Datenlogger, Laptimer

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Racer9
Beiträge: 49
Registriert: Freitag 24. Mai 2013, 15:56
Motorrad: GSX-R600
Lieblingsstrecke: Ledenon
Wohnort: Vorarlberg
Rundenzeiten
Videos

Datenlogger, Laptimer

Beitragvon Racer9 » Samstag 15. Juni 2019, 10:35

Hallo.

Es gibt ein Produkt welches man hinten auf das Heck montieren kann wo dann sämtliche Daten speichert welche man danach auf dem PC auswerten kann. Der Logger, Laptimer ist glaube ich ein Schweizer Produkt. Kostet glaube ich so um die 500 - 700,-- Euro.

Leider weiß ich den Namen von dem Produkt nicht mehr.

Könnt ihr mir da helfen?

Gruß

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Indio
Beiträge: 276
Registriert: Mittwoch 2. März 2011, 16:02
Motorrad: RN32 - RN45 - MV B4
Lieblingsstrecke: grobnik
Rundenzeiten
Videos

Re: Datenlogger, Laptimer

Beitragvon Indio » Samstag 15. Juni 2019, 15:13

du meinst die raceanalyse

https://www.raceanalyse.com/

lass den andres tschupp schön grüssen von mir


IMG_5244.jpg

Zuttl
Beiträge: 327
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 08:40
Motorrad: Honda CBR1000RR BJ06
Lieblingsstrecke: Mugello, Brünn
Rundenzeiten
Videos

Re: Datenlogger, Laptimer

Beitragvon Zuttl » Samstag 15. Juni 2019, 17:27

Racer9 hat geschrieben:Es gibt ein Produkt welches man hinten auf das Heck montieren kann wo dann sämtliche Daten speichert welche man danach auf dem PC auswerten kann.

"sämtliche Daten" is gut :lol:
Des einzige was der macht ist hundsnormal die GPS-Daten während dem Fahren mitloggen. Steht nirgends was von einer Schnittstelle die auch fahrzeugspezifische Daten mitloggen kann.


Racer9 hat geschrieben:Der Logger, Laptimer ist glaube ich ein Schweizer Produkt. Kostet glaube ich so um die 500 - 700,-- Euro.

Eben - Schweizer Produkt.
Da freut sich schon der Zoll drauf wenn er das Paket abfängt. Einfuhrumsatzsteuer und Zoll, da kommt schön was drauf. Alles schon gehabt, nie mehr wieder.


Racer9 hat geschrieben:Kostet glaube ich so um die 500 - 700,-- Euro.

Ja, 595 Mücken plus Versand, Steuer- und Zollabgaben und ab dem 2. Jahr noch jährlich zwischen 45-90 Euros Betriebskosten weil die Daten auf einen Server gespeichert werden müssen damit die App drauf zugreifen kann. PFFFF
Das kannst aber mit der Racechrono-App, einem alten Android-Handy und einem passenden GPS-Logger viel viel billiger haben. Soll super funktionieren, ich probiers heuer in Brünn und in Mugello. Und kosten grob so um die 130 Euros plus ein altes Handy das man eh normalerweise daheim rumliegen hat.
Termine 2019
07.06. - 09.06. Brünn (Speer Racing)
12.07. - 14.07. Brünn (Speer Racing / Toni Mang)
26.07. - 28.07. Mugello (Speer Racing)
30.08. - 15.09. Endlich wieder mal Mopedurlaub Sardinien - MUSSTE LEIDER STORNIERT WERDEN!!! :icon_pale

Benutzeravatar
Racer9
Beiträge: 49
Registriert: Freitag 24. Mai 2013, 15:56
Motorrad: GSX-R600
Lieblingsstrecke: Ledenon
Wohnort: Vorarlberg
Rundenzeiten
Videos

Re: Datenlogger, Laptimer

Beitragvon Racer9 » Sonntag 16. Juni 2019, 08:31

Hallo.

Vielen Dank für die Info. Der Race Analyse ist es.

Gruß

Benutzeravatar
TriB
Beiträge: 40
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 14:23
Motorrad: Gsx-R 600 (K6)
Lieblingsstrecke: Mettet
Wohnort: Krefeld
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Datenlogger, Laptimer

Beitragvon TriB » Sonntag 16. Juni 2019, 11:20

Zuttl hat geschrieben:Das kannst aber mit der Racechrono-App, einem alten Android-Handy und einem passenden GPS-Logger viel viel billiger haben. Soll super funktionieren, ich probiers heuer in Brünn und in Mugello. Und kosten grob so um die 130 Euros plus ein altes Handy das man eh normalerweise daheim rumliegen hat.


Für hobbymäßige Rennstreckenausflüge absolut ausreichend!
Mittlerweile kann man KDS, SDS oder OBD2 mit anbinden was das Ganze auch noch interessanter macht.
Stehe mit Antti (dem Entwickler) in regelmäßigem Kontakt und er baut ständig neue, nützliche Features ein.
Anschließend kann man das Ganze auch in eine Video schneiden und die Daten einblenden.

Zuttl
Beiträge: 327
Registriert: Dienstag 5. Februar 2013, 08:40
Motorrad: Honda CBR1000RR BJ06
Lieblingsstrecke: Mugello, Brünn
Rundenzeiten
Videos

Re: Datenlogger, Laptimer

Beitragvon Zuttl » Montag 17. Juni 2019, 09:07

TriB hat geschrieben:Mittlerweile kann man KDS, SDS oder OBD2 mit anbinden was das Ganze auch noch interessanter macht.

OK das ist mal gut, hab ich gar nicht gefunden das eine Schnittstelle für ODB2 etc auch dabei ist. Oder bin halbblind und habs überlesen. Dann Asche auf mein Haupt und Kommando retour mit meiner Bemerkung von wegen "nur Rundenzeiten".
Das alles nützt mir bei meiner SC57 leider nit weil das nit unterstützt wird am Moped. Aber was solls, mit den ganzen Diagrammen oder so kenn i mi ja eh nit aus. Und für mi solls ja a Spasshobby bleiben.

TriB hat geschrieben:Anschließend kann man das Ganze auch in eine Video schneiden und die Daten einblenden.

Das kannst ja mit der Racechrono auch. Nur halt mit den Zeiten und GPS-Daten.
Termine 2019
07.06. - 09.06. Brünn (Speer Racing)
12.07. - 14.07. Brünn (Speer Racing / Toni Mang)
26.07. - 28.07. Mugello (Speer Racing)
30.08. - 15.09. Endlich wieder mal Mopedurlaub Sardinien - MUSSTE LEIDER STORNIERT WERDEN!!! :icon_pale

Benutzeravatar
TriB
Beiträge: 40
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 14:23
Motorrad: Gsx-R 600 (K6)
Lieblingsstrecke: Mettet
Wohnort: Krefeld
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Datenlogger, Laptimer

Beitragvon TriB » Montag 17. Juni 2019, 15:32

Zuttl hat geschrieben:
TriB hat geschrieben:Das kannst ja mit der Racechrono auch. Nur halt mit den Zeiten und GPS-Daten.

Davon schreibe ich ja.

Habe mir selbst eine Diagnose-Schnittstelle für meine Gsx-R K6 gebaut, die per Bluetooth OBD2 "spricht".
Das kann ich dann zusätzlich zu den GPS Daten und Rundenzeiten, Drehzahl, Geschwindigkeit, Temperaturen, usw. mit Racechrono abspeichern.
Mittlerweile hätte ich die Werte gar nicht in OBD2 konforme Werte übersetzen müssen, dass kann RaceChrono nun nativ.


Die Honda hat ebenfalls eine Diagnoseschnittstelle, allerdings ist diese deutlich abweichend zu KDS (Kawa) und SDS (Suzi), da die Header-Daten komplett unterschiedlich sind. Und da ich keinen Platz mehr in der Garage habe, hatte ich mich damit auch nicht weiter befasst :P

Benutzeravatar
steirair
Beiträge: 3608
Registriert: Freitag 29. April 2005, 05:55
Motorrad: "Yart" R1
Lieblingsstrecke: Pannonia
Wohnort: Gössendorf bei Graz
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: Datenlogger, Laptimer

Beitragvon steirair » Mittwoch 10. Juli 2019, 08:20

TriB hat geschrieben:Habe mir selbst eine Diagnose-Schnittstelle für meine Gsx-R K6 gebaut, die per Bluetooth OBD2 "spricht".
Das kann ich dann zusätzlich zu den GPS Daten und Rundenzeiten, Drehzahl, Geschwindigkeit, Temperaturen, usw. mit Racechrono abspeichern.


Gibt es sowas auch fertig zu kaufen, so ein OBD2 Bluetooth Dongle z.b. für eine Yamaha?.
Lackieren, Design, Folierungen, Textildruck: http://www.kogler.at.
https://www.facebook.com/werbetechnik.kogler/

Benutzeravatar
TriB
Beiträge: 40
Registriert: Montag 13. Mai 2019, 14:23
Motorrad: Gsx-R 600 (K6)
Lieblingsstrecke: Mettet
Wohnort: Krefeld
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Datenlogger, Laptimer

Beitragvon TriB » Mittwoch 17. Juli 2019, 18:18

steirair hat geschrieben:Gibt es sowas auch fertig zu kaufen, so ein OBD2 Bluetooth Dongle z.b. für eine Yamaha?.

Jein.
Also was ich mir gebaut habe, gibt es so erstmal nicht zu kaufen. Hier noch ein älterer Stand mit ein paar Details.
Aber wenn das Motorrad über eine Diagnose-Schnittstelle verfügt, die per CAN-Bus oder K-Line funktioniert, kann man häufig auch einen KFZ OBD2 Dongle verwenden.

Dieser muss allerdings umkonfiguriert werden, da die Initialisierungsprotokolle, Keepalive-Nachrichten, Header, usw. nicht passen. Und die Abfragen (z.B. Gib mir die Drehzahl) meist nicht mit dem OBD Standard konform sind.
RaceChrono hat dazu die Möglichkeit sowohl die Initialisierung, als auch die Umrechnung der einzelnen Werte anzupassen.
In meinem Fall, ich wollte alles mit Garmin Kameras aufzeichnen, daher musste mein Adapter diese Umrechnungen bereits erledigen.

Was ich bisher sagen kann: Kawasaki & Suzuki funktionieren wie oben beschrieben. Bei Kawa muss man jeden Wert einzeln abfragen, Suzi meldet alles zusammen in einem Rutsch.
KTM und BMW haben CAN Bus und funktionieren ab ca. 2017 mit dem OBDLink.
Honda hat einen ganz anderen Aufbau, da bekomme ich demnächst ein paar Infos.
Zu Yamaha weiß ich aktuell leider nix. In den ersten Recherchen habe ich nichts gefunden, was auf ein bekanntes Protokoll hinweist...

Ab EURO4 sollte es egal sein, da muss ein Motorrad auch OBD2 konform sein. Da klappen die Auto-Adapter, man muss nur die Stecker kaufen (oder selbst basteln).

Benutzeravatar
steirair
Beiträge: 3608
Registriert: Freitag 29. April 2005, 05:55
Motorrad: "Yart" R1
Lieblingsstrecke: Pannonia
Wohnort: Gössendorf bei Graz
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: Datenlogger, Laptimer

Beitragvon steirair » Mittwoch 17. Juli 2019, 20:55

Ich hab mir mal so ein Adapter Kabel geholt, und einen Carlista Dongle. Schau ma mal ob da was rauskommt.
Lackieren, Design, Folierungen, Textildruck: http://www.kogler.at.
https://www.facebook.com/werbetechnik.kogler/


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Assa, Baumi_01, BeeFee, Butzecbr, PSW, RacetecRR und 38 Gäste