Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Der Bereich für Eure Projekte, Um- und Aufbauten. Auch Tips und Tricks zu Feinheiten, aber keine Standardthemen wie: so wechselte ich die Bremsbeläge.

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Kurvenjunkie
Beiträge: 2707
Registriert: Freitag 4. November 2005, 18:53
Wohnort: Chateau Reibach
Rundenzeiten
Videos

Tips und Tricks zum Bau von Rennmaschinen

Beitragvon Kurvenjunkie » Sonntag 3. Oktober 2010, 22:19

Dieser Thread ist für all jene gedacht, die sich beim Umbau Ihres Hobbyracers ein wenig von professionell aufgebauten Rennmaschinen inspirieren lassen möchten.

Es sollen sinnfhafte Umbaumaßnahmen, Tricks, Detaillösungen, etc. gepostet werden - eben all jene Kleinigkeiten, die einen guten Umbau ausmachen... Gerne dürfen auch Bilder von verkleidungslosen Maschinen aus SBK, MotoGP, IDM, etc. gepostet werden

Anbei ein paar dieser Tips & Tricks:



[img]http://img709.imageshack.us/img709/8559/cimg0015v.jpg[/img]

1. Ritzeldeckel abfräsen

Hat jeder schonmal gesehen, ein offener Ritzeldeckel, der einen leichten und schnellen Wechsel des Rizels ermöglicht. Nachteil ist aber, dass ggf. der Sensor für die Geschwindigkeit nicht mehr vorhanden ist.

Auch zu sehen ein KLS-Schaltautomat, der von einem angschweißten Stück Alu über den Schalthebel gesteuert wird (war eine Idee von mir).
Der Schaltautomat ist mit einem Winkel-Alublech unten am Motorgehäuse befestigt.



[img]http://img835.imageshack.us/img835/8237/img9750d.jpg[/img]

2. Ladebuchse

Eine einfache Kaltgeräte Steckdose, wie sie in jedem PC zu finden ist (ca. 3€), im Heckrahmen eingelassen. Verbunden über zwei Kabel mit der Batterie ermöglicht dieses pratische Ding ein leichtes Aufladen des Motorrades - passendes Gegenstück (Stecker) am Ladegerät natürlich vorrausgesetzt.




Bild

3. Doppel-Transponderhalter

Ein Stück Alu, eine Buchse, drei Schrauben und zwei Halter für AMB Transponder (Version alt + neu) befestigt an einer Aufnahme für den vorderen Scheinwerfer einer Yamaha R6 (RJ15). Somit kann man bei allen Veranstaltern sofort einen Transponder egal ob neue oder alte Version von AMB ohne Kabelbinder oder anderen Mist befestigen. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Transponder sich weit vorne in der Maschine
befindet.




Bild

4. Kleinere Batterie

Eine kleinere Batterie im Heck, die leichter ist als das Serienpendant (7AH gegenüber 9 glaube ich). Der freie Fraum wurde mit Schaumstoff ausgelegt, damit die kleinere Batterie einen Festen sitz hat. Das spart vielleicht 400 - 500 Gramm Gewicht. Das ist nicht ganz so viel wie bei einer Hightechbatterie aber kostet auch nur ein Viertel einer Hightech-Lithiumbatterie und dem enstprechenden Ladegerät.




Bild

5. Halter für Bremsreservoir

Ein Winkelhalter, der das Bremsreservior hält. Er ist am Rahmen befestigt und geht nach hinten weg. Einen Schlauch hätte ich auch als Reservior nehmen können aber leider gammeln mir die Dinger immer weg und fangen nach kurzer Zeit an zu nässen.




[img]http://img828.imageshack.us/img828/6253/img9746n.jpg[/img]

6. Knauf an der Achse

Ein kleiner Knauf an der Achse ermöglicht ein leichtes rausziehen der Achse beim Radwechsel. Nachteil ist, dass man einen sehr langen Inbuss braucht, um so ein Ding zu befestigen bzw. festzuziehen...



Bild

7. Schmaler ON/OFF / Start-Schalter

Dieser Schalter ist eine Eigenentwicklung von mir. Er ist 11mm breit und bietet ausreichend Platz für Bremspumpen aller Art. Meistens tuen es aber auch HRC-KIT Schalter oder Schlater von der Aprilia Mille, die ca. 15mm breit sind und an denen kein weiteres Geraffel vorhanden ist.



Bild

8. Bremsleitungen in Form bringen / am Platz halten

Eine einfache Möglichkeit, Bremsleitungen auf Höhe der Gabelbrücke zu fixieren sind lange Kabelbinder, die mit Hilfe einer Abstandshülle aus festem Plastik Bremsleitungen am richtigen Platz halten und den oberen Teil der Leitung an der Bremspumpe entlasten können.

So, das war es erst einmal...

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Kurvenjunkie
Beiträge: 2707
Registriert: Freitag 4. November 2005, 18:53
Wohnort: Chateau Reibach
Rundenzeiten
Videos

Beitragvon Kurvenjunkie » Sonntag 3. Oktober 2010, 22:25

Anbei nun noch ein paar hochauflösende Bilder von der Crutchlow R6 aus 2009, natürlich verkleidungslos...

[IMG=http://img339.imageshack.us/img339/3046/3641143797f5d90da878o.jpg][/IMG]

[IMG=http://img842.imageshack.us/img842/7391/364195135002ab9e5d76o.jpg][/IMG]


Einfach die Bilder vergrößern und auf dem PC abspeichern. Die 100% Ansicht offenbart einige schicke Details.

Benutzeravatar
T.D.
Beiträge: 1147
Registriert: Mittwoch 10. Mai 2006, 02:05
Rundenzeiten
Videos

Beitragvon T.D. » Sonntag 3. Oktober 2010, 22:28

Guter Thread
www.durbahn.de - Fractioncontrol

Benutzeravatar
Skyver
Beiträge: 4996
Registriert: Freitag 19. September 2008, 21:18
Rundenzeiten
Videos

Beitragvon Skyver » Sonntag 3. Oktober 2010, 22:29

Tip: Den Knauf an der Achse in 2 Radien hohlbohren und dann mittels einer Innensechskantschraube befestigen. Also auf der Gegenseite ein Stück Gartenschlauch zwischen zwie Unterlegscheiben und der Mutter. Prinzip Lenkergewicht :wink:

Benutzeravatar
mb-race
Beiträge: 974
Registriert: Montag 6. Juli 2009, 19:27
Wohnort: kleines aufständiges Dorf bei Jena

Beitragvon mb-race » Sonntag 3. Oktober 2010, 22:38

Ein wahrlich geiler Fred....obergeil....weiter so
Darf ich auch mal....gib mal her....los gib her....oh....sorry....kaputt

nicht mb-race....sondern mb-spiele

Benutzeravatar
Kurvenjunkie
Beiträge: 2707
Registriert: Freitag 4. November 2005, 18:53
Wohnort: Chateau Reibach
Rundenzeiten
Videos

Beitragvon Kurvenjunkie » Sonntag 3. Oktober 2010, 22:41

Einen habe ich für heute noch!!!!

Ein Schnellwechselsystem für das Vorderrad am Beispiel Kawa. Das wird sicher nicht an allen Maschinen funktionieren... Man nehme einfach die originale Achse und lasse sich einen Ring drehen, der dem Durchmesser der Achse entspricht und genau so dick ist, wie eine Achsdistanzscheibe.

Den erhitzt man dann mit einem Heissluftfön und schiebt ihn über die Achse bis ans Ende. Dann muss man noch auf der rechten Seite das Gummi am Radlager entfernen und auf der Gegenseite eine Radhülse nehmen, die nicht herausfallen kann (z.B. eine aus dem Zubehör eines Forensponsors). Beim Festschrauben klemmt die Achse dann wie gewohnt das Rad. Das ist Teil 1 des Umbaus.



Teil 2 ist etwas aufwändiger aber dafür bebildert.

[img]http://img820.imageshack.us/img820/5792/cimg0019w.jpg[/img]

Man nehme die originalen Halter vom Kotflügel und baue sie entsprechend um (Ausfräsen + Trägerplatte eines Schnellverschlusses + 2 kurze Inbusschauben)



Dann noch am Kotflügel einen Schnellverschluss auf entsprechender Höhe einbauen...

[img]http://img835.imageshack.us/img835/9024/horquilla.jpg[/img]


Und fertig ist das Schnellwechselsystem. Bei der 04er Kawa kann man so innerhalb von 1 - 2 Minuten das Vorderrad wechseln. Der Kotflügel ist in 5 Sekunden runter, die Bremszangen können ebenfalls an der Maschine bleiben und müssen nicht abgebaut werden.

Benutzeravatar
Kurvenjunkie
Beiträge: 2707
Registriert: Freitag 4. November 2005, 18:53
Wohnort: Chateau Reibach
Rundenzeiten
Videos

Beitragvon Kurvenjunkie » Sonntag 3. Oktober 2010, 22:49

Gut, noch einen aber dann muss ich ins Bett...

Auf dem Bild ist eine Entlüftung für den Tank zu sehen, die überflüssiges Benzin & Dämpfe ins Heck ableitet und dort in einem Reservior verdunsten lässt.

Im Hintergrund ist ein Halter zu sehen, der eine GPS Maus hält. Diese ist mit Dual-Lock Band von 3M befestigt. Der Höcker ist ensprechend ausgefräst, so dass das GPS freie Sicht in Richtung Himmel hat...

Außerdem zu sehen sind Gummipröppel (keine Ahung wie die heissen). die habe ich mit Inbusschrauben versehen und ins Heck geschraubt, damit die den Höcker abstützen, da dieser nur vorne befestigt ist...


Bild

Benutzeravatar
nilz
Beiträge: 877
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 01:09
Motorrad: GSXR750K6 + ZX7R
Lieblingsstrecke: Brno
Wohnort: Haldensleben
Rundenzeiten
Videos

Beitragvon nilz » Sonntag 3. Oktober 2010, 23:19

oft sind es doch simple sachen, die einem nur einfallen müssen... :roll:
oder der liebe kurvenjunkie stößt einen mit voller wucht drauf^^ :roll:

das mit den schnellspannern am vorderen fender ist ne klasse idee...
mit den hülsen brach ich bei meiner 7 1/2 k0(y) nichtz bauen... da gibt es keine... klasse gemacht von suzi^^

tante edit sagt:

vll zum nachbauen geeignet...

bissher kannte ich nur bauweisen, die beidseitig am rad noch distanzen benötigten...

bei der gixx ist das folgendermaßen gelößt: die "achsmutter" hat zum rad hin einen kleineren dm, der in den simerring fässt. sie stellt distanz und zentrierung beim einbau dar.
die achse hat auf der gegenseite auch einen absatz und funtioniert somit als 2. distanz...
Zuletzt geändert von nilz am Sonntag 3. Oktober 2010, 23:30, insgesamt 1-mal geändert.
~ TRT ~ TrottelRacingTeam...

Benutzeravatar
Hans_Baerbel
Beiträge: 1310
Registriert: Dienstag 5. Juli 2005, 11:59
Wohnort: Karlsruhe
Rundenzeiten
Videos

Beitragvon Hans_Baerbel » Sonntag 3. Oktober 2010, 23:19

geiler thread!
danke und weiter so
2011 Seriensport Klasse 4
http://mirko458.heizerfraktion.de

Benutzeravatar
gonzo54
Beiträge: 506
Registriert: Donnerstag 8. November 2007, 01:30
Lieblingsstrecke: Oschersleben
Wohnort: Berlin
Rundenzeiten
Videos

Beitragvon gonzo54 » Sonntag 3. Oktober 2010, 23:42

genial Kurvenjunkie

hast schneller reagiert als ich :wink: , schicke auch morgen mal paar bilder hoch.

vg
und bin mal auf die ideen gespannt.
Wenn man schon nicht schnell ist, muss man wenigstens gut aussehen! :icon_flower


***************************************


Zurück zu „Projekte und Umbauten“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Knubbler und 10 Gäste