Anfahrt in Tschechien mit Anhänger

Alles rund ums Thema Racing bzw. was in anderen Rubriken nicht wirklich passt,
aber zum Thema Racing gehört.

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
knightrider
Beiträge: 97
Registriert: Mittwoch 8. August 2012, 21:31
Motorrad: R1
Lieblingsstrecke: Rijeka
Rundenzeiten
Videos

Re: Anfahrt in Tschechien mit Anhänger

Beitragvon knightrider » Mittwoch 13. September 2017, 15:38

Letztens fuhr ich mit meinem kleinen Motorradanhänger mit 3 Schienen von Brünn zurück Richtung Österreich dann Schweiz

Als ich die Tschechische Polizei sichtete habe ich meine Geschwindigkeit von 120kmh auf ca 90Sachen gedrosselt.
Die Geschwindigkeitsreduktion haben sie nicht bemerkt, aber die 90 waren ihnen anscheinend zu langsam :)

Der Polizist hielt mich an und fragte: Wieso so langsam? Ich: Wieso hier ist doch 90ig mit Hänger oder etwa nicht?
Polizist:. Ja, aber 110 ist besser :idea:

Das ganze nehmen die nicht so ernst..

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Arrows
Beiträge: 270
Registriert: Mittwoch 26. November 2014, 10:11
Motorrad: RC8R09Tuono04RSV4R
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: Aalen
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Anfahrt in Tschechien mit Anhänger

Beitragvon Arrows » Mittwoch 13. September 2017, 18:27

Kann leider nichts zur Rechtslage beitragen, Erfahrungswerte wie mein Vorredner allerdings schon.
Ich bin selbst jährlich gut 3000km mit einem Hänger (Wohnwagen / 100er Zulassung in D) auf Tschechischen Autobahnen unterwegs und das seit ein paar Jahren. Grundsätzlich schneller als 100km/h (will ja auch ankommen).
Es gab noch nie einen Zwischenfall.
Denke dort sieht man die Sache wirklich entspannter.


Gruß
Michi
http://www.spedition-mombrai.de
racing is life anything that happens before or after is just waiting

Benutzeravatar
DooM
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 22:33
Motorrad: CBR 600 RR
Lieblingsstrecke: Brno
Rundenzeiten
Videos

Re: Anfahrt in Tschechien mit Anhänger

Beitragvon DooM » Mittwoch 13. September 2017, 18:38

Das beruhigt mich schonmal. Mit 80 einmal durch ganz Tschechien bis Brünn ist nämlich ziemlich zäh.....
C.D.J. Racing Team
www.speed-biker.com

Benutzeravatar
BarnieGeröllheimer
Beiträge: 618
Registriert: Sonntag 23. Mai 2010, 12:43
Motorrad: KTM RC8 R
Lieblingsstrecke: Pan/Brünn
Wohnort: Regensburg
Rundenzeiten
Videos

Re: Anfahrt in Tschechien mit Anhänger

Beitragvon BarnieGeröllheimer » Mittwoch 13. September 2017, 18:42

...bin bisher immer mit 120 km/h mit dem Anhänger mitgeschwommen. Nie was gewesen, normal sieht die Patroille am Straßenrand, wenn einer soviel schneller unterwegs ist.
Bei de Haberer müäßt oufbassen, do hot ma da Kierwara scho amal hundaaart Öro füa 118 stood aachtzge ognumma (zul Gesamtgewicht > 3,5 to max 80). De woarten nua aauf de Pieffke mimm 100er Schüldl....
Ich fahre schon immer BMW und habe noch Sex
R 100 RS - Sonntags
RC8 R - Renne
RSV Mille R - Renne

Benutzeravatar
Michael
Beiträge: 3839
Registriert: Sonntag 31. Oktober 2004, 15:57
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Most
Rundenzeiten
Videos

Re: Anfahrt in Tschechien mit Anhänger

Beitragvon Michael » Donnerstag 14. September 2017, 12:10

knightrider hat geschrieben:Letztens fuhr ich mit meinem kleinen Motorradanhänger mit 3 Schienen von Brünn zurück Richtung Österreich dann Schweiz

Als ich die Tschechische Polizei sichtete habe ich meine Geschwindigkeit von 120kmh auf ca 90Sachen gedrosselt.
Die Geschwindigkeitsreduktion haben sie nicht bemerkt, aber die 90 waren ihnen anscheinend zu langsam :)

Der Polizist hielt mich an und fragte: Wieso so langsam? Ich: Wieso hier ist doch 90ig mit Hänger oder etwa nicht?
Polizist:. Ja, aber 110 ist besser :idea:

Das ganze nehmen die nicht so ernst..

LOL!
:lol: :lol:
Unser Schorf soll Döner werden!

Benutzeravatar
Carsten HH
Beiträge: 126
Registriert: Mittwoch 31. August 2011, 10:40
Motorrad: ZX6R
Wohnort: Hamburg
Rundenzeiten
Videos

Re: Anfahrt in Tschechien mit Anhänger

Beitragvon Carsten HH » Donnerstag 14. September 2017, 17:55

scad hat geschrieben:ich glaub es ist so, dass die 100km/h zulassung eines deutschen fahrzeugs nur in deutschland gilt und damit in keinem nachbarland. .


Genau so ist es!

scad hat geschrieben:bspw kannst du in frankreich mit einem anhänger ohne 100er zulassung 130km/h fahren.


Die französische Polizei mag das nicht weiter Interessieren, aber wenn du deinen Änhänger bei 130km/h auf die Seite wirfst, dann wirst du vor deiner deutschen Versicherung trotzdem in Erklärungsnöte kommen!
Der Hersteller des Anhängechassis gibt die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit vor und die ist nunmal hier 100km/h


gruß
Carsten

Benutzeravatar
DooM
Beiträge: 60
Registriert: Sonntag 28. September 2014, 22:33
Motorrad: CBR 600 RR
Lieblingsstrecke: Brno
Rundenzeiten
Videos

Re: Anfahrt in Tschechien mit Anhänger

Beitragvon DooM » Donnerstag 14. September 2017, 20:09

So, hier der Mailverkehr mit der Rechtsberatung vom ADAC:

Sehr geehrter Herr E.,

vielen Dank für Ihr Schreiben vom 13.9.2017.

Ja, dies ist nach unserer Ansicht korrekt.

Bezüglich dieser Genehmigung sollten Sie sich am besten bei Ihrem zuständigen TÜV oder der Zulassungsstelle erkundigen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. Hermann Kierse
ADAC – Juristische Zentrale – Verbraucherschutz
Hansastr. 19
80686 München
Tel. 089 7676 6136

Hermann.Kierse@adac.de
http://www.adac.de


-----Ursprüngliche Nachricht-----
Von:
Gesendet: Mittwoch, 13. September 2017 14:16
An:
Betreff: ADAC-Rechtsberatung: #Aktenzeichen: JZE-17-21133#

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich besitze einen gebremsten 750 kg Anhänger mit einer 100km/h Zulassung in Deutschland. Bislang war ich der Meinung, dass ich in Tschechien mit diesem Anhänger nur 80 km/h auf Autobahnen fahren darf. Bei meinem letzten Besuch in Tschechien fielen mir viele tschechische Gespanne auf die einen Aufkleber mit 100km/h oder sogar 130 km/h auf ihrem Anhänger kleben hatten und auch entsprechend schnell unterwegs waren. Wenn ich richtig recherchiert habe, gibt es in Tschechien zwei "Dekrete" (Doslovná citace vyhlášky 341/2002 und Doslovná citace zákona 361/2000 §18, odstavec 5) die sinngemäß festlegen, dass ein Anhänger, der bauartbedingt dazu geeignet ist schneller als 80 km/h fahren darf. In dem beigefügten ADAC Info-Flyer für Gespanne steht, dass man mit einer entsprechenden Ausnahmegenehmigung die "bewilligte Höchstgeschwindigkeit des Anhängers" fahren darf. Meiner Meinung nach würde dies bedeuten, dass ich, eine entsprechende Genehmigung vorausgesetzt, mit meinem Anhänger in Tschechien 100km/h auf Autobahnen fahren kann. Ist dies korrekt? Wenn ja,wie kann ich nun für meinen Anhänger diese Ausnahmegenehmigung erlangen?

Vielen Dank für ihre Auskunft
D. E.
__________________________________


Wir können also auch in Tschechien mit unseren Hängern 100 km/h fahren solange eine Genehmigung vorliegt. Wie genau man die allerdings bekommt weiß ich auch noch nicht. Ich telefoniere nächste Woche mit der Zulassungsstelle.
Wenn jemand zufällig Kontakte nach Tschechien hat und es dort abklären kann wäre das auch toll.

Edit: Nachdem ich mir nochmal den übersetzten tschechischen Gesetzestext durchgelesen habe vermute ich, dass eine "Genehmigung" des Herstellers langt in der steht, dass der Anhänger für den Betrieb mit 100 km/h geeignet ist. Zusätzlich würde dann nur noch der in Tschechien gültige 100 km/h Aufkleber benötigt werden.
C.D.J. Racing Team
www.speed-biker.com

Benutzeravatar
marq
Beiträge: 1427
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:32
Motorrad: Ösi-Trecker (SD '05)
Lieblingsstrecke: Annolädenürburgleben
Wohnort: Exilbelgier im Elsass...
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Anfahrt in Tschechien mit Anhänger

Beitragvon marq » Donnerstag 14. September 2017, 21:41

Carsten HH hat geschrieben:Die französische Polizei mag das nicht weiter Interessieren, aber wenn du deinen Änhänger bei 130km/h auf die Seite wirfst, dann wirst du vor deiner deutschen Versicherung trotzdem in Erklärungsnöte kommen!
Der Hersteller des Anhängechassis gibt die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit vor und die ist nunmal hier 100km/h

Gesetzt den Fall dass es zum Umfall kommt, muss man aber auch beweisen können dass Du schneller als 100 gefahren bist...


Nebenbei sei erwähnt: wie wird auf deutschen Autobahnen denn die Geschwindigkeitsüberschreitung über 80 KmH den nachgewiesen? Ich lese ja oft dass man irgenwelche Knöllchen in "Doitschelannde" gerne (und auch oft erfolgreich) anfechtet... Kann mir nicht vorstellen dass die Mehlmützen Anhänger- bzw. Gespann-Radarfallen aufbauen... Dat lohnt nicht, Herbert! :D
I've learned so much from my mistakes...
I'm thinking of making a few more!

Click it! :arrow: Wheelbagz Rädertaschen!

Benutzeravatar
marq
Beiträge: 1427
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:32
Motorrad: Ösi-Trecker (SD '05)
Lieblingsstrecke: Annolädenürburgleben
Wohnort: Exilbelgier im Elsass...
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Anfahrt in Tschechien mit Anhänger

Beitragvon marq » Donnerstag 14. September 2017, 21:42

marq hat geschrieben:
Carsten HH hat geschrieben:Die französische Polizei mag das nicht weiter Interessieren, aber wenn du deinen Änhänger bei 130km/h auf die Seite wirfst, dann wirst du vor deiner deutschen Versicherung trotzdem in Erklärungsnöte kommen!
Der Hersteller des Anhängechassis gibt die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit vor und die ist nunmal hier 100km/h

Gesetzt den Fall dass es zum Umfall kommt, muss man aber auch beweisen können dass Du schneller als 100 gefahren bist... (nicht dass ich die hiesigen 130 gutheiße!)


Nebenbei sei erwähnt: wie wird auf deutschen Autobahnen denn die Geschwindigkeitsüberschreitung über 80 KmH den nachgewiesen? Ich lese ja oft dass man irgenwelche Knöllchen in "Doitschelannde" gerne (und auch oft erfolgreich) anfechtet... Kann mir nicht vorstellen dass die Mehlmützen Anhänger- bzw. Gespann-Radarfallen aufbauen... Dat lohnt nicht, Herbert! :D
I've learned so much from my mistakes...
I'm thinking of making a few more!

Click it! :arrow: Wheelbagz Rädertaschen!

Benutzeravatar
marq
Beiträge: 1427
Registriert: Donnerstag 3. April 2008, 22:32
Motorrad: Ösi-Trecker (SD '05)
Lieblingsstrecke: Annolädenürburgleben
Wohnort: Exilbelgier im Elsass...
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Anfahrt in Tschechien mit Anhänger

Beitragvon marq » Donnerstag 14. September 2017, 21:45

Carsten HH hat geschrieben:Die französische Polizei mag das nicht weiter Interessieren, aber wenn du deinen Änhänger bei 130km/h auf die Seite wirfst, dann wirst du vor deiner deutschen Versicherung trotzdem in Erklärungsnöte kommen!
Der Hersteller des Anhängechassis gibt die bauartbedingte Höchstgeschwindigkeit vor und die ist nunmal hier 100km/h

Gesetzt den Fall dass es zum Umfall kommt, muss man aber auch beweisen können dass Du schneller als 100 gefahren bist... (nicht dass ich die hiesigen 130 gutheiße!)


Nebenbei sei erwähnt: wie wird auf deutschen Autobahnen denn die Geschwindigkeitsüberschreitung über 80 KmH den nachgewiesen? Ich lese ja oft dass man irgenwelche Knöllchen in "Doitschelannde" gerne (und auch oft erfolgreich) anfechtet... Kann mir nicht vorstellen dass die Mehlmützen Anhänger- bzw. Gespann-Radarfallen aufbauen... "Dat lohnt nicht, Herbert!" :D
I've learned so much from my mistakes...
I'm thinking of making a few more!

Click it! :arrow: Wheelbagz Rädertaschen!


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: -Meyer Kurt-, balu, fredo, H4wK, holgiverfolgi, Joe89, Michel78, Rotty, SLIDER, treefighter und 17 Gäste