Classic Racing mit ZXR 750?

Alles rund ums Thema Racing bzw. was in anderen Rubriken nicht wirklich passt,
aber zum Thema Racing gehört.

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
schraubär
Beiträge: 54
Registriert: Samstag 24. Juli 2010, 15:44
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Brünn & Slovakiaring
Wohnort: Bodensee
Rundenzeiten
Videos

Classic Racing mit ZXR 750?

Beitragvon schraubär » Donnerstag 24. Oktober 2019, 14:23

Hallo Gemeinde,

ich überlege schon länger in der Classic Szene ein bisschen mitzumischen, hab an die Kawa ZXR 750 o.ä. gedacht. Gibt es hier irgendwelche Verstrahlten die von den alten Böcken Ahnung haben und mir bzgl. Classic Moped einige Tipps geben können?
Was ist die beste Basis an Moped für so ein Vorhaben?

Anzustrebende Klasse wäre 4 Takt Trophy Superbike Klassik bei Klassik Motorsport o.ä.

Freue mich auf konstruktive Beiträge!

Über Sinn müssen wir uns nicht unterhalten... ich hab einfach Bock auf so ein 90er Jahre Teil :mrgreen:

Grüße vom Bodensee
Kim

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
kadett 1
Beiträge: 1376
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 21:09
Motorrad: zx600p
Lieblingsstrecke: Hockenheim GP
Wohnort: 55576
Rundenzeiten
Videos

Re: Classic Racing mit ZXR 750?

Beitragvon kadett 1 » Donnerstag 24. Oktober 2019, 14:27

Billig, alt und schwer... Zx7r :D

Ich habe auch eine für 2x im Jahr ums Dorf zu fahren.
#134

Benutzeravatar
Wildsau
Beiträge: 4207
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 18:47
Motorrad: GSX-R 750 & SV 650 S
Rundenzeiten
Videos

Re: Classic Racing mit ZXR 750?

Beitragvon Wildsau » Donnerstag 24. Oktober 2019, 15:04

Die ZXR ist schon ein klasse Mopped.

Sehr ordentlicher Motor, halbwegs brauchbares bzw. brauchbar machbares Fahrwerk, gescheite Bremsen...
Was mich damals aber sehr gestört hat war der ziemlich breite Tank.
Wenn dich das nicht stört, kannste damit ne menge Spaß haben.
"Riding shouldn’t be about electronics.
The limit is yours – and yours only!"
*Simon Crafar

Benutzeravatar
schraubär
Beiträge: 54
Registriert: Samstag 24. Juli 2010, 15:44
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Brünn & Slovakiaring
Wohnort: Bodensee
Rundenzeiten
Videos

Re: Classic Racing mit ZXR 750?

Beitragvon schraubär » Donnerstag 24. Oktober 2019, 15:11

Wildsau hat geschrieben:Die ZXR ist schon ein klasse Mopped.

Sehr ordentlicher Motor, halbwegs brauchbares bzw. brauchbar machbares Fahrwerk, gescheite Bremsen...
Was mich damals aber sehr gestört hat war der ziemlich breite Tank.
Wenn dich das nicht stört, kannste damit ne menge Spaß haben.


Danke für die Antwort, gefahren bin ich sowas noch nie. Daher kann ich das mit dem Tank
auch nicht beurteilen ob das für mich passt oder nicht...
Es gibt ja zig verschiedene Modelle , J, K, L, H, R, M usw... welche ist empfehlenswert?
Und was hat so ein Teil reell Leistung?

Benutzeravatar
Wildsau
Beiträge: 4207
Registriert: Mittwoch 9. März 2005, 18:47
Motorrad: GSX-R 750 & SV 650 S
Rundenzeiten
Videos

Re: Classic Racing mit ZXR 750?

Beitragvon Wildsau » Donnerstag 24. Oktober 2019, 15:21

Rein optisch finde ich die H am Besten.

Denke aber das die Modelle ab J für die Renne besser sind.
Rechne mal mit ca. ca. 115-120 Kurbelwellen PS.
"Riding shouldn’t be about electronics.
The limit is yours – and yours only!"
*Simon Crafar

Benutzeravatar
äändi
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 18:25
Motorrad: Kawasaki ZXR 750K
Lieblingsstrecke: Slovakiaring
Wohnort: Mehlmeisel
Rundenzeiten
Videos

Re: Classic Racing mit ZXR 750?

Beitragvon äändi » Donnerstag 24. Oktober 2019, 17:03

Schau da auch mal in unser Zxr Forum rein, da findest normal genug Anhalt für dieses und jenes.

http://www.zxr750.de/index.php

(Die Rubrik "my bike - racers only" bietet auch bißl was fürs technische Auge, sind paar fein aufgebaute zu sehen, unter anderem ne richtig geile L).

Fahren auch zwei in ner Klassik Meisterschaft mit, aber weiß grad nicht welche.

Modelle...

Also von der H würde ich abraten.
Bekommst vieles nicht mehr, ab J/K Modell war es dann technisch trotzdem nen kleiner Sprung nach vorne.

Ich würde dir - einfach weil etwas mehr Leistung da ist, ne L empfehlen.
Oder zumindest bei ner J - falls dir die Schläuche wichtig sind - dann nen L Motor samt Vergaser rein bauen (paßt alles ohne Anpassungen).

Was den Tank angeht - so schlimm ist das nicht.
Klar, man muß das Moped bißchen an sich anpassen, aber alles in allem nicht schlimm.

Nen Bekannter fuhr mit ner Zxr ne 2:18 in Brünn, das is schon nicht langsam.
Also bißchen was geht auch mit so nem betagten Eimer ;)

Nimm ne L oder wenn du findest, ne K oder M.
Die L hat quasi den K Motor drin, nur ohne Flachschieber Vergaser und ohne den längeren 1. Gang.

Die J ist für die Rennstrecke ein bißchen zu sehr "zugeschnürt".

Aber falls du ne K oder gar M (unwahrscheinlich) findest, bau den Alutank runter und mach nen normalen drauf - das Aluteil ist mittlerweile extrem selten und zu schade für auf der Renne evtl kaputt machen.
Zuletzt geändert von äändi am Freitag 25. Oktober 2019, 07:29, insgesamt 1-mal geändert.
Schöne Grüße

Andi

Benutzeravatar
Brauny Gixxer 2
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 10:31
Rundenzeiten
Videos

Re: Classic Racing mit ZXR 750?

Beitragvon Brauny Gixxer 2 » Donnerstag 24. Oktober 2019, 22:46

Moin moin,

ich bin einer von denen die mit der ZXR 750 Classic Rennen fahren, und zwar genau dort wo du fahren möchtest.

Ich war vor ein paar Jahren auf der Suche nach einem günstigen Wiedereinstieg in den Rennsport, da bin ich dann bei Klassik Motorsport gelandet. Ich kann es auch nur empfehlen, tolle Leute, super Orga, klasse Fahrerlager-Atmosphäre, teilweise sehr feine Motorräder und ein paar verdammt schnelle Fahrer. Da tauchen schon ab und an ein paar sehr bekannte Namen auf.... :)

Ich fahre da nun schon ein paar Jahre mit und würde mich freuen wenn wir in der Superbike Klassik ein etwas größeres Fahrerfeld bekommen... solange du nach mir in Ziel kommst.. :twisted: :wink:

Zur ZXR kann ich dir schon ein bisschen was berichten, wie schon geschrieben sind die K und M Modelle natürlich die Spitze. Selten zu bekommen und sündhaft teuer. Ansonsten würde ich auch eher zu J oder L tendieren. Wenn Geld kein Gegner ist kann man selbst verständlich auch da richtig Leistung rausholen.

Ich fahre eine L, die hat schon Ram-Air und der Motor ist der letzte Entwicklungsstand, im Prinzip ein K oder M Motor aber mit normaler Getriebeübersetzung ohne langen 1 Gang.
So eine ZXR ist Sackschwer, im Gegensatz zur S1000, aber super stabil. Wenn man sich das alles passend eingestellt hat macht sie schon viel Spaß, und man kann damit auch fix fahren. Es ist halt Oldschool ohne Elektronikgeduddel, Vergaser die Kraftstoff versprühen, ein Motor der nach Motor klingt etc...

Das ZXR750.de Forum kann ich dir auch nur wärmstens empfehlen, da werden alle Fragen rund um die ZXR beantwortet.

Bis dann,

Brauny#73

Benutzeravatar
äändi
Beiträge: 69
Registriert: Sonntag 23. Dezember 2018, 18:25
Motorrad: Kawasaki ZXR 750K
Lieblingsstrecke: Slovakiaring
Wohnort: Mehlmeisel
Rundenzeiten
Videos

Re: Classic Racing mit ZXR 750?

Beitragvon äändi » Freitag 25. Oktober 2019, 07:35

Das "sackschwer" klingt fast bißchen zu arg ;)

Ja, ist natürlich schwer, aber weniger vom Gewicht her (meine wiegt mit bißchen Sprit drin etwa 175kg) sondern mehr vom Handling.
Aber auch das ist in Ordnung, nur merkt man natürlich die mittlerweile knapp 30 Jahre Entwicklung.

Aber es stimmt, sie ist stabil, spurtreu und kann, wenn du se bißchen auf dich angepasst hast, echt Spaß machen.

Ich mit meinen 1,92m hab die Sitzbank ein gutes Stück höher machen müssen, dann die Fußrasten weiter nach hinten (mittlerweile is ne Rastenanlage der 2016er ZX10 dran, paßt fast plug und spiel) und die Stummel weiter raus gedreht - bißchen experimentieren und dann geht das.
Schöne Grüße

Andi

Benutzeravatar
schraubär
Beiträge: 54
Registriert: Samstag 24. Juli 2010, 15:44
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Brünn & Slovakiaring
Wohnort: Bodensee
Rundenzeiten
Videos

Re: Classic Racing mit ZXR 750?

Beitragvon schraubär » Freitag 25. Oktober 2019, 09:13

Wow, super Antworten hier und tolle Tipps!! :D

Durch das ZXR 750 Forum hab ich mich gestern ein bisschen durchgelesen, muss ja doch
einige verstrahlte geben die der ZXR fröhnen!! :mrgreen:

So ne High End Bude hab ich ja mit der RR, die ZXR soll schon eher low budget sein und just for fun.
Mir fehlt das schrauben, an der RR muss man ja kaum was machen!!

Der Winter fängt erst an, mal sehen was es wird!

Wie siehts denn mit Ersatzteilen aus? Gibts da einen Händler in D der ZXR Spezialist ist o.ä.?
Sonstige Adressen die hier helfen? Tuning etc?

Benutzeravatar
Brauny Gixxer 2
Beiträge: 19
Registriert: Mittwoch 18. Oktober 2006, 10:31
Rundenzeiten
Videos

Re: Classic Racing mit ZXR 750?

Beitragvon Brauny Gixxer 2 » Freitag 25. Oktober 2019, 10:03

"Sackschwer" war auch liebevoll gemeint... :mrgreen:

@äändi: 175 kg ist aber auch nicht so schlecht :shock: da komme ich mit meiner glaube ich nicht hin...

Sie ist von der Fahrwerksgeometrie halt nicht so extrem ausgelegt wie aktuelle Mopeds, aber das kann man ja im gewissen Rahmen ändern. Die Stummel rausdrehen gehört dazu, hab ich auch, Heckhöhe etc., da kann man schon noch was machen.

Low Budget ist relativ.... solange du einfach Serienteile fährst ist es günstig, Ersatzteile gibt es reichlich. Wenn du aber spezielle Sachen haben willst wird es teuer, manchmal auch teurer wie für dein aktuelles Moped. Bestes Beispiel sind Kit-Teile die es früher mal gab, heute sind sie äußerst selten und wenn dann auch nur für ordentlich Dollar zu bekommen.

Darum fahre ich mit dem Serienmotor.

Natürlich gibt es auch ein paar Tuner die noch ZXR Motoren machen, in der Klassik Trophy, bzw. Moto Trophy fahren davon ein paar Motoren rum, dann ist es mit Low Bugdet aber auch vorbei haben aber auch mächtig Qualm.

Aus welcher Ecke Deutschlands kommst du denn?


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: BigBabba und 65 Gäste