Slicks als RS- Anfänger?!Klar, aber...

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Prinzessin Horst
Beiträge: 3941
Registriert: Donnerstag 13. November 2003, 21:51
Wohnort: Reutlingen
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Beitragvon Prinzessin Horst » Dienstag 19. Februar 2008, 21:12

nervtoeter hat geschrieben:Genial geschrieben von unseren Experten, wusste gar nicht dass Ihr so konstruktiv bei Reifenthreads sein könnt :twisted:

Das können hier sehr viele.
Doch die Konstruktivität läßt beim 1004. Reifenfred dann schon merklich nach ;)

Aber heute war ich voll motiviert, mich mal wieder an einem Reifenfred zu beteiligen 8)

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Quernix
Beiträge: 367
Registriert: Donnerstag 1. März 2007, 19:15
Motorrad: Kilo-K6
Wohnort: OBB
Rundenzeiten
Videos

Beitragvon Quernix » Dienstag 19. Februar 2008, 22:28

Prinzessin Horst hat geschrieben:
nervtoeter hat geschrieben:Genial geschrieben von unseren Experten, wusste gar nicht dass Ihr so konstruktiv bei Reifenthreads sein könnt :twisted:

Das können hier sehr viele.
Doch die Konstruktivität läßt beim 1004. Reifenfred dann schon merklich nach ;)

Aber heute war ich voll motiviert, mich mal wieder an einem Reifenfred zu beteiligen 8)


Danke!
Die Fahrbahn ist ein graues Band - weisse Streifen - grüner Rand.

Benutzeravatar
Bodo
Beiträge: 57
Registriert: Mittwoch 31. Mai 2006, 19:35
Wohnort: Overath

Beitragvon Bodo » Mittwoch 20. Februar 2008, 15:32

:hiding:

Was ich aber noch nicht so richtig verstanden habe, nehme ich denn jetzt als Teilnehmer in der Instruktorengruppe den Straßenreifen wie MPP oder lieber einen Rennreifen wie den bt 002 oder doch lieber Slick, mit Reifenwär...............................


:megaman: ist ja gut, ich geh ja schon































Danke für den ausführlichen Bericht Horst.



Gruß
Bodo
Nur wer gegen den Strom schwimmt, erreicht die Quelle.

Benutzeravatar
nervtoeter
Beiträge: 1394
Registriert: Montag 24. Juli 2006, 20:34
Rundenzeiten
Videos

Beitragvon nervtoeter » Mittwoch 20. Februar 2008, 23:21

Nimm den BT002 Street Race, Welten besser wie der MPP, hält dafür null KM hat aber sau guten kalt Grip. Schau mal die Almeria Berichte an, die sind auch BT002 RS gefahren. Bin letztes Jahr 2 Satz auf der Straße gefahren, braucht kein Schwein auf öffentlichen Straßen den Höllengrip, ich zumindest nicht :oops:
Schräg ist geil, noch schräger ist noch geiler

TFLT35
Beiträge: 167
Registriert: Sonntag 29. Oktober 2006, 18:15
Wohnort: Rheinberg

Re: Slicks als RS- Anfänger?!Klar, aber...

Beitragvon TFLT35 » Freitag 7. März 2008, 11:44

Wildsau hat geschrieben:
helvis hat geschrieben:Nun aber mein Bedenken: Wenn ich nun zum ersten Mal auf der Renne unterwegs bin und mich, ganz bescheiden, erstmal in die langsamste Instruktoren- Gruppe einteile, besteht dann nicht die Gerfahr, dass der vorgewärmte Slick wieder abkühlt und somit wieder ein Risiko darstellt? Oder kann man auch in den langsamen Gruppen (z.B. in OSL) ausreichend hart beschleunigen und bremsen, so dass man den Reifen zumindest einigermaßen auf Temperatur hält?


Slicks inner Instruktorengruppe halt ich für suboptimal (scheisse).
Denn da bringen dir die Reifenwärmer nix.

Grad im Frühjahr und im Herbst, wenn der Asphalt morgens noch richtig kalt ist, kühlen dir die Reifen im Stand ratzfatz wieder aus.
Da reichen schon 2-3 Minuten die du inner Boxengasse stehst.
Sei es nun weil der Instruktor noch kurz was erklären will, weil sich die Abfahrt der Anderen aus der Gruppe etwas hinzieht, oder oder oder...
Nen paar Minütchen muss man eigentlich immer warten.


Jap, Wildsau hat recht, erst nach dem Instruktorenfahren auf Slicks wechseln
Auch ne R6 kann schnell sein!

Benutzeravatar
tomek
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 7. Mai 2008, 16:01
Wohnort: Kassel
Kontaktdaten:

Beitragvon tomek » Dienstag 29. Juli 2008, 21:55

Prinzessin Horst hat geschrieben:Dennoch und mal im Ernst:
Ich habe in den fast 10 Jahren als Instruktor mehrfach die Erfahrung gemacht, daß Schüler, die am Morgen noch zaghaft am Gas gedreht haben, am Nachmittag wahre Berserker wurden. Warum?
Ganz einfach: Das erstmalige Fahren auf der Rennstrecke macht schneller schnell als es das Fahrkönnen erlaubt. Die Folge sind unkontrollierte Fahrmanöver und Gas anlegen an Stellen, auf die kein sozial gefestigter Aufzünder kommt.
Dieses "falsche" Gasgeben ist der Grund für die üblen Abflüge mancher Anfänger.
Wie kommt es dazu?
Ein Anfänger stellt - nach dem Überwinden seiner Angst - fest, daß Schräglagen wie von selbst gehen.
Desweiteren findet er heraus, daß sein Reifen weit mehr verträgt, als er je dachte (kein Wunder).
Nun kommt die Krux: Der Einsteiger kennt die Grenze nicht - im Gegenteil - durch seine Euphorie kennt er gar keine Grenzen mehr.
Nun macht er einen weiteren Kapitalfehler: Er gibt aus voller Schräglage heraus Gas wie der Teufel.
Jetzt wirds langsam Ernst für den armen Strassenreifen.
Der Strassenreifen wird vom Einsteiger direkt auf der Kante mit Drehmoment überflutet.
Die ersten Runden in der Früh gingen prima, da hier noch zögerlich Gas gegeben wurde.
Zu Mittag wirds wärmer und das Selbstvertrauen steigt.
Nachmittags stellt sich o.g. Effekt ein.
Nun beginnt der Einsteiger seinen Reifen zu quälen.
Immer Gas auf der Kante. Der Strassenreifen kann das vielleicht drei bis vier Runden - dann wird er an dieser Stelle, just in dem Moment, als der Azubi voll abrückt, flüssig! Was nun kommt, beschreibt der Einsteiger wie folgt: "Ich hab genau das Gleiche wie immer gemacht, auf einmal bin ich abgeflogen."
Rischdisch...
Eben weil er immer den gleichen Fehler gemacht hat, ist er abgeflogen.

Warum also nicht Strassenreifen, sondern renntaugliche Pellen?
Weil die Rennreifen solche Aktionen deutlich besser wegstecken, als Strassenreifen.
Wenn man ehrlich ist - warm kriegt man jeden Reifen.

Noch ein Wort zu der Behauptung, manch Halb- oder Vollprofi holt viel bessere Zeiten und längere Haltbarkeit aus einen Strassenreifen auf der Rennstrecke raus:
Das ist richtig, denn er fährt ja auch richtig.
Er belastet den Reifen richtig, er kann die Reaktionen des Reifens abschätzen und beurteilen und entsprechend sein Tempo anpassen. Von außen siehts immer noch sackschnell aus.

Genau dieses Abschätzen und Beurteilen kann der Einsteiger nicht.
Durch die Menge an Serotonin und Adrenalin in seinem Blut kann er nur noch Gas geben, egal wie.
Eine Art Rausch.
Genau das ist die Gefahr.
Genau deswegen sollte der Einsteiger sich ein bißchen Sicherheit kaufen.
Rennreifen!


:lol: alten kram wieder hervorhol :lol:

hatte das glück, letzte woche meine ersten erfahrungen in osl machen zu dürfen 8) fahre den mpp 2ct auf einer siebenhalber k1.

nein, bin nicht abgeflogen! aber hab so ziemlich genau das durchgemacht, was s`prinzessin beschreibt. erst schön langsam hinterm stuki hinterher... dann ma ne runde oder mehr allein (hat immerhin für ne 1:52:0xx gereicht) und der struki hat den zeigefinger gehoben: nich so viel gas geben in den schrägelagen bzw. beim rausbeschleunigen!!!

ich hab da nich so das problem gesehen... bzw. nix gemerkt... vor allem weil ich so a la motogp die gixxe immer schön aufgerichtet hab beim beschleunigen aus der kurve während ich noch daneben hing 8) :lol:

da ich wohl ende september mit den gleichen reifen nach osl fahre, möchte ich irgendwie der von s`prinzessin beschriebenen gefahr vorbeugen. nein, es kommen keine slicks drauf! dafür langt das budget dies jahr noch nich...

tipps?

gruß
tomek
PB OSL: 1:52:0xx

Benutzeravatar
Ray S.
Beiträge: 3065
Registriert: Donnerstag 5. Mai 2005, 10:38
Wohnort: Rösrath
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Beitragvon Ray S. » Dienstag 29. Juli 2008, 22:31

2 Tipps zu den alten Latschen:

1. Nicht hinfallen

2. Wenn doch, nicht wundern

und noch ein Tipp:

Kein Reifenfred hervorkramen oder neu starten. Es wurde alles dazu zehnhunderttausendmal geschrieben.
Gruss Ray

Benutzeravatar
Spatz
Beiträge: 3213
Registriert: Donnerstag 13. November 2003, 21:04
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Beitragvon Spatz » Dienstag 29. Juli 2008, 22:36

Slicks oder auf den Termin verzichten!

Benutzeravatar
tiffernine
Beiträge: 482
Registriert: Freitag 20. Januar 2006, 22:59
Wohnort: Wien
Rundenzeiten
Videos

Beitragvon tiffernine » Dienstag 29. Juli 2008, 22:57

Ist ja alles richtig was hier so geschreiben wird.

Nur: Es könnte der Eindruck entstehen mit einem Rennreifen könne einem das plötzliche Abschmieren des Hinterreifens bei zu viel Gas nie passieren bzw. mit diesen Reifen "könne man alles machen".

Leider werden die meisten bestätigen, dass dem nicht so ist. Dann starte ich die Umfrage: Wer hat schon einen Highsider mit Rennreifen "erfahren" !? :shock: :evil:



Gruß

Alfred

Benutzeravatar
Ray S.
Beiträge: 3065
Registriert: Donnerstag 5. Mai 2005, 10:38
Wohnort: Rösrath
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Beitragvon Ray S. » Dienstag 29. Juli 2008, 23:03

Ich hatte noch nicht das Problem mit Slicks zu highsiden, und möchte es auch garnicht. Aber jeder Sportsfreund hat bestimmt schon bei den Superbikes oder MotoGP oder IDM gesehen das Slicks keine Allheilmittel sind.

Frag Lorenzo. :wink:
Gruss Ray


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: cs-loki, Fox1103, roopA, straight_shooter und 111 Gäste