Gebrauchte und aufgesammelte Reifen - Erfahrungen (für Sparbrfötchen Racer)

Infos zu und mit Veranstaltern, aber auch zu anderen Themen,
über die es sich lohnt zu sprechen!

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
krane
Beiträge: 87
Registriert: Dienstag 3. Juni 2014, 08:53
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: BRNO
Wohnort: Hanau
Rundenzeiten
Videos

Gebrauchte und aufgesammelte Reifen - Erfahrungen (für Sparbrfötchen Racer)

Beitragvon krane » Freitag 6. Mai 2016, 17:35

Hi, ich habe mal gedacht ich mache mal ein Thread zum Thema gebrauchte und abgefahrene Reifen auf, für alle Diejenigen da draußen, die auch so wie ich jeden Cent 3 mal auf der Rennstrecke :clubbed: umdrehen müssen oder wollen.

Natürlich kann ich jetzt gesteinigt werden und dass das alles unverantwortlich ist, aber ich will es ja auch ein wenig mit Humor nehmen und jetzt mal einen kleinen Erfahrungsbericht zu meinen 4 Testprobanten für den letzten Racing Termin in Brünn wiedergeben =)))

Als Mopped kommt eine 3/4 Gixxer K9 mit Öhlins und bissi Pepe Tuning und ner 2.21 (nicht sehr schnell) zum Tragen (viel. lags ja an den Reifen :mrgreen: )

Die Kanidaten:

Kanidat 1: - Pirelli Supercorsa SC 2 180/60 - von nem Kumpel ca 6/7 Turns alt, aber noch Profil auf der Flanke

Kanidat 2: Dunlop GP Racer Slick 211 - vom letztjährigen Cup Sieger gefahren, angeblich erst einen Tag drauf (noch mit erheblich Profil)

Kanidat 3: Dunlop KR 108 3er Mischung in 195/65 eigentlich für 6Zoll Felge, aufgesammelt am SaRi weil links aufgerissen :clubbed:

Kanidat Nr.4: Bridgestone V02 von nem Kumpel 4 Tage alt, weil er sich nicht mehr getraut hat ihn zu fahren (aber noch mit bissi Profil bei allen 4 Messpunkten)

Also allem in allem richtig hochwertiges Material würde ich meinen. Oder auf Deutsch, der letzte Schund =))))

Zu meinen Erfahrungen:

Platz 4 und damit letzter - Pirelli SC2 - Keine Ahnung wie der Reifen neu fährt, in jedem Fall hat er fast bei jedem Kurvenausgang gepumpt und geschoben. Das Fahrgefühl war recht instabil. Richtiges Vertrauen kam beim Angasen aus den Kurven nie auf (viel. ist es aber ja auch nur das Scheppe Fahrwerk) - Ist ja auch nur meine Erfahrung Reifendruck warm 1,6 Bar

Platz 3 - und schon um Welten besser der Dunlop GP Racer. Beim Rausbeschleunigen vermittelte er gleich viel mehr Grip und bessere Spurtreue, wobei auch er sehr stark gearbeitet hat. Das soll er aber wohl auch schon als Neureifen machen. Profil ist quasi ohne Ende da, aber den würde ich dann doch nicht bis auf das Markierungsende fahren. Aber auch Gebraucht echt zu empfehlen.
Schade nur er ist auf beiden Seiten aufgerissen. -> Das lag dann aber wohl bestimmt an meinem Faherwerk. Reifendruck warm - 1,5 Bar

Platz 2 - und das mit erheblichen Abstand - der abgenudelte V02. Hat bei mir noch einen ganzen Tag mitgemacht (also jetzt ganze 5 Tage drauf :lol: ) war spurstabil hat super grip vermittelt, da hat nichts gewackelt und geruckelt, konnte noch echtes Vertrauen zum Reifen aufbauen...oder sagen wir 90% - 4 Tage alt bleibt 4 Tage alt =) die Nobels sind danach immernoch zu sehen gewesen, also da geht noch was - Reifendruck warm 1,5 bar

Und der absolute Sieger und für mich Sparbrötchen die absolute Nr. 1 der Kr 108 mit der 3er Mischung (dot 14) Warm 1,5 Bar

Ich konnte den Reifen wieder einigermaßen zu fahren und er hatte Mördergrip, nie hatte ich das Gefühl er haut mir ab, gab keinen Rutscher, Pumpen oder der gleichen. Bei diesem Reifen hatte ich sogar trotz aufgesammelt 100% vertrauen und er hat quasi von der Profiltiefe nicht weiter abgebaut. Absolut zu empfehlen und jederzeit wieder. Er ist zwar Bretthart, vergleichbar mit dem V02 aber wenn man sich daran gewöhnt hat, dauert eine Runde...kann man mit so nem abgelutschten Topreifen noch riesen Spaß haben.

So waren meine Erfahrungen beim Schrottreifentest, schlachtet mich, gebt Eure Erfahrungen wieder...wollte nur mitteilen wie es mir mit Müll ergangen ist.

Achso und das Beste zum Schluss...Inkl. Vorderreifen einen SC1 (profiliert) haben mich die Reifen für die 3 Tage genau 50€ für den SC 2, 20 € für den GP Racer und 40€ für den SC 1 gekostet.

Also bis dahin, immer bisschen Straße unnerm Schlappe haben :oops:

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
schinnerhannes
Beiträge: 4543
Registriert: Dienstag 4. Dezember 2007, 16:44
Wohnort: Hunsrück / westliche Hemisphere / Europa
Rundenzeiten
Videos

Re: Gebrauchte und aufgesammelte Reifen - Erfahrungen (für Sparbrfötchen Racer)

Beitragvon schinnerhannes » Samstag 7. Mai 2016, 09:10

Es ist der Anspruch den man an einen Reifen hat, der einen dazu bringt zu wechseln oder runter zu nudeln.
Ne S 1000 RR am Limit bewegt frißt die Hinterreifen regelrecht auf - außerdem regelt die TC die Leistung weg wenn nur etwas Schlupf in die Sache kommt.
Da stehste am Kurvenausgang oft nur dumm rumm u. es geht nicht vorwärts. ALSO EINMAL NEU !!
Dieser Hinterreifen taugt unter Umständen noch sehr gut für jemanden der ca. 3 - 5 sec langsamer fährt oder eben für ein Motorrad das ca. 50 - 60 PS weniger ans Hinterrad schickt....
Wer Geld sparen will (oder muß) kann meiner Meinung nach sehr wohl einen gebrauchten Reifen nutzen. Es ist eben nur die Frage welches Reifenleben er schon hinter sich hat.... einen Reifen nach nem richtigen Abflug, bei dem evtl. die Karkasse gebrochen oder gerissen ist, würd ich nicht fahren wollen. Das ist aber das Risiko das man wohl eingehen muß :wink:
immer locker durch die Hose atmen ;-)

Benutzeravatar
Richard Kies
Beiträge: 2302
Registriert: Dienstag 23. Dezember 2008, 18:23
Motorrad: Keins mehr
Wohnort: LK Aschaffenburg
Rundenzeiten
Videos

Re: Gebrauchte und aufgesammelte Reifen - Erfahrungen (für Sparbrfötchen Racer)

Beitragvon Richard Kies » Samstag 7. Mai 2016, 10:35

Vielleicht noch ergänzend dazu die Reifen altern unterschiedlich schnell mit den Heizphasen.
Nach meiner begrenzten Erfahrung waren die Dunlop KR Slicks am unempfindlichsten was das angeht. Vor vielen Monden hatte ich mal für Spanien einen stapel Metzeler Slicks gekauft, sahen alle aus wie neu, hatten aber keinen Grip mehr. Das war eine absolute Enttäuschung. Möglicherweise hat sich da einiges getan, denn die letzten Reifengenerationen der Hersteller bin ich nicht mehr gefahren (nur Dunlop KR aus Frankreich und Metzeler aus 2014).
Erfahrung ist die Summe aller Fehler.
I'm #1 so why try harder?

Benutzeravatar
Rennsemme-Fahra
Beiträge: 750
Registriert: Mittwoch 4. Dezember 2013, 22:28
Motorrad: rs125+ rs250
Rundenzeiten
Videos

Re: Gebrauchte und aufgesammelte Reifen - Erfahrungen (für Sparbrfötchen Racer)

Beitragvon Rennsemme-Fahra » Montag 9. Mai 2016, 07:51

Letztes Jahr war ich zum ersten mal in Most mit meiner 750er SRAD, hab mir zum einrollern nen 200er Superbikeslick in SC2 besprgt für 30Euro mit 2mm in den Verschleißmarkierungen & links etwas aufgerissen :mrgreen:
bin zu langsam als das ich da was von mangelndem Grip gemerkt hab 8) war mit dem dan aufgezognen neuen RaceAttack kaum schneller, was wohl eher an der Beseren Streckenkenntnis als am Reifen lag.

Auf der 125er bin ich die letzten 2jahre am Spreewaldring Dunlop Slicks aus 2005/6 gefahren, Grip war genug vorhanden damit die Verkleidung aufsetzt :assshaking:
Bei der 250er hattte ich hinten auch schon nen Alten Dunlop drauf :assshaking: der ging noch gut obwohl die Löcher schon wegwaren :twisted: :twisted:

2014 konnt ich in BRNO günstig Regenreifen abstauben, 10 runden alt :oops: für 2:40 schleichfahrt im Regen waren die noch ausreichend :|

mfg Martin
https://www.instagram.com/martinthemechanic/

Geplante Termine 2019
05-07.07 Spa IGK
20-22.09 Osl IGK

2811chris
Beiträge: 10
Registriert: Dienstag 2. September 2014, 11:26
Motorrad: Suzuki GSX-R 600 K8
Lieblingsstrecke: Eurospeedway Lausitz
Wohnort: 63755 Alzenau
Rundenzeiten
Videos

Re: Gebrauchte und aufgesammelte Reifen - Erfahrungen (für Sparbrfötchen Racer)

Beitragvon 2811chris » Dienstag 10. Mai 2016, 10:40

"Kanidat Nr.4: Bridgestone V02 von nem Kumpel 4 Tage alt, weil er sich nicht mehr getraut hat ihn zu fahren (aber noch mit bissi Profil bei allen 4 Messpunkten)"
-
Der bin ich, wurde von meinem eigenen abgenudelten Reifen überholt! Die Frage ist nicht, was ein Reifen kann, sondern ein Fahrer. Muss fairerweise sagen, dass ich 600er fahre, aber Ausreden zählen nicht.

Benutzeravatar
Frindl66
Beiträge: 707
Registriert: Montag 21. Juli 2008, 17:26
Motorrad: Bikelos!
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Gropo
Rundenzeiten
Videos

Re: Gebrauchte und aufgesammelte Reifen - Erfahrungen (für Sparbrfötchen Racer)

Beitragvon Frindl66 » Mittwoch 11. Mai 2016, 12:08

Ahoi!
Praktiziere bzw. habe ich die letzten fünf Jahre so praktiziert.
Wichtiger Hinweis kam vom Schinnerhannes, dass man möglichst keine verunfallten Reifen nehmen sollte, das wäre mir auch zu heiß! Bei Regenreifen war es so, das die angefahrenen, gebrauchten sogar am Anfang ein besseres Gefühl vermittelt haben wie neue, warum!? Keine Ahnung!
Mein Tipp, (so habe ich es gemacht) fast ausnahmslos die Reifen von einem Freund (den man wirklich gut kennt!) benutzen. Vor allem wenn dieser viel Schneller ist, dann passt es nämlich!
Bsp.: Kumpel in Brünn 2:09-2:11 => ich 2:19 - 2:20 => da kann ich noch laaaaange mit den Dingern fahren, wo er sagt für mich geht hier erstmal nix mehr!
So, ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt!!!

Ciao Andi!

PS: Natürlich geht nix über nagelneue Slick´s!!! Wenn man die Scheine hat!!!
"auf unbestimmte Zeit leider nur Besucher und Zuschauer :( !"

Grüße, euer Oehlins#66!
www.racer4kids.at-Andy goooo!!!
http://www.reifen-center-schoen.de

Benutzeravatar
kalle
Beiträge: 566
Registriert: Freitag 4. Februar 2005, 10:10
Motorrad: R6
Lieblingsstrecke: Valencia
Wohnort: bei Aschebersch
Rundenzeiten
Videos

Re: Gebrauchte und aufgesammelte Reifen - Erfahrungen (für Sparbrfötchen Racer)

Beitragvon kalle » Mittwoch 11. Mai 2016, 14:35

Mist,

heute früh 3 Reifen der Kategorie Platz 2 entsorgt, die du sicher noch 3-4 Turns gefahren wärst und jetzt den Thread entdeckt...
Ich heb dann alle weiteren für dich auf - so lange du die abholst spare ich wenigstens nen Euro Entsorgung :lol:
#44 Kalle
---
Termine 2019:
13.-16.3 - Pau Arnos
DLC Klasse 3

Go further, faster! Bild

Benutzeravatar
meistermolli
Beiträge: 174
Registriert: Montag 8. Juli 2013, 15:31
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Nürburgring
Wohnort: Eifel - Nähe Nordschleife
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Gebrauchte und aufgesammelte Reifen - Erfahrungen (für Sparbrfötchen Racer)

Beitragvon meistermolli » Donnerstag 12. Mai 2016, 11:18

Beitrag von schinnerhannes » Samstag 7. Mai 2016, 09:10
... Dieser Hinterreifen taugt unter Umständen noch sehr gut für jemanden der ca. 3 - 5 sec langsamer fährt oder eben für ein Motorrad das ca. 50 - 60 PS weniger ans Hinterrad schickt....
Wer Geld sparen will (oder muß) kann meiner Meinung nach sehr wohl einen gebrauchten Reifen nutzen. Es ist eben nur die Frage welches Reifenleben er schon hinter sich hat ....



Also der Schinnerhannes hat das schon ganz gut beschrieben und ich bin voll seiner Meinung.
Ich fahre fast keinen meiner Reifen soweit runter, dass Sie nicht ein anderer weiter Nutzen kann!
In der Regel wechlsel ich die selbst... falls es doch mal ein Reifendienst macht, dann nehme ich den alten meist wieder mit!

Ich kriege da auch immer einen Heulkrampf wenn da von gut betuchten leuten schluppen liegen die ich auch noch fahren würde!

Im Rennen kommen bei mir immer neue drauf. Bei Trainings auch alte. Ihr könnt mich bescheuert nennen, aber wenn ich denke der Passt mir noch grade 2 Turns dann Montier ich mir den drauf fahre ich den runter! Ein neuer hält meist nur 5 Turns durch.

Meine alten gebe ich immer weiter an Bruder oder bekannte. Je nach Zustand halt verschenkt oder gegen entsprechenden Obolus (wie lange der meiner meinung nach noch hällt). Ich schreibe auf jeden Reifen wann ich wie lange damit gefahren bin. Reifen die keiner mehr fahren soll haben bei mir immer einen ring aus Rotem Isoband dann lassen alle die Finger davon. Ich bin mir auch nicht zu schade im Fahrerlager welche aufzuheben und Sie mir anzugucken. Selbst wenn ich den nicht mehr fahre nehme ich einen Reifen den ich noch in Ordnung finde mit und gebe ihn weiter an jemand anderen. All zu viel Markenwechsel würde ich aber da nicht betreiben, da fehlen halt die erfahrungswerte, luftdrücke etc...

Reifen mit Profil versuche ich auf der Flanke immer vor verschleißgrenze zu wechseln. Die kann man getrost auf der Landstrasse runter rabbeln!

Das ganze bezieht sich halt meist auf Hinterreifen, vorne bin ich da etwas pingeliger und wechsel nach gefühl meist viel zu früh!
mo-moto-racing #59
http://www.mo-moto.de

Ihr sucht einen Ersatzfahrer für RL-Cup oder DLC? - Gerne Melden!

Benutzeravatar
bluegixxe
Beiträge: 103
Registriert: Sonntag 2. März 2008, 12:29
Motorrad: BMW S1000RR 15
Lieblingsstrecke: Hockenheimring
Rundenzeiten
Videos

Re: Gebrauchte und aufgesammelte Reifen - Erfahrungen (für Sparbrfötchen Racer)

Beitragvon bluegixxe » Dienstag 24. Mai 2016, 12:29

Ich hätte da auch noch einige 200er auf Lager die noch ganz ok sind, allerdings nicht mehr auf meiner RR. Das ist so wie oben beschrieben. Irgendwann kommt nix mehr am Kurvenausgang da muss gewechselt werden.
Eine 200er Pelle hält max. 6 Turns auf dem HHR, also bei mir.

Gruß Kai
- 28.03. Speer HHR
- 18.-19.04. Speer HHR( Toni Mang)
- 01.05. Speer HHR
- 04.-05.6. Motorrad Action Team HHR
- 28.-30.7. Speer Brünn, Endurance Gunti
- 26.-27.9. Speer HHR, 300 Meilen
- Mo-Trainings alle

Benutzeravatar
gixxersixxa
Beiträge: 644
Registriert: Freitag 17. Oktober 2014, 22:07
Motorrad: GSX-R 600 k4
Wohnort: Plattling
Rundenzeiten
Videos

Re: Gebrauchte und aufgesammelte Reifen - Erfahrungen (für Sparbrfötchen Racer)

Beitragvon gixxersixxa » Dienstag 24. Mai 2016, 13:19

Fahr auch nur gebrauchte Reifen. Bei meinen Zeiten als anfänger (Most 1.59)
Hab noch nen nagelneuen K2 aus 2006 rumliegen. Probier ich demnächst mal in Brünn aus. Wenn er warm wird, werden se früher oder später alle weich :D


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Huella, Toster, Vetter und 28 Gäste