Suzuki GSXR-R 750 Challenge

hier könnt Ihr Alles rund um MotoGP; SSP; SBK; IDM u.s.w. diskutieren...

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Chris
Site Admin
Beiträge: 14944
Registriert: Mittwoch 12. November 2003, 15:05
Motorrad: BMW S1000RR 2015
Lieblingsstrecke: Schleiz
Wohnort: Chiemgau
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Suzuki GSXR-R 750 Challenge

Beitragvon Chris » Dienstag 5. Mai 2015, 12:37

schinnerhannes hat geschrieben:Denke daß es jeweils ca. 50 % des R6-Cup-vorteils sein könnten. Alex wird aber auch im R6-Cup unter die ersten 5 fahren können :!: :!: Da bin ich mir ganz sicher :!: :!:


Alex ist gut, ja, aber da irrst Du Dich gewaltig.
Der R6 Cup wird extrem unterschätzt. Jeder, der in die Punkte fährt, ist sau schnell. Top 5 sind schon kleine Außerirdische.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
kontrast
Beiträge: 1995
Registriert: Sonntag 2. Oktober 2005, 00:31
Motorrad: r6 rj15
Lieblingsstrecke: alle
Rundenzeiten
Videos

Re: Suzuki GSXR-R 750 Challenge

Beitragvon kontrast » Dienstag 5. Mai 2015, 13:36

gixxn hat geschrieben:Welchen Unterschied gibt es bei der Bereifung zwischen R6-Cup und 750er Challenge?
Und wieviel wirkt sich das schätzungsweise auf die Zeit aus?
Ist der Rest der fehlenden Zeit durch die Unterschiede der erlaubten Tuningmaßnahmen zu erklären?

gruß gixxn



welches tuning?
r6 cup ist nix mit tuning oder meinst du den "high end gabelumbau" bestehend aus härteren federn und öl?
bei 2 von 3 hobbyfahrern steckt mehr tuning drin als beim r6 cup erlaubt ist.

Benutzeravatar
gixxn
Beiträge: 2328
Registriert: Dienstag 5. September 2006, 09:00
Motorrad: GSX-R 750 L1
Lieblingsstrecke: Brünn, Mugello
Wohnort: WorldWideWeb
Rundenzeiten
Videos

Re: Suzuki GSXR-R 750 Challenge

Beitragvon gixxn » Dienstag 5. Mai 2015, 13:52

kontrast hat geschrieben:welches tuning?
r6 cup ist nix mit tuning oder meinst du den "high end gabelumbau" bestehend aus härteren federn und öl?
bei 2 von 3 hobbyfahrern steckt mehr tuning drin als beim r6 cup erlaubt ist.


Ich kenne das Reglement nicht im Detail und habe auch keine Lust mir jetzt alles durchzulesen!
Deswegen hab ich einfach mal gefragt ob es da Unterschiede gibt. :wink:
Nur wegen der Rückschlüsse auf den Zeitunterschied.
Ich mein, das die R6 ein heißes Eisen ist, dürfte wohl jeder wissen, nur die 3 Sek. wären dann bei
halbwegs gleichen Reglement trotzdem zu viel Unterschied.


gruß gixxn

Benutzeravatar
FrontPlayer
Beiträge: 2751
Registriert: Montag 2. März 2009, 23:01
Motorrad: SV650 & GSX-R 600
Lieblingsstrecke: Zolder
Wohnort: GL
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Suzuki GSXR-R 750 Challenge

Beitragvon FrontPlayer » Dienstag 5. Mai 2015, 13:53

Und in der Challenge ist auch kein Motortuning erlaubt! Ansonsten würden die 140PS Max-Leistung auch gar nicht eingehalten werden können #-o
Suzuki GSX-R 750 Cup 2013 #28 (7. Meisterschaftsrang; 1 Sieg)
Deutscher Langstrecken Cup 2014 (Vizemeistertitel Kl. 2; 1 Sieg)
Reinoldus Langstrecken Cup 2014 (3. Meisterschaftsrang; 2 Siege)
Van Zon Sprint Cup - Supersport 2018 (Meistertitel; 4 Siege)

Benutzeravatar
Vetter
Beiträge: 228
Registriert: Freitag 14. November 2003, 10:13
Rundenzeiten
Videos

Re: Suzuki GSXR-R 750 Challenge

Beitragvon Vetter » Dienstag 5. Mai 2015, 13:54

Servus

R6 Cup 13 Runden in 23:17min
GSXR Cup 12 Runden in 22:00min

Da wirst du mit der GSXR Gesamtzeit im R6 Cup um Platz 12 rum eintrudeln.

Fazit:
Das Niveau ist wohl deutlich höher.
Tschau dr Vetter

MarkusKo
Beiträge: 218
Registriert: Montag 4. Juni 2012, 10:43
Rundenzeiten
Videos

Re: Suzuki GSXR-R 750 Challenge

Beitragvon MarkusKo » Dienstag 5. Mai 2015, 15:22

Du kannst aber auch nicht Äpfel mit Birnen vergleichen. Der Aufwand der im CUP betrieben wird, ist viel höher als in der Challenge. Viele die in der Challenge fahren, habe so gut wie keine Erfahrung im Motorsport (Breitensport / Leistungssport). Und trotzdem bringt die Challenge immer wieder richtig schnelle Jungs/Mädels heraus. Die Top 5 im Cup fahren dazu meistens auch schon seit sie 5-10 Jahre alt sind. In der Challenge ist das eher die Ausnahme. Da sind Leute dabei die fangen mit 50+ an. :-)

In beiden Serien wird schöner Motorsprot gezeigt, nur mit einer ganz anderen Ausrichtung.

Und jeder der meint es besser zu können, kann sich in beiden Serien 2016 anmelden. :-D

Benutzeravatar
sonicmonkey
Beiträge: 598
Registriert: Freitag 14. Oktober 2011, 03:59
Motorrad: Scott Spark
Lieblingsstrecke: STC / Poznan
Wohnort: Spreewald
Rundenzeiten
Videos

Re: Suzuki GSXR-R 750 Challenge

Beitragvon sonicmonkey » Dienstag 5. Mai 2015, 15:48

gixxn hat geschrieben:
kontrast hat geschrieben:welches tuning?
r6 cup ist nix mit tuning oder meinst du den "high end gabelumbau" bestehend aus härteren federn und öl?
bei 2 von 3 hobbyfahrern steckt mehr tuning drin als beim r6 cup erlaubt ist.


Ich kenne das Reglement nicht im Detail und habe auch keine Lust mir jetzt alles durchzulesen!
Deswegen hab ich einfach mal gefragt ob es da Unterschiede gibt. :wink:
Nur wegen der Rückschlüsse auf den Zeitunterschied.
Ich mein, das die R6 ein heißes Eisen ist, dürfte wohl jeder wissen, nur die 3 Sek. wären dann bei
halbwegs gleichen Reglement trotzdem zu viel Unterschied.


gruß gixxn


Die gsxr750 ist doch klar das bessere moped auf der ganzen linie?

-Mehr Leistung
-besseres Fahrwerk
-Motor abstimmung
-schaltautomat
-änderungen an der ecu

davon träumen die r6 fahrer :mrgreen:
Grüße aus dem Spreewald

Benutzeravatar
doctorvoll
Beiträge: 5072
Registriert: Mittwoch 12. Juli 2006, 22:15
Motorrad: RN 32/ SC 59
Lieblingsstrecke: Barcelona/ Portimao
Wohnort: Laguna Seca
Rundenzeiten
Videos

Re: Suzuki GSXR-R 750 Challenge

Beitragvon doctorvoll » Dienstag 5. Mai 2015, 16:00

sammy hat geschrieben:R6 fahren Profilreifen, Gixxer fahren Slicks.

Das heißt natürlich nicht, dass über den Gixxer-Cup kein Aufstieg möglich ist - siehe letzte Saison ;)

...du meinst jetz aber nicht den "Aufstieg" in die Super Naked Klasse oder?


.....wie hoch das Niveau im R6 Cup ist sieht man mal eindeutig am Trautmann.......
......die einen betreiben Rennsport- die anderen reden nur darüber.....

DLC 2017 #41
SW Reifenhandel Racing Powered by Metzeler

MarkusKo
Beiträge: 218
Registriert: Montag 4. Juni 2012, 10:43
Rundenzeiten
Videos

Re: Suzuki GSXR-R 750 Challenge

Beitragvon MarkusKo » Dienstag 5. Mai 2015, 16:15

doctorvoll hat geschrieben:
sammy hat geschrieben:R6 fahren Profilreifen, Gixxer fahren Slicks.

Das heißt natürlich nicht, dass über den Gixxer-Cup kein Aufstieg möglich ist - siehe letzte Saison ;)

...du meinst jetz aber nicht den "Aufstieg" in die Super Naked Klasse oder?


.....wie hoch das Niveau im R6 Cup ist sieht man mal eindeutig am Trautmann.......


Das Stimmt. Aber Trautmann war letztes Jahr am LSR auch 1,3 sec schneller (1:45.3) als der schnellste dieses Jahr. Trautmann gehört für mich auch ganz wo anderes hin als in die STK 1000.

Benutzeravatar
sammy
Beiträge: 738
Registriert: Samstag 14. Mai 2011, 12:40
Motorrad: Kawasaki ZX6R 2010
Lieblingsstrecke: Phillip Island
Wohnort: Burren Junction, NSW
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Suzuki GSXR-R 750 Challenge

Beitragvon sammy » Freitag 8. Mai 2015, 15:22

doctorvoll hat geschrieben:
sammy hat geschrieben:R6 fahren Profilreifen, Gixxer fahren Slicks.

Das heißt natürlich nicht, dass über den Gixxer-Cup kein Aufstieg möglich ist - siehe letzte Saison ;)

...du meinst jetz aber nicht den "Aufstieg" in die Super Naked Klasse oder?


.....wie hoch das Niveau im R6 Cup ist sieht man mal eindeutig am Trautmann.......



Es ist ja nicht nur einer aufgestiegen, Andre. Stefan Ströhlein ist in der Supersport gut unterwegs, wie sichs zeigt, Ricarda ist in die 600er EM aufgestiegen, Philipp in die Superstock. Kjel könnte mit einer 600er bestimmt auch gut in der Supersport mithalten. Auch alles eine Frage des Budgets...

Klar ist das Niveau im R6 Cup deutlich höher, wie ich oben geschrieben habe. Wir sind immer noch ein reiner Hobby-Cup. Doch das heißt nicht, dass es bei uns keine Talente gibt. Auch kostentechnisch gesehen ist der R6-Cup im Niveau deutlich höher. Ein junges Talent ohne große Sponsoren und Eltern mit dickem Geldbeutel hat bei uns eher die Möglichkeit mitzufahren und zu lernen als im R6-Cup, wo man schon allein um mitfahren zu können ein knappes Jahresgehalt eines Otto-Normal-Verdieners aufbringen muss, geschweige denn von laufenden Kosten...


Zurück zu „Championships“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BeneVTR, bla, Ex-Racer, Heye, torbinho, troodon, zabuza und 41 Gäste