Vorsicht Betrüger !!!

Infos zu und mit Veranstaltern, aber auch zu anderen Themen,
über die es sich lohnt zu sprechen!

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Daniel
Beiträge: 832
Registriert: Samstag 3. Januar 2004, 01:09
Motorrad: Yamaha RN32
Lieblingsstrecke: Spa
Wohnort: Zürich, CH
Rundenzeiten
Videos
2 Anzeige(n) ansehen

Re: Vorsicht Betrüger !!!

Beitragvon Daniel » Sonntag 20. August 2017, 23:13

robs97 hat geschrieben:Ich glaube Ihr beide müsst erst mal richtig lesen. Ob ich PayPal nutze oder nicht, bleibt immer noch mir pers. überlassen.

Was ist an PayPal wieder nicht gut?

Das war die Frage von Daniel, darauf hin hab ich im Internet ein paar Sachen gegoogelt um Ihm zu zeigen was es für Möglichkeiten gibt. Natürlich kommen da wieder ein paar Gescheite daher, die alles besser wissen.
Hab ich geschrieben, das mir diese Dinge passiert sind ?? Oder weshalb die absolut dämliche Aussage
Man sieht, du hast kein PayPal.


Hallo Robs
Ich habe eine einfache Frage gestellt die Du souverän beantwortet hast.
Besten Dank, ich werde in Zukunft darauf achten.
Ich habe niemandem etwas unterstellt oder vorgeworfen.


Gruss Daniel
Es wird im Alter doch nicht besser.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
beast666
Beiträge: 1553
Registriert: Donnerstag 29. Juni 2006, 09:07
Motorrad: Nix mehr :-(
Lieblingsstrecke: Jerez
Wohnort: Waldkraiburg
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht Betrüger !!!

Beitragvon beast666 » Montag 21. August 2017, 08:57

kaneun hat geschrieben:@Robs
Das sind clickbait Artikel ;)
Als Verkaufer einfach immer die optrion verlangen "Geld an Freunde und Familie senden" da man ja nicht gewerblich handelt. Da greift der Käuferschutz nicht und man ist auf der sicheren Seite.
Gewerbliche Verkaufer moegen Paypal nicht wegen hohen Gebuehren und dem sehr harten Käuferschutz ;)
Glaub's mir einfach, benutzr es taeglich :P



Wenn ich dich nicht kenne, würde ich dir auf diese Art und Weise nichts abkaufen. Denn somit verzichte ich auf meinen zumindest theoretisch vorhandenen Schutz. Ich habe mir z.b. ein gebrauchtes Handy gekauft, es hatte Mängel. So konnte ich es zurückgeben und ich habe mein Geld wiederbekommen.
www.motorrad-teile.com Motorradgebrauchtteile im Onlineshop

Speedy Rabbit Racing Team

Benutzeravatar
kaneun
Beiträge: 800
Registriert: Samstag 28. Juni 2014, 22:20
Motorrad: r6 rj15
Lieblingsstrecke: Grobnik
Wohnort: BiH
Rundenzeiten
Videos

Re: Vorsicht Betrüger !!!

Beitragvon kaneun » Montag 21. August 2017, 09:15

beast666 hat geschrieben:
kaneun hat geschrieben:@Robs
Das sind clickbait Artikel ;)
Als Verkaufer einfach immer die optrion verlangen "Geld an Freunde und Familie senden" da man ja nicht gewerblich handelt. Da greift der Käuferschutz nicht und man ist auf der sicheren Seite.
Gewerbliche Verkaufer moegen Paypal nicht wegen hohen Gebuehren und dem sehr harten Käuferschutz ;)
Glaub's mir einfach, benutzr es taeglich :P



Wenn ich dich nicht kenne, würde ich dir auf diese Art und Weise nichts abkaufen. Denn somit verzichte ich auf meinen zumindest theoretisch vorhandenen Schutz. Ich habe mir z.b. ein gebrauchtes Handy gekauft, es hatte Mängel. So konnte ich es zurückgeben und ich habe mein Geld wiederbekommen.

Ja, das ist mir klar, habe nur auf diese Art und Weise bis jetzt gekauft (Reifen, Motorrad Teile. usw) und wurde kein einziges mal betrogen. Habe nur erklaert das man als privater Verkaufer bei PayPal 100% geschuetzt sein kann weil ja viele davor Angst haben ;)

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 1211
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 00:57
Motorrad: RJ15
Lieblingsstrecke: Assen
Wohnort: Dörpen
Rundenzeiten
Videos

Re: Vorsicht Betrüger !!!

Beitragvon techam » Montag 21. August 2017, 10:24

Als Verkaufer ist Paypal mist, als Käufer ist es super.

Als Verkaufer hat man nahezu keine Rechte bei Paypal, für einen gewerblichen, der ohnehin 14 tägiges Rückgaberecht etc gewähren muss ist das akzeptabel.
Für einen Privatverkaufer aber nicht hinnehmbar, da dem Käufer alle Macht in die Hand gelegt wird, die Zahlung anschließend ohne Gründe zu stornieren, für den Verkäufer heißt das dann Ware ist weg, und kein Geld.

Dadurch ist man der Willkühr der Käufer scharmlos ausgesetzt, die heute oftmals so dreist sind, und auch bei Privatkäufen im Netz quasi ein Rückgaberecht erwarten.
(Ich bin zu geizig es persönlich abzuholen, aber will es mir erstmal anschauen, wenns mir nicht gefällt, storniere ich die Zahlung und erpresse die Rücknahme)

Alternative ist die Übertragung an Freunde.
Aber man hat immer so 5-10% Pappenheimer dabei, die sich da dann ganz versehentlich verklickt haben und das Geld kommt trotzdem als Zahlung mit Käuferschutz.
Da muss man als Verkäufer dann rigoros sein und das Geld zurücksenden, und auf Zahlung als Freund bestehen, sonst hat man oben genannte Seuche am Hals.

Anders sieht das für Käufer aus, da ist Paypal spitze und ich kann jeden verstehen der das auch gerne bei seinen Käufen von Privat nutzen möchte.
Es geht sofort, man brauch nicht zur Bank oder das unsichere Onlinebanking benutzen. Wenn man die Ware zurückschickt hat man sein Geld ruckzuck wieder.
Sollte doch mal was sein, dass keine Ware kommt oder derartiges. Der Paypal Käuferschutz ist schon echt sehr gut und wie oben schon angeschnitten extrem Käuferorientiert.

Für Privatkäufe kann man dann ja Paypal an Freunde nutzen...

WARUM, sollte man soetwas machen?! :bang:

Nicht im Leben käme ich auf die Idee einer fremden Person Geld via Paypal Freunde zu schicken.
Käuferschutz ist nicht existent, da kann man also genausogut überweisen.

Aber: Wenn das Geld weg ist, geh mal mit ner Email-Adresse zur Polizei und sag: Da ist das Geld hin.
Wenn man eine Kontoverbindung hat, dann kann man zumindest gleich erkennen wo das Geld hingeht, bei Paypal Freunde kann der Kerl in Somalia sitzen, Ware wird niemals verschickt, Geld kommt auf sein Paypal Konto. Deutsche Behörden mögen zwar rausfinden, dass der in Somalia sitzt, aber arschlecken, dem kommen die nicht bei.

Da doch lieber eine Überweisung, immerhin steckt hinter einer Kontoeröffnung meißt noch ein Minimum an Fremdkontrolle seitens der Bank, dass es sich wirklich um die benannte Person handelt.

MfG Christian
Hafeneger Cup 600 2018 #791
Termine:
15.5. Assen *Trackdays4all*
11.6. Assen *Trackdays4all*
26.-27.6. Hockenheim *Cup*
4.-5.8. Oschersleben *Cup*
24.-26.8. Most *Cup*
14.-15.9. Oschersleben *Cup*

Benutzeravatar
Chaospilot
Beiträge: 105
Registriert: Freitag 17. Februar 2006, 15:02
Motorrad: R6
Wohnort: Karlsruhe
Rundenzeiten
Videos

Re: Vorsicht Betrüger !!!

Beitragvon Chaospilot » Montag 21. August 2017, 10:41

Als Verkaufer hat man nahezu keine Rechte bei Paypal


Vielleicht sei mal noch erwähnt, dass PayPal kein Recht spricht. Nach bestem Wissen und Gewissen/Münze werfen werden da Dinge entschieden. Das heisst aber nicht, dass man das so akzeptieren muss. Nervig wird's dann aber, keine Frage...

Benutzeravatar
Lutze
Beiträge: 13356
Registriert: Montag 7. Juni 2004, 22:12
Motorrad: GSXR-750
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Tangerhütte
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Vorsicht Betrüger !!!

Beitragvon Lutze » Montag 21. August 2017, 11:02

techam hat geschrieben:Für einen Privatverkaufer aber nicht hinnehmbar, da dem Käufer alle Macht in die Hand gelegt wird, die Zahlung anschließend ohne Gründe zu stornieren, für den Verkäufer heißt das dann Ware ist weg, und kein Geld.

Ganz so einfach ist es ja nun nicht, der Käufer muss schon nachweisen das die Ware zurück gesandt wurde und der Verkäufer muss es bestätigen.

techam hat geschrieben:Es geht sofort, man brauch nicht zur Bank oder das unsichere Onlinebanking benutzen. Wenn man die Ware zurückschickt hat man sein Geld ruckzuck wieder.

Onlinebanking ist unsicher?
Geld ruckzuck zurück bei PayPal? Wohl eher nicht, das kann sich über Wochen oder Monate hinziehen.

techam hat geschrieben:Da doch lieber eine Überweisung, immerhin steckt hinter einer Kontoeröffnung meißt noch ein Minimum an Fremdkontrolle seitens der Bank, dass es sich wirklich um die benannte Person handelt.
Konto muss ja auch bei PayPal eröffnet sein, ohne Referenzkonto kein PayPal und kein Geld.

Du bist schon komisch, du willst alle Vorteile von PayPal mitnehmen aber in die andere Richtung willst du diese nicht gewähren. Das System funktioniert nur weil es in beide Richtungen genutzt wird.

Bisher habe ich noch keine wirklich schlechten Erfahrungen mit PayPal gemacht. Im Gegensatz zu ebay sind die Gebühren auch vertretbar wie ich finde.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte!

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 1211
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 00:57
Motorrad: RJ15
Lieblingsstrecke: Assen
Wohnort: Dörpen
Rundenzeiten
Videos

Re: Vorsicht Betrüger !!!

Beitragvon techam » Montag 21. August 2017, 11:54

Lutze hat geschrieben:
techam hat geschrieben:Für einen Privatverkaufer aber nicht hinnehmbar, da dem Käufer alle Macht in die Hand gelegt wird, die Zahlung anschließend ohne Gründe zu stornieren, für den Verkäufer heißt das dann Ware ist weg, und kein Geld.

Ganz so einfach ist es ja nun nicht, der Käufer muss schon nachweisen das die Ware zurück gesandt wurde und der Verkäufer muss es bestätigen.

Ja, jedoch kannst du dein Teil in der Zeit die es durch die Welt reist nicht andersweitig verkaufen.
Deine Versandkosten kannst du dir auch sonstwo hinstecken.
Es gibt ne menge Rennerei, die du als Privatverkäufer eigenlich nicht mit einkalkulieren musst. Die Leute wollen die Sachen ja trotzdem zu dem für Privatverkäufe üblichen Kurs, da machst du als Verkäufer also streng genommen ein Minus. Rechnet aber natürlich kein Privater, dass Ihn die Fahrt zur Post und die Laufereien was kosten.

Lutze hat geschrieben:
techam hat geschrieben:Es geht sofort, man brauch nicht zur Bank oder das unsichere Onlinebanking benutzen. Wenn man die Ware zurückschickt hat man sein Geld ruckzuck wieder.

Onlinebanking ist unsicher?
Geld ruckzuck zurück bei PayPal? Wohl eher nicht, das kann sich über Wochen oder Monate hinziehen.

Ich kaufe sehr viel über Paypal bei Händlern, bei mir geht das immer ruck zuck.



Lutze hat geschrieben:
techam hat geschrieben:Da doch lieber eine Überweisung, immerhin steckt hinter einer Kontoeröffnung meißt noch ein Minimum an Fremdkontrolle seitens der Bank, dass es sich wirklich um die benannte Person handelt.
Konto muss ja auch bei PayPal eröffnet sein, ohne Referenzkonto kein PayPal und kein Geld.

Du bist schon komisch, du willst alle Vorteile von PayPal mitnehmen aber in die andere Richtung willst du diese nicht gewähren. Das System funktioniert nur weil es in beide Richtungen genutzt wird.

Bisher habe ich noch keine wirklich schlechten Erfahrungen mit PayPal gemacht. Im Gegensatz zu ebay sind die Gebühren auch vertretbar wie ich finde.


Das ist Unfug.
Paypal funktioniert nicht "in beide Richtungen".
Es gibt immer nur, Verkäufer zahlt 1,9% +35ct Provision. Fertig.

Paypal wurde zwar ursprünglich von ebay mal entwickelt als sicheres Zahlungsverfahren zwischen Privatverkäufern und Käufern im Zuge seiner Auktionsplattform, hat sich dann aber, wie auch ebay selbst sehr schnell in den gewerblichen Bereich entwickelt.
Also eine Absicherung für Privatkunden gegenüber gewerblichen Händlern, dementsprechend sind auch die AGBs von Paypal mitlerweile gestrickt.
Paypal spricht kein Recht, orientiert sich jedoch bei seinen Entscheidungen an der Rechtssprechung einer Privatperson gegenüber einem Händler, dabei wird der Privatperson angeboten, im Falle eines Schadens nicht selbst den Rechtsweg bestreiten zu müssen um sein Geld zurück zu bekommen, sondern sein Geld direkt durch Paypal zurück zu erhalten und diese Erstreiten sich den Ausstand dann vor Gericht.
Für den Kleinen Mann ist das schön, wenn Händler XY Insolvenz anmeldet, nicht als Microgläubiger auf seinem Geld sitzen zu bleiben.

Daher nutze ich gerne die Vorteile von Paypal wenn ich bei Händlern etwas kaufe, diese stellen eine ausgiebige betriebswirtschaftliche Planung auf, in welcher Sie die entsprechend durch Paypal verursachten Kosten auf ihre Produkte umwelzen. Denen entsteht dadurch kein Schaden, auch wenn die sich gerne über die knapp 2% ärgern, weil es gegebenenfalls ihre Marge schmälert. Aber immernoch besser als einen Kunden zu verlieren weil kein Paypal angeboten wird.
Am Ende bezahle aber immernoch ich den Paypal Service als Kunde und ein Händler der gute Ware liefert hat nichts zu befürchten, alles was Paypal macht kann ich mir auch vor Gericht erstreiten. (im Normalfall)

Bei Privatverkäufern sieht das anders aus. Da braucht man kein Rückgaberecht oder sonstiges einräumen, wenn jemand da etwas nur nach Fotos im Netz kauft, was hinreichend präzise beschrieben ist, dann ist es sein Pech wenn es am Ende nicht seinen Wünschen und Vorstellungen entspricht.
Paypal gibt ihm jedoch ein Werkzeug an die Hand, sein Unrecht durchzusetzen, und da gebe ich Chaospilot 100% recht, denn in dem Fall ist Paypal weit entfernt von geltendem Recht, weil es auf gewerbliche Kunden zugeschnitten ist. Da urteilt einfach der Algorithmus: Käufer hat recht.
Auch wenn du als Verkäufer Ware lieferst, die der Beschreibung entspricht.
Nun hast du natürlich das Recht, das ganze von der Justiz entscheiden zu lassen, getreu dem Motto, der hat seine Ware bekommen, ich aber kein Geld.
Aber schon die Selbstbeteiligung meiner Rechtsschutz ist höher als der oben beschriebene Schaden der mir durch die Rücknahme entsteht. Also bin ich defacto dazu gezwungen die Teile zurück zu nehmen.


Nein, bei Paypal muss nicht unbedingt ein Reverenzkonto existieren, oder was glaubst du, warum Paypal Konto so gerne gehackt werden, sicher nicht wegen der SEPA-Lastschriftermächtigung :banging:

Dein Geld geht zunächst an ein gekapertes Paypal Konto, von dort per Freunde an das nächste gekaperte, Irgendwann wird von dem Geld dann etwas "gekauft" in einem Shop der der Geldwäsche dient.

Oder das Geld wird irgendwo im nirgendwo einfach klassisch von einem echten Paypal Konto abgebucht. Da das Konto jedoch weit weit weg im Ausland sitzt... arschlecken.

MfG Christian
Hafeneger Cup 600 2018 #791
Termine:
15.5. Assen *Trackdays4all*
11.6. Assen *Trackdays4all*
26.-27.6. Hockenheim *Cup*
4.-5.8. Oschersleben *Cup*
24.-26.8. Most *Cup*
14.-15.9. Oschersleben *Cup*

Benutzeravatar
Le Zonki
Beiträge: 336
Registriert: Dienstag 28. September 2010, 11:08
Motorrad: ???
Lieblingsstrecke: Oschersleben, Brünn
Wohnort: Raum Leipzig
Rundenzeiten
Videos
2 Anzeige(n) ansehen

Re: Vorsicht Betrüger !!!

Beitragvon Le Zonki » Mittwoch 25. Oktober 2017, 10:12

Hallo Gemeinde,

ich weis nicht wieso, warum und weshalb aber es hat schon wieder einer probiert mich übers Ohr zuhauen.
Diesmal aber mit der Euro-Schecknummer :axed:
Name des vermeindlichen Interssenten ist THORSTEN SCHULZ die dazu gehörige EMAIL thorstens920@gmail.com

Er scheint auch nix anbrennen lassen zu wollen. Gleich eine Anforderung sämtliche persönlicher Daten usw.

Also aufpassen Kollegas
:band:

Benutzeravatar
Didi1306
Beiträge: 228
Registriert: Donnerstag 12. November 2015, 10:52
Motorrad: ZX6RR 03
Lieblingsstrecke: Lausitzring
Wohnort: Gütersloh
Rundenzeiten
Videos

Re: Vorsicht Betrüger !!!

Beitragvon Didi1306 » Mittwoch 25. Oktober 2017, 10:45

Gestern kam bei taff oder wie das heißt tatsächlich mal was Interessantes:

Da ist ein Fake-Onlineshop (in dem Fall für hochpreisige Fahrräder)- erkennt man nicht - schön gemacht. Impressum mit deutscher Adresse etc. Service-Kontakt funktioniert mit Antworten zu allen Fragen. Bezahlung per Vorkasse oder Barzahlung vor Ort, das Letztere ist ja bekanntlich "sicher".

Der Trick: Die Abholadresse ist Salzwedel. Wer das mal bei Maps nachguckt, um Salzwedel gibt es weit und breit keine Autobahn, womit die Anfahrt meist nicht auf sich genommen wird. Immerhin wird es angeboten, also ist es sicher.

So bei der Bezahlung per Vorkasse dann, weil man kein Bock hat hinzufahren, ist es auch eine deutsche Bankverbindung. Man muss ein Foto von sich und seinen Ausweis als Verifizierung senden. Das macht schon einige stutzig, andere vielleicht auch nicht, das Opfer in dem Bericht leider auch nicht.

Der betrügerische Verkäufer eröffnet aber mit diesem Foto von dir und deinem Ausweis ein Bit-Coin Konto in den USA (wer es nicht kennt mal googeln). Die Transferbank ist eine deutsche auf die man jetzt per Vorkasse bezahlt. Das Geld kommt an, der Betrüger hat ja die Zugangsdaten, da er das Konto selbst mit eurem Ausweis eröffnet hat und kann das Geld in die ganze Welt transferieren.

Die Abholadresse in Salzwedel gibts übrigens nicht. Da ist ne genervte Maschinen-Firma bei denen hin und wieder Leute Fahrräder abholen möchten.

Fand ich schon ausgebufft und kannte ich so nicht.

Man lerne also, nie Ausweis irgendwohin senden, auch nicht Bild/Scan.

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 1211
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 00:57
Motorrad: RJ15
Lieblingsstrecke: Assen
Wohnort: Dörpen
Rundenzeiten
Videos

Re: Vorsicht Betrüger !!!

Beitragvon techam » Mittwoch 25. Oktober 2017, 11:36

Danke für die Info, diese Masche kannte ich noch garnicht und die scheint wirklich perfide.

MfG Christian
Hafeneger Cup 600 2018 #791
Termine:
15.5. Assen *Trackdays4all*
11.6. Assen *Trackdays4all*
26.-27.6. Hockenheim *Cup*
4.-5.8. Oschersleben *Cup*
24.-26.8. Most *Cup*
14.-15.9. Oschersleben *Cup*


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: bikerboy1709, der-bramfelder, zitrone und 9 Gäste