RSV4 RR (2018) Sachs Gabel überarbeiten

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

RacetecRR
Beiträge: 307
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 11:52
Rundenzeiten
Videos

RSV4 RR (2018) Sachs Gabel überarbeiten

Beitragvon RacetecRR » Dienstag 23. Juli 2019, 22:11

Ich möchte mir meine Sachs Gabel überarbeiten lassen, ein Öhlins Federbein ist hinten schon drin.
3-4 Rennstrecke pro Jahr und sportlich auf der Landstraße.

Was haltet ihr vom NIX30 Kit von Öhlins?

Oder reichen anderen Kolben + Shims + Übearbeitung aus? Hätte da ein Angebot mit K-Tech Kolben, Überarbeitung und neuem Service für 620€.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Maxl46
Beiträge: 2151
Registriert: Montag 5. April 2010, 22:02
Motorrad: Yamaha R1 RN32
Lieblingsstrecke: Schleiz, Brno, Pau
Wohnort: Leipzig
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: RSV4 RR (2018) Sachs Gabel überarbeiten

Beitragvon Maxl46 » Mittwoch 24. Juli 2019, 08:21

RacetecRR hat geschrieben:Ich möchte mir meine Sachs Gabel überarbeiten lassen, ein Öhlins Federbein ist hinten schon drin.
3-4 Rennstrecke pro Jahr und sportlich auf der Landstraße.

Was haltet ihr vom NIX30 Kit von Öhlins?

Oder reichen anderen Kolben + Shims + Übearbeitung aus? Hätte da ein Angebot mit K-Tech Kolben, Überarbeitung und neuem Service für 620€.

Moin!

DIe Frage ist: Wie schnell bist du? Wieso möchtest du was überarbeiten lassen? Was passt dir nicht?

Du kannst nicht unendlich in Richtung RS abstimmen und auf der Landstraße ein bockenhartes Fahrwerk haben, bei dem dir deine Knochen gefühlt kaputt gehen ^^

LG Max
DLC mit Team Racefoxx.com #101!
2019 - Klasse Endurance
Facebook: Maxl #5 Racing
Instagram: Mexville
Youtube: Mexville

RacetecRR
Beiträge: 307
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 11:52
Rundenzeiten
Videos

Re: RSV4 RR (2018) Sachs Gabel überarbeiten

Beitragvon RacetecRR » Mittwoch 24. Juli 2019, 09:55

Die Gabel geht bis auf Block bzw. in den Hydrostopp.

Auch wäre schön wenn sie etwas besser ansprechen würde.

Benutzeravatar
briese159
Beiträge: 144
Registriert: Freitag 2. März 2012, 18:07
Motorrad: YZF R1 RN32
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Bavaria
Rundenzeiten
Videos

Re: RSV4 RR (2018) Sachs Gabel überarbeiten

Beitragvon briese159 » Mittwoch 24. Juli 2019, 10:37

Wenn die Gabel auf Block geht, stimmt sowieso etwas nicht. Ich kenne dein Gewicht und dein Fahrstil nicht, aber das sollte auch auf der Rennstrecke mit Serienfahrwerk nicht passieren.
Wenn damit RS und Straße gefahren wird, macht ein gut abgestimmtes Serienfahrwerk wahrscheinlich mehr Sinn als ein komplettes Catridge. Das muss ja auch erstmal abgestimmt werden, weil einbauen und Fahren geht nicht wirklich gut.

RacetecRR
Beiträge: 307
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 11:52
Rundenzeiten
Videos

Re: RSV4 RR (2018) Sachs Gabel überarbeiten

Beitragvon RacetecRR » Mittwoch 24. Juli 2019, 10:44

briese159 hat geschrieben:Wenn die Gabel auf Block geht, stimmt sowieso etwas nicht. Ich kenne dein Gewicht und dein Fahrstil nicht, aber das sollte auch auf der Rennstrecke mit Serienfahrwerk nicht passieren.
Wenn damit RS und Straße gefahren wird, macht ein gut abgestimmtes Serienfahrwerk wahrscheinlich mehr Sinn als ein komplettes Catridge. Das muss ja auch erstmal abgestimmt werden, weil einbauen und Fahren geht nicht wirklich gut.


Auf Block mechanisch geht sie nicht, federt halt bis runter ein.

Habe auch schon die Rennstreckeneinstellung aus dem Aprilia Handbuch probiert, mit den Carbonfelgen kommt mir da aber heftiges Lenkerschlagen entgegen, der Sachs LKD arbeitet wirklich nicht gut im Vergleich zum Öhlins LKD. Das Lenkerschlagen war mit den Schmiedefelgen auch schon vorhanden aber nicht so drastisch.

Ich wiege mit Kombi 92kg

Benutzeravatar
sonixx
Beiträge: 259
Registriert: Donnerstag 14. Juli 2016, 08:46
Motorrad: Triumph Daytona 675
Rundenzeiten
Videos

Re: RSV4 RR (2018) Sachs Gabel überarbeiten

Beitragvon sonixx » Mittwoch 24. Juli 2019, 11:07

Lass das Ding erstmal von jemandem einstellen der weiß was er tut.
Dem durchschlagen kannste erstmal mit mehr Vorspannung und ein wenig mehr Druckstufe entgegenwirken. Wahrscheinlich sind härtere Federn aber der langfristig bessere Weg.

Und nen Lenkungsdämpfer bekämpft auch nur Symptome und nicht die Ursache.
Das kommt eher durch nen nicht passendes/ schlecht eingestellts Fahrwerk und/ oder verkrampftes fahren.

Benutzeravatar
amade
Beiträge: 160
Registriert: Freitag 18. Juni 2010, 19:30
Motorrad: Aprilia RSV4
Lieblingsstrecke: Slovakiaring
Rundenzeiten
Videos

Re: RSV4 RR (2018) Sachs Gabel überarbeiten

Beitragvon amade » Mittwoch 24. Juli 2019, 13:04

Bin selber grade auf die RSV4 umgestiegen. Die reagiert sehr sensibel auf "faules" fahren. Wenn es beim Beschleunigen pendeln anfängt, musst du dich in die Rasten stellen und den Lenker entlasten. Sonst passiert dir das auch mit Öhlins.

Benutzeravatar
Normen
Beiträge: 8585
Registriert: Mittwoch 19. November 2003, 18:17
Motorrad: CBR1000 SC59/ RSV4
Wohnort: Melsungen
Rundenzeiten
Videos
3 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: RSV4 RR (2018) Sachs Gabel überarbeiten

Beitragvon Normen » Mittwoch 24. Juli 2019, 14:29

RacetecRR hat geschrieben:
briese159 hat geschrieben:Wenn die Gabel auf Block geht, stimmt sowieso etwas nicht. Ich kenne dein Gewicht und dein Fahrstil nicht, aber das sollte auch auf der Rennstrecke mit Serienfahrwerk nicht passieren.
Wenn damit RS und Straße gefahren wird, macht ein gut abgestimmtes Serienfahrwerk wahrscheinlich mehr Sinn als ein komplettes Catridge. Das muss ja auch erstmal abgestimmt werden, weil einbauen und Fahren geht nicht wirklich gut.


Auf Block mechanisch geht sie nicht, federt halt bis runter ein.

Habe auch schon die Rennstreckeneinstellung aus dem Aprilia Handbuch probiert, mit den Carbonfelgen kommt mir da aber heftiges Lenkerschlagen entgegen, der Sachs LKD arbeitet wirklich nicht gut im Vergleich zum Öhlins LKD. Das Lenkerschlagen war mit den Schmiedefelgen auch schon vorhanden aber nicht so drastisch.

Ich wiege mit Kombi 92kg



Lenkerschlagen kommt meist von hinten! LKD brauche ich an der RSV4 eigentlich kaum, da wird es nicht dran liegen.
RF Gabeln gehen auch komplett runter....einfach nicht immer dran stören, wenn der Rest paßt ist das ok :wink:

Grüße Normen

....wieso hat man ein Sachs Fahrwerk....Schmiedefelgen ...und wechselt dann sogar auf Carbonfelgen....????
Ach ja...die Daten aus dem Handbuch passen schon sehr gut :wink:

RacetecRR
Beiträge: 307
Registriert: Sonntag 31. Mai 2015, 11:52
Rundenzeiten
Videos

Re: RSV4 RR (2018) Sachs Gabel überarbeiten

Beitragvon RacetecRR » Mittwoch 24. Juli 2019, 21:25

Normen hat geschrieben:
RacetecRR hat geschrieben:
briese159 hat geschrieben:Wenn die Gabel auf Block geht, stimmt sowieso etwas nicht. Ich kenne dein Gewicht und dein Fahrstil nicht, aber das sollte auch auf der Rennstrecke mit Serienfahrwerk nicht passieren.
Wenn damit RS und Straße gefahren wird, macht ein gut abgestimmtes Serienfahrwerk wahrscheinlich mehr Sinn als ein komplettes Catridge. Das muss ja auch erstmal abgestimmt werden, weil einbauen und Fahren geht nicht wirklich gut.


Auf Block mechanisch geht sie nicht, federt halt bis runter ein.

Habe auch schon die Rennstreckeneinstellung aus dem Aprilia Handbuch probiert, mit den Carbonfelgen kommt mir da aber heftiges Lenkerschlagen entgegen, der Sachs LKD arbeitet wirklich nicht gut im Vergleich zum Öhlins LKD. Das Lenkerschlagen war mit den Schmiedefelgen auch schon vorhanden aber nicht so drastisch.

Ich wiege mit Kombi 92kg



Lenkerschlagen kommt meist von hinten! LKD brauche ich an der RSV4 eigentlich kaum, da wird es nicht dran liegen.
RF Gabeln gehen auch komplett runter....einfach nicht immer dran stören, wenn der Rest paßt ist das ok :wink:

Grüße Normen

....wieso hat man ein Sachs Fahrwerk....Schmiedefelgen ...und wechselt dann sogar auf Carbonfelgen....????
Ach ja...die Daten aus dem Handbuch passen schon sehr gut :wink:


Die Schmiedefelgen gabs für 1350€ anstatts 2300€.
Die Carbonfelgen hat mir mein Händler für 2200€ verkauft anstatts 4000€.

Mit dem Verkauf der alten Felgen ist der Betrag gar nicht mehr so groß :)


Ich bin an der gleichen Stelle eine RF mit Bitubo LKD gefahren, auch eine RR. Lag viel ruhiger.

Benutzeravatar
Normen
Beiträge: 8585
Registriert: Mittwoch 19. November 2003, 18:17
Motorrad: CBR1000 SC59/ RSV4
Wohnort: Melsungen
Rundenzeiten
Videos
3 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: RSV4 RR (2018) Sachs Gabel überarbeiten

Beitragvon Normen » Mittwoch 24. Juli 2019, 22:58

RacetecRR hat geschrieben:
Normen hat geschrieben:
RacetecRR hat geschrieben:
briese159 hat geschrieben:Wenn die Gabel auf Block geht, stimmt sowieso etwas nicht. Ich kenne dein Gewicht und dein Fahrstil nicht, aber das sollte auch auf der Rennstrecke mit Serienfahrwerk nicht passieren.
Wenn damit RS und Straße gefahren wird, macht ein gut abgestimmtes Serienfahrwerk wahrscheinlich mehr Sinn als ein komplettes Catridge. Das muss ja auch erstmal abgestimmt werden, weil einbauen und Fahren geht nicht wirklich gut.


Auf Block mechanisch geht sie nicht, federt halt bis runter ein.

Habe auch schon die Rennstreckeneinstellung aus dem Aprilia Handbuch probiert, mit den Carbonfelgen kommt mir da aber heftiges Lenkerschlagen entgegen, der Sachs LKD arbeitet wirklich nicht gut im Vergleich zum Öhlins LKD. Das Lenkerschlagen war mit den Schmiedefelgen auch schon vorhanden aber nicht so drastisch.

Ich wiege mit Kombi 92kg



Lenkerschlagen kommt meist von hinten! LKD brauche ich an der RSV4 eigentlich kaum, da wird es nicht dran liegen.
RF Gabeln gehen auch komplett runter....einfach nicht immer dran stören, wenn der Rest paßt ist das ok :wink:

Grüße Normen

....wieso hat man ein Sachs Fahrwerk....Schmiedefelgen ...und wechselt dann sogar auf Carbonfelgen....????
Ach ja...die Daten aus dem Handbuch passen schon sehr gut :wink:


Die Schmiedefelgen gabs für 1350€ anstatts 2300€.
Die Carbonfelgen hat mir mein Händler für 2200€ verkauft anstatts 4000€.

Mit dem Verkauf der alten Felgen ist der Betrag gar nicht mehr so groß :)


Ich bin an der gleichen Stelle eine RF mit Bitubo LKD gefahren, auch eine RR. Lag viel ruhiger.


Sicher daß dein Fahrwerk 100% identisch zu der anderen RSV4 mit Bitubo LKD war? Würde mich wundern.
Grüße Normen


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cider101 und 38 Gäste