Elektronikprobleme Yamaha R6 RJ15

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
DooM
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 22:33
Motorrad: Yamaha Rj15
Lieblingsstrecke: Slovakiaring
Rundenzeiten
Videos

Elektronikprobleme Yamaha R6 RJ15

Beitragvon DooM » Freitag 6. Mai 2022, 09:54

Hallo zusammen,

ich habe mit meiner R6 seit meinem letzten Event am Pannoniaring mehr oder wenigr größerers Elektronikproblem.
Zu den Ausgangsdaten: R6 RJ15 Baujahr 2015 aus dem R6-CUP, YEC Kit ECU und Kabelbaum sind verbaut.

In der zweiten Kurve am Pan ist mir beim starken Beschleunigen im zweiten Gang ohne jegliche Vorwarnung die komplette Elektronik, inkl. des Laptimers, der direkt an der Batterie angeschlossen war, ausgefallen. Der Motor lief jedoch im Standgas weiter und ich konnte ihn über den Ausschalter normal ausschalten. Gas geben war bis dahin logischer Weise nicht mehr möglich.
Im Fahrerlager habe ich dann festgestellt, dass die Batterie komplett leer war. Die Sicherungen waren alle noch unbeschädigt. Beschädigungen am Kabelbaum waren nicht erkennbar. Nachdem ich einen neuen Lima-Regler (war meine erste Vermutung da nur 12,9V Ladespannung an der Batterie im Standgas) eingebaut hatte, und die Batterie voll geladen hatte, lief sie wieder perfekt. Ladespannung an der Batterie waren dann 13,69V. Nach ca. 10 Runden, fast an der gleichen Stelle, wieder genau das gleiche Problem.
Jetzt habe ich festgestellt, dass die Steckverbindung zum Lima Regler am Kabelbaum komplett verkohlt ist. (Ist mir in der Hektik vor dem Rennen nicht aufgefallen :roll: )
IMG-20220505-WA0006.jpg

Die Lima selber ist optisch in perfektem Zustand. Wurde letzten herbst von mir neu eingebaut.

Deshalb jetzt meine Frage: Ist es plausibel, dass es aufgrund des verkohlten Steckers beim starken Beschleunigen, wenn die Lima mehr Strom produziert, zu einem Kurzschluss kommt und somit die Elektronik und der Laptimer ausfallen da die Batterie schlagartig entleert wird? Da zwischen Lima Regler und Batterie meines Wissens keine Sicherungen sind, gehen diese nicht kaputt und der Motor läuft im Standgas noch weiter.

Zweite Frage: Kann man als Laie die verkohlte Steckverbindung ersetzen? Wenn ja, wie heißt das Teil?

Falls das jetzt alles Mist war bitte ich um Verzeihung, bin technisch nicht so versiert :oops:
-Vizemeister Stardesign SSP CUP 2021-

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
krad
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2019, 10:52
Motorrad: 750 K5, SV650S K2
Wohnort:
Rundenzeiten
Videos

Re: Elektronikprobleme Yamaha R6 RJ15

Beitragvon krad » Freitag 6. Mai 2022, 11:46

Verkohlter Stecker könnte der Grund sein, wenn LiMa und Regler in Ordnung sind. Der Regler oder Akku könnte aber auch wieder hinüber sein, solltest du mal prüfen.
Stecker findest du z.B. bei https://www.xmas1.at/, wenn du nach V-26371 suchst. Shopsystem ist...gewöhnungsbedürftig...und günstig ist es auch nicht. Bei Ali gibt's den wahrscheinlich fürn Euro.
Brauchst nur eine Crimpzange oder etwas Geschick mit einer Spitzzange.

Benutzeravatar
DooM
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 22:33
Motorrad: Yamaha Rj15
Lieblingsstrecke: Slovakiaring
Rundenzeiten
Videos

Re: Elektronikprobleme Yamaha R6 RJ15

Beitragvon DooM » Freitag 6. Mai 2022, 17:35

Super, vielen Dank. Kennt noch jemand einen anderen Shop der den Stecker verkauft bzw weiß wie das Teil heißt? Ich bin irgendwie zu blöd was zu finden. Bei xmas1.at kostet mich der Stecker mit Versand 24€. Das erscheint mir etwas viel....
-Vizemeister Stardesign SSP CUP 2021-

J-C
Beiträge: 394
Registriert: Dienstag 23. Mai 2006, 17:07
Rundenzeiten
Videos

Re: Elektronikprobleme Yamaha R6 RJ15

Beitragvon J-C » Freitag 6. Mai 2022, 18:12

Ladespannung an der Batterie waren dann 13,69V

Wenn das die Spannung mit Motor an und etwas Drehzahl ist, dann ist das zu wenig.
Schau im WHB, ich vermute Sollwert mind 14V.

Stecker: Wenn ein Stecker verkohlt ist, dann hatte er schlechten Kontakt oder wurde überlastet. Wenn er mechanisch noch sauber steckbar ist könnte (!) es reichen die einzelnen Kontakte zu reinigen und ggf wieder etwas zusammenzubiegen. Auch WD40 und ein paarmal stecken könnte helfen. Wenn du beim laufenden Motor über jedem Kontakt keinen nennenswerten Spannungsabfall messen kannst (Anhaltswert <0.1V) müsste der Kontakt i.O. sein.

Komisches Verhalten kanns auch geben wenn die Batterie nen Schuss hat. Kann auch schnell hin sein wenn sie mal tiefentladen wurde.
Gruß, J-C

Benutzeravatar
DooM
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 22:33
Motorrad: Yamaha Rj15
Lieblingsstrecke: Slovakiaring
Rundenzeiten
Videos

Re: Elektronikprobleme Yamaha R6 RJ15

Beitragvon DooM » Freitag 6. Mai 2022, 19:14

Mittlerweile bin ich etwas weiter bei der Fehlersuche: direkt hinter dem Stecker ist ein offener Kabelbruch. An der Stelle war auch am meisten verkohlt. Denke, das wird der Grund gewesen sein.

Stecker muss ich, denke ich, komplett tauschen weil ja das Plastik geschmolzen ist und der Regler dadurch nicht mehr sauber rein geht.
-Vizemeister Stardesign SSP CUP 2021-

Benutzeravatar
krad
Beiträge: 275
Registriert: Mittwoch 17. Juli 2019, 10:52
Motorrad: 750 K5, SV650S K2
Wohnort:
Rundenzeiten
Videos

Re: Elektronikprobleme Yamaha R6 RJ15

Beitragvon krad » Montag 9. Mai 2022, 09:51

Ja, die Steckershops sind teuer und unübersichtlich, meld dich wenn du eine gute und günstige Quelle für Originalstecker findest.
Besonders günstig aber unpraktisch bei Defekten wären sonst einfache Stoßverbinder.
https://www.conrad.de/de/p/klauke-700ws ... 99425.html

Oder du nimmst beliebige Steckerpaare, die entsprechend Leistung vertragen. Müssen nicht zwingend 6-polig sein, kannst auch zwei 3-Polige nehmen (am besten unterschiedlich in Farbe oder Passform, sonst aua bei Fehler...).

Nachtrag: Wie erwartet auch bei Ali erhältlich, kommt bei dem Anbieter halt erst im Juni an.
https://de.aliexpress.com/item/1005003267114246.html

Benutzeravatar
techam
Beiträge: 1998
Registriert: Freitag 14. Dezember 2012, 00:57
Motorrad: RJ15
Lieblingsstrecke: Assen
Wohnort: Dörpen
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Elektronikprobleme Yamaha R6 RJ15

Beitragvon techam » Montag 9. Mai 2022, 11:22

An der Stelle wird er schon genau den Stecker benötigen, da das direkt in den Laderegler gesteckt wird.

Mein Tipp ist es einen günstigen Original-Kabelbaum für die RJ15 zu kaufen, da ja auch das Kabel unterhalb des Steckers bei dir beschädigt ist, Dann kannst du den Stecker mit so etwa 10-15cm Kabel auf dem original-Kabelbaum austrennen und etwas gleich viel aus dem Kit-Kabelbaum. (Farben und Belegung natürlich vorher genau notieren!!!)
Ich würde alle 6 Kabel um einige Milimeter unterschiedlich schneiden, sodass nicht alle Verbindungsstellen nebeneinander liegen.

Dann mit Crimp-Verbindern die Kabel zusammenfügen und mit Schrupfschlauch ordentlich abdichten.
Crimpzange wäre dafür angebacht, aber so Verbinder bekommt man je nach Bauart auch mit der Aderendhülsenzange oder Spitzzange verbunden. Schrumpfschlauch mit Kleber auf der Innenseite als Zugentlastung kann auch nicht schaden.

Ist definitiv einfacher als Steckerpins ohne die richtige Zange zu Crimpen.

Dein Fehlerbild mit den Aussetzern wurde in meinen Augen durch die leere Batterie verursacht, beim Beschleunigen ziehen Einspritzdüsen etc den meisten Strom und die Spannung bricht dann zusammen, die Elektronik geht kurz aus, wenn der Strom danach wieder reicht kann es sein, dass der Motor sich wieder anschleppt und man aufgrund der Fehler im Notprogramm weiterfahren kann.

Batterie solltest du daher in meinen Augen auch gleich tauschen. Für den ersten Testlauf nach dem Umbau des Kabelbaums aber lieber nochmal die alte Batterie rein, dann kannst du Ladespannung etc messen. Ob auch nichts schiefgegangen ist. Wäre blöd nen neue Batterie gleich zu grillen.

Ladespannung sollten 14V @ 5000rpm sein.

MfG Christian

Witzi278
Beiträge: 142
Registriert: Freitag 1. Juni 2018, 09:54
Motorrad: R6 Rj15
Lieblingsstrecke: Hockenheimring
Rundenzeiten
Videos

Re: Elektronikprobleme Yamaha R6 RJ15

Beitragvon Witzi278 » Montag 9. Mai 2022, 12:08

Moin,
ich hatte selbiges Problem auch RJ15 mit YEC Kabelbaum/ECU. Bei mir war der Stecker nicht verschmort sondern eher porös, dass die Pins im Stecker nicht mehr gehalten haben. Dadurch sind die Pins vom Regler gerutscht und ich hatte keine Ladespannung mehr. Habe mir einen neuen Stecker gesucht und fertig war der Lachs.

Saison beginnt und bei der Abnahme ging die Karre wieder aus... Im Regler waren klitzekleine Plastik Teile verschmort, so dass ein Pin nicht mehr tausend %ig gesessen hat. Da hat die Vibration o.ä. ausgereicht. Zum glück einen Regler vor Ort gefunden.
Fazit: Mache es richtig von A bis Z. Das ist unnötig Stress wegen paar Euro gespart. Du kotzt ab, wenn du an so einem gefrickel während des Trackdays rumschrauben musst.

-Neuer Stecker
-Regler anschauen ob da evtl. Plastikteile kleben - falls ja - tauschen
-Kabel rissig oder brüchig - neue Kabel verlöten.

ich habe die KIT Elektronik damals gebraucht gekauft. Da war die Halterung nicht mit dabei wo zwischen Regler und Rahmen kommt. Die soll die Vibrationen verhindern. Ich habe nun eine Platte gefertigt und mit Gummis unterlegt. Falls das bei dir ähnlich ist, würde ich das sicherheitshalber auch tun.

Viel Erfolg !

Benutzeravatar
DooM
Beiträge: 201
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 22:33
Motorrad: Yamaha Rj15
Lieblingsstrecke: Slovakiaring
Rundenzeiten
Videos

Re: Elektronikprobleme Yamaha R6 RJ15

Beitragvon DooM » Mittwoch 25. Mai 2022, 15:44

So aktuelles Update: Neuer Lima Regler ist verbaut, neuer Stecker auch. War ein ziemlicher Aufwand weil ein Pin in den neuen Stecker einfach nicht rein wollte. Am Ende hats geklappt. Das Ganze jetzt mit viel Klebeband fixiert, damit auch ja nichts mehr rutscht. Neue Lithium Batterie habe ich jetzt vorsichtshalber auch eingebaut. Ladespannung liegt jetzt bei 13,92v bei ca. 5000 u/min. Mit der alten waren es 13,73v. Sollte also wieder alles passen. Erster Test erfolgt am 06.06. in AdR.

@ WITZI278: Da gibts eine Halterung? Mein Regler ist direkt am Rahmen verschraubt :? Gleich mal schauen.
-Vizemeister Stardesign SSP CUP 2021-

Witzi278
Beiträge: 142
Registriert: Freitag 1. Juni 2018, 09:54
Motorrad: R6 Rj15
Lieblingsstrecke: Hockenheimring
Rundenzeiten
Videos

Re: Elektronikprobleme Yamaha R6 RJ15

Beitragvon Witzi278 » Donnerstag 26. Mai 2022, 20:00

DooM hat geschrieben:
@ WITZI278: Da gibts eine Halterung? Mein Regler ist direkt am Rahmen verschraubt :? Gleich mal schauen.


Haha das gleiche habe ich kürzlich zu dem jenigen der mit einen Regler geliehen hat auch gesagt! Ja da gibt es eine Halterung. Ich habe eine Platte genommen etwas kleiner wie der Regler habe dicke Gummis zwischen Platte & Rahmen gepackt & mit längeren Schrauben fixiert. So das der Regler vibrationslos mit etwas Abstand zum Rahmen hängt.
Hat bei mir aber auch so 3 Jahre funktioniert : ). Nach dem Theater habe ich es aber gleich richtig machen wollen.


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Brrrp, mj, MotoCoach und 50 Gäste