Rennmopped und Van

Alles rund ums Thema Racing bzw. was in anderen Rubriken nicht wirklich passt,
aber zum Thema Racing gehört.

Moderatoren: as, Chris

Chris1981
Beiträge: 94
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 20:29
Motorrad: GSXR 750 L2, R6 RJ09
Lieblingsstrecke: Rijeka Zolder
Wohnort: Rippershausen
Rundenzeiten
Videos

Re: Rennmopped und Van

Beitragvon Chris1981 » Samstag 26. Mai 2018, 21:41

Das der Motor doch eher rau läuft da gebe ich dir recht. Aber ab 1500 Umdrehungen zieht er ordentlich meiner Meinung nach. Lebe in Thüringen. Mit 2 Mopeds und zeug drin bergauf und ab alles kein Problem. Auch mit Hänger. Und mit den Ablagen ist ja auch persönlicher bedarf und Geschmack. Die hatte der Vivaro auch nicht. Und der t5 von der Arbeit auch nicht.
Von daher alles gut. Bin den jetzt 20000km gefahren und sehr zufrieden. Das einzige was nervt ist der mit 70 Litern doch sehr kleine Tank für so ein Auto.
Also ich kann den nur empfehlen. Einfach mal anschauen und Probefahren.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
der Blinde
Beiträge: 584
Registriert: Sonntag 9. November 2008, 21:54
Motorrad: 1000 K8/650 Husaberg
Lieblingsstrecke: Spa
Wohnort: Kreuztal
Rundenzeiten
Videos

Re: Rennmopped und Van

Beitragvon der Blinde » Samstag 26. Mai 2018, 23:05

Chris1981 hat geschrieben:Das der Motor doch eher rau läuft da gebe ich dir recht. Aber ab 1500 Umdrehungen zieht er ordentlich meiner Meinung nach. Lebe in Thüringen. Mit 2 Mopeds und zeug drin bergauf und ab alles kein Problem. Auch mit Hänger. Und mit den Ablagen ist ja auch persönlicher bedarf und Geschmack. Die hatte der Vivaro auch nicht. Und der t5 von der Arbeit auch nicht.
Von daher alles gut. Bin den jetzt 20000km gefahren und sehr zufrieden. Das einzige was nervt ist der mit 70 Litern doch sehr kleine Tank für so ein Auto.
Also ich kann den nur empfehlen. Einfach mal anschauen und Probefahren.



So sehe ich das auch !
Meiner ist noch gechipt und
entdrosselt,genug Dampf in allen lagen bei einem Verbrauch von 8,5- 9 l .

Papa Bert
Beiträge: 111
Registriert: Mittwoch 15. April 2009, 22:23
Motorrad: RN 32/ Hyper 821 SP
Lieblingsstrecke: Sari/Valencia
Rundenzeiten
Videos

Re: Rennmopped und Van

Beitragvon Papa Bert » Sonntag 27. Mai 2018, 09:09

Moin,
Ich habe nach 1Jahr und 2 Monaten Wartezeit mein Peugeot Traveller Allure bekommen.
Habe die L3 Version mit 5,30 m Länge...
177 PS Automat..also schnelles vorwärtskommen und Platz genug sind garantiert.
ABC-Racingteam

Benutzeravatar
Normen
Beiträge: 8840
Registriert: Mittwoch 19. November 2003, 18:17
Motorrad: SC59, RN65, L7 1000
Wohnort: Melsungen
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Rennmopped und Van

Beitragvon Normen » Sonntag 27. Mai 2018, 11:37

J@K hat geschrieben:Hab aktuell Trafic 2,5ccm³ / Bj 2009 mit 255 TKM.
Bin auch sonst soweit zufrieden bis auf zwei Sachen.

Beim Trafic ist die Klimaanlage sehr anfällig bzw. der Klimakühler -sitzt sehr weit vorne --> hab da nachträglich in die Stoßstange ein Kühlerschutzgitter verbaut ähnlich wie bei den Moppeds. :D .
Habe inzwischen schon den 2ten drin weil durch Steinschläge dieser defekt ging.
Getriebe: Das Problem ist das Längsspiel in der Getriebewelle . Wurde schon erledigt bei 160 TKM.
Beim Vorgänger ( bis 2007? ) war das soweit ich weiß ein anderes Problem --> lies sich nicht mehr schalten ???

Über kurz oder lang brauch ich was neues : Würde aktuell zum Ford Transit Custom greifen.
Die anderen mit wenig Hubraum und Turbos aufgeblasen,sagt mir gar nicht zu.
Also unter 2,0 Liter möchte ich keinen Trapo.

Hat jemand schon Langzeit Erfahrung mit dem Ford Transit Custom / Diesel




Geht mir genauso. Habe jetzt meinen Trafic 2,5er L2 seit 8 Jahren ...hat inzwischen 330000 auf der Uhr :shock: , aber konnte mich noch nicht von ihm trennen da ich eigentlich immer noch mit zufrieden bin. Klimaanlage....tja... 3. Klimakühler, 2. Kompressor. Getriebe...alle 160tkm ein Austtauschgetriebe - also jetzt hat er gerade wieder eins bekommen.(kosten nur noch 800,- :wink: )

Aber sonst immer noch top und er läuft echt gut! Aber spätestens im Winter 2019/2020 muß er dann wohl doch weg. Aber irgendwie kann ich aktuell nichts finden was mir wirklich richtig gut gefällt. Werde wohl mal beobachten was die Ford Teile mit mehr Kilometer so machen. Neben dem wäre T6 für mich eine Alternative....aber mit VW habe ich bisher eher schlechte Erfahrungen gemacht.....einzige positive ist der Wiederverkauf der aber bei mir relativ uninteressant ist, dafür fahre ich die Fahrzeuge zu lange.

Benutzeravatar
J@K
Beiträge: 999
Registriert: Samstag 6. März 2004, 21:28
Wohnort: Oberbayern
Rundenzeiten
Videos

Re: Rennmopped und Van

Beitragvon J@K » Sonntag 27. Mai 2018, 16:10

Danke für den Tipp mit Austauschgetriebe !
Das " gute" beim Getriebe ist das man es kommen hört...habe am Anfang gedacht das sind die Reifen weil ungleichmäßig abgefahrene Profilblöcke.
Bin mit dem "lauten" Getriebe sicherlich einige Tausendkilometer gefahren.
VW wäre nicht mein Favorit.... teuer und geht auch so einiges Kaputt.
Wo mein Trafic echt super ist: Kein Rost!! nicht mal am Auspuff seit 9 Jahren immer noch orig.

Hat der Ford Einspritzung oder Common Rail ??
Je früher man zurückfällt,
desto mehr Zeit hat man
zum Aufholen!!!

Mit Motorsportlichen Grüßen #110

Benutzeravatar
Normen
Beiträge: 8840
Registriert: Mittwoch 19. November 2003, 18:17
Motorrad: SC59, RN65, L7 1000
Wohnort: Melsungen
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Rennmopped und Van

Beitragvon Normen » Sonntag 27. Mai 2018, 17:29

J@K hat geschrieben:Danke für den Tipp mit Austauschgetriebe !
Das " gute" beim Getriebe ist das man es kommen hört...habe am Anfang gedacht das sind die Reifen weil ungleichmäßig abgefahrene Profilblöcke.
Bin mit dem "lauten" Getriebe sicherlich einige Tausendkilometer gefahren.
VW wäre nicht mein Favorit.... teuer und geht auch so einiges Kaputt.
Wo mein Trafic echt super ist: Kein Rost!! nicht mal am Auspuff seit 9 Jahren immer noch orig.

Hat der Ford Einspritzung oder Common Rail ??



Stimmt....Rost ist kein Thmea beim Trafic!

Chris1981
Beiträge: 94
Registriert: Mittwoch 16. März 2016, 20:29
Motorrad: GSXR 750 L2, R6 RJ09
Lieblingsstrecke: Rijeka Zolder
Wohnort: Rippershausen
Rundenzeiten
Videos

Re: Rennmopped und Van

Beitragvon Chris1981 » Sonntag 27. Mai 2018, 19:21

Sag ja. Wir waren mit dem Vivaro auch zufrieden. Und wäre die sache mit der Rückbank nicht gewesen wäre es wohl auch wieder einer geworden. Wir haben einen großen Händler hier der hat so ziemlich alle Modelle da stehen. Da konnte man sehr gut vergleichen. Und ich sag mal so. Es ist unverschämt was noch für so nen VW aufgerufen wird. Ich frage mich mit welcher Berechtigung. :alright:
Aber ich hab mit dem Transit heute den richtigen test gemacht. Planenanhänger hinten dran und ab Pflanzsteine für den Garten geholt. 80 Stück auf den Hänger und 89 ins Auto. Einer wiegt 15 Kilo. Macht 2535 Kilo, plus Anhänger, Frau und Kind, und der Bus wiegt auch 2 Tonnen. Quer durch den Thüringer Wald. Keine Probleme. Gut. Am Berg sollte man dann doch nicht unter 2000 Umdrehungen kommen. Aber bei dem Gewicht und nur 125 PS bei 2,2 Liter ist das denke ich mal voll in Ordnung.
:D

Benutzeravatar
Tom-ek
Beiträge: 4531
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 21:00
Motorrad: Baustelle !
Lieblingsstrecke: Most, Brno ...
Rundenzeiten
Videos

Re: Rennmopped und Van

Beitragvon Tom-ek » Donnerstag 5. Juli 2018, 23:34

So. Eine kurze Rückmeldung meinerseits.
Da ja bekanntlich mein Trafic mir immer wieder aufm S*** ging entschoss ich mich das Auto ins Ausland zu verkaufen.
Wollen haben wollte ich den Hyundai H1, habe mir auch paar davon angeschaut und leider war es oft so wie es Mobile wiederspiegelt.
D.h. eigentlich ein nettes Autole ( wenn es fährt) aber :

- Viele bzw. sehr viele von den H1 sind nicht ok. Lager,- und Motorschäden, Turboschäden, Steuerkettenschäden ( das ding hat 3 ! davon ) somit von den ca. 30% beschädigten in Mobile sind es am ende ca. 70% geworden.
Einen unbeschädigten H1 zu bekommen, ausser er ist neu, ist nicht einfach. M.M.n lag es oft an den Vorbesitzern.
- Das blöde ist die Schäden (Motor) treten nicht erst ab bestimmter Km Leistung , sondern waren bereits zum teil nach 20 tkm und bis 200 tkm immer vertreten. Man kann somit nicht sagen dass z.B. ab 200tkm neuer Motor rein muss.
( natürlich gab es auch einen der 505.000 auf der Uhr hatte. Der lief eigentlich ganz ok, ob es der 1. 2. oder 5ter Motor drin war konnte/wollte mir der Vk nicht verraten ) .
Summa Summarum zwar nett aber offensichtlich nicht zuverlässig. Darüberhinaus schlägt ein Motortausch mit ca. 8000,- zu Buche.

Da meine Hauptvoraussetzung eine Automatik war ( ja wenn schon sone Straßenbahn fahren, dann wenigstens einigermaßen komfortabel. ) Und auch nix aus dem VAG Portfolio sein dürfte, ist die Auswahl nicht mehr groß.
Geworden ist es letztendlich ein MB Vito weil einfach das überzeugendste Angebot.
Nun bin ich Mercedes Fahrer wieder willen ...
Gruzz Tom
Badeenten das ist es .... !!!!!!
****************************
SILENCE IS BETTER THAN BULLSHIT.

UdoausK
Beiträge: 78
Registriert: Montag 16. April 2018, 21:38
Lieblingsstrecke: Assen,Spa,Nürburgrin
Wohnort: Köln
Rundenzeiten
Videos

Re: Rennmopped und Van

Beitragvon UdoausK » Samstag 7. Juli 2018, 10:50

Tom-ek hat geschrieben:So. Eine kurze Rückmeldung meinerseits.
Da ja bekanntlich mein Trafic mir immer wieder aufm S*** ging entschoss ich mich das Auto ins Ausland zu verkaufen.
Wollen haben wollte ich den Hyundai H1, habe mir auch paar davon angeschaut und leider war es oft so wie es Mobile wiederspiegelt.
D.h. eigentlich ein nettes Autole ( wenn es fährt) aber :

- Viele bzw. sehr viele von den H1 sind nicht ok. Lager,- und Motorschäden, Turboschäden, Steuerkettenschäden ( das ding hat 3 ! davon ) somit von den ca. 30% beschädigten in Mobile sind es am ende ca. 70% geworden.
Einen unbeschädigten H1 zu bekommen, ausser er ist neu, ist nicht einfach. M.M.n lag es oft an den Vorbesitzern.
- Das blöde ist die Schäden (Motor) treten nicht erst ab bestimmter Km Leistung , sondern waren bereits zum teil nach 20 tkm und bis 200 tkm immer vertreten. Man kann somit nicht sagen dass z.B. ab 200tkm neuer Motor rein muss.
( natürlich gab es auch einen der 505.000 auf der Uhr hatte. Der lief eigentlich ganz ok, ob es der 1. 2. oder 5ter Motor drin war konnte/wollte mir der Vk nicht verraten ) .
Summa Summarum zwar nett aber offensichtlich nicht zuverlässig. Darüberhinaus schlägt ein Motortausch mit ca. 8000,- zu Buche.

Da meine Hauptvoraussetzung eine Automatik war ( ja wenn schon sone Straßenbahn fahren, dann wenigstens einigermaßen komfortabel. ) Und auch nix aus dem VAG Portfolio sein dürfte, ist die Auswahl nicht mehr groß.
Geworden ist es letztendlich ein MB Vito weil einfach das überzeugendste Angebot.
Nun bin ich Mercedes Fahrer wieder willen ...
Gruzz Tom



Warum bistn du so ein Gegner von Deutschen Autos bzw Marken? So schlechte Erfahrungen?
Ich fühle mich heute wieder wie gelähmt.

viewtopic.php?t=45545

Benutzeravatar
Tom-ek
Beiträge: 4531
Registriert: Donnerstag 4. September 2008, 21:00
Motorrad: Baustelle !
Lieblingsstrecke: Most, Brno ...
Rundenzeiten
Videos

Re: Rennmopped und Van

Beitragvon Tom-ek » Samstag 7. Juli 2018, 11:42

Bin kein Gegner deutscher Autos. im Pkw bereich bin ich schon seit Jahren der Münchener Marke treu, obwohl es an Alternativen nicht mangelt.
Ok. VAG Gelumpe kam nie in Frage.
Im Transporter Bereich sieht es eben nicht so bunt aus.
Der MB ist ok hat halt etwas mehr LKW flair als z.B. mein letzter Trafic.

p.s.
Am liebsten würde ich mir einen Trapo selber bauen, natürlich mit BMW Motor und ZF Getriebe, aber dann bräuchte ich wohl einen Wohnsitz in Pakistan o.ä um damit fahren zu dürfen. ;)
Badeenten das ist es .... !!!!!!
****************************
SILENCE IS BETTER THAN BULLSHIT.


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Google Adsense [Bot] und 107 Gäste