Kofferanhänger: Unterschiede Humbaur/Agados/Humer/Brenderup

Hier könnt Ihr posten was nicht mit dem Thema Racing zusammenhängt
Jokes, jeglicher Dummfug oder einfach nur um zu quatschen :-)

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Drdrehzahl
Beiträge: 191
Registriert: Samstag 24. Mai 2014, 22:33
Motorrad: R6
Lieblingsstrecke: Rijeka/MWC
Rundenzeiten
Videos

Re: Kofferanhänger: Unterschiede Humbaur/Agados/Humer/Brenderup

Beitragvon Drdrehzahl » Dienstag 28. April 2020, 12:54

Ich nutz den Agados. Perfekte höhe, sodass er nicht im Wind steht.
Für zwei Mopeds zwar "eng" aber machbar, wenn man in seiner Jugend gut in Tetris war.
Platz für:
2 Motorräder + Ständer
100L Sprit
2 Satz Regenräder
Kleidung + Camping/Schlafkram + Werkzeug + Ersatzteile
Über die Rampe hab ich mir nie Gedanken gemacht, aber alleine ist der in 30 min voll beladen.
Voll beladen liegt das Gewicht bei 1t.
In Misano wird genau der gleiche als Schandmobil genutzt.
Will hilfts ja dem ein oder anderen mal bei der Entscheidungsfindung
Dateianhänge
hungaro.JPG

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
triplechris
Beiträge: 127
Registriert: Montag 30. Juli 2012, 11:15
Rundenzeiten
Videos

Re: Kofferanhänger: Unterschiede Humbaur/Agados/Humer/Brenderup

Beitragvon triplechris » Dienstag 28. April 2020, 14:42

Der Agados wird's denk ich auch bei mir werden. Er hat laut email des Verkäufers eine Knott Achse und die Gesamthöhe liegt bei 2m. Es gibt ihn in den Varianten mit 130cm Innenbreite und 150cm Innenbreite.

Soll man sich zusätzliche Stoßdämpfer verbauen oder reicht die verbaute Gummifederachse?

@Dr.Drehzahl kannst du mir bitte die Gesamthöhe abmessen, wenns keine großen Umstände macht, danke.

Benutzeravatar
Sordo
Beiträge: 1127
Registriert: Samstag 19. September 2015, 00:00
Motorrad: Daytona 675 R
Lieblingsstrecke: Oschersleben
Rundenzeiten
Videos

Re: Kofferanhänger: Unterschiede Humbaur/Agados/Humer/Brenderup

Beitragvon Sordo » Dienstag 28. April 2020, 16:56

Die Stoßdämpfer brauchst für 100Km/h Zulassung.
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit .
Assen 15 - 17.05 verschoben
Assen 20 - 24.05 wird umgebucht
auf 11 + 12.08
OSL 12 - 14.06
OSL 17 - 19.07
Assen 21 - 23.08
Brün 25 - 27.09

triplechris
Beiträge: 127
Registriert: Montag 30. Juli 2012, 11:15
Rundenzeiten
Videos

Re: Kofferanhänger: Unterschiede Humbaur/Agados/Humer/Brenderup

Beitragvon triplechris » Dienstag 28. April 2020, 17:07

@ Sordo

das versteh ich sowieso noch gar nicht mit der 100er Zulassung.

Bei meinen Humer Absenkanhänger (leichter Anhänger bis 750kg, ungebremst) bin ich immer davon ausgegangen 100 km/h fahren zu dürfen. (in Österreich)

Der gebremste darf dann nur 80 fahren oder wie?

Muss mich mal einlesen.

Nach kurzer Recherche bin in in Österreich auf folgendes gestoßen.

Wie schnell darf man höchstens fahren (Innerorts / Freiland / Autostrasse / Autobahn)?

Fahrzeugart und zugehörige Führerscheinklasse Höchstgeschwindigkeiten
leichter Anhänger (bis 750 kg höchstzulässige Gesamtmasse) 50/100/100/100

beim Ziehen eines anderen als leichten Anhängers, wenn die Summe der höchstzulässigen Gesamtgewichte beider Fahrzeuge 3500kg nicht übersteigt
50/80/100/100

Also 100 km/h auf der Autobahn. Fahre damit 90% Autobahn, das passt für mich.

Benutzeravatar
Drdrehzahl
Beiträge: 191
Registriert: Samstag 24. Mai 2014, 22:33
Motorrad: R6
Lieblingsstrecke: Rijeka/MWC
Rundenzeiten
Videos

Re: Kofferanhänger: Unterschiede Humbaur/Agados/Humer/Brenderup

Beitragvon Drdrehzahl » Dienstag 28. April 2020, 20:16

Ich hab da nichts zusätzlich verbaut oder geändert.
Einzig die beiden Wippen fürs Vorderrad damit die Mopeds gut stehen.
183 Gesamthöhe. 130 Innenhöhe und 130 Breite.
Damit ist er so breit wie ein Mittelklassefahrzeug und man kann auf der Autobahn "unerlaubterweise" links easy an den Brummis vorbei.
Verbrauch liegt voll beladen bei +2L.
100 km/h Schnitt beim VW/Audi 2l tdi Motor waren rund ca- 8.5l.

Benutzeravatar
Sordo
Beiträge: 1127
Registriert: Samstag 19. September 2015, 00:00
Motorrad: Daytona 675 R
Lieblingsstrecke: Oschersleben
Rundenzeiten
Videos

Re: Kofferanhänger: Unterschiede Humbaur/Agados/Humer/Brenderup

Beitragvon Sordo » Dienstag 28. April 2020, 21:23

triplechris hat geschrieben:@ Sordo

das versteh ich sowieso noch gar nicht mit der 100er Zulassung.

Bei meinen Humer Absenkanhänger (leichter Anhänger bis 750kg, ungebremst) bin ich immer davon ausgegangen 100 km/h fahren zu dürfen. (in Österreich)

Der gebremste darf dann nur 80 fahren oder wie?

Muss mich mal einlesen.

Nach kurzer Recherche bin in in Österreich auf folgendes gestoßen.

Wie schnell darf man höchstens fahren (Innerorts / Freiland / Autostrasse / Autobahn)?

Fahrzeugart und zugehörige Führerscheinklasse Höchstgeschwindigkeiten
leichter Anhänger (bis 750 kg höchstzulässige Gesamtmasse) 50/100/100/100

beim Ziehen eines anderen als leichten Anhängers, wenn die Summe der höchstzulässigen Gesamtgewichte beider Fahrzeuge 3500kg nicht übersteigt
50/80/100/100

Also 100 km/h auf der Autobahn. Fahre damit 90% Autobahn, das passt für mich.


Wie das in AT geregelt ist weiß ich nicht.
In D ist Voraussetzung für eine 100 Km/h Zulassung das die Stoßdämpfer verbaut sind und die Reifen nicht älter als 5 Jahre sind.
Sollten die Reifen mal zu alt werden verliert der Hänger natürlich nicht die Zulassung, darfst halt nur nicht mehr 100 damit fahren.
Zudem gibt es Gewichtsfaktoren wie das Verhältnis zwischen Zugfahrzeug und Anhänger sein muss.

Faktor 1 zul. Gewicht Zugfahrzeug zu Anhänger
Sprich Fahzeug 2t Leerewicht -Anhänger max. 2t zul. ges. Gewicht

Mit Schlingerkupplung oder/und ESP gilt Faktor 0,8
Sprich Fahrzeug 2t Leerewicht - Anhänger max. 2,4t zul. ges. Gewicht.

Für Wohnanhänger gilt Faktor 1,2 und mit Schlingerkupplung oder/und ESP Faktor 1.

Fahrzeuge mit Gewicht über 3,5t dürfen generell nur 80 Km/h fahren

Angaben sind für gebremste Anhänger.
Zuletzt geändert von Sordo am Dienstag 28. April 2020, 21:30, insgesamt 2-mal geändert.
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit .
Assen 15 - 17.05 verschoben
Assen 20 - 24.05 wird umgebucht
auf 11 + 12.08
OSL 12 - 14.06
OSL 17 - 19.07
Assen 21 - 23.08
Brün 25 - 27.09

Benutzeravatar
Whiteblade
Beiträge: 112
Registriert: Sonntag 29. Dezember 2013, 23:16
Motorrad: siehe Interessen
Lieblingsstrecke: noch unklar ;-)
Wohnort: südlich von Ffm
Rundenzeiten
Videos

Re: Kofferanhänger: Unterschiede Humbaur/Agados/Humer/Brenderup

Beitragvon Whiteblade » Dienstag 28. April 2020, 21:24

Sordo war 1 Minute schneller. :lol:
Ich lasse es mal stehen.

Ob ein Anhänger mit 100 km/h gezogen werden darf, hängt von mehreren Faktoren ab.
Reifen, hydraulische Stoßdämpfer und das Masseverhältnis zwischen Zugfahrzeug und Anhänger unterliegt Gewissen Vorraussetzungen.

Hier mal ein Link zum nachlesen:
https://www.tuev-nord.de/de/privatkunde ... zulassung/

Die 100 km/h gelten dann auch nur für die Autobahn und Kraftfahrstrassen.
Auf Bundes- und Landstrassn gelten 80 km/h.

Das gilt für D, andere Länder interessieren mich meist auch nur die Autobahnen.

Grüsse Jörg

Benutzeravatar
Basti Fantasti
Beiträge: 227
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 11:33
Motorrad: RJ095
Lieblingsstrecke: Sachsenring
Wohnort: Köln
Rundenzeiten
Videos

Re: Kofferanhänger: Unterschiede Humbaur/Agados/Humer/Brenderup

Beitragvon Basti Fantasti » Mittwoch 29. April 2020, 07:34

Drdrehzahl hat geschrieben:I...
183 Gesamthöhe. 130 Innenhöhe und 130 Breite.
...


Das ist das Modell mit 250 Innenraumlänge, oder? Gibt meines Wissens auch 300, dann aber nur in 150 Breite?!

Henny31
Beiträge: 15
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2019, 12:01
Motorrad: S 1000 RR
Lieblingsstrecke: Most
Rundenzeiten
Videos

Re: Kofferanhänger: Unterschiede Humbaur/Agados/Humer/Brenderup

Beitragvon Henny31 » Donnerstag 30. April 2020, 15:48

Mein erster Anhänger war ein Unsinn (2,50 x 1,43 x 1,50) für ein Moped war er echt ok. 2 Bikes ohne Seitentür zu verladen war zwar machbar, aber absolute Turnerei und es hat richtig genervt.
Jetzt haben wir einen großen Bliss (4 x 2 x 2) und alles hat seinen Platz. Ich bin froh, dss wir uns gegen eine Rampe und für Türen entschieden haben. Wenns enger ist, wie oft in Mettet, kommt man trotzdem gut an den Hänger ran und bei schlechtem Wetter kann alles, was nicht "rumfliegen" soll, schnell & problemlos eingeladen werden, ohne dass der ganze Boden nass wird.
Einen großen Qualitätsunterschied kann ich nicht feststellen. Allerdings sollt man auch ein entsprechendes Zugfahrzeug haben. Hinter dem WoMo passt es, an meinem Kuga ist er ein absoluter Bremsfallschirm.

Benutzeravatar
RedStorm
Beiträge: 214
Registriert: Dienstag 28. August 2012, 21:11
Motorrad: S1000RR '15
Lieblingsstrecke: Brno
Wohnort: Berlin
Rundenzeiten
Videos

Re: Kofferanhänger: Unterschiede Humbaur/Agados/Humer/Brenderup

Beitragvon RedStorm » Donnerstag 30. April 2020, 16:14

Basti Fantasti hat geschrieben:
Drdrehzahl hat geschrieben:I...
183 Gesamthöhe. 130 Innenhöhe und 130 Breite.
...


Das ist das Modell mit 250 Innenraumlänge, oder? Gibt meines Wissens auch 300, dann aber nur in 150 Breite?!


Mich würde das Modell auch interessieren, dachte den Agados gibt es nur in 200 Gesamthöhe?!
183 wären nämlich auch für meine 190iger Garage interessant :)


Zurück zu „Quasselecke“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Harm und 133 Gäste