Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Der Bereich für Eure Projekte, Um- und Aufbauten. Auch Tips und Tricks zu Feinheiten, aber keine Standardthemen wie: so wechselte ich die Bremsbeläge.

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Veilseid
Beiträge: 610
Registriert: Sonntag 18. September 2011, 11:31
Motorrad: S1000rr
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Vienna
Rundenzeiten
Videos
2 Anzeige(n) ansehen

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon Veilseid » Dienstag 23. Mai 2017, 15:48

Das hält mit Kupferpaste, siehst du doch :lol:

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Backe83
Beiträge: 312
Registriert: Mittwoch 20. Mai 2009, 13:20
Motorrad: Ducati 899
Lieblingsstrecke: Slovakiaring,Schleiz
Wohnort: Lawalde
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon Backe83 » Mittwoch 24. Mai 2017, 11:08

gixxn hat geschrieben:
Backe83 hat geschrieben:Tip: Wenn man das Kettenritzel mit etwas Kupferpaste einbaut, kann es nicht mehr festgammeln und es löst sich ohne großen Kraftakt wieder.



"etwas" :mrgreen: :mrgreen: :wink:
Das reicht wohl für mind. 4 Ritzel !
Wenn man einmal im Jahr den Kettensatz tauscht, sollte so etwas keine Probleme bereiten.

So etwas kenne ich nur von Straßenkisten, die immer im Regen stehen und wo jahrelang kein
Kettensatz getauscht wurde.

gruß gixxn


:mrgreen: Da war bissl zuviel drauf. Frei nach Werner: "Mit dem Öl nich sparsam sein."

Festgegammelte Ritzel habe ich schon mehrfach im Paddock erlebt. Passiert wenn neue Stahlritzel auf gereinigte Welle eingebaut werden.
Ich habe schon festgesetzte Ritzel auf 2 neuen R6 erlebt. Und an der abgebildeten Duc war das Ritzel auch nicht einfach entfernbar.

Was anderes, wie wird denn das Ritzel bei dir befestigt, ich sehe da gar kein Gewinde.

Ist Innengewinde, Bolzen auf dem Foto nicht abgebildet.

Benutzeravatar
Cowboy1984
Beiträge: 776
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 19:20
Motorrad: Yamaha rj15
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Oftersheim am Hockenheimring
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon Cowboy1984 » Sonntag 3. Dezember 2017, 20:02

kadett 1 hat geschrieben:Wer kennt das nicht die Achse ist gezogen und schon baumelt der hintere Bremssattel herum...Hier mal meine Lösung.So einen Umbau habe ich hier schon mal gesehen doch bei mir kann sich die Schraube die das ganze zusammen hält nicht rausdrehen da die u-scheibe der Achse drüber sitzt....

Bild

In die Ankerplatte wird ein Gewinde M4 geschnitten im Nutenstein eine Durchgangsbohrung 4mm mit Senkung für die Schraube...

Bild

Zusammengebaut sieht das dann so aus...

Bild

Die andere Seite der Achse kann man auch etwas verbessern mit einer 4er Schraube.

Bild


Gut gemacht :) werde ich bei der Kawa von meinem Kumpel wohl auch so machen.

Könntet ihr evtl. in Zukunft alle Bilder direkt ins Forum laden ? Dann kann man sie Jahre später auch nocht sehen. Danke

Benutzeravatar
Cowboy1984
Beiträge: 776
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 19:20
Motorrad: Yamaha rj15
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Oftersheim am Hockenheimring
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon Cowboy1984 » Dienstag 26. Dezember 2017, 22:14

Hab mal die besinnliche Zeit genutzt und etwas am Motorrad gebastelt.

Hier eine Idee um den Tank an einer rj11/rj15 ohne Werkzeug zu befestigen.

Hier anstelle der seitlichen Schrauben:

IMG_9580 (Bearbeitet).JPG


IMG_9579 (Bearbeitet).JPG


Und hier die schraube am Träger:

IMG_9574 (Bearbeitet).JPG


IMG_9573 (Bearbeitet).JPG

Benutzeravatar
FreakyBrandy
Beiträge: 7
Registriert: Freitag 1. September 2017, 15:18
Motorrad: VTR SP1 / R6 Rj15
Lieblingsstrecke: OSL
Wohnort: Warburg
Rundenzeiten
Videos

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon FreakyBrandy » Dienstag 26. Dezember 2017, 22:36

Hey,
wie sieht denn genau die Befestigung rechts links aus? Wenn du doch nun die Splinte ziehst, müsstest ja theoretisch den Tank auseinander ziehen?! Oder verstehe ich das falsch?

Grüße
:assshaking:

Benutzeravatar
Cowboy1984
Beiträge: 776
Registriert: Sonntag 1. Januar 2006, 19:20
Motorrad: Yamaha rj15
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Oftersheim am Hockenheimring
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon Cowboy1984 » Dienstag 26. Dezember 2017, 22:57

Die Halter an sich sind mit Gummidämpfern gelagert. Somit muss man sie lediglich etwas nach innen drücken.

IMG_9595 (Bearbeitet).JPG


IMG_9596 (Bearbeitet).JPG

Benutzeravatar
Blub3r
Beiträge: 42
Registriert: Samstag 18. September 2010, 12:57
Motorrad: R1 RN19
Lieblingsstrecke: SaRi
Wohnort: Dresden
Rundenzeiten
Videos

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon Blub3r » Donnerstag 28. Dezember 2017, 17:33

Die Sicherungsklammer noch mit Sicherungsdraht im oberen Loch sichern. Damit sie für den Fall der Fälle nicht auf meinem Visier landet :wink:

Hast du noch ein Bild von dem Halter mit dem Eingebauten bolzen oder ist der auch zum stecken?

Benutzeravatar
luxgixxer
Beiträge: 3374
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2006, 21:31
Rundenzeiten
Videos

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon luxgixxer » Donnerstag 28. Dezember 2017, 22:50

Die Splinte am Tank werden sich abvibrieren...

Benutzeravatar
neos1993
Beiträge: 128
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 19:21
Motorrad: ZX6R
Wohnort: Lev.
Rundenzeiten
Videos

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon neos1993 » Donnerstag 3. Mai 2018, 14:50

Cowboy1984 hat geschrieben:
kadett 1 hat geschrieben:Wer kennt das nicht die Achse ist gezogen und schon baumelt der hintere Bremssattel herum...Hier mal meine Lösung.So einen Umbau habe ich hier schon mal gesehen doch bei mir kann sich die Schraube die das ganze zusammen hält nicht rausdrehen da die u-scheibe der Achse drüber sitzt....

Bild

In die Ankerplatte wird ein Gewinde M4 geschnitten im Nutenstein eine Durchgangsbohrung 4mm mit Senkung für die Schraube...

Bild

Zusammengebaut sieht das dann so aus...

Bild

Die andere Seite der Achse kann man auch etwas verbessern mit einer 4er Schraube.

Bild


Gut gemacht :) werde ich bei der Kawa von meinem Kumpel wohl auch so machen.

Könntet ihr evtl. in Zukunft alle Bilder direkt ins Forum laden ? Dann kann man sie Jahre später auch nocht sehen. Danke


Kurze Frage zum Verständnis... Ist die Achse dann nicht genau falsch herum montiert?
Bild
Wie eine Schnecke auf einer Schildkröte - Huuuiiiii, ist das schnell!
:assshaking:

Benutzeravatar
Harm
Beiträge: 1324
Registriert: Donnerstag 11. September 2014, 15:00
Motorrad: ZXR 750 + ZX10R
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Dillingen / Donau
Rundenzeiten
Videos

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon Harm » Donnerstag 3. Mai 2018, 15:02

Nein.
Da gibts kein richtig oder falsch (auch wenn das auf dem Bild die "Werkseinstellung" ist.
Ich bau sie gerne andersrum ein, allerdings nur, damit ich am Splint nicht haengenbleibe.
S.
Aufzynden 2019:
19.-22.04.. Pann 1000ps + GH; 27.-28.05. Bruenn, GH; 13.-16.06. Slovakia, 1000ps + GH; 11.-14.07. Pann, 1000ps + GH; 16.-18.08. Slovakia, GH; 09.-10.09. Bruenn, Fiala; 16.-17.09. Bruenn, GH

ToDo: Most, Rijeka


Zurück zu „Projekte und Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 6 Gäste