Yamaha R1 RN49 ABS

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
R6-Pille
Beiträge: 727
Registriert: Samstag 13. Februar 2010, 18:42
Motorrad: R1 RN65, MT10 RN45
Rundenzeiten
Videos

Re: Yamaha R1 RN49 ABS

Beitragvon R6-Pille » Freitag 4. Oktober 2019, 11:28

Schließe mich Vorredner an und denke man sollte erst mal fahren und testen bevor man es ausbaut.
ABS ist nicht ABS. Die Entwicklung geht hier immer weiter und 10 kg wie damals in der Honda Fireblade wiegt diese Technik auch nicht mehr.

Klar ist es nicht toll wenn es anspricht aber wie toll ist es wenn man den Ofen hinschmeißt?

Meiner Meinung nach ist Ausbau abhängig:
- Qualität/Regelverhalten des Systems
- Einfluss auf den Druckpunkt ja oder nein
- Fahrkönnen
- Mentalität Sicherheitsfanatiker oder cooler Hund
Es gibt immer einen Schnelleren

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
onkel tom
Beiträge: 1771
Registriert: Montag 18. Dezember 2006, 10:54
Wohnort: SLK
Rundenzeiten
Videos

Re: Yamaha R1 RN49 ABS

Beitragvon onkel tom » Freitag 4. Oktober 2019, 12:24

Rene zx10r hat geschrieben:Moin, würde gerne mal eure Meinungen hören . Yamaha R1 RN49 ABS drin lassen? Oder ABS ausbauen. Vor und Nachteile sind interessant .


Um mal deine Frage noch zu beantworten..
Kann man immer machen... muss man aber nicht unbedingt...

Somit kann man wie soft festhalten.. alles eine Frage der eigenen Präferenzen

Grüße

Benutzeravatar
Sven1972
Beiträge: 137
Registriert: Sonntag 7. Juli 2013, 09:35
Motorrad: R1 RN49
Lieblingsstrecke: Brno
Wohnort: CH am schönen Bodensee
Rundenzeiten
Videos

Re: Yamaha R1 RN49 ABS

Beitragvon Sven1972 » Freitag 4. Oktober 2019, 12:28

briese159 hat geschrieben:
MadMike323 hat geschrieben:Bin schon 2 RN32 und eine RN49 mit ABS auf der Rennstrecke gefahren. Wenn ich’s nicht wüsste das es drin war, hätte ich’s nicht gemerkt. Wenn’s einem nicht ums Gewicht geht, einfach drin lassen.


Habt ihr dann quasi das ABS noch verbaut, oder ist das nur eure Erfahrung? Wäre auch noch interessant, ob das ABS mit KIT Elektronik anders anspricht als Serie. Vermutlich schon.?


Wenn ich es richtig in Erinnerung habe funktioniert das ABS nicht in Verbindung mit der KIT Elektronik, das
ABS muss dann ausgebaut werden
„I never really wanted to be a superstar. I just want to be myself. I hope that’s how people remember me.“

Joey Dunlop 1952-2000 King of the mountain

Benutzeravatar
steirair
Beiträge: 4615
Registriert: Freitag 29. April 2005, 05:55
Motorrad: "Yart" R1
Lieblingsstrecke: Pannonia
Wohnort: Gössendorf bei Graz
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Yamaha R1 RN49 ABS

Beitragvon steirair » Freitag 4. Oktober 2019, 12:43

Sven1972 hat geschrieben:
briese159 hat geschrieben:
MadMike323 hat geschrieben:Bin schon 2 RN32 und eine RN49 mit ABS auf der Rennstrecke gefahren. Wenn ich’s nicht wüsste das es drin war, hätte ich’s nicht gemerkt. Wenn’s einem nicht ums Gewicht geht, einfach drin lassen.


Habt ihr dann quasi das ABS noch verbaut, oder ist das nur eure Erfahrung? Wäre auch noch interessant, ob das ABS mit KIT Elektronik anders anspricht als Serie. Vermutlich schon.?


Wenn ich es richtig in Erinnerung habe funktioniert das ABS nicht in Verbindung mit der KIT Elektronik, das
ABS muss dann ausgebaut werden


So ist es, würde ich so eher nicht mehr machen.
Lackieren, Design, Folierungen, Textildruck: http://www.kogler.at.
https://www.facebook.com/werbetechnik.kogler/

Benutzeravatar
onkel tom
Beiträge: 1771
Registriert: Montag 18. Dezember 2006, 10:54
Wohnort: SLK
Rundenzeiten
Videos

Re: Yamaha R1 RN49 ABS

Beitragvon onkel tom » Freitag 4. Oktober 2019, 12:55

steirair hat geschrieben:
Sven1972 hat geschrieben:
briese159 hat geschrieben:
MadMike323 hat geschrieben:Bin schon 2 RN32 und eine RN49 mit ABS auf der Rennstrecke gefahren. Wenn ich’s nicht wüsste das es drin war, hätte ich’s nicht gemerkt. Wenn’s einem nicht ums Gewicht geht, einfach drin lassen.


Habt ihr dann quasi das ABS noch verbaut, oder ist das nur eure Erfahrung? Wäre auch noch interessant, ob das ABS mit KIT Elektronik anders anspricht als Serie. Vermutlich schon.?


Wenn ich es richtig in Erinnerung habe funktioniert das ABS nicht in Verbindung mit der KIT Elektronik, das
ABS muss dann ausgebaut werden


So ist es, würde ich so eher nicht mehr machen.


Hallo,
darf man fragen weshalb?

Yondaime
Beiträge: 330
Registriert: Mittwoch 20. August 2014, 08:47
Motorrad: Zx10r 2011
Lieblingsstrecke: Soboth
Rundenzeiten
Videos

Re: Yamaha R1 RN49 ABS

Beitragvon Yondaime » Freitag 4. Oktober 2019, 14:14

verändertes Fahrwerk/Setup/Einstellung und veränderte Bremsen , haben auch Einfluss darauf wie das ABS arbeitet.

meine Kawa Zx10r hatte ein ABS was sehr früh regelte , später mit geänderte Bremsen (Bremsscheibe und Beläge) und anderes Fahrwerk hat das ABS viel später geregelt....

Benutzeravatar
steirair
Beiträge: 4615
Registriert: Freitag 29. April 2005, 05:55
Motorrad: "Yart" R1
Lieblingsstrecke: Pannonia
Wohnort: Gössendorf bei Graz
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Yamaha R1 RN49 ABS

Beitragvon steirair » Freitag 4. Oktober 2019, 17:28

onkel tom hat geschrieben:Hallo, darf man fragen weshalb?


Weil das ABS in Verbindung mit der HR Bremse eine feine Sache ist.
Ich bin mit einer "normalen" R1 gefahren on Track, das geht schon sehr
fein. Ich konnte nicht so ankern das die Bremse aufgemacht hätte.

Ich denke das mir das eher hilft wie stört. Bin jetzt natürlich nicht ums letzte
Hemd gefahren, aber da war nichts störendes, eher das Gegenteil.
Lackieren, Design, Folierungen, Textildruck: http://www.kogler.at.
https://www.facebook.com/werbetechnik.kogler/

Benutzeravatar
MadMike323
Beiträge: 363
Registriert: Dienstag 30. Oktober 2012, 18:29
Motorrad: RN32
Lieblingsstrecke: Pannonia, Hungaro
Wohnort:
Rundenzeiten
Videos

Re: Yamaha R1 RN49 ABS

Beitragvon MadMike323 » Samstag 5. Oktober 2019, 18:03

briese159 hat geschrieben:
MadMike323 hat geschrieben:Bin schon 2 RN32 und eine RN49 mit ABS auf der Rennstrecke gefahren. Wenn ich’s nicht wüsste das es drin war, hätte ich’s nicht gemerkt. Wenn’s einem nicht ums Gewicht geht, einfach drin lassen.


Kann mir nicht vorstellen, dass du 2:09 in Brünn fährst und nicht einmal das ABS zu spüren bekommst. Entweder du bremst ganz anders als ich oder das R1 ABS arbeitet anders als Systeme wie in der BMW oder Kawa. Dort habe ich es auf jeden Fall schon gemerkt und als "für mich" nicht gut befunden.

Habt ihr dann quasi das ABS noch verbaut, oder ist das nur eure Erfahrung? Wäre auch noch interessant, ob das ABS mit KIT Elektronik anders anspricht als Serie. Vermutlich schon.?


In meiner R1 ist es auch nicht mehr drin.
Aber in anderen mit denen ich gefahren bin, war es noch drin. :wink:

Benutzeravatar
Indio
Beiträge: 297
Registriert: Mittwoch 2. März 2011, 16:02
Motorrad: RN32 - RN45 - MV B4
Lieblingsstrecke: grobnik
Rundenzeiten
Videos

Re: Yamaha R1 RN49 ABS

Beitragvon Indio » Mittwoch 9. Oktober 2019, 17:35

das ABS der R1 beginnt bei 13 - 15 bar zu regeln
davor, und eigentlich sollte man nicht über 10 bar bremsen,
spürt man keinen unterschied obs drinnen ist oder nicht.

entlüften geht übrigens bei der R1 damit genauso wie wenn keines verbaut wäre.

junkerl1
Beiträge: 29
Registriert: Montag 1. August 2016, 12:16
Motorrad: Rn32
Wohnort: Wien
Rundenzeiten
Videos

Re: Yamaha R1 RN49 ABS

Beitragvon junkerl1 » Freitag 11. Oktober 2019, 10:30

Teste es selbst um herauszufinden ob du es brauchst oder nicht bzw. ob es dich stört! :!:

Bei mir ist es noch eingebaut. Wenn ich genau überlege, fällt mir keine Situation ein, wo es am Vorderrad geregelt hätte. Ich bremse jedoch manchmal noch aus Gewohnheit mit der Hinterradbremse mit, da merke ich den Eingriff sehr wohl - das passt aber auch so!

Und selbst wenn ich nicht schnell genug wäre - dann kommt es erst raus wenn es stört!


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 34 Gäste

cron