VR-Motorhomes Alternative? Racecamper wanted!

Alles rund ums Thema Racing bzw. was in anderen Rubriken nicht wirklich passt,
aber zum Thema Racing gehört.

Moderatoren: as, Chris

maflo#117
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 1. September 2019, 16:54
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Brünn
Rundenzeiten
Videos

VR-Motorhomes Alternative? Racecamper wanted!

Beitragvon maflo#117 » Sonntag 14. Februar 2021, 19:22

Servus zusammen,

wir sind seit geraumer Zeit auf der Suche nach einem Racecamper.

D.h. große Heckgarage, darüber ein Hub- oder Klappbett (Stehhöhe beim Einladen ist wichtig) mit der Möglichkeit im Fahrzeug zu schlafen während das Bike / die Bikes in der Heckgarage stehen.

Eine kleine Nasszelle sollte er haben und eine Kochmöglichkeit.

Von der Konzeption gefallen mir die VR-Motorhomes richtig gut, aber 100k(+) muss man sich erst mal leisten wollen/ können.

Fahrzeuge wie der Outlaw sind aufgrund der begrenzten zulässigen Zuladung leider raus.

Kennt ihr Alternativen oder Dienstleister die derartige Ausbauten anbieten?

VG
Maflo117

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
schnubbi
Beiträge: 694
Registriert: Montag 23. Mai 2011, 01:26
Motorrad: Suzuki Gladius
Lieblingsstrecke: Schleiz, Assen
Wohnort: Köln
Rundenzeiten
Videos

Re: VR-Motorhomes Alternative? Racecamper wanted!

Beitragvon schnubbi » Sonntag 14. Februar 2021, 20:40

Den Weinsberg könntest du ja auf 4t auflasten. Anders wird’s beim VR Motorhome auch nicht mit der Zuladung klappen, sobald du eine Nasszelle, Heizung, Kühlschrank usw haben willst.
DRC Moto Lightweight Stock 2015: 3.
DRC Moto Lightweight Stock 2016: 6.
DRC Moto Lightweight Stock 2017: 3.
DRC Moto Lightweight Stock 2018: 2.

Benutzeravatar
Chris79
Beiträge: 491
Registriert: Mittwoch 8. Februar 2017, 01:47
Motorrad: ZX10R 2016 KRT
Lieblingsstrecke: Brünn
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: VR-Motorhomes Alternative? Racecamper wanted!

Beitragvon Chris79 » Sonntag 14. Februar 2021, 23:10

Falls es ne Anhänger Lösung sein darf definitiv Sportcaravan.

zx10speed
Beiträge: 1601
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2006, 23:17
Rundenzeiten
Videos

Re: VR-Motorhomes Alternative? Racecamper wanted!

Beitragvon zx10speed » Montag 15. Februar 2021, 12:33

Tja, das ist ein grosses Problem, ich achte da schon viele Jahre drauf, gibts nicht.
Anscheinend interessiert dieser Markt nicht, oder die Hersteller sind einfach zu doof, was ich teilweise leider merken musste.
Die letzten zwei Transporter hab ich notgedrungen selbst gebaut.
Ich möchte/brauche das Auto alltags zum Motorradtransport, und möchte unter dem 2 Meter langem Hubbett im Heck: NICHTS! Das verstehen aber die Hersteller nicht.
Ich war vor Jahren extra mal bei einem Individualausbauer im Erzgebirge, und habe es genauestens erklärt, das ich für den Motorsport die volle Breite unter dem Heckhubbett brauche, also keine Schränke, Stangen, Radkastenverkleidungen o.ä., hat er nicht verstanden. Ich habe ihm 5x erklärt das zwei Motorräder plus Geraffel nur reinpassen, wenn die breite nicht eingeschränkt wird. Er hat mir exakt genau so oft geantwortet, das die es immer anders machen, da bin ich dann gefahren und hab es selbst gebaut.
Vor einiger Zeit gab es einen Test über Motorradgeeignete Kastenwagen, exakt dieser Hersteller hatte als Kritikpunkt zu wenig Breite für zwei Motorräder wegen der Einbauten.
Kein einziges der getesteten Fahrzeuge hatte 2 meter Länge Stauraum ohne seitliche Einschränkung.
Ein Fahrzeug was ziemlich dicht dran ist: Knaus Boxlife 630 ME, hat nur schmale unnötige Schränke drin, und das Hubbett geht nicht hoch genug weil man unsinnigerweise die Blenden der Dachschränke unnötig lang gemacht hat.

Also wird wohl auch der nächste selbst gebaut, aber da ich noch einen 3 L Ducato habe, könnte das dauern.
Gruß,
Karsten
http://www.bazzaz.de , raceflash.de , öhlinsservice.de
keine PN, bitte nur mails, karsten@bikeshop-luechow.de

maflo#117
Beiträge: 11
Registriert: Sonntag 1. September 2019, 16:54
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Brünn
Rundenzeiten
Videos

Re: VR-Motorhomes Alternative? Racecamper wanted!

Beitragvon maflo#117 » Montag 15. Februar 2021, 18:06

@zx10speed

Könntest du mir mal Bilder von deinem Ausbau zukommen lassen?

Der Ansatz Eigenbau beschäftigt mich nun auch seit längerem. Die Alternative ist für mich dann halt wirklich Camper wie Pössl oder so + Anhänger mit 100kmh Zulassung...

Benutzeravatar
ToTTi
Beiträge: 89
Registriert: Montag 6. August 2018, 21:39
Lieblingsstrecke: Jerez
Rundenzeiten
Videos

Re: VR-Motorhomes Alternative? Racecamper wanted!

Beitragvon ToTTi » Montag 15. Februar 2021, 19:41

Vor dem Problem stand ich auch. Weil es hier nichts vernünftiges gibt hatte ich echt überlegt mir einen entsprechenden Wagen in den USA zu holen. Platzmäßig nicht zu toppen und die Preise sind sogar zu verkraften, besonders wenn man einen in Canada holt. Mit Flug, Spedition, Zoll, Umrüsten für deutsche Zulassung und Gasanlage ist man zwar gut Geld los aber noch immer weniger als sich einen Wagen hier bauen zu lassen. Letztlich habe ich mich aber dann doch für den Klassiker WoMo+Hänger entschieden.
Dateianhänge
D6D9C55A-D278-46D5-B780-BA5174411F52.jpeg
710267A1-322C-49D1-8672-CE9B914C43BE.jpeg

Benutzeravatar
Sordo
Beiträge: 1165
Registriert: Samstag 19. September 2015, 00:00
Motorrad: Daytona 675 R
Lieblingsstrecke: Oschersleben
Rundenzeiten
Videos

Re: VR-Motorhomes Alternative? Racecamper wanted!

Beitragvon Sordo » Montag 15. Februar 2021, 20:38

Hier sind ein paar aufgeführt aber unter 45000€ nix zu haben.
https://www.google.de/amp/s/www.promobi ... -2020/amp/

Ich hab mich dann auch für die Anhänger Variante in Form eines Deseo400tr entschieden. Sportscaravan hatte ich auch erst ins Auge gefasst aber der Cube 4 hat eine zu magere Ausstattung und für den Cube 5 reicht kein normaler PKW mehr aus dort wird dann schon ein Geländewagen oder Transporter als Zugfarzeug benötigt wärend sich der 2t Deseo noch mit meiner aufgelasteten C Classe auf 100 Km/h beschleunigen lässt.
Manko ist das der Garagenbereich nicht vom Wohnbereich getrennt ist. Schlafen ist mit geladenen Mopeds möglich aber der Comfort dann auch stark eingeschränkt.
Der 2t Deseo ist mit 2 Mopeds und Equipment auch an der Beladungsgrenze, d.h. Wasser erst vor Ort befüllen nur eine Gasflasche mitnehmen, 2 wären möglich und Werkzeugkisten + Anzüge im Kombi verstauen.
Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit .
Assen 14 - 16.05 Valentinos
OSL 28 - 30.05 IBPM
OSL 16 - 18.06 BBT
Assen 20 - 22.08 Valentinos
Brün 10 - 12.09 BBT
OSL 24 - 26.09 BBT

TaunusRex
Beiträge: 4
Registriert: Sonntag 8. Oktober 2017, 15:21
Motorrad: RSV4
Lieblingsstrecke: Rijeka
Rundenzeiten
Videos

Re: VR-Motorhomes Alternative? Racecamper wanted!

Beitragvon TaunusRex » Montag 15. Februar 2021, 21:40

Gude, 2 Mopeds im VR Sprinter inkl. Equipment für 8Tage Rennstrecke, 1 Person und Proviant
fragt bitte nicht nach dem G.....
Wie Ihr seht habe ich den linken Schrank ausgebaut, aber trotz des sehr grossen Wassertanks rechts reicht der
Platz um 2 Moppeds einzuladen. El. Hubbett lässt sich noch soweit absenken das man drin schlafen kann wenn man nicht gerade unter Platzangst leidet. Wenn Frau und Sohn dabei Jenseits von Gut und Böse.
Soweit ich von Valentin weiss kann man bei Ihm schon für weit unter 100k fündig werden.... attachment=0]IMG_5175.jpeg[/attachment]
IMG_5010.jpeg
IMG_4984.jpeg
Dateianhänge
IMG_5175.jpeg

Benutzeravatar
falo
Beiträge: 25
Registriert: Sonntag 28. Februar 2016, 20:44
Motorrad: S1000RR (15), S1000R
Lieblingsstrecke: Aragon,Brünn,Calafat
Wohnort: Greven
Rundenzeiten
Videos

Re: VR-Motorhomes Alternative? Racecamper wanted!

Beitragvon falo » Montag 15. Februar 2021, 22:12

Hallo Maflo,

Bisher haben wir alles (2 Fahrer) im Sprinter transportiert und darin auch gewohnt. Zusätzlich mit einem relativ aufwändig aufzustellenden, dafür aber sehr windstabilen 3x6m-Pavillon. Da wir im einzelnen doch recht komfortabel aufgestattet sind und diesen Komfort am Fahrerlager auch lieben, dauerte der Aufbau seine Zeit und es brauchte doch recht viel selbiger, bis wir unser Lager fertig hatten.

Auch ich habe mich intensiv mit Alternativen beschäftigt, die aber meist an mangelnder Zuladung und/oder unpraktischer Möblierung nicht in Frage kamen. Selbst ein 10-12m-Camper stand in der Wahl, scheiterte aber an der Zufahrt und Parkmöglichkeit (Siedlung, Sackgasse, enger Wendehammer, 3 nur 6m lange Parkflächen) zu/an unserem Haus.
Außerdem möchte ich vor Ort ggf. die Möglichkeit haben, mal mit dem Auto wegfahren zu können. Also Tendenz zum Wohnanhänger.

Also habe ich den Entschluss gefasst, selbst zu bauen. Grundlage ist ein Kofferanhänger. Für maximale Innenbreite als Hochlader, für bequemere Verladung und Einstieg mit 10"-Rädern. Zul. Gesamtgewicht wollte ich die Maximum nehmen, was mein Sprinter ziehen kann. Es sind dann 2,7to geworden, was sich aktuell als absolut ausreichend erweist.

Solche Koffer gibt es mit Hecktüren, Heckrampe oder auch mit Kombination von beidem (nur ein Stift im Scharnier umstecken). Ich hatte im Oktober einen mit Kombi bestellt, der aber erst ca. Ende Februar lieferbar gewesen wäre. Da ich im Winter und der Coronazeit ausbauen wollte, nahm ich dann einen sofort verfügbaren, der meinen Wünschen ((L+H+B, zGG und Seitentür) am nächsten kam. Den musste ich dann ca. 600km entfernt beim Händler abholen.

Ich habe dort eine Toilette eingebaut, ein klappbares Stockbett (platzsparend), einen großen Kühl/Gefrierschrank mit Schrankumbau und eine Küche. Schlafraum und Küche/Garage sind getrennt. Toilette natürlich auch. Also eine 3-Raum-Wohnung auf ca. 4,15m x 2,15m x 2,05m :-) Da die Motorräder weiterhin im Sprinter transportiert werden und wir die Garage im Anhänger nur nutzen werden, wenn wir einen Kombiurlaub (Renne+Strasse) fahren, reicht uns der Platz in der Garage für ein 3.+4. Motorrad, eng und leicht versetzt gestellt, grad aus.
Bequemeren Platz für die Motorräder könnte man leicht schaffen, wenn man einen 5m-Anhänger nimmt und die Arbeitsplatte nur 50cm tief macht. Dann hat man ca. 1,65 Breite in der Garage. Ich wollte nur knapp über 4m, weil ich dann den Anhänger in meinem Carport für den Ausbau stellen konnte (Parken wird er später in unserer großen Lager-Garage (ca. 10km entfernt)). Deshalb schränkt bei mir der Fußraum der Betten die Garagenbreite etwas ein, dafür ist die Arbeitsplatte und der Platz darunter fast 70cm tief.

Wasser habe ich nur für die Toilette und das Waschbecken dazu. Allerdings mit großen flachen 110l-Tank, der ggf. als Gegengewicht für Heckbeladung ganz vorn unterm Boden montiert ist. Auf Dusche und Spülwasser verzichten wir, weil wir dann auch Warmwasseranlage bräuchten und einen größeren, unpraktischeren Abwassertank. Toilette hat einen eigenen und für das Waschbecken dient ein 28l-Wassertaxi als Abwassertank.

Der handeslübliche Kühlschrank läuft auch während der Fahrt mit einer Solaranlage und großer Batterie und Wechselrichter. Wasser und Licht sind komplett in 12V-Technik ausgeführt. Für alles andere gibt es 230V und 400V am Anhänger.
Den Unterschrank der Küche/Werkstatt habe ich komplett aus Euroboxen an Schwerlastauszügen gebaut.
In den Garagenboden sind Airline-Schienen eingelassen, die natürlich ca. alle 10cm durch den Boden verschraubt sind.

Alle Wände und Möbel sind (bis auf die Frontblenden) aus 25mm/16mm-Sandwich-Material gebaut und mit Alu-Profilen eingefasst. Das ergibt ein Gewicht (ohne Küchen/Werkstatt-Unterschrank) von nur 1280kg. Also viel Luft nach oben :-)

Anbei ein paar Bilder (klick drauf für größer!). Bin noch nicht fertig. Es fehlen noch der Oberschrank in der Werkstatt/Küche und viele Einzelheiten.

Bild

Bild Bild

Bild Bild

Bild

Bild

Das nur als kleine Inspiration für den Eigenbau des Racemobils :-)

aufwändige Grüße :D
vom falo
Man muss nicht nur können, man muss auch wollen! :-)

Benutzeravatar
The Wall
Beiträge: 384
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 21:05
Motorrad: Zx6R
Lieblingsstrecke: AdR
Wohnort: Minden
Rundenzeiten
Videos

Re: VR-Motorhomes Alternative? Racecamper wanted!

Beitragvon The Wall » Dienstag 16. Februar 2021, 08:31

Puh, das sieht nach viel Arbeit aus, aber hat was.
Wir haben uns für den umgekehrten Weg entschieden, vorne Wohnmobil, im Anhänger das Moped und Zubehör :-)


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: doc hollywood, HHeizer, miketrx850, ralfviii, Sordo, wolfram und 59 Gäste