S1000RR Bj15 Bremsen zweckmäßiges Update

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

schaeubs
Beiträge: 2
Registriert: Sonntag 13. Januar 2019, 15:18
Motorrad: S 1000 RR
Lieblingsstrecke: Anneau du Rhin
Rundenzeiten
Videos

Re: S1000RR Bj15 Bremsen zweckmäßiges Update

Beitragvon schaeubs » Montag 15. Juli 2019, 19:23

Hallo Tobi Biker

Hab gerade deine Frage gelesen. Da ich auch ne 2015er S1000RR auf der Rennstrecke fahre und das gleiche Problem hatte wie du, wollte ich kurz erläutern, was ich gemacht habe und was es gebracht hat.

1. Neue Bremspumpe (RCS 19) - wesentlich besserer Druckpunkt aber Bremse immer noch irgendwie matschig

2. Alpha Racing Bremsscheiben und Bremsbeläge (Duo Sinter) - auch nochmal deutlich besser und Bremse wirkt nicht mehr so matschig

3. Verstärkte Bremszangenschrauben und Titankolben mit neuen Dichtungen (meine sind nicht konisch und funktionieren einwandfrei) + Bremsflüssigkeit LCF 600 - nun ist die Bremse so wie ich sie mir an einem Rennmotorrad für einen Hobbyfahrer vorstelle - super Druckpunkt und wenn man reinlangt verzögert es auch richtig ohne Fading oder matschig zu wirken.

Was genau jetzt welchen Effekt bewirkt hat oder ob eine Änderung eventuell nichts bewirkt hat kann ich dir nicht genau sagen, aber ich denke jede Änderung hat einen kleinen Beitrag geleistet.

Hoffe ich konnte dir weiterhelfen

Grüsse

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Quantix
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:40
Motorrad: S1000RR 15'
Lieblingsstrecke: Brno
Rundenzeiten
Videos

Re: S1000RR Bj15 Bremsen zweckmäßiges Update

Beitragvon Quantix » Montag 5. August 2019, 12:24

Das einzige was bei mir wirklich geholfen hat, waren 6mm Bremsscheiben von AR mit T-Floater.

Es Hat keine RCS, keine anderen Schrauben für die Zangen, kein AirDuct von Motocoach und keine andere Flüssigkeit geholfen.

Fahre folgendes setup:

Motul RBF660
Orignial Bremspumpe
Stahlflex
AR T-Floater 6mm Scheiben
AR Dual Sinter
Titan Kolben

Wie gesagt, das einzige was wirklich bei der BMW hilft sind 6mm Bremsscheiben, alles andere bringt nur mit den Scheiben eine geringfügige verbesserung.

Ach ja zum vergleich: Most 1:39, Brno 2:06

Benutzeravatar
Chris
Site Admin
Beiträge: 15467
Registriert: Mittwoch 12. November 2003, 15:05
Motorrad: BMW S1000RR 2015
Lieblingsstrecke: Schleiz
Wohnort: Chiemgau
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: S1000RR Bj15 Bremsen zweckmäßiges Update

Beitragvon Chris » Montag 5. August 2019, 16:12

Gut dass mein Motorrad komplett auf Serienscheiben steht.
2.05 Brünn, 1.56 Pann.....

BigBabba
Beiträge: 137
Registriert: Montag 26. September 2016, 21:18
Motorrad: S1000RR, Dorsoduro
Rundenzeiten
Videos

Re: S1000RR Bj15 Bremsen zweckmäßiges Update

Beitragvon BigBabba » Montag 5. August 2019, 17:18

ich hab die Serienscheiben bis auf 4,7mm runner geschruppt und bis dahin hat sie auch gut gebremst. Mit Galespeed und GPFAX Beläge war das echt gut. Nun mit 5,5 Motomaster noch mal bissel geiler..aber 6mm ist kein muss..

Quantix
Beiträge: 85
Registriert: Donnerstag 16. Oktober 2014, 20:40
Motorrad: S1000RR 15'
Lieblingsstrecke: Brno
Rundenzeiten
Videos

Re: S1000RR Bj15 Bremsen zweckmäßiges Update

Beitragvon Quantix » Donnerstag 15. August 2019, 08:50

Chris hat geschrieben:Gut dass mein Motorrad komplett auf Serienscheiben steht.
2.05 Brünn, 1.56 Pann.....



Ich weiß schon, bist allwissend :D
Hab doch geschrieben, das einzige was bei MIR geholfen hat.

Die erfahrungen zeigen das die Serienstreung der RR sehr hoch ist, bei manchen gehts, bei manchen gehts halt nicht ;)

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 4045
Registriert: Sonntag 31. Oktober 2004, 15:57
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Most
Rundenzeiten
Videos

Re: S1000RR Bj15 Bremsen zweckmäßiges Update

Beitragvon Michael » Donnerstag 15. August 2019, 10:44

Aus meiner Erfahrung (2012er Motorrad) kann ich sagen, dass zwei Dinge wichtig sind:

a) Originale Pumpe wegwerfen. Ich fahre eine uralte Brembo PR 19, die ist viel besser.
b) richtig entlüften!

b) bekommt man aber als Hobbyschrauber nicht hin, wenn man mal die Pumpe getauscht hat. Man braucht die Ausrüstung um den ABS-Block anzusteuern. Ich habe im März die Bremspumpe abgebaut und natürlich Luft reinbekommen. Ich habe ungefähr 20 mal entlüftet, nach dem Turn, vorher, mit Kabelbinder um den Hebel, Leitungen abgeklopft und und und.
Ergebnis: 70 Bar maximaler Bremsdruck

Dann habe ich meinen Schrauber rangelassen, mit entsprechender Ausrüstung, Ergebnis: 105 Bar maximaler Druck
Unser Schorf soll Döner werden!

BigBabba
Beiträge: 137
Registriert: Montag 26. September 2016, 21:18
Motorrad: S1000RR, Dorsoduro
Rundenzeiten
Videos

Re: S1000RR Bj15 Bremsen zweckmäßiges Update

Beitragvon BigBabba » Donnerstag 15. August 2019, 12:30

Ich frage mich dann machen es die ganzen KFZ Werkstätten wohl alle falsch. Soweit ich weis muss bei einem Bremsentausch ( es sei denn der Block selber ) egal ob Sattel, Pumpe etc. das ABS nicht angesteuert werden. Warum das bei einem Moped anders sein soll......

Benutzeravatar
Lutze
Beiträge: 14570
Registriert: Montag 7. Juni 2004, 22:12
Motorrad: GSXR-750
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Tangerhütte
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: S1000RR Bj15 Bremsen zweckmäßiges Update

Beitragvon Lutze » Donnerstag 15. August 2019, 16:01

BigBabba hat geschrieben:Soweit ich weis muss bei einem Bremsentausch ( es sei denn der Block selber ) egal ob Sattel, Pumpe etc. das ABS nicht angesteuert werden. Warum das bei einem Moped anders sein soll......

Da bist du nicht richtig informiert. Wenn du es richtig machen willst muss auch bei Pkw ein Diagnosegerät benutzt werden.
Nicht bei jedem und wird auch sehr oft nicht gemacht aber ist dann eben nicht korrekt nach Werksvorgabe.
Dazu wird beim Pkw ja meist mit Druck gearbeitet. Bei ABS Modellen muss der Druck regulierbar sein was nicht alle Geräte können.
Wenn man jetzt beim Motorrad auf ein spezielles Gerät verzichten will würde ich mir die Leitungsführung ansehen.
Speziell den ABS-Block. Dort würde ich eine zusätliche Entlüfterschraube platzieren.
Dann schauen was die Ventile machen und die manuell ansteuern in dem ich da Spannung drauf gebe.
Aber um ehrlich zu sein wenn das mein Rennhobel wäre dann würde ich ein Diagnosegerät kaufen und vorzugsweise noch eine "Profi"-Entlüftungsgerät wo ich am Behälter Druck drauf geben kann.
Ich glaub in dem schicken Video vom BMW Werk sieht man das auch wie die das blitzschnell machen. Druck auf Flüssigkeitsbehälter und fix entlüftet. Bin mir aber nicht sicher ob da noch vorab Vacuum gezogen wurde.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte!

Karli1512
Beiträge: 38
Registriert: Mittwoch 12. Juni 2019, 21:19
Motorrad: BMW S 1000 RR
Lieblingsstrecke: Rijeka, Brünn
Wohnort: München
Rundenzeiten
Videos

Re: S1000RR Bj15 Bremsen zweckmäßiges Update

Beitragvon Karli1512 » Freitag 16. August 2019, 23:01

als ich ab der 4 Runde an meinem Bike dieses Feading hatte, war mir klar, dass die Bremsanlage sauber entlüftet werden muss und habe das bei der BMW-ML in München sofort machen lassen. Und siehe da, alles bestens.

Benutzeravatar
Ahoessler
Beiträge: 123
Registriert: Dienstag 8. Mai 2018, 14:17
Motorrad: RSV4RF '17, MRF140SM
Lieblingsstrecke: Spa Francorchamps
Rundenzeiten
Videos

Re: S1000RR Bj15 Bremsen zweckmäßiges Update

Beitragvon Ahoessler » Montag 19. August 2019, 09:02

Habe selber schon mit mehreren BMW Händler/Werkstätten Kontakt gehabt, und die Leuten haben teils einfach keinen Bock!

Bei meiner ersten RR schau ich in den Flüssigkeitsbehälter und siehe Flocken am Boden, angeblich war die vor 2000km erst bei BMW getauscht! Auch auf Nachfrage hin wurde mir gesagt, man bräuchte den Block nicht ansteuern.

Die RR meiner Freundin war in Duisburg zum Kundenservice weil sie das Serviceheft gepflegt halten wollten, inkl. neuer Bremsflüssigkeit und wir konnten den Hebel danach im Stand an den Griff ziehen!

ABS raus und gut ist.
RA-Moto Racing


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: arlecchino, Google Adsense [Bot], Heijopai, HHeizer, kadett 1, lx4blade, mj, R6-Tom, Samfu, sector7g, techam und 121 Gäste