Gewinde am Rahmen reparieren.

Fahrwerk, Tuning, Reifen, Tips&Tricks,...

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Johnny
Beiträge: 3074
Registriert: Freitag 1. April 2005, 21:50
Rundenzeiten
Videos

Re: Gewinde am Rahmen reparieren.

Beitragvon Johnny » Sonntag 12. November 2017, 12:26

das geht definitiv problemlos mit Kaltmetall. ich habe eines von Uhu, das ist wie Kinderknete und ausgehärtet vermutlich stabiler als der Rahmen selbst. habe mich mal an einem Lenker verbohrt, das mit KM aufgefüllt und 2h später neu gebohrt. halb im Alu, halb im KM. ist weder gesplittert, gebrochen noch hat es sich aus dem Lenker gelöst

damit flickt man notfalls auch Motoren oder Motordeckel an Offroadern, daher lacht das Zeug nur über die Verkleidungsschraube

ich würde das auch mit der Schraube und Silikonspray versuchen. falls das nichts werden sollte, kann man es entweder nochmal komplett neu machen, das Gewinde nachschneiden oder hinterher nochmal das verhunzte Gewinde auffüllen

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
bekr
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 00:19
Motorrad: s1rr
Lieblingsstrecke: L98 Monreal
Rundenzeiten
Videos

Re: Gewinde am Rahmen reparieren.

Beitragvon bekr » Dienstag 2. Januar 2018, 00:11

OWJ6 hat geschrieben:a) Mit AlSi5 schweißen lassen, feilen, bohren, Gewinde neu schneiden, Schwarzmatt drüber pinseln fertig.
b) Bündig Abfeilen, Gewinde ok und tief genug? sonst Nietmutter einziehen, fortan kleine Distanzbuchse mit der Verkleidungsschraube nutzen
Hält beides.


Ob diese 2K-Epoxyklebemassen dauerhaft halten wirst du andernfalls herausfinden.


schweißen :roll: wie stellst dir das mit der Gefügeänderung vor immer hin ist es tragendes Teil und wenigsten wissen das zu schweißen gleichzeigtig das material ringsherum kalt zu halten...

bei flüssigmetall mußt du profi finden der sich mit den unterschieden erfahrung hat.

helicoil bringt dir nur wenn das gewinde herausgerissen ist bzw. du gewinde im weichen material verstärken möchtest.

insert könnte aber die frage ist wieviel material du am/im rahmen hast und kraftübertragung um den insert führt, sinnvolsten ist Hersteller bzw. Vertragshändler ansprechen scheint nicht nach einem einzelfall auszuschauen

option könnte auch sich eine T-Mutter mit großer Stirnfläche drehen lassen + gutem 2K-kleber und ankleben
Bild
Bild

Benutzeravatar
Walnussbaer
Beiträge: 3679
Registriert: Dienstag 9. November 2004, 20:26
Motorrad: ZX7RR
Rundenzeiten
Videos

Re: Gewinde am Rahmen reparieren.

Beitragvon Walnussbaer » Dienstag 2. Januar 2018, 11:05

Johnny hat geschrieben:das geht definitiv problemlos mit Kaltmetall. ich habe eines von Uhu, das ist wie Kinderknete und ausgehärtet vermutlich stabiler als der Rahmen selbst.


Der war gut :lol: Wieviel N/mm² wird Kalt"metall" haben, 30? Und ein Rahmen - zwischen 200 und 300 irgendwo?

Benutzeravatar
Windy
Beiträge: 1236
Registriert: Samstag 27. September 2008, 16:15
Motorrad: grün !
Wohnort: Chiemgau
Rundenzeiten
Videos

Re: Gewinde am Rahmen reparieren.

Beitragvon Windy » Dienstag 2. Januar 2018, 12:53

bekr hat geschrieben:
OWJ6 hat geschrieben:a) Mit AlSi5 schweißen lassen, feilen, bohren, Gewinde neu schneiden, Schwarzmatt drüber pinseln fertig.
b) Bündig Abfeilen, Gewinde ok und tief genug? sonst Nietmutter einziehen, fortan kleine Distanzbuchse mit der Verkleidungsschraube nutzen
Hält beides.


Ob diese 2K-Epoxyklebemassen dauerhaft halten wirst du andernfalls herausfinden.


schweißen :roll: wie stellst dir das mit der Gefügeänderung vor immer hin ist es tragendes Teil und wenigsten wissen das zu schweißen gleichzeigtig das material ringsherum kalt zu halten...



wenn du die beiträge von OWJ6 kennen würdest, wüsstest du, dass der typ weiß wovon er schreibt und in diesem fall hat er auch wieder recht.

im übrigen brauchst du nicht alle alten beiträge rauskramen, nur um deinen schwer lesebaren senf dazu zu geben.
In der Kurve kann jeder schnell fahren, auf der Geraden, da brauchst Du Leistung !

Benutzeravatar
Simax
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 21. Dezember 2014, 22:17
Motorrad: CBR1000RR, S1000R
Lieblingsstrecke: Sachsenring
Wohnort: Wörth
Rundenzeiten
Videos

Re: Gewinde am Rahmen reparieren.

Beitragvon Simax » Dienstag 2. Januar 2018, 22:37

Laserschweissen funktioniert hundertprotzentig!
Da gibts MSI Lasertechnik in Maulbronn
28.3. AdR
15.4. AdR
3.-4.5. SaRi

Benutzeravatar
Simax
Beiträge: 17
Registriert: Sonntag 21. Dezember 2014, 22:17
Motorrad: CBR1000RR, S1000R
Lieblingsstrecke: Sachsenring
Wohnort: Wörth
Rundenzeiten
Videos

Re: Gewinde am Rahmen reparieren.

Beitragvon Simax » Dienstag 2. Januar 2018, 22:41

Sorry.. DSI Laserservice http://www.dsi-laser.de/
28.3. AdR
15.4. AdR
3.-4.5. SaRi

bekr
Beiträge: 28
Registriert: Mittwoch 10. Juli 2013, 00:19
Motorrad: s1rr
Lieblingsstrecke: L98 Monreal
Rundenzeiten
Videos

Re: Gewinde am Rahmen reparieren.

Beitragvon bekr » Dienstag 2. Januar 2018, 23:12

na denn will ich an dem alu kein wiederstandmessung machen ;DDD

Jürgen Reidl
Beiträge: 571
Registriert: Samstag 5. Mai 2007, 16:40
Motorrad: S1000RR
Lieblingsstrecke: Brünn
Wohnort: München
Rundenzeiten
Videos
1 Anzeige(n) ansehen

Re: Gewinde am Rahmen reparieren.

Beitragvon Jürgen Reidl » Freitag 12. Januar 2018, 19:04

du kannst so ziemlich ALLES schweißen lassen ! Kommt immer auf den Schweißer, das Gerät und dem Zugabewerkstoff an.
Dafür gibt es ja die Spezialbetriebe.

werkstofftechnische Grüße, Jürgen


Zurück zu „Technik allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Bing [Bot], Br4nd, Matze#82, RB 63, slalomking, Toster, Wall-E#100 und 18 Gäste