Erfahrungen Aprilia-rsv4-rf ab Bj. 17

Infos zu und mit Veranstaltern, aber auch zu anderen Themen,
über die es sich lohnt zu sprechen!

Moderatoren: as, Chris

05Kawazx10r
Beiträge: 118
Registriert: Freitag 5. März 2010, 13:05
Motorrad: S1000r
Lieblingsstrecke: Hungaro
Wohnort: 84489
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen Aprilia-rsv4-rf ab Bj. 17

Beitragvon 05Kawazx10r » Donnerstag 13. Februar 2020, 14:12

Man, bin ich ein armes Schwein. Alle 5000 km Ventilfedern wechseln oder Motorrevision machen. Wer kann oder will sich als Hobbypilot dies leisten.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
amade
Beiträge: 167
Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:30
Motorrad: Aprilia RSV4
Lieblingsstrecke: Slovakiaring
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen Aprilia-rsv4-rf ab Bj. 17

Beitragvon amade » Donnerstag 13. Februar 2020, 14:19

Naja. Das ist halt vorsorglich. Natürlich kann man auch länger fahren, mit dem Risiko, dass der Motor halt irgendwann mal hochgehen kann. Es gibt hier bestimmt genug Leute die fahren auf die Motoren 15.000 Rennstreckenkilometer und mehr drauf und es passiert gar nichts.
Das gleiche hast du mit den Ventilfedern. Die müssen ja auch nicht abreißen. Wenn du Pech hast, kann das auch schon bei weniger Kilometer passieren.

Von Vierzigmann Racing wird empfohlen die Ventilfedern bei 6000 Stresskilometer zu tauschen. 4000 km wäre in meinen Augen dann ebenfalls vorsorglich.


Ich persönlich hatte den Faktor 1,5 bei den Stresskilometern, also nicht so drastisch wie bei manch anderem.

Benutzeravatar
Normen
Beiträge: 8693
Registriert: Mittwoch 19. November 2003, 18:17
Motorrad: CBR1000 SC59/ RSV4
Wohnort: Melsungen
Rundenzeiten
Videos
3 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Aprilia-rsv4-rf ab Bj. 17

Beitragvon Normen » Donnerstag 13. Februar 2020, 15:09

Rudi hat geschrieben:AUA, was kostet der Tausch der Ventilfedern denn inkl. Arbeitslohn ?


Kommt drauf an bei wem du das machen läßt :D Knapp 1000 sollte man im Schnitt einkalkulieren.

Benutzeravatar
Normen
Beiträge: 8693
Registriert: Mittwoch 19. November 2003, 18:17
Motorrad: CBR1000 SC59/ RSV4
Wohnort: Melsungen
Rundenzeiten
Videos
3 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Aprilia-rsv4-rf ab Bj. 17

Beitragvon Normen » Donnerstag 13. Februar 2020, 15:11

amade hat geschrieben:Naja. Das ist halt vorsorglich. Natürlich kann man auch länger fahren, mit dem Risiko, dass der Motor halt irgendwann mal hochgehen kann. Es gibt hier bestimmt genug Leute die fahren auf die Motoren 15.000 Rennstreckenkilometer und mehr drauf und es passiert gar nichts.
Das gleiche hast du mit den Ventilfedern. Die müssen ja auch nicht abreißen. Wenn du Pech hast, kann das auch schon bei weniger Kilometer passieren.

Von Vierzigmann Racing wird empfohlen die Ventilfedern bei 6000 Stresskilometer zu tauschen. 4000 km wäre in meinen Augen dann ebenfalls vorsorglich.


Ich persönlich hatte den Faktor 1,5 bei den Stresskilometern, also nicht so drastisch wie bei manch anderem.



Peter&Bob gibt die 4000 Streßkilometer an........

zx10speed
Beiträge: 1508
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2006, 23:17
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen Aprilia-rsv4-rf ab Bj. 17

Beitragvon zx10speed » Donnerstag 13. Februar 2020, 18:30

Ja, 4000 Streßkilometer passt, das Problem ist das Du nicht weisst, und nicht sehen kannst wann Du die hast. Da leuchtet mal ganz kurz die rote Fehlerlampe, da dachten wir es wär wie immer der Öldruckschalter, neuen reingschraubt, Lampe blieb aus. bei echten 4400 km ist dann der Motor geplatzt, Garantie abgelehnt, obwohl erst 12 Monate alt, Danke. Hatte ausgelesen 6100 Streßkilometer, bis 6000 hätten sie angeblich Gara gemacht, blabla.
Hat mich 5000,-€ und ein paar Nerven gekostet, Aprilia kaufen wir uns nicht wieder.
Hab grad in der Werkstatt eine 2018er auf der Bühne, jetzt lösen sich gern die Schrauben die die Schaltwellenfeder auf Null halten, da war dann das Getriebe durch, ging aber auf Gara, weil der Händler sich sehr bemüht hat.

Gruß,
Karsten
http://www.bazzaz.de , raceflash.de , öhlinsservice.de
keine PN, bitte nur mails, karsten@bikeshop-luechow.de

Axel_F.
Beiträge: 746
Registriert: Samstag 20. Mai 2006, 20:31
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen Aprilia-rsv4-rf ab Bj. 17

Beitragvon Axel_F. » Donnerstag 13. Februar 2020, 18:48

zx10speed hat geschrieben:Ja, 4000 Streßkilometer passt, das Problem ist das Du nicht weisst, und nicht sehen kannst wann Du die hast. Da leuchtet mal ganz kurz die rote Fehlerlampe, da dachten wir es wär wie immer der Öldruckschalter, neuen reingschraubt, Lampe blieb aus. bei echten 4400 km ist dann der Motor geplatzt, Garantie abgelehnt, obwohl erst 12 Monate alt, Danke. Hatte ausgelesen 6100 Streßkilometer, bis 6000 hätten sie angeblich Gara gemacht, blabla.
Hat mich 5000,-€ und ein paar Nerven gekostet, Aprilia kaufen wir uns nicht wieder.
Hab grad in der Werkstatt eine 2018er auf der Bühne, jetzt lösen sich gern die Schrauben die die Schaltwellenfeder auf Null halten, da war dann das Getriebe durch, ging aber auf Gara, weil der Händler sich sehr bemüht hat.

Gruß,
Karsten


Kann ich 1:1 so bestätigen.

Sowohl die Federproblematik als auch den sich lösenden Bolzen der Schaltfeder.
Machen ist wie wollen, nur krasser....

Benutzeravatar
R6-Pille
Beiträge: 713
Registriert: Samstag 13. Februar 2010, 18:42
Motorrad: R1 RN65, MT10 RN45
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen Aprilia-rsv4-rf ab Bj. 17

Beitragvon R6-Pille » Donnerstag 13. Februar 2020, 19:33

Einen derartiger Wartungsaufwand für einen Serienmotor halte ich für eine Fehlkonstruktion.
(Das ist meine persönliche Meinung)
Es gibt immer einen Schnelleren

Benutzeravatar
torbinho
Beiträge: 101
Registriert: Freitag 21. Juni 2013, 19:29
Motorrad: 2016 RF
Lieblingsstrecke: Misano
Wohnort: Hamburg
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen Aprilia-rsv4-rf ab Bj. 17

Beitragvon torbinho » Freitag 14. Februar 2020, 01:50

Rudi hat geschrieben:AUA, was kostet der Tausch der Ventilfedern denn inkl. Arbeitslohn ?


Würde mich auch interessieren, vor allem wer das gut kann und wo!

Benutzeravatar
Paulich
Beiträge: 23
Registriert: Donnerstag 2. Juli 2015, 14:30
Motorrad: RSV4
Lieblingsstrecke: Brünn
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen Aprilia-rsv4-rf ab Bj. 17

Beitragvon Paulich » Freitag 14. Februar 2020, 08:39

R6-Pille hat geschrieben:Einen derartiger Wartungsaufwand für einen Serienmotor halte ich für eine Fehlkonstruktion.
(Das ist meine persönliche Meinung)


Selten so eine unqualifizierte Aussage gelesen...

Jeder Motor braucht im Rennstreckenbetrieb reichlich Liebe.

Und im Verhältnis zu den Mitkonkurrenten habe ich eigentlich recht wenig gelesen...

Betreibe mit nem Kumpel zusammen ein racelastiges V4 Forum.

Wir sind mittlerweile über 500 Aprilia Racer. Von Problemen und Motorschäden liest man relativ selten.

Klar, man muss halt einige Dinge beachten, dann ist die Aprilia aber ein sehr zuverlässiges Brenneisen.

Aprilia ist auch sehr kulant wenn man sich an die Spielregeln hält. Stichwort Wartungsplan Rennstrecke!

So weit ich weiß reagiert die Aprilia äusserst allergisch darauf wenn sie nicht richtig warm ist und dann werden auch fleißig Stresskilometer geschrieben!

Mit SST ECU waren bei mir bis jetzt immer tatsächlich gefahrene Km = Stresskilometer, bei Mittlerweile 15000 Rennstrecken Km -> OHNE PROBLEME

Und der Motor wird immer ordentlich rann genommen 8)

zx10speed
Beiträge: 1508
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2006, 23:17
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen Aprilia-rsv4-rf ab Bj. 17

Beitragvon zx10speed » Freitag 14. Februar 2020, 09:21

Oh, da hat wohl jemand einen Fleck auf die Aprilia Brille bekommen.

Ja, Paulich, in einigen Punkten hast Du Recht, die Aprilia ist ein zuverlässiges Renneisen, bis 2014.
Ab RF ist das eben nicht der Fall, und wie Aprilia damit umgeht, ist unterirdisch.

Meine eigene RSV4 Factory aus 2009 (TunerGP 2009) ist mit nur zwei mittleren Getrieberevisionen bei knapp 30.000 km Rennstrecke angekommen, und läuft immer noch!
Ende 2016 habe ich zwei nagelneue RFs gekauft, eine für einen guten Freund (bekannter Hobbyracer) und eine für meinen Neffen, der hat damit 2017 die Trofeo gewonnen.Beide Motorräder sind 4.400 irgendwas km bei einer Differenz vonweinger als 50 km mit dem gleichen Ventilfederschaden explodiert, mit einem so gleichen Schadensbild, das man fast die Fotos hätte tauschen können. Präzise Fehlkonstruktion, nichts anderes. Der (prominente) Kollege bekam einen neuen Motor, wir nicht. Beide bei über 6000 Streßkilometer, was man ja selbst nicht sehen kann. Übrigens beide mit SST Datensatz und Akra, alles safe und gleich. Wenn bei Dir KM und Stresskilometer gleich sind, hat das einen anderen Grund.
Ablehnungsgrund bei uns war übrigens neben der Rennstreckennutzung und den Streßkilometern die Verwendung von Zusatzelektronik, was dann als Starlane laptimer identifiziert wurde. Wie gesagt, das umgehen von Aprilia mit dem Problem ist unterirdisch, bei anderen Herstellern gäbe es vermutlich Lösungen und keine negativen Berichte.....
Ich denke das Leute die sich für das Modell interessieren, das wissen sollten. Mit der 1100er Baureihe scheint es ja besser geworden zu sein...?..
http://www.bazzaz.de , raceflash.de , öhlinsservice.de
keine PN, bitte nur mails, karsten@bikeshop-luechow.de


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 26 Gäste