Brembo M4 GSXR 1000 K5

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Gixxer_NDS
Beiträge: 156
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2012, 13:47
Motorrad: GSX-R 1000 K5
Rundenzeiten
Videos

Brembo M4 GSXR 1000 K5

Beitragvon Gixxer_NDS » Montag 6. September 2021, 11:20

Moin allerseits,

da meine Saison unfallbedingt schon zu ende ist und die Schrauberzeit somit für mich schon anfängt, möchte ich mir ein kleines Bremsenupdate für mein altes Mädchen (Suzuki GSXR 1000 K5) gönnen.
Zumal die aktuellen Sättel (+Kolben) 16 Jahre als sind und durch den letzten Ausritt durch das Kiesbett die Beschichtung der Bremskolben gelitten hat.

Ein Umbau auf R1 Sättel ist zwar für mein Modell nicht unüblich, aber wenn ich Geld ausgebe, dann soll es schon Brembo sein :-) und vorallem benötige ich durch die hybride Nutzung sowohl auf der Straße, als auch auf der Renne, Sättel mit KBA/ABE.

Soviel vorab... habe mich natürlich ein bißchen schlau gemacht und hab folgendes gefunden:

Zu den Sätteln muss ich noch folgendes Spacer-Kit bestellen : 220A06117 ist das richtig?

Zudem möchte ich natürlich wieder Stahlbus Entlüfterventile => stimmt das Gewinde M12 x 1.0 ?

Zuguterletzt geht es noch um passende Bremsbeläge: Für die Renne werde ich mich wieder SCR Beläge holen - stimmt hierfür die Nummer MCB 792 SCR für M4 Beläge?

Für die Straße würde ich sehr gerne wieder EBC Sinterbeläge fahren, aber hier hilft mir deren Produktseite leider gar nicht weiter - könnte mir jemand sagen, welche Nummer das ist? Aktuell hab ich die FA379HH verbaut - wie lautet das Pendant für die M4 Sättel?

Danke schonmal vorab für die Hilfe :-)


Grüße,
Manuel

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
F03IDDEN
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 27. August 2013, 20:27
Motorrad: GSX-R
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Brembo M4 GSXR 1000 K5

Beitragvon F03IDDEN » Dienstag 7. September 2021, 19:55

Also beim Thema Geld ausgeben gibts hier in erster Linie zu sagen, das die M4 ein vielfaches der Yamahasättel kosten, was du vermutlich schon weißt. Und ansonsten stehen die Yamaha den Brembos aus technischer und praktischer sicht eigentlich in nichts nach. Eingetragen bekommt man die im übrigen auch. Dein Spacerkit ist weniger abhängig von den Bremssätteln, eher von dem Durchmesser der verwendeten Bremsscheiben. Für Renne wären bei den Belägen je nachdem wie ausgebefreudig man ist die Z04 die beste Wahl.

Benutzeravatar
nilz
Beiträge: 1099
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 01:09
Motorrad: GSXR750K6 + ZX7R
Lieblingsstrecke: Brno
Wohnort: HDL bei OC
Rundenzeiten
Videos

Re: Brembo M4 GSXR 1000 K5

Beitragvon nilz » Mittwoch 8. September 2021, 08:03

F03IDDEN hat geschrieben:Und ansonsten stehen die Yamaha den Brembos aus technischer und praktischer sicht eigentlich in nichts nach.


Grüße Kollege, der sich auf besagtem Holzweg rumtreibt... ^^
4xØ34 (M4) zu 2xØ27+2xØ30 (Yamaha) ist schon ne Hausnummer... ;)
Mehr Unterschied (hydraulisch) geht fast nicht...
~ TRT ~ TrottelRacingTeam...

Benutzeravatar
T300D
Beiträge: 728
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:47
Motorrad: GSX-R1000 K6
Rundenzeiten
Videos

Re: Brembo M4 GSXR 1000 K5

Beitragvon T300D » Mittwoch 8. September 2021, 09:08

Moin Manuel,

ich lese das richtig, es handelt sich bei Deinen Umbauplänen nicht um die Brembo-Sättel, welche an der Gixxer ab L2 verbaut waren? (750er, ab L1)

Diesen Umbau habe ich bei mir gemacht inkl. TÜV-Eintrag.
Passen Plug&Play, nur Hülsen entfernen und neue Leitungen. (2x Pumpe-Sattel)

Bei diesem Umbau werden die Stahlbus-Entlüfter nicht passen, da zu wenig Platz zur Felge.

Den genauen Ablauf habe ich seinerzeit im Gixxer-Forum dargestellt. Kannst Du hier mal nachlesen.



\\ Carsten
---------------------------------------------------
Plan für 2021

Die üblichen Verdächtigen,
7./8. Jun | 3./4.Jul - OSL
26./27. Jul - Misano 8)
und Jungfernfahrt:
25./26. Sep - Red Bull Ring
....

F03IDDEN
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 27. August 2013, 20:27
Motorrad: GSX-R
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Brembo M4 GSXR 1000 K5

Beitragvon F03IDDEN » Mittwoch 8. September 2021, 20:25

nilz hat geschrieben:
F03IDDEN hat geschrieben:Und ansonsten stehen die Yamaha den Brembos aus technischer und praktischer sicht eigentlich in nichts nach.


Grüße Kollege, der sich auf besagtem Holzweg rumtreibt... ^^
4xØ34 (M4) zu 2xØ27+2xØ30 (Yamaha) ist schon ne Hausnummer... ;)
Mehr Unterschied (hydraulisch) geht fast nicht...


Da gebe ich dir Recht, jedoch ist bei beiden die Bauform identisch (Monoblock).
Die Kraft die in dem Fall dann übertragen werden kann ist bei den Brembos größer, jedoch reichen bereits die Yamahasättel um bei 299 das Hinterrad abheben zu lassen, aus der Sicht ist das nicht unbedingt der entscheidenste Faktor.

Benutzeravatar
nilz
Beiträge: 1099
Registriert: Montag 21. Dezember 2009, 01:09
Motorrad: GSXR750K6 + ZX7R
Lieblingsstrecke: Brno
Wohnort: HDL bei OC
Rundenzeiten
Videos

Re: Brembo M4 GSXR 1000 K5

Beitragvon nilz » Donnerstag 9. September 2021, 08:08

F03IDDEN hat geschrieben:Da gebe ich dir Recht, jedoch ist bei beiden die Bauform identisch (Monoblock).
Die Kraft die in dem Fall dann übertragen werden kann ist bei den Brembos größer, jedoch reichen bereits die Yamahasättel um bei 299 das Hinterrad abheben zu lassen, aus der Sicht ist das nicht unbedingt der entscheidenste Faktor.


hier kommt es, wie so oft, auf persönliche Vorlieben an... :D
Der eine mags härter, der andere softer... ^^
Bin beides bei mir gefahren, der Unterschied ist schon deutlich. und wesentlich kraftsparender...
~ TRT ~ TrottelRacingTeam...

Gixxer_NDS
Beiträge: 156
Registriert: Dienstag 11. Dezember 2012, 13:47
Motorrad: GSX-R 1000 K5
Rundenzeiten
Videos

Re: Brembo M4 GSXR 1000 K5

Beitragvon Gixxer_NDS » Donnerstag 9. September 2021, 17:12

Hi Carsten,

Ich meine nicht den Brembo Umbau auf die Monoblocs der aktuelleren Gixxen, sondern richtige M4 Sättel :-)

Dazu verwende ich die Brembo Supersport-Scheiben mit 310mm Durchmesser - somit müsste der Spacersatz, den ich recherchiert habe, passen, oder?

Grüße,
Manuel

Benutzeravatar
T300D
Beiträge: 728
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:47
Motorrad: GSX-R1000 K6
Rundenzeiten
Videos

Re: Brembo M4 GSXR 1000 K5

Beitragvon T300D » Donnerstag 9. September 2021, 21:51

Hi Manuel,
ok, über die Brembo M4 Zangen kann ich bezüglich der Spacer nix sagen, ich habe ja die Gixxer-Brembozangen verbaut. Die passen so drauf.
Wo ist der Unterschied? Nur das Gehäuse oder auch die Kolben-Durchmesser?
Da mußt du mit deinen Zangen messen.
Wird sicher ne Top-Bremse. :mrgreen:

\\ Carsten
---------------------------------------------------
Plan für 2021

Die üblichen Verdächtigen,
7./8. Jun | 3./4.Jul - OSL
26./27. Jul - Misano 8)
und Jungfernfahrt:
25./26. Sep - Red Bull Ring
....

Benutzeravatar
Knubbler
Beiträge: 310
Registriert: Montag 5. Oktober 2015, 19:55
Motorrad: SV 650
Lieblingsstrecke: Panoniaring
Wohnort: München
Rundenzeiten
Videos

Re: Brembo M4 GSXR 1000 K5

Beitragvon Knubbler » Samstag 11. September 2021, 12:53

nilz hat geschrieben:
F03IDDEN hat geschrieben:Und ansonsten stehen die Yamaha den Brembos aus technischer und praktischer sicht eigentlich in nichts nach.


Grüße Kollege, der sich auf besagtem Holzweg rumtreibt... ^^
4xØ34 (M4) zu 2xØ27+2xØ30 (Yamaha) ist schon ne Hausnummer... ;)
Mehr Unterschied (hydraulisch) geht fast nicht...


Ob man jetzt die M4 mit einer 19er Pumpe fährt oder die Yamaha mit einer 16er, das kommt auf das selbe Flächen Verhältnis raus.
Einen Satz Yamaha Sättel bekommt man manchmal schon für 120€. Dann braucht man einen Satz Dichtungen und hat eine sehr preiswerte Monobloc Bremse. Das wäre meine Empfehlung

F03IDDEN
Beiträge: 27
Registriert: Dienstag 27. August 2013, 20:27
Motorrad: GSX-R
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Brembo M4 GSXR 1000 K5

Beitragvon F03IDDEN » Samstag 11. September 2021, 20:19

Knubbler hat geschrieben:
nilz hat geschrieben:
F03IDDEN hat geschrieben:Und ansonsten stehen die Yamaha den Brembos aus technischer und praktischer sicht eigentlich in nichts nach.


Grüße Kollege, der sich auf besagtem Holzweg rumtreibt... ^^
4xØ34 (M4) zu 2xØ27+2xØ30 (Yamaha) ist schon ne Hausnummer... ;)
Mehr Unterschied (hydraulisch) geht fast nicht...


Ob man jetzt die M4 mit einer 19er Pumpe fährt oder die Yamaha mit einer 16er, das kommt auf das selbe Flächen Verhältnis raus.
Einen Satz Yamaha Sättel bekommt man manchmal schon für 120€. Dann braucht man einen Satz Dichtungen und hat eine sehr preiswerte Monobloc Bremse. Das wäre meine Empfehlung


Ist zwar nicht zu 100% so zu vergleichen, aber ich denke für 120-200€ bekommt man hier für weit unter 50-75% des Preises etwas konkurenzfähiges. Und wie bereits gesagt, eingetragen bekommt man die Sättel ja auch. Ich würde das Geld zumindest lieber so anlegen und den Rest eher in eine vernünftige Pumpe stecken.


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 78 Gäste