Bremsflüssigkeit Motorex Racing

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Spielkindle
Beiträge: 46
Registriert: Montag 20. Juli 2015, 10:40
Motorrad: CBR1000RR
Lieblingsstrecke: Anneau du Rhin
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremsflüssigkeit Motorex Racing

Beitragvon Spielkindle » Donnerstag 3. Januar 2019, 13:40

...also ich war auch nie glücklich bis ich in Hockenheim von einem Französischen Kollegen den Tipp mit
Motul bekommen haben.

Seit ich die RBF660 verwende habe ich praktisch keinen wandernden Druckpunkt mehr (Fireblade SC57 Zangen mit Brembo RCS19 Pumpe, Meövin Stahlflex und TRW SRQ Belägen).

Ausnahme diesen Sommer in Hockenheim bei knapp 40°C ... aber da war es zwar spürbar, aber "nicht viel".

Glaube die Gebinde sind 0,25 oder 0,5l für ca. 15€. Wenn man das im Ganzen sieht, ist es nicht viel.

Allerdings MUSS man ZWINGEND nach jedem 2. Trackday ODER spätestens nach 4 Wochen das Zeug tauschen,
und die Bremse ordentlich entlüften.
Sonst wandert der Druckpunkt wieder.

Und ja - glaube das ist eine "Glaubensfrage" wie bspw. auch bei Reifen :band: :lol:

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
gixxn
Beiträge: 2212
Registriert: Dienstag 5. September 2006, 09:00
Lieblingsstrecke: Brünn, Mugello
Wohnort: WorldWideWeb
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremsflüssigkeit Motorex Racing

Beitragvon gixxn » Donnerstag 3. Januar 2019, 21:05

Wird in D bei der HU der Siedepunkt der Bremsflüssigkeit denn nicht kontrolliert?

gruß gixxn

Benutzeravatar
Lutze
Beiträge: 13849
Registriert: Montag 7. Juni 2004, 22:12
Motorrad: GSXR-750
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Tangerhütte
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeit Motorex Racing

Beitragvon Lutze » Donnerstag 3. Januar 2019, 21:39

Nein wird nicht kontrolliert, hatten wir hier glaube ich schon mal das die bei euch das tolle Romess Gerät zum testen haben.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte!

Benutzeravatar
Sordo
Beiträge: 734
Registriert: Samstag 19. September 2015, 00:00
Motorrad: Daytona 675 R
Lieblingsstrecke: Oschersleben
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremsflüssigkeit Motorex Racing

Beitragvon Sordo » Donnerstag 3. Januar 2019, 21:49

gixxn hat geschrieben:Wird in D bei der HU der Siedepunkt der Bremsflüssigkeit denn nicht kontrolliert?

gruß gixxn


Hatte ich bislang zwei mal bei der Dekra, waren jedoch beides Oldtimer.
Bei aktuellen PKW oder Mopeds noch nicht erlebt das die Bremsflüssigkeit geprüft wurde.
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit .
Assen 03 - 05.05.2019
Assen 22 + 23.05.2019
OSL 15 + 16.06.2019
OSL 22 + 23.07.2019
Rest in Planung

Benutzeravatar
Rudi
Beiträge: 4523
Registriert: Montag 19. Januar 2004, 12:29
Motorrad: R1 RN22
Lieblingsstrecke: Mugello
Wohnort: Guetersloh
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Bremsflüssigkeit Motorex Racing

Beitragvon Rudi » Donnerstag 3. Januar 2019, 23:38

Spielkindle hat geschrieben:...also ich war auch nie glücklich bis ich in Hockenheim von einem Französischen Kollegen den Tipp mit
Motul bekommen haben.

Seit ich die RBF660 verwende habe ich praktisch keinen wandernden Druckpunkt mehr (Fireblade SC57 Zangen mit Brembo RCS19 Pumpe, Meövin Stahlflex und TRW SRQ Belägen).

Ausnahme diesen Sommer in Hockenheim bei knapp 40°C ... aber da war es zwar spürbar, aber "nicht viel".

Glaube die Gebinde sind 0,25 oder 0,5l für ca. 15€. Wenn man das im Ganzen sieht, ist es nicht viel.

Allerdings MUSS man ZWINGEND nach jedem 2. Trackday ODER spätestens nach 4 Wochen das Zeug tauschen,
und die Bremse ordentlich entlüften.
Sonst wandert der Druckpunkt wieder.




:shock: :shock:

Also meine SRF wird am Anfang der Saison getauscht und das funktioniert astrein bis zum letzten Renntraining.
Also von April bis Oktober !!! 8)
Termine 2019

15.-18.4. Rijeka mit Dreier
10.-12.5. Brünn mit Futz
08.-09.7. OSL mit triple-mmm
05.-07.8. Most mit STEIL
26.-27.8. Zandvoort mit Dannhoff
07.-10.10. Rijeka mit Dreier

Bild

Benutzeravatar
sorn
Beiträge: 271
Registriert: Donnerstag 14. Februar 2013, 21:42
Motorrad: GSXR 1000
Lieblingsstrecke: Oschersleben
Wohnort: XYZ
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremsflüssigkeit Motorex Racing

Beitragvon sorn » Freitag 4. Januar 2019, 09:06

Ich benutze
MAXIMA racing brake fluid DOT 4

Trocken: 328C / Nass: 204C

Benutzeravatar
gixxn
Beiträge: 2212
Registriert: Dienstag 5. September 2006, 09:00
Lieblingsstrecke: Brünn, Mugello
Wohnort: WorldWideWeb
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremsflüssigkeit Motorex Racing

Beitragvon gixxn » Freitag 4. Januar 2019, 17:39

Lutze hat geschrieben:Nein wird nicht kontrolliert, hatten wir hier glaube ich schon mal das die bei euch das tolle Romess Gerät zum testen haben.


Stimmt Lutze, jetzt wo du es sagst! :roll: :wink:
Bei uns gibt es auf jeden Fall keinen positiven Bericht wenn eine bestimmte Grenze (180 oder 150°C, weiß ich nicht mehr)
unterschritten wird.
So bist du gezwungen regelmäßig die Bremsflüssigkeit tauschen zu lassen.
Ist zumindest kein Nachteil für die Sicherheit und man kann nicht so schnell darauf vergessen.


gruß gixxn

Benutzeravatar
gixxn
Beiträge: 2212
Registriert: Dienstag 5. September 2006, 09:00
Lieblingsstrecke: Brünn, Mugello
Wohnort: WorldWideWeb
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremsflüssigkeit Motorex Racing

Beitragvon gixxn » Freitag 4. Januar 2019, 17:48

sorn hat geschrieben:Ich benutze
MAXIMA racing brake fluid DOT 4

Trocken: 328C / Nass: 204C



Wie gesagt, ich glaube dass da viele vom gleichen Hersteller sind und dann nur unter einem eigenen Namen/Label
verkauft wird. Kann man ja auch so nachlesen bei dem einen Link.
Grob kann man (m.M.n.) sagen dass für unsere Zwecke alles über 200°C Nasssiedepunkt sicher die beste Option
ist, sofern man regelmäßig wechselt.
Und diese Intervalle sind je nach Speed, Lagerung/Stellplatz, Dichtigkeit des Systems, km-Leistung etc. etc. sehr
individuell und muss jeder für sich selbst herausfinden.
Im Zweifelsfall lieber einmal mehr als einmal zu wenig.


gruß gixxn

Benutzeravatar
Veilseid
Beiträge: 610
Registriert: Sonntag 18. September 2011, 11:31
Motorrad: S1000rr
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Vienna
Rundenzeiten
Videos
2 Anzeige(n) ansehen

Re: Bremsflüssigkeit Motorex Racing

Beitragvon Veilseid » Samstag 5. Januar 2019, 15:46

Spielkindle hat geschrieben:...also ich war auch nie glücklich bis ich in Hockenheim von einem Französischen Kollegen den Tipp mit
Motul bekommen haben.

Seit ich die RBF660 verwende habe ich praktisch keinen wandernden Druckpunkt mehr (Fireblade SC57 Zangen mit Brembo RCS19 Pumpe, Meövin Stahlflex und TRW SRQ Belägen).

Ausnahme diesen Sommer in Hockenheim bei knapp 40°C ... aber da war es zwar spürbar, aber "nicht viel".

Glaube die Gebinde sind 0,25 oder 0,5l für ca. 15€. Wenn man das im Ganzen sieht, ist es nicht viel.

Allerdings MUSS man ZWINGEND nach jedem 2. Trackday ODER spätestens nach 4 Wochen das Zeug tauschen,
und die Bremse ordentlich entlüften.
Sonst wandert der Druckpunkt wieder.

Und ja - glaube das ist eine "Glaubensfrage" wie bspw. auch bei Reifen :band: :lol:


Ich fahre die RBF 660 ebenfalls und tausche die genau 1x in der Saison, zwingend jeden 2. Trackday?

Also tauscht du bei einer 3 Tages Veranstaltung am Samstag Abend?

Benutzeravatar
kadett 1
Beiträge: 1301
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 21:09
Motorrad: zx600p
Lieblingsstrecke: Hockenheim GP
Wohnort: Welgesm
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremsflüssigkeit Motorex Racing

Beitragvon kadett 1 » Sonntag 6. Januar 2019, 22:38

Irrgendetwas mach ich falsch.Stink normale ate dot 4 jährlich und noch nie ansatzweise ein Problem damit.
#134


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 32 Gäste