Motorupgrade - Kompatibilität / was muss geändert werden

Alles über die trendigen Pitbikes.
Umbauten, Veranstalter, Termine, Rennserien, etc...

Moderatoren: as, Chris

arlecchino
Beiträge: 356
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2019, 01:03
Wohnort: Bayern
Rundenzeiten
Videos

Motorupgrade - Kompatibilität / was muss geändert werden

Beitragvon arlecchino » Montag 2. August 2021, 15:24

Servus zusammen,

mittelfristig soll mein YX160 nem 190er Daytona weichen, jetzt ist die Frage was alles passt und was geändert werden muss.

Mein momentaner Stand ist:

- Bzgl. Rahmeneinbau sind alle Motoren von 140-212cc kompatibel, keine Probleme


Beim Upgrade von 155/160ccm auf den 190er braucht man immer:
- CDI (liegt dem Motor bei)
- Passender Vergaser+Bedüsung (In meinem Fall als Ausgangsbasis gemäß Daytona Handbuch: PE28 mit 125MJ, 42SJ)
- Ölkühlerschläuche (2x M10 statt M8/M10)
- Ansaugstutzen (größerer Durchmesser, anderer Lochabstand - liegt dem Motor bei)
- Adapter Ansaugstutzen-Vergaser (größerer Querschnitt, größerer Lochabstand als bei 155/160)

Die Letzten drei Punkte entfallen beim Umbau von ZS190 auf Daytona190


Was mir nicht so klar ist, ist die Sache mit der Auspuffanlage.
Klar ist, dass für den Daytona eine bessere Auspuffanlage sinnvoll ist (Thema Lärm, Querschnitt).
Unklar ist mir dagegen, ob die 155/160er Anlagen mechanisch passen würden und (zumindest suboptimal/übergangsweise) funktionieren oder ob es einen anderen Krümmer/Anschlussdurchmesser braucht. Mir war bislang nur die Unterscheidung zwischen CRF-Type- (YX/ZS) und KLX-Type-Krümmern (TB-Race-Kopf) bekannt.

Hab ich sonst noch was vergessen?

Merci für euer Feedback!

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
RacingPat
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 20:22
Motorrad: Suzuki GSX-R 750
Lieblingsstrecke: Brno
Rundenzeiten
Videos

Re: Motorupgrade - Kompatibilität / was muss geändert werden

Beitragvon RacingPat » Montag 2. August 2021, 23:33

Hallo

Mein Kollege hat bei seinem Pitbike auch von YX 160 auf Daytona 190 gewechselt, alles kein Problem, hat alles gut gepasst.
Auch hat er die LM-Auspuffanlage und sogar den 28er dell'Orto-Vergaser übernommen, lediglich ein wenig anders bedüst (HD).
Bedenken musst du jedoch, dass das Pitbike mit dem Daytona spürbar rauher läuft und vor allem lauter wird.
Deswegen hat er sich nun einen neueren LM-ESD mit db-Killer besorgt.

arlecchino
Beiträge: 356
Registriert: Donnerstag 24. Januar 2019, 01:03
Wohnort: Bayern
Rundenzeiten
Videos

Re: Motorupgrade - Kompatibilität / was muss geändert werden

Beitragvon arlecchino » Mittwoch 18. August 2021, 15:08

@Pat danke für deine Info.

Der Umbau ist mittlerweile erfolgt und die Kiste läuft soweit.
Außer den im Eingangspost genannten geplanten Änderungen sind keine weiteren Probleme aufgetreten.

Die Serienauspuffanlage vom YX160 (mit 15Bh altem Chinaakra als ESD) passt mechanisch an den Daytona, ist aber wie schon befürchtet kaum geeignet weil viel zu laut.
Selbst mit kurzfristig verbautem DB-Killer (und damit ruckeligem Motorlauf) war die Kiste noch zu laut. Auch der Krümmerdurchmesser dürfte bestimmt etwas höher sein, damit der Daytona seine volle Leistung entfalten kann und das Auslassventil nicht zu heiß wird.

Ich hab daraufhin auf auf eine LM-Anlage umgebaut, leider ist auch diese Anlage noch zu laut (ähnlich wie Chinaakra mit DB Killer).
Ich werde mich also folglich noch auf die Suche nach einem brauchbaren Endschalldämpfer machen, der den Kübel erträglich leise macht und dabei möglichst nicht grad 5kg wiegt und 5PS frisst. Für heiße Tipps bin ich dankbar!

Mein nächster Test erfolgt mit einem KTM RC 390 Endtopf, der passt sogar auf den LM Krümmer ohne zu schweißen. Falls das auch nicht klappt, wird es wohl eine Nummer größer werden müssen (ich denke da an Endtöpfe von 450er Supermotos oder sogar der 690er KTM)

RacingPat
Beiträge: 21
Registriert: Sonntag 7. Dezember 2014, 20:22
Motorrad: Suzuki GSX-R 750
Lieblingsstrecke: Brno
Rundenzeiten
Videos

Re: Motorupgrade - Kompatibilität / was muss geändert werden

Beitragvon RacingPat » Donnerstag 2. September 2021, 03:45

@arlecchino

Hast du den neueren LM-Endtopf mit db-Killer ?
Mit dem ist es bei meinem Kollegen meistens kein Problem.
Obwohl wir meistens schon in Italien fahren, da sind sie zum Glück noch nicht so streng (113db Limit in Bozen z.B.).
Ansonsten soll der ESD der R1 ab RN 32 gut passen, ist rel. leicht (Titan) und in der Bucht auch zu erschwinglichen Preisen zu finden.
Zur Not hat mein Kollege sehr günstig einen der 2 ESD der RN 12/19 geschossen, der tut es auch ...


Zurück zu „Talk about Pitbikes“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste