Bremssattel überholen

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
robs97
Beiträge: 2691
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 14:05
Wohnort: Schliersee
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremssattel überholen

Beitragvon robs97 » Montag 31. Dezember 2018, 10:12

Sx1xR hat geschrieben:

Alter, was ist denn mit Dir? Nur weil ich mein Geld sinnlos verbrenne, muss ich es doch nicht ausm Fenster schmeißen :axed:
Sind wohl wirklich aus Sternenstaub.... es sind DICHTUNGEN für 80 ocken.... mal im Ernst..... :banging:
Es geht mir nicht darum an der Bremse zu sparen, aber ist doch wirklich übertrieben, aber die Pille muss Ich dann wohl schlucken. :bang:


Pass mal auf Du Schnarchzapfen

Wenn ein Satz Gummis 80 € kostet, dann kostet er das eben, aus und fertig. Bei Alpha, sind für das Geld sogar neue Kolben dabei. Wenn Du das nicht bereit bist zu zahlen, dann geh zu Netto, kaufe Dir Einmachgummis und mach Dir diese passend für Dein Moped.

Was hat das ganze mit sinnlos Geld verbrennen zu tun ? Du hast auch eine Kilo BMW für 18 K€ gekauft, da hätte es was günstigeres auch getan. Du brauchst Dein Geld auch nicht sinnlos auf der RS verbrennen, fahr auf die Autobahn da kannst Du umsonst fahren. Du kannst ja gerne eine Aktion starten und sämtliche Hersteller/Händler ect. anschreiben damit diese Ihre Sachen zu Deinen Konditionen verkaufen.
Ich würde Dir nach Deinen Zeilen gar nix mehr verkaufen, sondern Du könntest Dein Moped in die Werkstatt bringen zur Überholung der Bremse, was z.B. viele machen müssen, da Sie selbst handwerklich dazu nicht in der Lage sind.

Du hat keine Dichtungen gefunden, ich habe Dir Links dazu gepostet und jetzt möchtest Du mich deswegen hier anpissen ? Das fällt ja schon in die Kategorie "Arroganz"

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Sx1xR
Beiträge: 74
Registriert: Donnerstag 24. November 2016, 15:26
Motorrad: S1000R
Lieblingsstrecke: Tor Poznan
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremssattel überholen

Beitragvon Sx1xR » Montag 31. Dezember 2018, 17:36

robs97 hat geschrieben:
Sx1xR hat geschrieben:

Alter, was ist denn mit Dir? Nur weil ich mein Geld sinnlos verbrenne, muss ich es doch nicht ausm Fenster schmeißen :axed:
Sind wohl wirklich aus Sternenstaub.... es sind DICHTUNGEN für 80 ocken.... mal im Ernst..... :banging:
Es geht mir nicht darum an der Bremse zu sparen, aber ist doch wirklich übertrieben, aber die Pille muss Ich dann wohl schlucken. :bang:


Pass mal auf Du Schnarchzapfen

Wenn ein Satz Gummis 80 € kostet, dann kostet er das eben, aus und fertig. Bei Alpha, sind für das Geld sogar neue Kolben dabei. Wenn Du das nicht bereit bist zu zahlen, dann geh zu Netto, kaufe Dir Einmachgummis und mach Dir diese passend für Dein Moped.

Was hat das ganze mit sinnlos Geld verbrennen zu tun ? Du hast auch eine Kilo BMW für 18 K€ gekauft, da hätte es was günstigeres auch getan. Du brauchst Dein Geld auch nicht sinnlos auf der RS verbrennen, fahr auf die Autobahn da kannst Du umsonst fahren. Du kannst ja gerne eine Aktion starten und sämtliche Hersteller/Händler ect. anschreiben damit diese Ihre Sachen zu Deinen Konditionen verkaufen.
Ich würde Dir nach Deinen Zeilen gar nix mehr verkaufen, sondern Du könntest Dein Moped in die Werkstatt bringen zur Überholung der Bremse, was z.B. viele machen müssen, da Sie selbst handwerklich dazu nicht in der Lage sind.

Du hat keine Dichtungen gefunden, ich habe Dir Links dazu gepostet und jetzt möchtest Du mich deswegen hier anpissen ? Das fällt ja schon in die Kategorie "Arroganz"



Ich wünsch Dir auch nen guten Rutsch ins neue Jahr, wie Mann es in den Wald rein ruft so schallts auch wieder raus. Danke nochmal für den Link. :wink:
27.-28.05 2019 OSL
12.-13.6.2019 Assen
06.-07.7.2019 OSL
22.-23.6 2019 OSL
12.-17.8.2019 Brünn

Benutzeravatar
robs97
Beiträge: 2691
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 14:05
Wohnort: Schliersee
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremssattel überholen

Beitragvon robs97 » Montag 31. Dezember 2018, 18:59

Sx1xR hat geschrieben:
robs97 hat geschrieben:
Sx1xR hat geschrieben:
Wo bekommt man(n) denn diese scheinbar aus Sternenstaub bestehenden Dichtungen??? (Ohne Kolben!) für die Info wäre ich dankbar.... oder hab ich irgendwo was überlesen??? ;-)


Nee nur zu faul zum suchen :alright: :alright:

http://lmgtfy.com/?q=Reparatursatz+Bremse+BMW+S+1000+RR



OHNE KOLBEN FINDE ICH TROTZDEM NICHT ZU EINEM VERNÜFTIGEM PREIS
Wie Mann es in den Wald rein ruft so schallts auch wieder raus.


Ich wünsche Dir auch einen guten Rutsch ins neue Jahr. :band: :band:

PS: Überleg mal wer angefangen hat in den Wald zu plärren und in welche Richtung Du nun versuchst den schwarzen Peter zu schieben ?
Das Schreiben in GROSSBUCHSTABEN oder andauernde Fettschrift gilt nicht nur als unschön, sondern wird in der Regel als aggressives Schreien interpretiert und sollte daher unterbleiben Quelle Wikipedia

Patte144
Beiträge: 5
Registriert: Montag 24. Dezember 2018, 13:33
Motorrad: GSXR 1000 K4
Lieblingsstrecke: Autodrom Most
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremssattel überholen

Beitragvon Patte144 » Mittwoch 2. Januar 2019, 11:31

Gesundes Neues erstmal an Alle hier :D . Ich bin heute mal wieder ans Basteln gekommen und gebe mal einen Lagebericht. Nach längerem Einlesen hab ich schonmal herausgefunden das meine Tokicosättel auch konische Ringnuten haben also haben die Dichtungen auch KEINE Einbaurichtung. Der Fehler musste also woanders liegen. Ich habe natürlich vor der Befüllung der Bremse schon alles mit den vorgegebenen Drehmomenten montiert. Also heute nochmal alles rückwärts, Radlager usw alles nochmal geprüft, Ausgleichsbehälter leergesaugt und nochmals entlüftet. Rad erstmal nur locker reingehangen und ca. 20 mal durchgedreht und siehe da jetzt läuft die Sache. Die Bremsbeläge liegen leicht an aber mit anschubsen läuft das Rad ca 1,5 Umdrehungen, schätze mal das ist i.O.. Die einzige Erklärung für mich ist das die Bremszylinderpaste durch die Kälte vielleicht etwas "dick" war und evtl. nicht ganz so geschmeidig gelaufen ist. Außerdem habe ich den Ausgleichsbehälter leicht überfüllt sodass auch schon etwas Druck auf dem System gewesen sein könnte. Alles im Allem also einfach eine Verkettung blöder Umstände :banging: . Jetzt steht erstmal der alljährliche Gabelservice auf dem Programm. Die Bremse wartet jetzt auf besseres Wetter und dann geht's ans Einbremsen. Vermutlich wird das ganze nach den ersten Kilometern und etwas Einschleifen noch besser funktionieren.
In diesem Sinne Feuer frei :wink:

Shinya
Beiträge: 232
Registriert: Montag 6. April 2009, 22:46
Motorrad: zx-10r 2006
Lieblingsstrecke: adr, lausitz, most
Wohnort: allgäu
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremssattel überholen

Beitragvon Shinya » Mittwoch 2. Januar 2019, 16:02

Michael hat geschrieben:Alpha Racing
Stein Dinse


Hab für mich auch grad geschaut. Alternativ findet sich bei
https://www.motorradteile-zubehoer.de/e ... remssattel

oder bei

https://www.mvh-shop.de/

auch was...

Benutzeravatar
Thomas91
Beiträge: 433
Registriert: Montag 4. Juli 2011, 21:35
Motorrad: Suzuki GSX-R 750 K8
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Vorarlberg
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremssattel überholen

Beitragvon Thomas91 » Samstag 5. Januar 2019, 18:51

gixxn hat geschrieben:

Das sieht für die original Sättel der L1 im Handbuch genauso aus!
Auch die Skizze mit der abgeschrägten Nut ist vorhanden.
Alle Dichtungen laut Handbuch mit frischer Bremsflüssigkeit benetzen und einbauen.
Von einer Einbaurichtung etc. findet man nichts im Handbuch.

Auch sollte alles mit der vorgeschriebenen Bremsflüssigkeit (DOT 4) geputzt bzw. gewaschen werden.
Besonders die Nuten für die Dichtungen.
Niemals eine Reinigungslösung oder Benzin verwenden.
Nach der letzten Reinigung mit frischer Bremsflüssigkeit diese nicht mehr wegwischen.

Alles laut Handbuch.


gruß gixxn



Ich habe es ebenfalls in Spüliwasser eingelegt und mit der Zahnbürste gereinigt, ging 1a. Wobei ich sagen muss das der eine Sattel von meiner Gixxer mit 41.000km noch wirklich gut aussah, der linke Sattel war leider wegen einer vergammelten Schraube hinüber, habe einen aus Ebay geholt mit angeblich 16.000km. Kolben extrem verdreckt, riefen ringsum (zum Glück waren die Kolben vom defekten Sattel noch gut) und auch in der Nut des Staubrings waren richtige Kalkablagerungen oder was auch immer. Da zeigt sich wieder mal, Regelmäßig Sättel reinigen spart viel Arbeit und ggf. kosten.

Da ich dann aber Angst hatte dass irgendwo noch Wasser ist, habe ich dann die zerlegten Sättel einfach gebacken :mrgreen: 100°C halbe Stunde dann ist sicher alles Wasser verdampft.

Ebenso habe ich die ATE Kolbenpaste Verwendet um die Dichtungen und Kolben zu schmieren. Denke dass ist sicher nicht schlechter, vermute mal sogar besser, und ich Hasse Bremsflüssigkeit, wenn ich da in der Wohnung rum hantiere brauche ich danach einen neuen Boden, Wand, Decke, Küche,.... :bang: :alright: :mrgreen:
leider nur noch Straßenfahrer :roll: :banging: :crazy:

Benutzeravatar
robs97
Beiträge: 2691
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 14:05
Wohnort: Schliersee
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremssattel überholen

Beitragvon robs97 » Samstag 5. Januar 2019, 19:00

Thomas91 hat geschrieben:
Da ich dann aber Angst hatte dass irgendwo noch Wasser ist, habe ich dann die zerlegten Sättel einfach gebacken :mrgreen: 100°C halbe Stunde dann ist sicher alles Wasser verdampft.


Druckluft :wink:

Benutzeravatar
Thomas91
Beiträge: 433
Registriert: Montag 4. Juli 2011, 21:35
Motorrad: Suzuki GSX-R 750 K8
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Vorarlberg
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremssattel überholen

Beitragvon Thomas91 » Dienstag 8. Januar 2019, 07:37

Nicht Zuhause und hatte keine Lust zur Arbeit zu Fahren :D Aber klar, wäre schneller gegangen.
leider nur noch Straßenfahrer :roll: :banging: :crazy:

Benutzeravatar
robs97
Beiträge: 2691
Registriert: Dienstag 29. April 2008, 14:05
Wohnort: Schliersee
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremssattel überholen

Beitragvon robs97 » Dienstag 8. Januar 2019, 10:43

Thomas91 hat geschrieben:Nicht Zuhause und hatte keine Lust zur Arbeit zu Fahren :D Aber klar, wäre schneller gegangen.

Dann hätte es der Fön von Deiner Schicks auch getan :assshaking:

Fön = Ein Haartrockner, Fön bzw. Foen oder Föhn (auch Heißluftdusche) ist ein elektrisches Gerät, das vor allem zum Trocknen feuchter Haare dient, indem es das Haar stark durchlüftet und die Luft zuvor erhitzt, damit sie größere Wassermengen aufnehmen kann

Kawa99
Beiträge: 48
Registriert: Donnerstag 27. Dezember 2012, 18:31
Rundenzeiten
Videos

Re: Bremssattel überholen

Beitragvon Kawa99 » Dienstag 8. Januar 2019, 22:55

robs97 hat geschrieben:
Thomas91 hat geschrieben:Nicht Zuhause und hatte keine Lust zur Arbeit zu Fahren :D Aber klar, wäre schneller gegangen.

Dann hätte es der Fön von Deiner Schicks auch getan :assshaking:

Fön = Ein Haartrockner, Fön bzw. Foen oder Föhn (auch Heißluftdusche) ist ein elektrisches Gerät, das vor allem zum Trocknen feuchter Haare dient, indem es das Haar stark durchlüftet und die Luft zuvor erhitzt, damit sie größere Wassermengen aufnehmen kann


:lol: :lol: :lol:

keine Fragen mehr offen :mrgreen:


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 31 Gäste