Die Transplantation - Tagebuch Motorwechsel RSV Mille

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Lurker
Beiträge: 187
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 14:30
Motorrad: Aprilia RSV Mille
Rundenzeiten
Videos

Die Transplantation - Tagebuch Motorwechsel RSV Mille

Beitragvon Lurker » Mittwoch 10. April 2013, 21:42

10.02.2013:
Servus!

Animiert durch @LEX Umbaustory im apriliaforum.net will ich auch mal berichten.

Für meine Kringel-ME ...

Bild

hab ich einen relativ günstigen RP-Motor mit geringer Laufleistung erstanden, der in die ME eingebaut werden soll.

Bild

Mir brennts unter den Nägeln und so wurde das Teil zum Check vom Keller in mein "Büro" geschleppt, bei -5° in der Garage die SURFLEX-Kupplung aus der ME ausgebaut und bei deutlich angenehmeren Temperaturen in den RP-Motor eingesetzt.
Ventilspiel wurde gecheckt und für gut befunden. Einzig an den Einlaßventilen des vorderen Zylinders sind geringe Ablagerungen auszumachen.
Die Ventildeckeldichtungen lassen sich wiederverwenden, vorausgesetzt sie wurden im Vorfeld nicht unsachgemäß eingesetzt.
Bestrichen mit Klüber CENTOPLEX halten die Teile dicht.

Bild

Bis auf den fehlenden Anlasser ist der Brocken nun reif für die Transplantation.

Bild

Statt der Ventildeckel in leicht blühendem "Alu-Natur" hab ich lackierte ME-Deckel draufgeschraubt. Die schicken RR-Deckel aus Magnesium hätten gut zum Kupplungsdeckel gepasst, durch die unterschiedliche Position des Nockenwellensensors am vorderen Zylinder, lassen sich diese jedoch nicht verwenden.

Sobald die Temperaturen das Gefrierschrankniveau verlassen, folgt ein ausführlicher Einbaubericht...

13.02.2013:
Kein Wetter zum schrauben…

... dafür Heimarbeit.
EVR-Airbox im Vergleich zum original ME-Teil

Bild

Soviel mehr Volumen hat's nicht...
Trotz der wuchtigen Alu-Trichter wiegt das Ding zumindest nicht mal die Hälfte des Standardteils.

Heiland, ich wünsch mir ne Garage mit Strom und Licht!

21.02.2013:
Im Osten Bayerns hat’s noch immer kaukasische Kälte.
:evil:
Hab heute, in drei Lagen Klamotten gepackt (Zwiebel-Look), zumindest mal den Motor freigelegt und entkabelt...

Bild

Gar nicht so einfach, mit kalten Pfoten Geschläuch und widerspenstige Stecker abzupopeln.
Elende Saukälte - Mir wär nach Frühling...

22.02.2013:
Ich hatte heute frei…

… und hab mich an den Ausbau des Motors gemacht.

Der Reihe nach:
Als erstes wurde die Auspuffanlage demontiert. Anschließend die Druckleitung vom Drosselklappenkörper abgeschraubt, die Batterie angeklemmt um den Tank mittels Benzinpumpe leerlaufen zu lassen.
Tank, Luftfilterkasten und Drosselklappenkörper wurden demontiert. Danach die beiden Temperatursensoren der Zylinder, der Leerlauf- u. Öldruckschalter, der Kurbelwellensensor, die Lichtmaschine, das Starter- u. Massekabel zum Rahmen abgeklemmt.

Bild

Öl und Kühlwasser wurden abgelassen, Öltank samt Kühler und die beiden Wasserkühler jeweils komplett abgenommen.

Bild

Hintere Steckachse u. Kettenspanner wurden gelöst, um das Antriebsritzel abzunehmen.

Bild

Schalt- u. Bremspedal wurden abgeschraubt, hintere Bremspumpe demontiert u. provisorisch an der Raste befestigt.

Bild

Motor mit einer Tragschlaufe zwischen den Einlaßkanälen an den Motorkran gehängt, die Befestigungsschrauben, in Reihenfolge nach Werkstatthandbuch, gelöst und den Brocken vorsichtig auf eine Möbelrolle abgelassen.

Bild

Bild

Alles in Allem keine große Sache. Mit dem Luxus eines Motorkrans braucht’s nicht mal eine helfende Hand...
Beim Ablassen des Motors ist auf Freigängigkeit zum Kabelbaum zu achten, das Kabel des Ständerschalters am Besten zur rechten Seite herausziehen.

Feierabend für heute!

23.02.2013:
Naja...


Bild

heute is erstmal Essig mit der Schrauberei.

25.02.2013:
Der Austauschmotor ist drin…

…Geschläuch, Strippen und Nebenaggregate werden demnächst wieder angebaut.
Timo's teilbare Druckleitung steht noch aus...

Zwischenzeitlich hab ich ein SBK Replica Eprom aufgetan. Das sollte mit den dicken Krümmern und den 57er DK's harmonieren.

Bild

27.02.2013:
… und weiter geht’s

Krümmer, Kühler, Öltank, usw. montiert, Öl und Kühlflüssigkeit eingefüllt.

Bild

Im Kühlkreislauf hatte es ein Leck - glücklicherweise nur eine kaputte Schlauchschelle.

Die EVR-Airbox hat ordentlich Nerven gekostet...

Bild

Das Teil ist anscheinend für die RP gemacht. Durch die andere Einbaulage des Motors im ME-Rahmen war's schwierig, das Ding ins Gestell und auf die DK's zu kriegen.
Schon mal versucht, bei 0° den Drosselklappenkörper auf die Stutzen zu stecken? Alles aus Kunsstoff oder Gummi ist bocksteif bei der Kälte...


01.03.2013:
Meine Schrauberhöhle:

... allzeit gut klimatisiert. Das Garagentor fungiert gleichzeitig noch als Lichtschalter. :idea:

Bild

... und der vorerst letzte Stand der Dinge:

Bild

Bild

Gelaufen ist das Ding noch nicht. Ich warte auf Timo's teilbare Benzinleitung. Brauch ich das Geraffel nicht 2x an- und abbauen.
Elektrisch schein alles soweit in Ordnung, Anlasser u. Motor dreht. Den Öldruckschalter musste ich vom ME-Motor schlachten. Beim Rumwuchten hab ich anscheinend den Anschluss-Pin abgenippelt.

24.03.2013:
Motor läuft!
:D
Erster Start des RP-Motors, noch mit dem RK030-Eprom:



Mit dem SBK-Eprom läuft das Ding wie ein Sack Nüsse - Einstellung tut Not...

08.04.2013:
… und weiter geht’s

War mit der Kringel-Mille heute beim Einstellen.

Bild

Für anständige Gasannahme wurden beide Zylinder, nach Eprom-Tausch und Synchronisation, auf C0% 4,2 eingestellt.
Obwohl an sich dicht, leckt der linke Kühler am unteren Schlauchstutzen. Werd die Suppe nochmals ablassen und mich der Sache annehmen müssen. :oops:
Ich nehme an, der Stutzen ist durch zu festes Anziehen der Schlauchschelle verzogen - das läßt sich sicher richten...
Wenn nicht, wird notfalls der Kühler komplett ausgetauscht. Im Teilefundus hat's Ersatz...

10.04.2013:
… so, fertsch!


Bild

Kühlsystem is dicht, dat Dingen läuft...



Der untere Schlauchstutzen war tatsächlich verzogen. Das Teil ist so lawet (http://www.erzgebirgisch.de/l.lawet_1.wort), das es beim anziehen der Schlauchschelle eingedrückt wird.
Baut man den Kühler ab und wieder an und befestigt die Schlauchschelle nicht an der gleichen Stelle, ist mit Inkontinenz zu rechnen...
Mit einem passenden Alu-Dorn ließ sich der Stutzen wieder in Form bringen.

So, Feierabend Emma!

Bild
Gruß Lurker

10.+11.06.2020 Brünn (x) Fiala http://www.motor-sports.at
14.+15.07.2020 OSL (?) Twins Only https://mo-web.de/category/mo-inteam/auf-rennstrecken/

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Henning #17
Beiträge: 5626
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2007, 17:20
Motorrad: V4 & V2
Lieblingsstrecke: Aragon
Wohnort: Lübeck
Rundenzeiten
Videos

Re: Die Transplantation - Tagebuch Motorwechsel RSV Mille

Beitragvon Henning #17 » Mittwoch 10. April 2013, 23:17

:icon_thumleft schön geschrieben / geschraubt
Aprilia V2 lassen sich gut tauschen :wink:

Gruß
Henning
Termine 2018Bild
Bild

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 4044
Registriert: Sonntag 31. Oktober 2004, 15:57
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Most
Rundenzeiten
Videos

Re: Die Transplantation - Tagebuch Motorwechsel RSV Mille

Beitragvon Michael » Donnerstag 11. April 2013, 08:54

Guter Bericht!
Unser Schorf soll Döner werden!

Benutzeravatar
FrontPlayer
Beiträge: 3086
Registriert: Montag 2. März 2009, 23:01
Motorrad: SV650 & GSX-R 600
Lieblingsstrecke: Zolder Schleiz Dijon
Wohnort: GL
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Die Transplantation - Tagebuch Motorwechsel RSV Mille

Beitragvon FrontPlayer » Donnerstag 11. April 2013, 09:14

Super cool und sogar bebildert! :)
Suzuki GSX-R 750 Cup 2013 (1 Sieg)
Deutscher Langstrecken Cup 2014 (Vize Kl. 2; 1 Sieg)
Reinoldus Langstrecken Cup 2014 (2 Siege)
Van Zon Sprint Cup 2018 (Meister; 4 Siege)
Van Zon Sprint Cup 2019 (Meister; 4 Siege)
German Twin Trophy Stock 2019 (Vize)

Benutzeravatar
Lurker
Beiträge: 187
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 14:30
Motorrad: Aprilia RSV Mille
Rundenzeiten
Videos

Re: Die Transplantation - Tagebuch Motorwechsel RSV Mille

Beitragvon Lurker » Donnerstag 11. April 2013, 09:28

Henning #17 hat geschrieben:Aprilia V2 lassen sich gut tauschen :wink:

Jo, aber sackschwer das Teil.
Hat das gefühlte Gewicht eines CBR-Sechszylinders...
Aufgrund dessen, ist die Mille im Renntrimm nicht ohne mords Aufwand auf unter 200kg zu kriegen.
Leistung is für Zwozylinder auch nicht mehr zeitgemäß, macht aber nen mords Spaß auf der Bahn, hat man(n) keine zu ehrgeizigen Ambitionen.

Ich mag den dicken Oldie! :)
Gruß Lurker

10.+11.06.2020 Brünn (x) Fiala http://www.motor-sports.at
14.+15.07.2020 OSL (?) Twins Only https://mo-web.de/category/mo-inteam/auf-rennstrecken/

Laschpuffer
Beiträge: 72
Registriert: Dienstag 23. Januar 2007, 13:12
Wohnort: Berlin
Rundenzeiten
Videos

Re: Die Transplantation - Tagebuch Motorwechsel RSV Mille

Beitragvon Laschpuffer » Donnerstag 11. April 2013, 13:34

Sound und Optik 1 mit *. Einfach scheen, wenn solches Material noch artgerecht bewegt wird.
2Räder-2Zylinder-2Ventile

Benutzeravatar
Lurker
Beiträge: 187
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 14:30
Motorrad: Aprilia RSV Mille
Rundenzeiten
Videos

Re: Die Transplantation - Tagebuch Motorwechsel RSV Mille

Beitragvon Lurker » Mittwoch 31. Juli 2013, 18:33

n paar aktuelle Bilders:

der AT-Motor funzt...

Bild

... die Prila rennt!

Bild

Bremsen tut se auch...

Bild
(Bilder: RACEPIXX.DE)

... dank CRQ-Belägen auch mit den schnöden Brembos P4 30/34.

In den ersten Runden mit neuen Belägen allerdings ungewöhnlich flau. Kenn ich von den SRQ's so nicht. Brauchen wohl Einfahrzeit die Teile...
Gruß Lurker

10.+11.06.2020 Brünn (x) Fiala http://www.motor-sports.at
14.+15.07.2020 OSL (?) Twins Only https://mo-web.de/category/mo-inteam/auf-rennstrecken/

Benutzeravatar
Henning #17
Beiträge: 5626
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2007, 17:20
Motorrad: V4 & V2
Lieblingsstrecke: Aragon
Wohnort: Lübeck
Rundenzeiten
Videos

Re: Die Transplantation - Tagebuch Motorwechsel RSV Mille

Beitragvon Henning #17 » Mittwoch 31. Juli 2013, 19:05

Lurker hat geschrieben:Bremsen tut se auch...

... dank CRQ-Belägen auch mit den schnöden Brembos P4 30/34.


Kenne Fahrer, die aktuell mit Brembo M50 Monoblöcken fahren, und den "alten" Einzelbelägen hinterhertrauern. Die P4 ist keine schlechte Bremse, ich empfehle Performance Friction 05 Beläge hierfür :wink:

Gruß
Henning
Termine 2018Bild
Bild

Benutzeravatar
Lurker
Beiträge: 187
Registriert: Samstag 18. Februar 2012, 14:30
Motorrad: Aprilia RSV Mille
Rundenzeiten
Videos

Re: Die Transplantation - Tagebuch Motorwechsel RSV Mille

Beitragvon Lurker » Mittwoch 31. Juli 2013, 19:25

Du verwechselst da was...
P4 34/34 ist (war) die Zange mit den vier Einzelbelägen. Meine P4 30/34 haben jeweils nur ein Belagpaar und wurden deshalb mit dem Attribut schnöde versehen...
Für mich Blümchenpflücker taugt die Performance allemal. :)

BTW: Ham die angesprochenen Monoblöcke nicht auch nur jeweils ein Belagpaar...?
Gruß Lurker

10.+11.06.2020 Brünn (x) Fiala http://www.motor-sports.at
14.+15.07.2020 OSL (?) Twins Only https://mo-web.de/category/mo-inteam/auf-rennstrecken/

Benutzeravatar
as
Site Admin
Beiträge: 3043
Registriert: Freitag 5. März 2004, 17:34
Motorrad: Yamaha R6 (RJ11)
Lieblingsstrecke: Brünn/Brno
Wohnort: Köln
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Die Transplantation - Tagebuch Motorwechsel RSV Mille

Beitragvon as » Mittwoch 31. Juli 2013, 20:48

nett, schön viele Bilder - und ich pack's mal grad in die Technik-Kategorie, so ein Beitrag muss doch nicht in der Quasselecke untergehen ;-)


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Heijopai, Mare82 und 43 Gäste