Kaufen kann doch jeder. RJ15 mal anders.

Der Bereich für Eure Projekte, Um- und Aufbauten. Auch Tips und Tricks zu Feinheiten, aber keine Standardthemen wie: so wechselte ich die Bremsbeläge.

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 1442
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 00:57
Motorrad: RJ15
Lieblingsstrecke: Assen
Wohnort: Dörpen
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Kaufen kann doch jeder. RJ15 mal anders.

Beitragvon techam » Mittwoch 9. Januar 2019, 19:06

Chris hat geschrieben:
techam hat geschrieben:...


Hallo Techam,
kannst Du mir agen wo Du das her hast?

techem.JPG


Danke


Hey Chris, das ist einfach eine 1" Rohrhalterung mit M8 Gewinde aus dem Baumarkt und der Fußrastennippel einer RJ15

Dort hänge ich meine Bremssättel auf, wenn ich das Vorderrad demontiere, aber das scheinst du dir schon gedacht zu haben :wink:

Sowas: https://www.obi.de/schallschutzrohrsche ... /p/7037609


Zu dem Schräglagensensor:
Wie oben geschrieben lag die Maschine im Gefälle und zwar mit den Rädern zur abschüssigen Seite, dadurch war der Winkel nochmal deutlich geringer als hätte die Maschine in der Ebene auf dem Motordeckel gelegen. Somit auch nicht schräger als das was man als Schräglage fährt.
Und offensichtlich auch nicht schräg genug um den Sensor auszulösen, wobei ich 10sek Nachlaufzeit jetzt noch nicht überbewerten würde.
Dass das Öl und das Pendel eines Sensors wie bei Honda von der Zentrifugalkraft nach außen gedrückt werden ist mir durchaus bewusst, ob die Sensoren aber trotzdem bei <45° Schräglage auch im statischen Zustand auslösen, kann ich mir nur schwer vorstellen.

Tut aber auch nichts zur Sache, wenn der Motor hops geht, dann liegt Ersatz ja schon bereit :roll:

@ madsin: Sieht nach einem Honda Sensor aus.

MfG Christian
2019 currently under construction
:thankyou:

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
madsin
Beiträge: 900
Registriert: Montag 9. Februar 2009, 17:35
Motorrad: Yamaha R6 RJ15
Lieblingsstrecke: Assen, Oschersleben
Wohnort: Dülmen
Rundenzeiten
Videos

Re: Kaufen kann doch jeder. RJ15 mal anders.

Beitragvon madsin » Mittwoch 9. Januar 2019, 19:34

Jop, sollte einer sein! Das sagte man mir ja schon, als ich das moped gekauft habe...
WILL RACE FOR BEER Tour 2019:
18.3.-21.3. Calafat
05.4.-06.4. Assen
19.4.-22.4. Brünn
03.5.-05.5. Assen
30.5.-31.5. Mettet
29.6.-30.6. Nürburgring
22.6.-23.6. Oschersleben
19.7.-21.7. Most
10.8.-11.8. Oschersleben
19.8.-20.8. Mettet
13.9.-14.9. Assen

Benutzeravatar
Lutze
Beiträge: 13850
Registriert: Montag 7. Juni 2004, 22:12
Motorrad: GSXR-750
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Tangerhütte
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: Kaufen kann doch jeder. RJ15 mal anders.

Beitragvon Lutze » Mittwoch 9. Januar 2019, 19:42

Du hast HJC geschrieben statt dem wahrscheinlich gemeinten HRC-Sensor, das könnte zur Verwirrung beigetragen haben.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte!

Benutzeravatar
madsin
Beiträge: 900
Registriert: Montag 9. Februar 2009, 17:35
Motorrad: Yamaha R6 RJ15
Lieblingsstrecke: Assen, Oschersleben
Wohnort: Dülmen
Rundenzeiten
Videos

Re: Kaufen kann doch jeder. RJ15 mal anders.

Beitragvon madsin » Mittwoch 9. Januar 2019, 20:07

oh man :( du hast Recht Lutze! Mein Fehler.
Sorry Männers, es sollte HRC heissen.
WILL RACE FOR BEER Tour 2019:
18.3.-21.3. Calafat
05.4.-06.4. Assen
19.4.-22.4. Brünn
03.5.-05.5. Assen
30.5.-31.5. Mettet
29.6.-30.6. Nürburgring
22.6.-23.6. Oschersleben
19.7.-21.7. Most
10.8.-11.8. Oschersleben
19.8.-20.8. Mettet
13.9.-14.9. Assen

Benutzeravatar
Torsnanc
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 8. November 2017, 14:20
Motorrad: CBR900RR SC50
Lieblingsstrecke: Most
Rundenzeiten
Videos

Re: Kaufen kann doch jeder. RJ15 mal anders.

Beitragvon Torsnanc » Donnerstag 10. Januar 2019, 12:45

Hi Chris,

als erstes einmal wünsch ich Dir weiterhin gute Besserung! Ich hoffe du bist Mittlerweile soweit wieder Fit und kannst Dich der Planung für 2019 widmen. Deine Umbau / Verbesserungsarbeiten sind echt der Hammer vor allem die liebe und Geduld zum Detail, Hut ab. Ich verfolge deine Posts schon eine Weile da mein derzeit bevorzugtes Einsatzgerät wie früher bei die ne SC50 ist. Nicht up to date aber ich liebe das Ding. Ich meine mich zu Erinnern das du mal einen Umbau Kit für das Kühlsystem verkaufen wolltest, hast du den noch oder kannst mir Details zukommen lassen was und wie du den Kühlkreislauf modifiziert hast? Vielleicht trifft man sich ja auch mal an der Strecke. Bis dahin Kopf hoch und mach weiter, super Arbeit.
VG
Torsten
20 - 22.05.2019 Rijeka (Fast Bike Racing)
22/23.07.2019 Most (Triple M)

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 1442
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 00:57
Motorrad: RJ15
Lieblingsstrecke: Assen
Wohnort: Dörpen
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Kaufen kann doch jeder. RJ15 mal anders.

Beitragvon techam » Donnerstag 10. Januar 2019, 14:42

Torsnanc hat geschrieben:Hi Chris,

als erstes einmal wünsch ich Dir weiterhin gute Besserung! Ich hoffe du bist Mittlerweile soweit wieder Fit und kannst Dich der Planung für 2019 widmen. Deine Umbau / Verbesserungsarbeiten sind echt der Hammer vor allem die liebe und Geduld zum Detail, Hut ab. Ich verfolge deine Posts schon eine Weile da mein derzeit bevorzugtes Einsatzgerät wie früher bei die ne SC50 ist. Nicht up to date aber ich liebe das Ding. Ich meine mich zu Erinnern das du mal einen Umbau Kit für das Kühlsystem verkaufen wolltest, hast du den noch oder kannst mir Details zukommen lassen was und wie du den Kühlkreislauf modifiziert hast? Vielleicht trifft man sich ja auch mal an der Strecke. Bis dahin Kopf hoch und mach weiter, super Arbeit.
VG
Torsten


Hey Torsten,

die SC50 ist wesentlich besser als Ihr Ruf und für mich war sie immer ein großartiges Motorrad.
Ich habe mich von Anfang an auf ihr wohlgefühlt und es war immer ein: Aufsteigen, schnell fahren. Alles ging mir damit leicht von der Hand.

Das kann ich von der R6 mitlerweile leider nicht noch nicht sagen. Damit muss ich hart arbeiten um auf halbwegs akzeptable Rundenzeiten zu kommen und das Fahren strengt mich viel mehr an. Vor allem auf der Bremse war die SC50 um Welten besser als meine R6.
Ich muss aber sagen, dass es mit der R6 eigentlich seit Most bei mir deutlich bergauf ging.

Nun zu deiner Frage.
Das Kühlsystem ist bereits verkauft, hier aber ein paar Fotos:
IMG_4280.JPG

IMG_4283.JPG

IMG_4284.JPG

IMG_4281.JPG


Der Trick ist es, dass das heiße Wasser des Öl-Wärmetauschers original in den Vorlauf des Motors geleitet wird und somit das Wasser, welches in den Motor kommt bereits vorgewärmt ist. Gut an kalten Wintertagen, aber katastrophal auf der Rennstrecke, da das deltaT möglichst groß sein muss, damit das Kühlwasser in Kurzer Zeit die Wärme vom Motor aufnehmen kann.

Um das zu beheben habe ich den Kühlwasserabgang des Wärmetauschers verlegt, anstatt wie original auf der Linken seite bei dem schwarzen Kunststoffrohr an den Kühlerausgang zu gehen habe ich das Kunststoffrohr entfernt und durch einen Durchlaufkühler ersetzt.

Auf der rechten Seite habe ich die Kühlerzuleitung durchtrennt und ebenfalls einen Durchlaufkühler eingesetzt, welcher jedoch über einen seitlichen T-Anschluss verfügt. Dort habe ich den Ausgang des Wärmetauschers mit verbunden, ebenfalls mit einem kleinen Wärmetauscher.

So geht das Kalte Wasser vom Kühler direkt in den Motor und das heiße Wasser vom Wärmetauscher erhitzt den Kühlervorlauf zusätzlich, sodass mehr Wärme am Kühler abgegeben werden kann.

Hat in meinem Fall knapp 10°C temperatursenkung an heißen Tagen gebracht, statt 100-103°C hatte ich dann nurnoch 90-95°C bei 30°C Lufttemperatur.
Das Thermostat habe ich dabei sogar dringelassen.

MfG Christian
2019 currently under construction
:thankyou:

Benutzeravatar
Torsnanc
Beiträge: 26
Registriert: Mittwoch 8. November 2017, 14:20
Motorrad: CBR900RR SC50
Lieblingsstrecke: Most
Rundenzeiten
Videos

Re: Kaufen kann doch jeder. RJ15 mal anders.

Beitragvon Torsnanc » Donnerstag 10. Januar 2019, 18:33

Hi Chris,

Vielen Dank für die Bilder und die dazugehörige Erklärung jetzt muß ich nur schauen wo ich die Teile her bekomme und es dann umsetzen. Ein Projekt mehr für die trostlose Zeit.

Bis jetzt bin ich mit der SC50 sehr zufrieden und solange ich noch an mir arbeiten muß reicht das Mopped alle mal vor allem ist es Balsam auf der Seele wenn man wieder einen weniger geübten Racer mit einer aktuellen 1000er hinter sich lassen kann.

Es ist gut zuhören das du jetzt doch mit der r6 besser klar kommst, ist halt doch ein Unterschied.

Wenn es OK ist melde ich mich falls ich Tips zur Honda brauch.

Danke nochmal und Viele Grüße
Torsten
20 - 22.05.2019 Rijeka (Fast Bike Racing)
22/23.07.2019 Most (Triple M)

Patrick_cbr
Beiträge: 20
Registriert: Mittwoch 6. Juni 2018, 12:51
Motorrad: Honda cbr sc57
Wohnort: Ilsfeld
Rundenzeiten
Videos

Re: Kaufen kann doch jeder. RJ15 mal anders.

Beitragvon Patrick_cbr » Donnerstag 10. Januar 2019, 20:40

Hallo techam verfolge deinen thread schon eine ganze weile und kann blos sagen hut ab vor deiner perfektion! Ich spiele zurzeit mit dem gedanken mir auch ne r6 rj11/15 zuzulegen nun hat mich eure Diskussion unsicher gemacht.. ist das bei der r6 so ein großen problem mit dem motor oder auch nicht viel größer als bei anderen bikes? Gibts es bei der r6 noch andrere große schwachstellen?

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 1442
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 00:57
Motorrad: RJ15
Lieblingsstrecke: Assen
Wohnort: Dörpen
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Kaufen kann doch jeder. RJ15 mal anders.

Beitragvon techam » Donnerstag 10. Januar 2019, 21:33

Zum Motor der RJ11/15 gibt es hier haufenweise Threads.
Ich persönlich denke, dass der R6 Motor normal kritisch ist. Bei der RJ11 hatte man wohl wirklich probleme mit den Hauptlagern, was bei der 15 nicht 100% beseitigt aber wohl besser ist.

Generell gilt aber, das jeder Motor hops geht, wenn er trockenläuft.

Würde mir an deiner Stelle also nicht soeinen Kopf machen, wenn finanziell möglich solltest du dir die RJ15 holen und halt nicht unbedingt mit 40.000km+
Dann solltest du auch deine Freude damit haben, ist auf keinen Fall ein schlechtes Motorrad, das beweisen dutzende Leute jeden Trackday.

Kommen wir aber mal wieder zum eigentlichen Thema dieses Threads, ich weiß doch dass ihr nur hier seid um Frästeile zu sehen :P

Wie auf den ersten Seiten ausführlich erklärt, war es ein riesen Akt das Zündschloss loszuwerden, über einen Wegfahrsperren-Dummy hin zur KIT-ECU... Und wenn man schon soviel Geld dafür verschwendet dieses dämliche Schloss zu beseitigen, dann soll das doch auch bitte jeder sehen!

Also muss eine Gabelbrücke her, natürlich ohne Zündschlossloch und ohnehin etwas schicker. Wer steht denn nicht auf das M1-Gabelbrückendesign :assshaking:

Nun war es zufällig zu der Zeit, als HESI auf facebook eine seiner Gabelbrücken ODER EINE GLEICHWERTIGE FRÄSARBEIT!! verlost hat.

Also ab in die Werkstatt und die original Gabelbrücke auf der Fräse vermessen.

20180115_10595922.jpg


Dann an den Rechner und erstmal eine Gabelbrücke für die R6 gezeichnet, welche vom Design der von HESI entspricht, damit er im Fall der Fälle, dass ich gewinnen sollte, seine Frässtrategie übernehmen kann.

Hesi.JPG


Und was soll ich sagen!


:band:


:band:


:band:


:band:


Ich habe natürlich nicht gewonnen... :alright:

Aber was nun?

Habe ja schon extra die Gabelbrücke vermessen und ins CAD übertragen...

Aber das Design mit seinen großen radien ist auf meiner kleinen konventionellen Maschine mit 150mm Rundtisch unmöglich fräsbar..

ziemlich frustrierend...

Also nochmal ans CAD..

Wer glaubt soeine Gabelbrücke im CAD zu entwerfen sei schwer, das ist noch garnichts im Verhältnis dazu, soeine Gabelbrücke zu entwerden, welche auch auf einer konventionellen Hobbyfräse frasbar ist :axed:

Vor allem wenn die nicht nur
scm hat geschrieben:plump und quaderförmig
werden soll, wie Sven sagen würde :roll:

Gabelbrücke1.JPG


Gabelbrücke2.JPG


Gabelbrücke3.JPG


Und weil weder das Geld, noch die schönen EN-AW-7075 Blöcke auf den Bäumen wachsen wollen,..
(Und selbst wenn sie es täten, würde es mir nichts nützen, weil mein daumen etwa so grün ist wie meine Lederkombi)

.. müsste die Brücke erstmal 3D-gedruckt werden um mal anfingern zu können. :poked:

Nur war der Drucker etwas zu klein, also in zwei teilen gedruckt.

20180131_151234.jpg


Ich muss das Design wohl für gut befunden haben, denn ich habe mich entschieden das Ding zu fräsen. konventionell.. :bang:

Also zwei Tage in meiner Werkstatt eingeschlossen und am Ende kam sowas raus.

IMG_6926.JPG


(Weitere Detailbilder im nächsten Beitrag. 10 Bilder Limit pro Beitrag)

Also erstmal angebaut:

20180705_1713212.jpg


Ist ganz ok geworden würd ich sagen. :mrgreen:

Bremsbehälterhalterung ist 3D-gedruckt.

So konnte es dann zum testen gehen.

Und jetzt wisst ihr auch den waren Grund warum ich gegen die Wand gefahren bin, keine Fahrwerkskomponente ohne Crashtest! :alright:

Test bestanden, die Gabelbrücke hat dich bei dem Unfall nichtmal um 0,05mm verformt, bei der original Brücke wäre ich mir da nicht so sicher gewesen, da habe ich schonmal eine gesehen, die war nach einem ähnlichen Crash in der Mitte gespalten :shock:

Etwa so
20170909_151404.jpg
20170909_151404.jpg (85.43 KiB) 255 mal betrachtet



Also damit hat sich mein zufriedenheitslevel mit der Gabelbrücke von "ganz ok" auf vollständig befriedigt erhöht :jack:

Und beim nächsten Mal:

Mal schauen wie es weitergeht.

MfG Christian
2019 currently under construction
:thankyou:

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 1442
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 00:57
Motorrad: RJ15
Lieblingsstrecke: Assen
Wohnort: Dörpen
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Kaufen kann doch jeder. RJ15 mal anders.

Beitragvon techam » Donnerstag 10. Januar 2019, 21:37

Mehr Detailbilder, ich weiß ja worauf ihr geil seid. :P
Dateianhänge
IMG_6956.JPG
IMG_6936.JPG
IMG_6948.JPG
IMG_6946.JPG
IMG_6953.JPG
IMG_6954.JPG
IMG_6935.JPG
IMG_6928.JPG
IMG_6927.JPG
2019 currently under construction
:thankyou:


Zurück zu „Projekte und Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 3 Gäste