Erfahrungen mit Carbonfelgen Thyssenkrupp?

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

elsen00j
Beiträge: 1301
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 19:29
Motorrad: HP 4 RACE
Lieblingsstrecke: Most
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen mit Carbonfelgen Thyssenkrupp?

Beitragvon elsen00j » Dienstag 25. September 2018, 21:23

Geht doch mal auf die Seite von T/K und schaut euch die Spinnmaschine an.

Für mich HighTech vom Feinsten.

Wenn es für die HP Race nicht langt, kann man ja mal mit Felgen anfangen :mrgreen:
Once a decision has been done, never explain, never apologize.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Henning #17
Beiträge: 5811
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2007, 17:20
Motorrad: V4 & V2
Lieblingsstrecke: Aragon
Wohnort: Lübeck
Rundenzeiten
Videos
2 Anzeige(n) ansehen

Re: Erfahrungen mit Carbonfelgen Thyssenkrupp?

Beitragvon Henning #17 » Mittwoch 26. September 2018, 08:39

Hier ein nettes Video dazu:

https://youtu.be/6RbJbh2PraI

Geflochtene Carbonräder:
thyssenkrupp Carbon Components wendet als einziger Hersteller von Rädern die komplexe Flechttechnologie an. Auf der mit einem Durchmesser von neun Metern größten Radialflechtanlage der Welt werden die Felgenbetten gefertigt. Gegenüber herkömmlichen Fertigungsverfahren bietet die Flechttechnologie erhebliche Vorteile: Die nahtlose Verarbeitung der Carbonfasern erhöht die Festigkeit und Schadenstoleranz und ermöglicht es, die weltweit leichtesten Räder herzustellen
Termine 2018Bild
Bild

Benutzeravatar
luxgixxer
Beiträge: 3924
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2006, 21:31
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen mit Carbonfelgen Thyssenkrupp?

Beitragvon luxgixxer » Mittwoch 26. September 2018, 09:14

Ich hatte an meiner Panigale BST Carbonräder. Absolut unproblematisch. Die sind auch nicht unterm Reifenwärmer weggeschmolzen... Meines Wissens laufen die Räder sogar heute noch ohne Probleme.
Wieso sollt ees Thyssen Krupp denn 2018 nicht fertigbringen haltbare Räder zu flechten...?

Speedfreak74
Beiträge: 128
Registriert: Donnerstag 4. Dezember 2014, 14:51
Motorrad: Tuono V4 RR/RSV4 RF
Lieblingsstrecke: BB-OSL-Brünn
Wohnort: OWL
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen mit Carbonfelgen Thyssenkrupp?

Beitragvon Speedfreak74 » Freitag 28. September 2018, 15:29

Bin mit meinen BST auf dem Duc SF seit über 30 tkm sehr zufrieden.
Ok keine Renne, dafür aber auch das ein oder andere Schlagloch auf der Straße.

Bin mit TK in Kontakt und für die Aprilia´s passen die OEM Kettenradträger und Bremsscheiben, es muss nichts spezielles gekauft werden. Wenn die nächsten Wochen das mit der ABE durch ist, werde ich mir mal einen Satz bestellen.

Hier noch ein allgemeines Video über die Carbon-Verarbeitung bei TK:
https://youtu.be/IRz5KN7R_a8
Gruß Micha #874

BennyJJO
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 11. Februar 2014, 18:25
Motorrad: ZX6R 2005
Lieblingsstrecke: Peenemünde
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen mit Carbonfelgen Thyssenkrupp?

Beitragvon BennyJJO » Freitag 12. Oktober 2018, 15:02

gixxn hat geschrieben:
Chris hat geschrieben:
Beau Riese hat geschrieben:Das geht ja fast noch; ich hatte schon mehr geargwöhnt...


Bremsscheiben, Kettenradträger, Sensorringe kommen da wohl noch dazu



Jein, Kettenradträger ist normal dabei bei einem Felgensatz.
Je nach Wunsch und Hersteller werden die so gefertigt dass auch die original Bremsscheiben verwendet
werden können.

Wegen Sensorring hab ich keine Ahnung.


gruß gixxn


Bei den Japanern und so (Speichen Typ 2) wird es so umgesetzt, dass der originale Kettenradträger verwendet werden kann, daher ist die Nabe auch größer.


afro-r1 hat geschrieben:500€ Unterschied zwischen 2 optisch verschiedenen Speichenschaumkernen...


Lagenaufbau müsste auch unterschiedlich sein.

BennyJJO
Beiträge: 8
Registriert: Dienstag 11. Februar 2014, 18:25
Motorrad: ZX6R 2005
Lieblingsstrecke: Peenemünde
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen mit Carbonfelgen Thyssenkrupp?

Beitragvon BennyJJO » Freitag 12. Oktober 2018, 15:07

gixxn hat geschrieben:
Chris hat geschrieben:
gixxn hat geschrieben:
Chris hat geschrieben:
Beau Riese hat geschrieben:Das geht ja fast noch; ich hatte schon mehr geargwöhnt...


Bremsscheiben, Kettenradträger, Sensorringe kommen da wohl noch dazu



Jein, Kettenradträger ist normal dabei bei einem Felgensatz.
Je nach Wunsch und Hersteller werden die so gefertigt dass auch die original Bremsscheiben verwendet
werden können.

Wegen Sensorring hab ich keine Ahnung.


gruß gixxn


Ich weiß es auch nicht. War nur eine Vermutung von mir.
Was man glaube ich aber nicht vergessen darf ist, dass die Reifen mit Carbonfelgen schneller auskühlen, da Carbon die Wärme nicht so speichert wie Metall. Oder?



deine Frage kann ich leider so nicht beantworten, aber google meint ja. :wink:

Man liest oft dass Carbon-Felgen nicht zu heiß werden dürfen.
Problem sind hier anscheinend die Harze, welche die verschiedenen Schichten und Lagen zusammenhalten.
Ich stell mir das so vor (vereinfacht ausgedrückt), wie ein Kleber der wieder flüssig wird.

Kenne aber keine Details und weiß auch nicht was die heutigen Materialien und Fertigungstechniken schon
leisten können. Da wird es wohl auch gravierende Unterschiede geben von der Qualität her.
In der F1 sowie in der Luft- und Raumfahrt wird hier sicher jede Menge Forschung und Entwicklung betrieben.

Vielleicht kennt sich hier jemand besser aus mit Carbon-Felgen?


gruß gixxn


Das verwendete Harz hat keine Probleme mit den Temperaturen, die an einem Motorradrad entstehen. ;)
Thyssenkrupp liefert ja auch die Carbonfelgen für den Porsche Turbo S Exclusive, und die Bremsen von dem erzeugen deutlich mehr Wärme...
Carbon leitet die Wärme auch nicht so gut wie Aluminium, daher sollte das ganze die Wärme auch nicht zu schnell verlieren ;)

Benutzeravatar
Gsxrr 1000
Beiträge: 5
Registriert: Freitag 17. Juni 2016, 10:57
Motorrad: Gsxrr 1000 2017
Lieblingsstrecke: HHR 1:50
Wohnort: DU
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen
Kontaktdaten:

Re: Erfahrungen mit Carbonfelgen Thyssenkrupp?

Beitragvon Gsxrr 1000 » Montag 3. Dezember 2018, 01:28

Ich fahre seit ca. 3 Jahren die BST Carbonfelgen Black Diamond auf einer Suzuki Gsxr 1000 und der Hobel lies sich lenken wie ein Fahrrad, egal in welcher Situation.

Nie Probleme mir gehabt. Ob es auskühlen während der Fahrt war oder zu heiss wegen der Reifenwärmer :shock: . Weder hatte ich Probleme bei Höchstgeschwindigkeit...
Die Felgen sind der Hammer.
Schweren Herzens verkaufe ich diese nun, wegen Modellwechsel.
Und werde mich dann zwischen denen von Thyssenkrupp oder BST entscheiden müssen. Ich tendiere aus meiner Erfahrung zu denen von BST, da es noch keine Erfahrung mit Thyssenkrupp gibt, außer das die super Metall und Aufzüge und Rolltreppen produzieren :D
Renntermine 2019

Cartagena 16.-18.03
Valencia 22.-24.03
Brünn 19.-22.04
Most 24.-26.05
Oschersleben 22.-23.06
Slovakiaring 19.-21.07
Most 23.-25.08
Oschersleben 27.-28.09
Rijeka 17.10-20.10
HHR GP ???
SPA ???

Benutzeravatar
Klaus69
Beiträge: 1030
Registriert: Montag 20. Juni 2005, 10:00
Motorrad: ZXR750
Lieblingsstrecke: OSL, Cartagena
Wohnort: nähe Schlüchtern
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen mit Carbonfelgen Thyssenkrupp?

Beitragvon Klaus69 » Dienstag 4. Dezember 2018, 12:33

Das mit dem Röntgen kenn` Ich bisher nur von den MAgnesium Felgen...
* Fear destroys fun *

DLM 2021 mit #17 => "RTC-Team" Schweiz

Benutzeravatar
luxgixxer
Beiträge: 3924
Registriert: Donnerstag 26. Januar 2006, 21:31
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen mit Carbonfelgen Thyssenkrupp?

Beitragvon luxgixxer » Dienstag 4. Dezember 2018, 12:40

Das mit dem Röntgen ist auch wieder so ein Märchen..
Zeig mir mal denjenigen der da einen Riss erkennt auf dem Röntgenbild.. Und wenn dann ist es auch mit blossen Auge zu erkennen.
Ich kenne auch bis jetzt niemanden der seine Felgen geröntgt hat. Es ist wie mit allem, ein bisschen gesunder Menschverstand und du weisst ob deine Felgen was abgekriegt haben oder nicht..
Wenn das alles soo kritisch wäre gäbe es keine Karbonfelgen an strassenzugelassenen Autos und heutige Fahrradrahmen würden alle an der Bürgersteigkante zusammenknicken..

Benutzeravatar
Klaus69
Beiträge: 1030
Registriert: Montag 20. Juni 2005, 10:00
Motorrad: ZXR750
Lieblingsstrecke: OSL, Cartagena
Wohnort: nähe Schlüchtern
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrungen mit Carbonfelgen Thyssenkrupp?

Beitragvon Klaus69 » Dienstag 4. Dezember 2018, 13:01

Ich kenne zumindest einen Veranstalter der in seinen Ausschreibungen stehen hat das bei der Abnahme ein Prüfprotokoll verlangt werden kann.

Ich kenne mich mit Materialprüfung nicht gut genug aus um die Sinnhaftigkeit beurteilen zu können.
Ich meine nur mich erinnern zu können das es auch Prüfverfahren mit fluoriszierender Flüßigkeit und UV Licht gibt um Oberflächenschäden zu erkennen. Ist aber alles gefährliches Halb- ( Un-) Wissen...

PS und das Sagt "Aluklinik dazu http://www.aluklinik.de/rennsport.html
* Fear destroys fun *

DLM 2021 mit #17 => "RTC-Team" Schweiz


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Tommy#36 und 111 Gäste