Reifenmontiergerät, der ultimative Vergleich

Alles rund ums Thema Racing bzw. was in anderen Rubriken nicht wirklich passt,
aber zum Thema Racing gehört.

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Basti Fantasti
Beiträge: 238
Registriert: Donnerstag 31. August 2017, 11:33
Motorrad: RJ095
Lieblingsstrecke: Sachsenring
Wohnort: Köln
Rundenzeiten
Videos

Re: Reifenmontiergerät, der ultimative Vergleich

Beitragvon Basti Fantasti » Montag 14. September 2020, 09:54

Also beim Wuchtbock, der bei Olmaxmotor dabei ist, muss der Kettenradträger auch raus. Als ich die Felgen noch zum Reifenhändler gebracht habe zum Wechseln, hat dieser auch ohne Kettenradträger gewuchtet. Die Renndienste an der Strecke montieren und wuchten auch immer ohne

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
fiume09
Beiträge: 117
Registriert: Dienstag 2. Oktober 2012, 15:59
Motorrad: BMW S1RR 16
Lieblingsstrecke: Rijeka
Wohnort: Schweiz
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Reifenmontiergerät, der ultimative Vergleich

Beitragvon fiume09 » Donnerstag 12. November 2020, 23:27

Ist der Philip hier noch aktiv? Brauch ein Ersatzteil von seinem Montiergerät. Gruss
Go fast or go home!

Benutzeravatar
pater
Beiträge: 95
Registriert: Dienstag 9. August 2011, 17:37
Motorrad: RSV 4+Tuono V4 F
Wohnort: Leonberg
Rundenzeiten
Videos

Re: Reifenmontiergerät, der ultimative Vergleich

Beitragvon pater » Freitag 13. November 2020, 00:22

fiume09 hat geschrieben:Ist der Philip hier noch aktiv? Brauch ein Ersatzteil von seinem Montiergerät. Gruss



Ansonsten im v4-Forum
Schau in den Spiegel und du siehst den Menschen der für deine Situation verantwortlich ist

Benutzeravatar
madhuf
Beiträge: 657
Registriert: Freitag 22. Februar 2008, 21:43
Wohnort: Steyr
Rundenzeiten
Videos

Re: Reifenmontiergerät, der ultimative Vergleich

Beitragvon madhuf » Samstag 30. Januar 2021, 17:38

heute hab ich allen Mut zusammengenommen, die Ärmel hochgekrempelt und Phillips Gerät gepimpt.

Die doch arg abstehenden Rastbolzen die sich beim Transport/Rumwuchten gerne in der Hausmauer vergraben waren mir seit anbeginn ein Dorn sowohl im Auge als auch oft genug im Schienbein :cry:
Jetzt apärn nicht mehr :band: , seht selbst:
pimp2.jpg

Man spart sich ca 16mm pro Seite, das macht am Ende des Tages richtig was aus.
Und weil ich den ganzen Tag lang nur eine Teflon-beschichtete Maus üpärn Tisch zu schieben versuche musste unbedingt der winzig kleine Hände-mordende Sterngriff etwas amtlichem in Ø62mm weichen:
Pimp1.jpg
Pimp1.jpg (102.93 KiB) 789 mal betrachtet

Rotty
Beiträge: 145
Registriert: Sonntag 27. Januar 2013, 15:34
Motorrad: ZX6R
Lieblingsstrecke: OSL
Wohnort: Rheinland-Pfalz
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Reifenmontiergerät, der ultimative Vergleich

Beitragvon Rotty » Sonntag 31. Januar 2021, 22:29

ich hatte zu erst eins aus polen von olaxamotors.
das hat ca 10 wechseln stand gehalten, danach war es ein kampf und Krampf.

danach bin ich auf das max2h gewechselt, das ist nicht nur besser mit zu nehmen, das ist auch deutlich stabiler und einfacher zu handhaben !

Benutzeravatar
madsin
Beiträge: 1281
Registriert: Montag 9. Februar 2009, 17:35
Motorrad: Yamaha R6 RJ15
Lieblingsstrecke: Assen, Oschersleben
Wohnort: Dülmen
Rundenzeiten
Videos

Re: Reifenmontiergerät, der ultimative Vergleich

Beitragvon madsin » Montag 1. Februar 2021, 11:14

ich nutze das von olaxamotors schon ca. 2 Jahre lang. Der ganze Freundeskreis nutzt das Gerät. Wir haben damit bestimmt schon über 100 Reifen gewechselt. Ist schwer einzuschätzen. Es funktioniert immer noch wie am ersten Tag. Kann absolut nichts negatives darüber sagen.
WILL RACE FOR BEER

FSK 12: Der gute kriegt das Mädchen.
FSK 16: Der böse kriegt das Mädchen.
FSK 18: Alle kriegen das Mädchen.

Benutzeravatar
powerlifter1984
Beiträge: 49
Registriert: Sonntag 8. November 2015, 13:05
Motorrad: zx10r
Lieblingsstrecke: Hockenheimring Idm
Wohnort: offenburg
Rundenzeiten
Videos

Re: Reifenmontiergerät, der ultimative Vergleich

Beitragvon powerlifter1984 » Montag 1. Februar 2021, 12:24

Kann dir nur zustimmen seid 3 Jahren im Gebrauch viele Reifen gewechselt und funktioniert nach wie vor einwandfrei! fest an der Anhängerklappe montiert wird es noch handhabungs sicherer!

RRennschlampe
Beiträge: 15
Registriert: Montag 23. April 2018, 00:08
Motorrad: RN65
Lieblingsstrecke: Brünn
Rundenzeiten
Videos

Re: Reifenmontiergerät, der ultimative Vergleich

Beitragvon RRennschlampe » Montag 1. Februar 2021, 18:36

Hi, Anhängerkupplung?
Kannst du kurz beschreiben , was du damit meinst?

Danke :)

Benutzeravatar
madsin
Beiträge: 1281
Registriert: Montag 9. Februar 2009, 17:35
Motorrad: Yamaha R6 RJ15
Lieblingsstrecke: Assen, Oschersleben
Wohnort: Dülmen
Rundenzeiten
Videos

Re: Reifenmontiergerät, der ultimative Vergleich

Beitragvon madsin » Montag 1. Februar 2021, 19:00

kannst dir ne Halterung basteln, wie bei so einem Fahrradträger für die AHK ;)
WILL RACE FOR BEER

FSK 12: Der gute kriegt das Mädchen.
FSK 16: Der böse kriegt das Mädchen.
FSK 18: Alle kriegen das Mädchen.

RRennschlampe
Beiträge: 15
Registriert: Montag 23. April 2018, 00:08
Motorrad: RN65
Lieblingsstrecke: Brünn
Rundenzeiten
Videos

Re: Reifenmontiergerät, der ultimative Vergleich

Beitragvon RRennschlampe » Montag 1. Februar 2021, 22:29

Check :!:


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 78 Gäste