Bau eines Renntransporters

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Totto
Beiträge: 516
Registriert: Sonntag 3. Juni 2007, 10:03
Motorrad: FS 450 Husqvarna
Lieblingsstrecke: Wittgenborn
Wohnort: Bochum
Rundenzeiten
Videos

Re: Bau eines Renntransporters

Beitragvon Totto » Mittwoch 19. Oktober 2016, 15:56

Nur zur Info, nen AEG RA 5520 Öl-Radiator kostet grade mal 50 Euro und heizt auch im Rennzelt weiter.
Zudem kann man Handtücher usw. auch zum trocknen direkt drauflegen.
Also ich würd´s mir überlegen da 400 Euro zu investieren für ne Standheizung.
Mit dem richtigem Dreh hat man das magische Arbeitsgerät im Griff. ;-)

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
scad
Beiträge: 374
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2008, 15:44
Motorrad: GSXR
Lieblingsstrecke: brünn
Wohnort: wittlich
Rundenzeiten
Videos

Re: Bau eines Renntransporters

Beitragvon scad » Mittwoch 19. Oktober 2016, 17:08

ich hab mir für die rennerei nen sprinter in lang und hoch gekauft. mittlerweile würde ich sogar extra lang nehmen. hoch is in meinen augen unverzichtbar, ich hasse es mich gebückt zu bewegen bzw umzuziehen.
allerdings fahre ich das teil nicht im alltag.

innenraum is selbst ausgebaut:
- komplette beleuchtung durch led-streifen. halb 12v / halb 220v
- 5 steckdosen und feste zuleitungen für nach aussen (2x 5m kabel z.b. reifenwärmer) alles zusätzlich mit fi und sicherungen abgesichert
- 220v led per stromstoßrelais über 2 schalter schaltbar
- liegewiese durch geteilte gestelle klappbar an den seitenwänden und in einer minute auszubauen (2,10m * 1,65m) können auch einzeln genutzt werden
- 2 vorderradwippen mit zusätzlichen zurrösen verschraubt. alles schnell demontieren ohne das etwas aus der bodenplatte ragt (gut bei umzügen oder so wenn z.b. mal ein schrank gefahren werden muss)
- regal an der stirnwand aus maschinenbauprofil, deneben reifenregal aus siebdruckplatte für 2 satz felgen (kann ebenfalls schnell und bodengleich ausgebaut werden)

kann gern paar bilder machen, falls das jemand sehen möchte.
hatte damals versäumt in nem anderen thread zu posten...
was genetisch versaut ist, bekommt man mit prügel auch nicht mehr hin!
mTex Motorsport

Benutzeravatar
Marek_mrg
Beiträge: 374
Registriert: Mittwoch 23. September 2015, 20:28
Motorrad: R6 RJ15
Lieblingsstrecke: Pannonia, Slovakia
Wohnort: Austria
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Bau eines Renntransporters

Beitragvon Marek_mrg » Mittwoch 19. Oktober 2016, 17:25

scad hat geschrieben:kann gern paar bilder machen, falls das jemand sehen möchte.
hatte damals versäumt in nem anderen thread zu posten...


Ich denke gegen bilder hat hier niemand was einzuwenden :)
Hier und da kann ich mir vl noch was abgucken fürs projekt

Tripple D
Beiträge: 234
Registriert: Freitag 22. März 2013, 23:11
Lieblingsstrecke: alle
Wohnort: Münster
Rundenzeiten
Videos

Re: Bau eines Renntransporters

Beitragvon Tripple D » Mittwoch 19. Oktober 2016, 17:42

Ja Bilder sind immer gut
Ben Spies #11

Totto
Beiträge: 516
Registriert: Sonntag 3. Juni 2007, 10:03
Motorrad: FS 450 Husqvarna
Lieblingsstrecke: Wittgenborn
Wohnort: Bochum
Rundenzeiten
Videos

Re: Bau eines Renntransporters

Beitragvon Totto » Mittwoch 19. Oktober 2016, 19:16

Umziehen kann man sich doch auch im Rennzelt. Das ist hoch genug.
Wenn ich Komfort will muß nen Wohnwagen oder nen Wohnmobil her.

Wir haben nen H1L1, im nachhinein würde ich einen L2 kaufen. Einfach weil man mehr im Transporter lassen kann und nicht im Rennzelt lagern muß wenn man schlafen geht.

Wir haben ein zerlegbares Hochbett gekauft. Sieht aus wie zwei breite Liegen über einander gestapelt.

Noch idealer wäre es das Motorrad hinten am Heck aufzuladen. Heckträger, aber die Kosten sind mir noch zu hoch.
Mit dem richtigem Dreh hat man das magische Arbeitsgerät im Griff. ;-)

Benutzeravatar
J@K
Beiträge: 975
Registriert: Samstag 6. März 2004, 21:28
Wohnort: Oberbayern
Rundenzeiten
Videos

Re: Bau eines Renntransporters

Beitragvon J@K » Mittwoch 19. Oktober 2016, 19:25

@Marek: ist ein reiner Transporter ( 3 Sitzer)

Habe aber aktuell einen Schalter eingebaut damit der Zuheitzer nicht immer bei Kurzstrecken einschaltet,dann versifft der.
Hab die 25A Sicherung (Boiler) raus und da einen Schalter mit Sicherung 25A dazwischen.
Somit kann ich je nachdem bestimmen ob der einschaltet oder auch nicht.
Da ich eine Trennwand habe wirds auch ohne Zuheitzer relativ schnell warm.
Ohne Trennwand wirst den Innenraum nicht warm bekommen
Je früher man zurückfällt,
desto mehr Zeit hat man
zum Aufholen!!!

Mit Motorsportlichen Grüßen #110

Benutzeravatar
Marek_mrg
Beiträge: 374
Registriert: Mittwoch 23. September 2015, 20:28
Motorrad: R6 RJ15
Lieblingsstrecke: Pannonia, Slovakia
Wohnort: Austria
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Bau eines Renntransporters

Beitragvon Marek_mrg » Mittwoch 19. Oktober 2016, 20:55

J@K hat geschrieben:@Marek: ist ein reiner Transporter ( 3 Sitzer)

Habe aber aktuell einen Schalter eingebaut damit der Zuheitzer nicht immer bei Kurzstrecken einschaltet,dann versifft der.
Hab die 25A Sicherung (Boiler) raus und da einen Schalter mit Sicherung 25A dazwischen.
Somit kann ich je nachdem bestimmen ob der einschaltet oder auch nicht.
Da ich eine Trennwand habe wirds auch ohne Zuheitzer relativ schnell warm.
Ohne Trennwand wirst den Innenraum nicht warm bekommen


Genau um die trennwand ging es wegen meiner frage
Beim vivaro/trafic is die ja nur geschraubt soqeit ich gelesen habe

Dann bleibt wohl die beste lösung mit dem konvektor od heizer

Benutzeravatar
StraßenKater
Beiträge: 50
Registriert: Samstag 18. Juli 2015, 19:26
Motorrad: SC59
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Wien
Rundenzeiten
Videos

Re: Bau eines Renntransporters

Beitragvon StraßenKater » Donnerstag 20. Oktober 2016, 00:44

Meine 60W Heizdecke hat mir bis jetzt gereicht.

Totto
Beiträge: 516
Registriert: Sonntag 3. Juni 2007, 10:03
Motorrad: FS 450 Husqvarna
Lieblingsstrecke: Wittgenborn
Wohnort: Bochum
Rundenzeiten
Videos

Re: Bau eines Renntransporters

Beitragvon Totto » Donnerstag 20. Oktober 2016, 05:20

Bin Traffic ist die geschraubt. Kanst sogar verschiedene Trennwände kaufen.
Mit dem richtigem Dreh hat man das magische Arbeitsgerät im Griff. ;-)

scad
Beiträge: 374
Registriert: Donnerstag 5. Juni 2008, 15:44
Motorrad: GSXR
Lieblingsstrecke: brünn
Wohnort: wittlich
Rundenzeiten
Videos

Re: Bau eines Renntransporters

Beitragvon scad » Samstag 22. Oktober 2016, 11:49

hab nu mal paar bilder gemacht...

die gedrehten hüslen haben innen m10 und als verdrehsicherung ein 3mm loch in dem ne kleine holzschraube sitzt, damit ist im prinzip alles auf dem boden bzw der boden mit der karosse verschraubt. allein von den hülsen sind an die 65 stück verbaut. die regale sind zusätzlich mit m8 gewindenieten an der trennwand befestigt. am fahrzeugunterboden ist alles per sikaflex und unterbodenschutz versiegelt.

um die betten auszuhängen müssen nur die sicherungsbleche gezogen werden. selbst die bolzenaufnahmen können weggeschraubt werden, falls diese bei irgendwas stören sollten. alle befestigungen sind von innen mit flacheisen verstärkt, um ein ausreißen aus dem karosserieblech zu verhindern.

das regal an der stirnseite werd ich noch etwas ändern um den austieg zu erleichtern. es geht so zwar, ist aber nicht ganz optimal.

die "betten" können auch einzeln genutzt werden, selbst dann wenn ein mopped in einer wippe steht. dann natürlich das gegegüberliegende bett :wink:

wenn geheizt werden muss, erfolgt das über ein kleines elektroheizöfchen.

die halterung für die auffahrrampe is wohl selbsterklärend :alright:

von den steckdosen gibt es ingesamt 5, 2 lichtschalter und die beiden festen leitungen für nach draußen. im sicherungskasten ist aber noch genug platz für veränderungen. unter dem dach sind einfach led-streifen geklebt. die sind zur hälfte an die innenraumbeleuchtung vom auto angeschlossen. die andere hälfte geht, wegen den 2 lichtschaltern, über ein stromstoßrelais und ein 12v netzteil. die gesamte stromversorgung erfolgt über eine schuko-verbindung unter der motorhaube.

der ganze zirkus ist buchstäblich auf meinem mist gewachsen. da man einen solchen ausbau nicht einfach so mal anfängt, hatte ich über wochen immer zettel un bleistift in der keramikabteilung parat :mrgreen:
was nicht aus aluprofil oder holz ist, ist edelstahl.

Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild Bild
was genetisch versaut ist, bekommt man mit prügel auch nicht mehr hin!
mTex Motorsport


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Barst, lightning900 und 49 Gäste