Gilles Bremspumpe Galespeed VRC - Erfahrungen ?

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
felice.racing42
Beiträge: 18
Registriert: Donnerstag 2. Juni 2011, 22:01
Motorrad: Daytona 675
Lieblingsstrecke: Estoril
Wohnort: Lissabon
Rundenzeiten
Videos

Re: Gilles Bremspumpe Galespeed VRC - Erfahrungen ?

Beitragvon felice.racing42 » Donnerstag 2. August 2018, 17:55

Sorry dass ich das Thema nochmal ausgrabe...

An diejenigen die bereits eine Galespeed VRC verbaut haben:
Bestelle gerade neue Stahlflex fuer die RN32 Saettel und die neue Pumpe. Welche Anschluesse sind optimal um 2 Einzelleitungen an der VRC zu befestigen? Ein gerader und ein 90Grad Anschluss?

Danke,
Felix

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Chris79
Beiträge: 285
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2017, 01:47
Motorrad: ZX10R 2016 KRT
Lieblingsstrecke: Brünn
Rundenzeiten
Videos

Re: Gilles Bremspumpe Galespeed VRC - Erfahrungen ?

Beitragvon Chris79 » Mittwoch 7. August 2019, 09:33

Ich grab den Thread nochmal aus.

Da ich mittlerweile auch ganz ordentlich Bremse und der Druckpunkt am wandern ist bzw. die Bremse im Lauf eines Turns sehr weich wird und ich das Bike teilweise gar nicht mehr zeitig zum stehen bekomme, denke ich über die Galespeed nach. Magura HC3 ist mir einfach zu teuer.

Hat schon mal jemand bei seiner ZX10R ab 2016 die Serien Bremspumpe auf ne Galespeed geändert und kann berichten?

Laut dem Thread hier ist die Verbesserung ja schon enorm. Allerdings wurde hier viel auf Basis einer SC59 diskutiert.

Gruß,

Christian

Zuttl
Beiträge: 328
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 08:40
Motorrad: Honda CBR1000RR BJ06
Lieblingsstrecke: Mugello, Brünn
Rundenzeiten
Videos

Re: Gilles Bremspumpe Galespeed VRC - Erfahrungen ?

Beitragvon Zuttl » Mittwoch 7. August 2019, 09:47

Chris79 hat geschrieben:Hat schon mal jemand bei seiner ZX10R ab 2016 die Serien Bremspumpe auf ne Galespeed geändert und kann berichten?

Nö ZX10R nit aber eine SC57 und der Unterschied zwischen Originalpumpe bzw Brembo-OEM (aus einer R1 glaub ich) und der VRC ist gewaltig.

Bremspunkt vom feinsten, da staunen viele das es sowas bei einer SC57 gibt. Und das ändert sich auch nicht bei extremen Wetterbedingungen (dieswes Jahr Mugello ein Tag mit 39 Grad) nit. Der Druckpunkt bleibt wo er ist und hinghört.

Von mir eine glatte Empfehlung.
Termine 2019
07.06. - 09.06. Brünn (Speer Racing)
12.07. - 14.07. Brünn (Speer Racing / Toni Mang)
26.07. - 28.07. Mugello (Speer Racing)
30.08. - 15.09. Endlich wieder mal Mopedurlaub Sardinien - MUSSTE LEIDER STORNIERT WERDEN!!! :icon_pale

Benutzeravatar
Fat Cat
Beiträge: 127
Registriert: Sonntag 8. August 2010, 19:49
Motorrad: ZX-10R / GSX-R 750
Lieblingsstrecke: Brünn / Most
Wohnort: Berlin
Rundenzeiten
Videos

Re: Gilles Bremspumpe Galespeed VRC - Erfahrungen ?

Beitragvon Fat Cat » Donnerstag 8. August 2019, 08:54

Chris79 hat geschrieben:Hat schon mal jemand bei seiner ZX10R ab 2016 die Serien Bremspumpe auf ne Galespeed geändert und kann berichten?


Hallo Christian,

ich habe den Wechsel auf meiner ZX10R 2017 von Orignalbremse (16mm) auf die VRC 17 (17,5mm). gerade gemacht. Zuvor war schon ABS draußen und 2 Leitungen direkt zu den Sätteln.

Nach einer Veranstaltung in Oschersleben kann ich sagen, dass ich von der Bremspumpe sehr angetan bin. Verarbeitung ist top. Druckpunkt und Dosierung passen jetzt sehr gut zum Motorrad. Die benötigte Handkraft hat deutlich abgenommen. Ich würde es wieder machen.

Viele Grüße
Stefan


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BeneVTR, GermanBoss, maTTroXX, robo33, speedy79, techam und 29 Gäste