korrekturwinkel.
Hätte ich diese komplett ignoriert, hätte ich wohl direkt 34mm Löcher fräsen können, das würde aber definitiv mehr kaputt machen als man über den größeren Durchmesser holen kann.
Auf die Spitze treiben könnte man das ganze aber wenn man nochmal um 2mm größere Ventile einsetzt,
die Sitzringe hab einen deutlich größeren Aussendurchmesser als die Ventile, allerdings würde ich mir dann schon ernste Sorgen machen, dass die Sitzringe brechen.

Man sieht es auf dem Bild nicht wirklich, aber die Winkel sind vorhanden.
Ich hab auf der Maschine den Durchmesser mit 3 Winkeln aufgefräst um zum Schluss alle Winkelsprünge stark verrundet.

Ob das ganze was taugt, wird aber tatsächlich erst der Prüfstand verraten , wenn es aber voll in die Hose geht, hab ich schon nen Grund endlich TL-Köppe zu holen :lol:


Ventilsitze musste ich nicht fräsen, das Werkzeug dafür wäre zwar da, aber das Tragbild war nach paar Sekunden einschleifen schon völlig in Ordnung.

Benutzeravatar
kawa0705
Beiträge: 118
Registriert: Donnerstag 19. Mai 2016, 10:42
Motorrad: RSV4
Lieblingsstrecke: Rijeka
Rundenzeiten
Videos

Re: Zylinderkopf bearbeiten

Beitragvon kawa0705 » Donnerstag 26. März 2020, 10:03

Ich kann nicht wirklich konstruktiv beitragen, würde mich aber brennend für ein vorher-Bild interessieren und die Maschinen die du verwendest. Hast du Bild Material davon?

Grüße

Stephan

Benutzeravatar
R6-Pille
Beiträge: 715
Registriert: Samstag 13. Februar 2010, 18:42
Motorrad: R1 RN65, MT10 RN45
Rundenzeiten
Videos

Re: Zylinderkopf bearbeiten

Beitragvon R6-Pille » Donnerstag 26. März 2020, 19:50

Hilft zwar nicht weiter aber meiner persönlichen Meinung nach ist das etwas für Experten die über viel Erfahrung und eine Flow Test Einrichtung verfügen. Möglicherweise hast du jetzt weniger Leistung als Vorher. Leicht raue Oberflächen sind strömungsgünstiger. Als Beispiel kann man hier aus der Praxis die Haut eines Hais nehmen. Die ist nicht umsonst so rau. Aber egal, ich hoffe natürlich die hast Glück und messbar etwas gewonnen auch wenn alles glänzt wie eine Kakaobüchse.
Es gibt immer einen Schnelleren

Marc82
Beiträge: 6
Registriert: Freitag 3. Mai 2019, 09:05
Rundenzeiten
Videos

Re: Zylinderkopf bearbeiten

Beitragvon Marc82 » Samstag 28. März 2020, 20:46

R6-Pille hat geschrieben:Hilft zwar nicht weiter aber meiner persönlichen Meinung nach ist das etwas für Experten die über viel Erfahrung und eine Flow Test Einrichtung verfügen. Möglicherweise hast du jetzt weniger Leistung als Vorher. Leicht raue Oberflächen sind strömungsgünstiger. Als Beispiel kann man hier aus der Praxis die Haut eines Hais nehmen. Die ist nicht umsonst so rau. Aber egal, ich hoffe natürlich die hast Glück und messbar etwas gewonnen auch wenn alles glänzt wie eine Kakaobüchse.


Ich stimme dir weitestgehend zu,
werfe allerdings ein, dass es schon langweilig wäre, alles extern machen zu lassen und lernen tut man auch durch gelegentliche Fehlschläge. Bin mir sicher dass die meisten Experten auch klein angefangen haben und ihre Erfahrungen mühsam sammeln mussten.

Wenn die gemachten Köpfe nichts taugen oder gar Verluste bringen, fliegen sie halt in den Schrott und ich bau die Alten wieder drauf.
Die Köppe hab ich in ebay für 70€/st. geschossen, wäre also kein Drama.

Nichts desto trotz, hab ich die Köpfe gestern und heute montiert und der Motor läuft schonmal absolut sauber.
Nächste Woche folgen dann Probe/Abstimmfahrten, AT und Lambdameter werden vermutlich recht schnell verraten ob das ein Griff ins Klo war oder nicht.

Und letzten Endes macht es mir einfach unheimlich Spaß mich mit der Technik auseinander zu setzen und zu experimentieren,
das ist die Hauptsache.


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Aiya, DOTZI, felice.racing42, N@RitE, navisus, Sleech, Steveo93 und 10 Gäste