Renntraings für Senioren

Alles rund ums Thema Racing bzw. was in anderen Rubriken nicht wirklich passt,
aber zum Thema Racing gehört.

Moderatoren: as, Chris

claschoe
Beiträge: 130
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2005, 19:16
Wohnort: berlin
Rundenzeiten
Videos

Renntraings für Senioren

Beitragvon claschoe » Montag 12. August 2019, 11:35

Hallo , gibt es eigentlich auch Veranstalter , die Seniorengruppen bei ihren Renntrainings anbieten ?

Ich selbst bin mittlerweile Mitte 60 und würde gern wieder Rennstrecke fahren , aber ohne auf Zeiten zu achten , sondern nur so ein bißchen Knie schleifen lassen und Spass haben .

Gruß, Claus

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
StefanH
Beiträge: 565
Registriert: Mittwoch 2. Februar 2005, 12:04
Motorrad: RSV RP + R1 RN12
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Amberg
Rundenzeiten
Videos

Re: Renntraings für Senioren

Beitragvon StefanH » Montag 12. August 2019, 12:20

Die meisten Veranstaltungen sind doch mittlerweile Seniorentrainings ;)

Aber ernsthaft, das Alter spielt doch bei unserem Hobby eine untergeordnete Rolle und bei vielen Veranstaltern gibt's ja mittlerweile Ü-50-Rennen.
Grüße aus der Oberpfalz
moosi


2019:
15.-18.04. Rijeka DREIER
10.-12.05. Brünn FR
20.-21.06. OSL Hafeneger Endurance
08.-09.07. OSL MMM
05.-07.08. Most STEIL
07.-10.10. Rijeka DREIER

https://moosi-racing.jimdo.com/

Benutzeravatar
Henning #17
Beiträge: 5442
Registriert: Dienstag 23. Oktober 2007, 17:20
Motorrad: V4 & V2
Lieblingsstrecke: Aragon
Wohnort: Lübeck
Rundenzeiten
Videos

Re: Renntraings für Senioren

Beitragvon Henning #17 » Montag 12. August 2019, 12:35

Moin Claus, getreu dem Moto:

über 60.jpg
über 60.jpg (46.78 KiB) 1512 mal betrachtet


Gruß,

Henning :wink:
Termine 2018Bild
Bild

Benutzeravatar
jkracing
Beiträge: 1587
Registriert: Montag 31. Juli 2006, 20:21
Motorrad: SC57
Lieblingsstrecke: Imola, Mugello,Brünn
Wohnort: ED
Rundenzeiten
Videos
2 Anzeige(n) ansehen

Re: Renntraings für Senioren

Beitragvon jkracing » Montag 12. August 2019, 13:14

ich glaube nicht daß es für Senioren ausgewiesene Trainings gibt, da bleibt wohl nur die Wahl eines Veranstalters mit "etwas gemächlicherer" Gangart, wobei man bei Veranstaltern mit 3-4 Geschwindigkeitsgruppen schon gut unterkommen kann. Nur wird man hier wie da wenig gleichaltrige Ü-60 finden, Ü-50 schon eher. Ich werde selbst 60, fuhr bis vor 5 Jahren bei allen Rennveranstaltern in der sehr schnellen Gruppe, nach meiner crashbedingten Zwangspause nun in der langsamen bei den gleichen Veranstaltern, funktioniert sehr gut. Meiner Beobachtung nach ist die Leistungsdichte bei den schnellen Rundenzeiten rückläufig, der bedingungslose Racer-Hype auch. Sind eben alle älter geworden.

Benutzeravatar
Ahoessler
Beiträge: 56
Registriert: Dienstag 8. Mai 2018, 14:17
Motorrad: BMW S1000RR
Lieblingsstrecke: Spa Francorchamps
Rundenzeiten
Videos

Re: Renntraings für Senioren

Beitragvon Ahoessler » Montag 12. August 2019, 13:28

Wo ist das Problem bei einfach in den langsamen Gruppen zu fahren?

Mein Vater, wird dieses Jahr 55, fährt gelegentlich mit uns auf Trackdays und dort in der langsamen/zweit langsamsten Gruppe (z.V. OSL 1:54 auf K1300S), nur für seinen eigenen Spaß. Gab noch keine Probleme und für die Gelassenheit, sich garkeinen Druck zu machen, könnten ihn vor Ort einige beneiden!
RA-Moto Racing

Benutzeravatar
bikeaholic
Beiträge: 58
Registriert: Freitag 4. Januar 2008, 15:20
Motorrad: Street Triple RS
Lieblingsstrecke: Oschersleben
Wohnort: Castrop-Rauxel
Rundenzeiten
Videos

Re: Renntraings für Senioren

Beitragvon bikeaholic » Montag 12. August 2019, 13:57

Ich bin (so Gott will) auch auf dem besten Weg zu Ü60. Und zu schwer für meine Größe. Und langsam. Und es ist wie immer: Es gibt schnellere, es gibt langsamere ... Eigentlich ist es fast die Regel, dass ich Fahrer/innen Ü60 in der Box, spätestens in der Nachbarbox vorfinde. Und nicht selten sauschnell ... :shock:

Ist sicher veranstalterabhängig, gibt da sicher einige, die bestimmten Meisterschaften sehr nahe stehen und eher performanceorientiert sind, aber ich denke, überwiegend findet man eine passende Gruppe ...
Erst hatten wir kein Glück, und dann kam noch Pech dazu. (J. Wegmann)

Benutzeravatar
T300D
Beiträge: 152
Registriert: Montag 15. Januar 2018, 14:47
Motorrad: GSX-R1000 K6
Rundenzeiten
Videos

Re: Renntraings für Senioren

Beitragvon T300D » Montag 12. August 2019, 15:33

Moin Claus,

sicher eine berechtigte Frage nach gleichgesinnten Ü60.

Aber ich sehe es auch so, ... einfach in den langsameren Gruppen fahren.

Und das Erste, was mir bei der Überschrift eingefallen ist .... "Kännchen nur draußen" und "kurze Senioren-Turns"

:-) :-) :-)

\\ Carsten
---------------------------------------------------
Wellness 2019

14. - 16.4. Misano mit DocScholl
17. - 18.6. OSL mit DocScholl
08. - 09.7. OSL mit TripleM
23. - 24.9. Brünn mit TripleM

claschoe
Beiträge: 130
Registriert: Sonntag 11. Dezember 2005, 19:16
Wohnort: berlin
Rundenzeiten
Videos

Re: Renntraings für Senioren

Beitragvon claschoe » Montag 12. August 2019, 19:18

Danke für die vielen Antworten . Ihr habt natürlich recht , einfach in die langsamste Gruppe .

Viele Grüße und immer schön sitzen bleiben.

Benutzeravatar
elsen00j
Beiträge: 1193
Registriert: Donnerstag 25. Dezember 2003, 19:29
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Most
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Renntraings für Senioren

Beitragvon elsen00j » Montag 12. August 2019, 20:45

Schau mal beim Tony Mang. Keine Rennen und viel Fahrzeit fürs Geld. Bin selbst schon 56 Lenze alt, kann mich aber noch auf Seite 1 der Zeitentabelle bei z.b. Schräglage halten und kann eigene Bestzeiten toppen :mrgreen:
Once a decision has been done, never explain, never apologize.

Benutzeravatar
R O L A N D
Beiträge: 951
Registriert: Samstag 17. September 2005, 21:37
Wohnort: Ruhrpott 8-)
Rundenzeiten
Videos

Re: Renntraings für Senioren

Beitragvon R O L A N D » Montag 12. August 2019, 21:02

Hafeneger geht genauso.

Da fährt alles z.B. in OSL von 1.30 bis 2.10
Durch die Transpondermessung am Anfang passt ab Mittags die Gruppe auch immer so halbwegs.
Der Rest kommt meines Erachtens immer auf einen selbst an, wenn da Druck kommt oder der Spaß ausbleibt dann liegts wohl am eigenen Anspruch.

Und die Rennen dort muss man ja nicht.....

Was ich dort mittlerweile gerne mitnehme ist die Sicherheit, dass das volle Streckenposten und Saniprogramm mit eingekauft nicht nicht abgespeckt wird. Mit den Jahren denkt man ja schon mal etwas eher an Nebensächlichkeiten...
...die Frage ist nicht ob (man stürzt), sondern wann und wie oft...

against rain on track...


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Kawafighter1985, MadMike323 und 48 Gäste