Aufbau einer RC8R Track

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Dr. Speed
Beiträge: 205
Registriert: Mittwoch 2. März 2016, 00:08
Motorrad: KTM RC8R Track
Rundenzeiten
Videos

Aufbau einer RC8R Track

Beitragvon Dr. Speed » Montag 18. September 2017, 19:40

Servus zusammen!

Für den Rennstreckeneinsatz 2018 wird eine RC8R aufgebaut. Geplant ist sie ähnlich der Track-Variante aufzubauen. Am Anfang werde ich das technische Tuning in Grenzen halten und dann nach und nach je nach Können weiter aufrüsten. Die Basis ist ja schon mal sehr gut...

Was ich aber dringend benötige ist eine Verkleidung. Und hier brauche ich wirklich etwas Gutes, was passt und mit gerade am Anfang das Leben nicht schwer macht. Hierzu habe ich ein paar Fragen, vielleicht gibt es hier ja einige, die mit Fokus auf die RC8R die Fragen beantworten können:

1. Welchen Anbieter könnt ihr aus eigener Erfahrung empfehlen? (Zur Auswahl stehen FIMA Racing, TTSL, KTM Original, Sebimoto)

2. Ist eine Tankhaube empfehlenswert? Sofern es bei den Anbietern überhaupt eine gibt, passen die dann auch?

3. Wie funzt der Anbau? Nur mit Schnellverschlüssen? Welche Bohrungen am Fahrzeug werden verwendet?

4. Was ist beim Anbau zu beachten? Allgemeine Tipps sind immer gut, bevor es knackt und knarscht ;o)...


Zweiter wichtiger Bereich sind die Reifen: Was würdet ihr mir hier empfehlen für den Anfang für Rennstreckentrainings, der auch mal bei etwas schlechteren Bedingungen gut geht. Ich tendiere zu Conti Sport Attack 3 oder dem Pirelli Rosso III. Wenn mal etwas mehr Erfahrung vorhanden ist und ein zweiter Satz Felgen, werde ich natütlich auch über profilierte Rennreifen nachdenken, soweit ist es aber noch nicht...

Vielen Dank schon mal für eure Hilfe...

VG Dr. Speed
READY 2 RACE

:arrow: Follow us on Instagram: “speed_racing_86“ :!:

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Marco369
Beiträge: 340
Registriert: Donnerstag 1. November 2007, 13:28
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer RC8R Track

Beitragvon Marco369 » Montag 18. September 2017, 20:30

Servus,

zu1.) Kann aus eigener Erfahrung TTSL empfehlen (passt recht gut, gibt alle Teile auch einzeln) - zu den anderen kann ich nichts sagen
zu 2.) Habe keine
zu3.) Schnellverschlüsse überwiegend da, wo Teile der Verkleidung mitereinander verbunden werden, Schrauben da, wo Verkleidung an Fzg. montiert wird (oben an Geweih, vor Tank über den Luft-Ansaugkanälen, unten am Kühler und am hinteren Bug) - alles Originalanschraubpunkte
zu 4.) grundsätzlich komplett anbauen / anpassen, dann wieder ab und lackieren/folieren (oder was auch immer) erst danach.

Zu den Reifen: Willst du immer umbauen, also auch noch Straße fahren? Weil andernfalls verstehe ich nicht gfanz warum nicht gleich profilierten "Rennreifen"nehmen? Falls ja (umbauen) würde ich - vor allem auch bzgl. "schlechteren Bedingungen" - sprich Regen- auch noch den Metzler M7RR nennen wollen.
"Die Hummel wiegt 4,8 Gramm. Sie hat eine Flügelfläche von 1,45cm² bei einem Flächenwinkel von 6 Grad. Nach den Gesetzen der Aerodynamik kann die Hummel nicht fliegen. Aber die Hummel weiß das nicht."

Benutzeravatar
Dr. Speed
Beiträge: 205
Registriert: Mittwoch 2. März 2016, 00:08
Motorrad: KTM RC8R Track
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer RC8R Track

Beitragvon Dr. Speed » Montag 18. September 2017, 20:43

Hi Marco!

Danke für deine ausführliche Antwort. Das hört sich doch gut an... Mit was bist du unterwegs? Auch RC8R?

Zu Reifen:
Nein, Track only!
Einmal denke ich, dass ich einen profilierten Rennreifen am Anfang nicht auf Temperatur bekomme bzw. halten kann (gerade bei Instruktorentrainings) und wenn es bei einem Training regnet, sehe ich mit so einem Reifen auch wieder alt aus. Einen zweiten Satz Felgen mit Regenreifen ist mir für den Anfang zu teuer... Deswegen denke ich eher an ener CSA3 oder Rosso III. Den M7RR fahre ich gerne auf der LS. Für Renne ist der mir zu "unsportlich"...
READY 2 RACE

:arrow: Follow us on Instagram: “speed_racing_86“ :!:

Benutzeravatar
Marco369
Beiträge: 340
Registriert: Donnerstag 1. November 2007, 13:28
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer RC8R Track

Beitragvon Marco369 » Montag 18. September 2017, 21:41

Ja, seit 2011 eine RC8R (BJ 2009) auf der RS.

Reifen ist natürlich Ansichts- und Geschmacksache, aber gerade bei Regen/Nässe ist der M7RR sicher die beste Wahl unter den genannten Reifen. Und ehrlich: es gibt Kollegen, die mit dem M7RR auch im Trockenen schneller unterwegs sind als andere mit vorgewärmten Slicks!
Ich behaupte mal: In der Instruktorengruppe bringt man den nicht so schnell an seine Grenzen.
(Nein, habe keinen Metzler-Vertriebsvertrag ;-)
"Die Hummel wiegt 4,8 Gramm. Sie hat eine Flügelfläche von 1,45cm² bei einem Flächenwinkel von 6 Grad. Nach den Gesetzen der Aerodynamik kann die Hummel nicht fliegen. Aber die Hummel weiß das nicht."

Benutzeravatar
BarnieGeröllheimer
Beiträge: 677
Registriert: Sonntag 23. Mai 2010, 12:43
Motorrad: KTM RC8 R
Lieblingsstrecke: Pan/Brünn
Wohnort: Regensburg
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer RC8R Track

Beitragvon BarnieGeröllheimer » Montag 18. September 2017, 21:42

...ohne despektierlich sein zu wollen: Wird sich die Käthe da nicht langweilen?
1: Die Billigste, ist eh bald hin...
2: Ja, schützt den Tank bei 1.
3: Zuerst mit Schrauben und Schnellverschlüssen, später auch mit Tape...
4:Nicht wild drauf losbohren, lieber ne Stunde mehr Zeit nehmen, dann passen die Dinger auch; nach 1. sind auch die meisten Spannungen beseitigt...

Warum? Weil die scheiß Straßenreifen nach 4 bis 5 Runden aufgeben...
Ich fahre schon immer BMW und habe noch Sex
R 100 RS - Sonntags
RC8 R - Renne
RSV Mille R - Renne

Benutzeravatar
navisus
Beiträge: 525
Registriert: Montag 12. Mai 2014, 13:52
Motorrad: RC8
Lieblingsstrecke: Red-Bull-Ring
Wohnort: Tirol - Kufstein
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Aufbau einer RC8R Track

Beitragvon navisus » Dienstag 19. September 2017, 07:26

Kann dir auch nur die TTSL empfehlen. bekommst schon mit Schnellverschlüssen eingearbeitet.
Leider lange Leiferzeit. Hab 2 Monate gewartet.
Hatte gerade vor 2 Wochen 2 ganze Verkleidungssätze (einen Reserve) montiert. Aufwand ca. 4h
Super Passgenauigkeit, ohne Probleme. Einzige was ich machen musste, ist das ausschleifen der
Auspufföffnung im Bug für die Akrapovic.
Tankhaube und Kotflügel hab ich von Sebimoto

Benutzeravatar
madsin
Beiträge: 1114
Registriert: Montag 9. Februar 2009, 17:35
Motorrad: Yamaha R6 RJ15
Lieblingsstrecke: Assen, Oschersleben
Wohnort: Dülmen
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer RC8R Track

Beitragvon madsin » Dienstag 19. September 2017, 09:43

Dr. Speed hat geschrieben:Zu Reifen:
Nein, Track only!
Einmal denke ich, dass ich einen profilierten Rennreifen am Anfang nicht auf Temperatur bekomme bzw. halten kann (gerade bei Instruktorentrainings) und wenn es bei einem Training regnet, sehe ich mit so einem Reifen auch wieder alt aus. Einen zweiten Satz Felgen mit Regenreifen ist mir für den Anfang zu teuer... Deswegen denke ich eher an ener CSA3 oder Rosso III. Den M7RR fahre ich gerne auf der LS. Für Renne ist der mir zu "unsportlich"...


Ein Kumpel von mir fährt auch gerne mal vorgewärmte Slicks in der Intruktorengruppe. Oder auch in der langsamsten Gruppe. Dieses Jahr in Assen, Mettet und OSL. Auf der Nase gelegen hat er noch nicht.
Mit nem Supercorsa SP, oder K3 machst nichts falsch. Bei vereinzelten feuchten Flecken funktionieren diese auch noch einwandfrei.
Wenn die Strecke wirklich nass ist, liegst auch mit den M7RR und Pipos usw schnell auf der Nase.
Ein 2. Satz Felgen ist ne schöne Sache, aber kein muss. Besorg dir ein Paar ordentliche bebrauchte Regenreifen, zu Sicherheit und lass diese bei Bedarf an der Strecke montieren.
WILL RACE FOR BEER Tour 2020:
10.-13.03. Calafat Speer
-IBPM + GEC-
19.-21.06. Brünn
17.-19.07. Oscherleben
14.-16.08. SchleizerDreieck
04.-06.09. Most
24.-27.09. Brünn
-OW Cup-
11.07. Assen

benger
Beiträge: 149
Registriert: Dienstag 18. September 2012, 23:57
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer RC8R Track

Beitragvon benger » Dienstag 19. September 2017, 11:06

Hi,

1) Ich kann die Aussage von Barnie Geröllheimer bestätigen - die Halbwertszeit einer Verkleidung ist oft überraschend gering. Da reicht es schon mal im Kiesbett umzukippen. Ursprünglich hatte ich auch die Verkleidung von TTSL montiert. Die passte ganz gut und man muss man nicht unbedingt lackieren, da das Finish ganz ok ist. Aktuell habe ich eine Carbon-Verkleidung (von Carbon Performance) - die passt im Gegensatz ganz schlecht und ich habe diese nicht spannungsfrei montieren können. Diese wird leider auch schon von Panzertape zusammengehalten.

3) Bei TTSL ist die Montage selbst erklärend, da (optional) vorgebohrt und genietet.

4) Da der Scheinwerfer bei einer Rennverkleidung weg kommt, muss der Wandler und das Steuergerät woanders hin. Dafür gibt es einen Halter vom Hersteller.

Reifen: ich bin sehr langsam unterwegs (schaffe es meistens gerade noch so in die mittlere Gruppe), fahre aber trotzdem Slicks (V02). Die halten bei mir "ewig" und ich hatte noch nie ein Problem damit dass sie zu kalt geworden wären.

Benutzeravatar
Dr. Speed
Beiträge: 205
Registriert: Mittwoch 2. März 2016, 00:08
Motorrad: KTM RC8R Track
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer RC8R Track

Beitragvon Dr. Speed » Dienstag 19. September 2017, 13:59

navisus hat geschrieben:Kann dir auch nur die TTSL empfehlen. bekommst schon mit Schnellverschlüssen eingearbeitet.
Leider lange Leiferzeit. Hab 2 Monate gewartet.
Hatte gerade vor 2 Wochen 2 ganze Verkleidungssätze (einen Reserve) montiert. Aufwand ca. 4h
Super Passgenauigkeit, ohne Probleme. Einzige was ich machen musste, ist das ausschleifen der
Auspufföffnung im Bug für die Akrapovic.
Tankhaube und Kotflügel hab ich von Sebimoto


Das hört sich super an. Vielen Dank. Werde die TTSL Verkleidung in die engere Wahl nehmen. Kotflügel suche ich die neue, kurze Racing Variante, die bei den neuen Modellen auch immer verbaut wurde. Mal schauen wer sowas hat... Tankhaube von Sebimoto sieht sauber aus.
READY 2 RACE

:arrow: Follow us on Instagram: “speed_racing_86“ :!:

Benutzeravatar
Dr. Speed
Beiträge: 205
Registriert: Mittwoch 2. März 2016, 00:08
Motorrad: KTM RC8R Track
Rundenzeiten
Videos

Re: Aufbau einer RC8R Track

Beitragvon Dr. Speed » Dienstag 19. September 2017, 14:03

madsin hat geschrieben:
Dr. Speed hat geschrieben:Zu Reifen:
Nein, Track only!
Einmal denke ich, dass ich einen profilierten Rennreifen am Anfang nicht auf Temperatur bekomme bzw. halten kann (gerade bei Instruktorentrainings) und wenn es bei einem Training regnet, sehe ich mit so einem Reifen auch wieder alt aus. Einen zweiten Satz Felgen mit Regenreifen ist mir für den Anfang zu teuer... Deswegen denke ich eher an ener CSA3 oder Rosso III. Den M7RR fahre ich gerne auf der LS. Für Renne ist der mir zu "unsportlich"...


Ein Kumpel von mir fährt auch gerne mal vorgewärmte Slicks in der Intruktorengruppe. Oder auch in der langsamsten Gruppe. Dieses Jahr in Assen, Mettet und OSL. Auf der Nase gelegen hat er noch nicht.
Mit nem Supercorsa SP, oder K3 machst nichts falsch. Bei vereinzelten feuchten Flecken funktionieren diese auch noch einwandfrei.
Wenn die Strecke wirklich nass ist, liegst auch mit den M7RR und Pipos usw schnell auf der Nase.
Ein 2. Satz Felgen ist ne schöne Sache, aber kein muss. Besorg dir ein Paar ordentliche bebrauchte Regenreifen, zu Sicherheit und lass diese bei Bedarf an der Strecke montieren.


Mag alles richtig sein. Werde nach den ersten Trainings dann auch auf SP oder SC umsteigen. Für den Anfang bin ich mit Supersportreifen aber wohl besser aufgehoben: brauche keine Wärmer und bin in der Box flexibler (brauche mich nicht um so viel kümmern), gerade wenn viel los ist und noch die Nachbesprechungen sind (ich habe ja kein eigenes Racing-Team was alles für mich macht ;o)). Mal schauen ob dann für die ersten beiden Trainings CSA3, Rosso III oder was manche auch empfehlen Power RS. Bin allerdings kein Michelin Freund.
READY 2 RACE

:arrow: Follow us on Instagram: “speed_racing_86“ :!:


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dicker, Google [Bot], KCW, scaltbrok, Soundwave, twentyfour, Ucky13, Veilseid und 43 Gäste