Amtlich - Elektro MotoGP ab 2019

hier könnt Ihr Alles rund um MotoGP; SSP; SBK; IDM u.s.w. diskutieren...

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Ray S.
Beiträge: 2676
Registriert: Donnerstag 5. Mai 2005, 10:38
Wohnort: Rösrath
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Amtlich - Elektro MotoGP ab 2019

Beitragvon Ray S. » Samstag 16. Dezember 2017, 12:25

Ein echtes Highlight zum Jahresende, danke euch dafür!!! :D

Wildsau hat geschrieben:
XHaga hat geschrieben:zwischenzeitlich kommt noch ein Haufen Dünger in Form von glyphosat drauf.


Agrarexperte erster Güte. :roll: :roll:


Der Glyphosat-Dünger (N-P-K = 0-0-0) dient ja vorallem dazu die Insekten... naja sagen wir mal zu kontrollieren, Stichwort: Obergrenze.

...Geerntet im kessel angekommen kommt Chemie drauf, davon reichlich um das vergären des Lebensmittels zu beschleunigigen.



Aha...
Was kommt denn da an pöööser Chemie rein???

Komm, klär uns mal auf.


Ganz klar: Gluten, Laktose, und dieses Zeuch aus den Kondensstreifen, das nur mit Alu-Hut zu ertragen ist.


Meine Fresse....
Und solche Leute dürfen wählen... :roll: :roll:



Es ist noch viel schlimmer, solche Leute dürfen gewählt werden, jedenfalls in der CSU... :lol:

Schätze 7. Stock Großstadtplattenbau. :banging: :banging:


Ja aber immerhin ein 70 Zoll Fernseher. :lol:

Btw Ich hab mal so ein E-Mopped-Rennen als Rahmenrennen bei der IDM oder WSBK gesehen. War ab der zweiten Runde langweilig, es fehlt der Sound, es fehlt der Geruch, es fehlt die Atmo.

In diesem Sinne, frohe Weihnacht, frohe Ostern und was sonst noch so froh sein könnte. :D
Gruss Ray

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Voya
Beiträge: 520
Registriert: Montag 23. Juli 2012, 15:03
Motorrad: RJ15
Lieblingsstrecke: Pan
Rundenzeiten
Videos

Re: Amtlich - Elektro MotoGP ab 2019

Beitragvon Voya » Samstag 16. Dezember 2017, 22:54

Was für mich viel spannender ist die zukünftige Arbeitsplatzsituation.

Wenn ich derzeit vergleiche, wie viele Tier 1-3 Supplier und Menschen davon leben die Teile für hochkomplizierte Verbrennungsmotoren und Abgassysteme zu entwickeln bzw. zu fertigen und wie bauteiltechnisch einfach ein E-Motor aufgebaut ist, dann sehe ich eine riesige Herausforderung auf uns zukommen.

Die Regierungen in Mitteleuropa und die großen Konzerne wollen doch derzeit gar nicht, dass das Thema E-Mobility so schnell groß wird, wie von einigen erwünscht.

Benutzeravatar
Ben96
Beiträge: 132
Registriert: Montag 9. November 2015, 14:03
Motorrad: Beamer
Lieblingsstrecke: NBR
Rundenzeiten
Videos

Re: Amtlich - Elektro MotoGP ab 2019

Beitragvon Ben96 » Sonntag 17. Dezember 2017, 11:00

Kompensation durch IoT, Digitalisierung, neue Geschäftsfelder basierend auf den Kernkonpetenzen ... aber ja, die klassische Industrie ist deutlich weniger komplex in Punkto Hardware Entwicklung / Fertigung.

frrranky
Beiträge: 148
Registriert: Mittwoch 7. September 2016, 01:19
Motorrad: RGV, Laverda Cup
Lieblingsstrecke: Dijon
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Amtlich - Elektro MotoGP ab 2019

Beitragvon frrranky » Sonntag 17. Dezember 2017, 17:28

[schleicheisen] "Dem Herrn mit der Motocrossstrecke neben der Autobahn möchte ich aber zurufen [...] Lautäusserungen jenseits von 100 dB einfach als überflüssig empfinden."

Der Herr mit der Motocrossstrecke ruft fragend an den Herrn Chemieanlagenbaukenner zurueck, wo er denn "100db" gesehen haben mag und ob er nicht geneigt sei, den betreffenden Beitrag unter Ausblendung audiovisueller freier Interpretationen noch einmal zwecks besseren Verstaendnisses der intendierten Aussage zu lesen?

[n.n] " Schätze 7. Stock Großstadtplattenbau."

das was die (akademisch) gebildete Elite in ihrem Kopf verschwurbelt unter dem Eigenbildnis, wer verstuende die Welt, wenn nicht sie, ist auch nicht von schlechten Eltern. Mit den Unterschied, dass sie in ihrer Grossmut Kurzsicht, Irrung, Naivitaet und Aluhuete exklusive den von ihr definierten RTL guggenden, bildungsfernen Schichten der Großstadtplattenbausiedlungen zuschreibt :)

[voya] "Die Regierungen in Mitteleuropa und die großen Konzerne wollen doch derzeit gar nicht, dass das Thema E-Mobility so schnell groß wird"

das lustige ist, die Chinesen, von denen Bekannte vor ein paar Jahren noch glaubten "Motorrad? Die fahren doch alle noch Fahrrad", machen (mal wieder) den Innovations-Turbo in Punkto flaechendeckener Einfuehrung von E-Autos und Merkel u. Co intervenieren mit Haenden und Fuessen :)

In diesem Sinne, die Goof ist tod, es lebe die 1000 Euro E-Goof made in CN:
http://de.made-in-china.com/co_sunrise- ... ohrrg.html

:)

Jürgen Reidl
Beiträge: 571
Registriert: Samstag 5. Mai 2007, 16:40
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: München
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Amtlich - Elektro MotoGP ab 2019

Beitragvon Jürgen Reidl » Sonntag 17. Dezember 2017, 19:33

was auch gerne vergessen wird:
Energiebilanz zur Herstellung von Akkumulatoren.
Desweiteren die Umweltzerstörung beim Abbau von Lithium, Nickel,Kobalt, usw...... . Arbeitsbedingungen betrachten wir mal gar nicht... Recycling oder sprich umweltgerechte Entsorgung wurde ja schon erwähnt.
Stromtrassenverlegung natürlich durch Waldgebiete) zu Großstädten wie Berlin, Hamburg... und dort dann die Ladestationen für jederman.
Glaubt mir, es ist nicht alles Gold was glänzt.
Solange sich das Mobilitätsverhalten der ersten Welt nicht verändert is die E-Mobilität auch keine Lösung.
Und dann noch im ´Rennsport´???

Automobiltechnische Grüße aus München

Benutzeravatar
The Wall
Beiträge: 242
Registriert: Sonntag 2. Juni 2013, 21:05
Motorrad: Zx6R
Lieblingsstrecke: AdR
Wohnort: Minden
Rundenzeiten
Videos

Re: Amtlich - Elektro MotoGP ab 2019

Beitragvon The Wall » Sonntag 17. Dezember 2017, 22:14

Benzin kommt aber auch nicht aus einem Brunnen neben der Tankstelle. Das Erdöl wird zum Großteil auch unter fragwürdigen Bedingungen gewonnen (Shell in Afrika, Fracking usw.) Und auch die Staaten, die derzeit am Erdöl verdienen legen die Charta der UN zu den Menschenrechten auch teilweise sehr großzügig aus...

Benutzeravatar
Roland
Beiträge: 11898
Registriert: Freitag 14. November 2003, 12:46
Motorrad: Ducati
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: daheim
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Amtlich - Elektro MotoGP ab 2019

Beitragvon Roland » Montag 18. Dezember 2017, 10:36

Bevor im Profimotorradrennsport über eine Reduzierung der Emissionen nachgedacht wird, sollte man bei der Masse anfangen.
Beispiel: zu jedem Bundesliga Spiel der Bayern kommen 68-70000 Zuschauer. Ein Großteil davon nützt mehr oder weniger sein Auto dafür. Das sind insgesamt 306 Spieltage nur in der Bundesliga mit insgesamt 13-14 Millionen Zuschauern in den Stadien.
Und jetzt stelle man sich mal vor was die alle zusammen an Emissionen im Vergleich zu 24 MotoGPs bei 18 GPs weltweit verursachen. Ok, zu den GPs kommen auch Zuschauer, aber das sind pro Saison keine 2 Millionen. Also wesentlich weniger.
Somit wäre es Heuchlerisch aus Umweltgründen die geilste Rennserie der Welt mit einem Verbot der Verbrennungsmotoren zu killen.
Elektroantrieb finde ich im privaten/beruflichen/industriellen Bereich zukunftsträchtig, aber bitte nicht im Rennsport.
Davon abgesehen sollte zuerst mal die wirklichen Dreckschleudern unter die Lupe genommen werden, nämlich die Riesencontainerschiffe. Die 15 größten davon haben einen größeren Schadstoffaustoss als alle 760 Mio PKW der Erde zusammen.
Hier muß der Hebel angesetzt werden!
>>>Dunlop Moto2 Slicks zum besten Preis<<<

Rock`n Roll
Beiträge: 1729
Registriert: Sonntag 2. Dezember 2007, 11:01
Wohnort: Niederbayern
Rundenzeiten
Videos

Re: Amtlich - Elektro MotoGP ab 2019

Beitragvon Rock`n Roll » Montag 18. Dezember 2017, 12:35

für die Schiffe fühlt sich keiner konkret zuständig
und gegen die vielen Fußball-Wählerstimmen zu argumentieren das trauen sich ja kaum die Grünen

bleibt also medienwirksam nur der böse dreckige Motorsport..... :x

Benutzeravatar
Harm
Beiträge: 457
Registriert: Donnerstag 11. September 2014, 15:00
Motorrad: ZXR 750 + ZX10R
Lieblingsstrecke: Brünn
Rundenzeiten
Videos

Re: Amtlich - Elektro MotoGP ab 2019

Beitragvon Harm » Montag 18. Dezember 2017, 12:59

edit
Aufzynden 2018:
19.-22.04. Pann, 1000ps + GH - 28.+29.05. Bruenn, GH - 15.-17.06. Slovakia, GH - 12.-15.07. Pann, 1000ps + GH - 24.-26.08. Slovakia, GH - 10.+11.09. Bruenn, Fiala - 24.+25.09. Bruenn, GH
To Do: Most, Rijeka

schleicheisen
Beiträge: 289
Registriert: Donnerstag 1. November 2007, 21:30
Rundenzeiten
Videos

Re: Amtlich - Elektro MotoGP ab 2019

Beitragvon schleicheisen » Montag 18. Dezember 2017, 13:25

frrranky hat geschrieben:
Der Herr mit der Motocrossstrecke ruft fragend an den Herrn Chemieanlagenbaukenner zurueck, wo er denn "100db" gesehen haben mag und ob er nicht geneigt sei [...]


Das hab ich nirgends gelesen sondern mir selber ausgedacht 8)

Oder anners: ich hab an eine drollige "Auseinandersetzung" der heimischen Presse mit der ebenso heimischen Bevölkerung in diesem Sommer gedacht. Ich bin vor ein paar Jahren in die (Nord- ) Eifel gezogen (die eigentlich noch gar keine Eifel is äwwer ejal) wo es meistens sehr schön ist. In einigen Ecken ist es zu schön weil da, nach Auffassung der dort Einheimischen, zu viele zu laute Moppeds rumfahren. Und deshalb wächst dort der zivile Widerstand auf bislang nicht gesehenes Niveau, angefangen von Sabotage durch Sandzonen etc. bis hin zu Parkplatzbesetzungen an den Wochenenden durch die Einheimischen so dass die "Renntouristen" dort nicht mehr parken können.

Ich fand es dieses Jahr eigentlich nicht besonders schlimm, habe das aber mit Staunen zur Kenntnis genommen dass mindestens in unserem Landstrich die Akzeptanz für Motorengeräusch oder auch -lärm gen Null tendiert.

Weiterhin habe ich mich an einen Arbeitsaufenthalt in den USA, genauer gesagt in Kalifornien erinnert wo ich ein paar Jahre vorher schonmal war. Ich hatte mich am Wochenende auf einen Ausflug zu einer Crossstrecke, die auch einen Supermototeil umfasste, gefreut. Den hab ich auch gemacht, Freude war aber umsonst, Strecke gab es nicht mehr. Man sagte mir, dass die Anwohner sich halt beschwert hätten, der Kalifornier ist in seinem Weltbild ja ähnlich weit gefasst wie zB Donald Trump, nur anders. Gibt halt richtig und das sind die Kalifornier und alles andere ist falsch.

Und als ich zurück kam hab ich ein paar Monate später inner PS oder Mo oder wo auch immer von einem Fahrversuch mit einem Elektrocrosser gelesen und dachte mir, dass das für die Strecke, wo ich ne zeitlang auch gefahren bin, keine dumme Sache wäre. Die war dann aber kurz drauf auch geschlossen.

Das war eigentlich schon alles. A67 hin oder her :P


Zurück zu „Championships“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 5 Gäste