Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Der Bereich für Eure Projekte, Um- und Aufbauten. Auch Tips und Tricks zu Feinheiten, aber keine Standardthemen wie: so wechselte ich die Bremsbeläge.

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Chris
Site Admin
Beiträge: 14944
Registriert: Mittwoch 12. November 2003, 15:05
Motorrad: BMW S1000RR 2015
Lieblingsstrecke: Schleiz
Wohnort: Chiemgau
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon Chris » Donnerstag 3. Mai 2018, 15:42

Ich baue die Achse immer so ein, dass die Mutter auf der Auspuffseite ist. Denn sollte es mal einen Sturz geben, ist die Mutter mit Gewinde etwas geschützt. Andernfalls kann es sein, dass die Flex herhalten muß.
Oder man kauft sich Achsschoner.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
neos1993
Beiträge: 129
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 19:21
Motorrad: ZX6R
Wohnort: Lev.
Rundenzeiten
Videos

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon neos1993 » Donnerstag 3. Mai 2018, 22:10

[quote="Chris"]Ich baue die Achse immer so ein, dass die Mutter auf der Auspuffseite ist. Denn sollte es mal einen Sturz geben, ist die Mutter mit Gewinde etwas geschützt. Andernfalls kann es sein, dass die Flex herhalten muß.
Oder man kauft sich Achsschoner.[/

[quote="Harm"]Nein.
Da gibts kein richtig oder falsch (auch wenn das auf dem Bild die "Werkseinstellung" ist.
Ich bau sie gerne andersrum ein, allerdings nur, damit ich am Splint nicht haengenbleibe.
S.[/

Ich danke für die Aufklärung. :-)
Wie eine Schnecke auf einer Schildkröte - Huuuiiiii, ist das schnell!
:assshaking:

Benutzeravatar
tommi
Beiträge: 2595
Registriert: Montag 19. September 2005, 13:06
Motorrad: CBR600RR PC40
Lieblingsstrecke: Schleizer Dreieck
Wohnort: 76316 Malsch
Rundenzeiten
Videos

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon tommi » Donnerstag 3. Mai 2018, 23:09

hab ich auch schon immer „falschrum“ drin.... ist als Rechtshänder einfacher wenn ich hinterm Mopped knie und das Radeinbaue mit der linken Hand die Steckachse durchzustecken und mit der rechten Hand die Achsmutter anzusetzen....
Agenda 2019:
Wintertraining Pitbiken mit TrackFeedback
Val de Vienne mit Carlos / 5T
Hockenheim mit Rheintal MSC / 1T
Brünn mit Rehm / 3T
Most mit Rehm / 3T
???
.....
http://tommi-racing.jimdo.com

Benutzeravatar
neos1993
Beiträge: 129
Registriert: Montag 23. Februar 2015, 19:21
Motorrad: ZX6R
Wohnort: Lev.
Rundenzeiten
Videos

Re: Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon neos1993 » Freitag 4. Mai 2018, 10:08

tommi hat geschrieben:hab ich auch schon immer „falschrum“ drin.... ist als Rechtshänder einfacher wenn ich hinterm Mopped knie und das Radeinbaue mit der linken Hand die Steckachse durchzustecken und mit der rechten Hand die Achsmutter anzusetzen....


Durchaus logisch. Nur nie einen Gedanken daran "verschwendet" und ich dachte mal, hier gibt es sicher Erfahrungswerte. :alright:
Aber diese Vermutung wurde ja auch bestätigt.
Wie eine Schnecke auf einer Schildkröte - Huuuiiiii, ist das schnell!
:assshaking:


Zurück zu „Projekte und Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Earl, Evilfigther, Guido998, OT71, RB996 und 6 Gäste