Blipper auf der Rennstrecke?

Infos zu und mit Veranstaltern, aber auch zu anderen Themen,
über die es sich lohnt zu sprechen!

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Lutze
Beiträge: 13207
Registriert: Montag 7. Juni 2004, 22:12
Motorrad: GSXR-750
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Tangerhütte
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Blipper auf der Rennstrecke?

Beitragvon Lutze » Donnerstag 4. Januar 2018, 16:12

Sven1972 hat geschrieben:Das kann ich so nicht bestätigen. Klar kann mann nicht einfach bei 260 km/h 4Gänge runterschalten, aber
funktioniert genauso schnell mit Blipper 4 Gänge runter zu schalten wie mit gezogener Kupplung.

Ich fürchte du hast den Smiley nicht richtig interpretiert.
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte!

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
05Kawazx10r
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 5. März 2010, 13:05
Rundenzeiten
Videos

Re: Blipper auf der Rennstrecke?

Beitragvon 05Kawazx10r » Donnerstag 4. Januar 2018, 17:22

Da habe ich auch noch eine Frage zum Thema:

Der Blipper von meiner S1000r (Naked) ist mechanisch sehr schwergängig, sodass mir nach kurzer Zeit der linke Fußrücken schmerzt. Kann man da Software- oder Hardwareseitig Abhilfe schaffen?

Den Schaltautomat habe ich auch schon ausgebaut und festgestellt, dass die Federkraft im ausgebauten Zustand extrem stark ist. Jetzt bin ich mir aber nicht sicher, ob der Schaltautomat angeschlossen sein muss um ordentlich (=leichtgängig) zu funktionieren (so wie das beim elektronischen Fahrwerk). Ich hoffe ich habe mich einigermaßen verständlich ausgedrückt.

Vielleicht hatte ja schon jemand bei der RR das gleiche Problem und kann berichten.

Vielen Dank!
Gruß Peter

Benutzeravatar
steirair
Beiträge: 1890
Registriert: Freitag 29. April 2005, 05:55
Motorrad: "Yart" R1
Lieblingsstrecke: Pannonia
Wohnort: Gössendorf bei Graz
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Blipper auf der Rennstrecke?

Beitragvon steirair » Donnerstag 4. Januar 2018, 18:08

Das geht normal Butterweich, bist sicher das der funktioniert?
Lackieren, Design, Folierungen, Textildruck: http://www.kogler.at.
https://www.facebook.com/werbetechnik.kogler/

Benutzeravatar
DerUnser#131
Beiträge: 441
Registriert: Mittwoch 13. Mai 2015, 15:32
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Lausitzring,Most,OSL
Rundenzeiten
Videos

Re: Blipper auf der Rennstrecke?

Beitragvon DerUnser#131 » Freitag 5. Januar 2018, 00:07

Bmw RR 2016


Butterweich und Perfekt

05Kawazx10r
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 5. März 2010, 13:05
Rundenzeiten
Videos

Re: Blipper auf der Rennstrecke?

Beitragvon 05Kawazx10r » Freitag 5. Januar 2018, 08:27

Nein, ich bin mir nicht sicher ob der Schaltautomat richtig funktioniert, darum auch die (dumme) Fragerei.
Moped ist aus 2016 mit 6000 km und hat einem normalen Schaltautomat verbaut. Ist mein erstes Motorrad mit Schaltautomat und ich bin erst 1000 km damit gefahren und eben sehr enttäuscht weil schwergängig.
Jetzt habe ich mir einen Blipper gekauft, muss aber noch die Software aufspielen lassen. Im ausgebauten Zustand ist der Blipper aber genauso schwergängig wie der originale Schaltautomat.

Beste Grüße
Peter

zx10speed
Beiträge: 1169
Registriert: Donnerstag 5. Januar 2006, 23:17
Rundenzeiten
Videos

Re: Blipper auf der Rennstrecke?

Beitragvon zx10speed » Freitag 5. Januar 2018, 09:54

Der Blipper wird oft falsch eingeschätzt und benutzt, ich selbst habe damals auch überlegt was das bringen soll, bis ich das erste mal einen wirklich gut funktionierenden gefahren habe.
Ich versuche mal es auf den Punkt zu bringen, nehmen wir mal Lausitz Ende Start/Ziel, von 5 auf 2:
Das einzelne zurückschalten der Gänge ab Gas weg sieht so aus:

Ohne Blipper:
Kupplung ziehen, zurückschalten, dosiert loslassen,Kupplung ziehen, zurückschalten, dosiert loslassen,Kupplung ziehen, zurückschalten, dosiert loslassen, einlenken.

Mit Blipper:
3x zurückschalten, einlenken.
Hockenheim Ende Parabolika das ganze dann 5x.....

Zeitersparnis: enorm, Konzentrationsaufwand: viel weniger, mehr Ruhe im Fahrbetrieb, mehr Konzentration auf Linie und Bremspunkt, u.s.w.
Apropos Bremspunkt, der wird unbewusst gern mal früher gewählt und die Zeit zu haben alle Gänge sauber zurück zu schalten,achtet mal drauf.
Einer der besten Fahrer die ich kenne hat mal zu mir gesagt, das das Ziel sein sollte drei Gänge in einer Sekunde zurück zu schalten, da ist z.B. mein Neffe dicht dran, wir mussten mit der Delaytime runter, 0,3 Sek. Pause zwischen den Gängen war ihm zu lang....
Dementsprechend später wird der Bremspunkt gewählt,natürlich keine Rollphase zwischen Gas weg und Bremsen, und natürlich funktioniert es mit einer "Semi" Antihopping, also z.B. die aktuellen Serien Antihoppings recht gut.
Zurück zum Themenanfang: Ich kenne inzwischen alle Blipper, das reicht von Schrott bis Top, aber Top ist noch eher selten. Neben den unterschiedlichen Qualitäten der Sensoren spielt auch immer die Montage eine Rolle, und natürlich die einstellbarkeit, und eingrenzbarkeit.
Da wir so einige Aufträge bekommen haben bereits verbaute Blipper zum funktionieren zu bringen, und den Umfang der Fehler gesehen haben, sind wir nun dabei komplett eigene Blipper zu entwickeln, der erste läuft bereits im Test.
Es ist von Modell zu Model unterschiedlich, bei der ZX10R ab 2016 z.B. kann ich ihn supersauber in die ECU einprogrammieren, mit Einstellmöglichkeiten ohne Ende, bei anderen Modellen gehts nur als externes Modul.
Noch eine Bemerkung zur Getriebebelastung: Wenn man sich mal vorstellt das der Schaltautomat bei vollen zweihundert PS zuverlässig arbeiten muss, dann wird deutlich das der Blipper ja nur bei einer Schleppleistung von vielleicht einem viertel davon arbeitet, meist gedämpft durch die Antihopping, also, alles gut.
Natürlich nützt das alles nichts wenn falsch Hebelgesetze gefrickelter Fußrasten dazu führen das der Sensor schon lange ausgelöst hat bevor die Schaltwalze sich dreht, oder umgekehrt. Wenn man also beurteilen will ob was leicht oder schwer geht, dann bitte eine Kraftmessung am Schalthebel!
So, Prüfstand wartet...
Gruß,
Karsten
PS: Blipper bei Tourenmotorrädern geht auch, aber mit völlig andern Einstellungen/Eingrenzungen, weil anderer Einsatzanspruch...
http://www.bazzaz.de , raceflash.de , öhlinsservice.de
keine PN, bitte nur mails, karsten@bikeshop-luechow.de

Benutzeravatar
Lutze
Beiträge: 13207
Registriert: Montag 7. Juni 2004, 22:12
Motorrad: GSXR-750
Lieblingsstrecke: Most
Wohnort: Tangerhütte
Rundenzeiten
Videos
Kontaktdaten:

Re: Blipper auf der Rennstrecke?

Beitragvon Lutze » Freitag 5. Januar 2018, 10:41

05Kawazx10r hat geschrieben:Im ausgebauten Zustand ist der Blipper aber genauso schwergängig wie der originale Schaltautomat.

Kannst du mal erklären was du mit schwergängig meinst?
Erfahrung ist eine gute Sache.Leider macht man sie erst kurz nachdem man sie gebraucht hätte!

05Kawazx10r
Beiträge: 96
Registriert: Freitag 5. März 2010, 13:05
Rundenzeiten
Videos

Re: Blipper auf der Rennstrecke?

Beitragvon 05Kawazx10r » Freitag 5. Januar 2018, 12:11

@zx10speed
danke für die ausführliche Antwort, das muss ich erst mal verarbeiten. Ich möchte die S1000r für die Straße und Rennstrecke nutzen, wobei für mich die Blipperfunktion auf der Rennstrecke wichtig wäre.

@Lutze
mir schwergängig meine ich, dass beim zusammendrücken oder auseinanderziehen des Blippers unglaublich viel Kraftaufwand nötig ist (es sind also sehr starke Federn im Blipper verbaut). Diese Kraft muß ich dann im eingebauten Zustand mit dem Fuß überwinden.

Benutzeravatar
mr_spinalzo
Beiträge: 4595
Registriert: Mittwoch 19. November 2008, 20:36
Rundenzeiten
Videos

Re: Blipper auf der Rennstrecke?

Beitragvon mr_spinalzo » Freitag 5. Januar 2018, 12:21

@karsten
Was hälst du von anderen Sensoren zum auslösen ?
Proshift verwendet wegsensoren im teuersten System und näherungssensoren im billigeren System .
Das ganze wird so eingestellt dass der blipp ausgelöst wird ganz kurz bevor der Hebel Widerstand bekommt .
schmerz ist wenn schwäche den körper verlässt

http://www.racedac.com/
http://www.racechrono.com

Benutzeravatar
Harm
Beiträge: 454
Registriert: Donnerstag 11. September 2014, 15:00
Motorrad: ZXR 750 + ZX10R
Lieblingsstrecke: Brünn
Rundenzeiten
Videos

Re: Blipper auf der Rennstrecke?

Beitragvon Harm » Freitag 5. Januar 2018, 12:29

05Kawazx10r hat geschrieben:@zx10speed
danke für die ausführliche Antwort, das muss ich erst mal verarbeiten. Ich möchte die S1000r für die Straße und Rennstrecke nutzen, wobei für mich die Blipperfunktion auf der Rennstrecke wichtig wäre.

@Lutze
mir schwergängig meine ich, dass beim zusammendrücken oder auseinanderziehen des Blippers unglaublich viel Kraftaufwand nötig ist (es sind also sehr starke Federn im Blipper verbaut). Diese Kraft muß ich dann im eingebauten Zustand mit dem Fuß überwinden.

Nun, das scheint nur so.
Klar, nen Sensor mit der Hand betaetigen ist tatsaechlich recht schwer.
Man muss sich aber auch den Hebel vergegenwaertigen, mit dem das am Moped gemacht wird (ich denke so 1:7)
Wie auch immer....
Der Gang geht genauso leicht oder schwer rein, wie ohne den Sensor.
Wuerde der Sensor tatsaechlich "zu schwer" gehen, dann wuerde er einfach nicht ausloesen und man hat eine herkoemmliche Schaltung.
S.
Aufzynden 2018:
19.-22.04. Pann, 1000ps + GH - 28.+29.05. Bruenn, GH - 15.-17.06. Slovakia, GH - 12.-15.07. Pann, 1000ps + GH - 24.-26.08. Slovakia, GH - 10.+11.09. Bruenn, Fiala - 24.+25.09. Bruenn, GH
To Do: Most, Rijeka


Zurück zu „Erfahrungsberichte“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: killerschaf, Lanzelot und 8 Gäste