Erfahrung mit Fernversteller für die Bremse?? Von der Bucht????

Alles rund ums Thema Racing bzw. was in anderen Rubriken nicht wirklich passt,
aber zum Thema Racing gehört.

Moderatoren: as, Chris

Benutzeravatar
Björn
Beiträge: 86
Registriert: Mittwoch 20. Juli 2011, 23:52
Motorrad: Fireblade SC59
Lieblingsstrecke: Assen
Wohnort: Seevetal
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrung mit Fernversteller für die Bremse?? Von der Bucht????

Beitragvon Björn » Samstag 9. Dezember 2017, 19:38

Ich Fahre seit 5 Jahren an meiner Fireblade den Versteller von Brembo an meiner RCS Pumpe.
Das teil hat damals glaube ich um 200€ gekostet funktioniert aber top.

Diese Werbung ist nur sichtbar, solange Du nicht eingeloggt bist!
Benutzeravatar
Kurvenjunkie
Beiträge: 2635
Registriert: Freitag 4. November 2005, 18:53
Wohnort: Chateau Reibach
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrung mit Fernversteller für die Bremse?? Von der Bucht????

Beitragvon Kurvenjunkie » Samstag 9. Dezember 2017, 20:49

Choose hat geschrieben:rein von dem was ich hier gelesen hab, hieß es mal das so gut wie alle Zubehörprodukte murks sind, da sich der Fernversteller durch Vibration verstellt.

Schau mal über die Suche, da solltest du was finden...


Das stimmt so mal nicht...

Mit dem TWM Hebel und Fernversteller bin ich 7 Jahre lang recht zügig mit einer Yamaha R6 gefahren und hatte keine einzige Verstellung durch Vibration.

P.S. Ich hatte mal eine 450€ teure ISR Bremspumpe. Da war die Verstellung so beschissen gelöst, dass sich der Hebel ständig während der Fahrt verstellt hat.

Benutzeravatar
morimoto#49
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 16. Oktober 2016, 17:25
Motorrad: Triumph Daytona 675
Lieblingsstrecke: Pannoniaring
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrung mit Fernversteller für die Bremse?? Von der Bucht????

Beitragvon morimoto#49 » Sonntag 10. Dezember 2017, 10:21

Normalerweise kaufe ich ja lieber teuer als zwei mal,aber für so ein Stück Tachowelle mit einem
Verstellrad dran finde ich 50€ schon ein bisschen dreist,daher hab ich erstmal beim Billigteil
zugeschlagen..
Bin aber dank Erfahrung jetzt bereit bereit den Aufschlag bei TWM zu zahlen wenn der dann auch funktioniert.
Den Hebel dazu würd ich mir gern sparen.

Gibt sicher noch jemanden mit TWM auf Brembo Pumpe,oder?

200€ für die Lösung von Brembo kann ich mit mir ned vereinbaren. Da war die Pumpe ja kaum teurer...

Benutzeravatar
morimoto#49
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 16. Oktober 2016, 17:25
Motorrad: Triumph Daytona 675
Lieblingsstrecke: Pannoniaring
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrung mit Fernversteller für die Bremse?? Von der Bucht????

Beitragvon morimoto#49 » Sonntag 17. Dezember 2017, 15:02

Da ich die Rücksendefrist verschlafen habe bin ich auf dem Billigteil sitzen geblieben und
musste mir was einfallen lassen um nicht 50€ ärmer zu sein ohne was dafür zu bekommen.

Durch einsetzten einer dritten Madenschraube kann ich mittlerweile was mit dem Teil anfangen.
Es war zwar ein bissl eine Fummelei,aber jetzt sitzt der FV satt auf der Pumpe,eiert nicht beim drehen und rastet satt ein sodass sich da sicher nichts von selber verstellt.
Damit kann ich leben!
IMG_1399.JPG
IMG_1400.JPG

Benutzeravatar
ELgreen
Beiträge: 121
Registriert: Donnerstag 16. Februar 2012, 19:28
Motorrad: 04er ZX10R
Lieblingsstrecke: Nürburgring
Wohnort: Rheinläänd
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrung mit Fernversteller für die Bremse?? Von der Bucht????

Beitragvon ELgreen » Samstag 30. Dezember 2017, 18:18

Gibts auch vone Racefoxx, was haltet ihr davon?
schlimmer geht immer......

Benutzeravatar
Franky#75
Beiträge: 275
Registriert: Samstag 25. Mai 2013, 16:35
Motorrad: GSX-R 750 K6
Lieblingsstrecke: HHR IDM
Wohnort: Langen
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrung mit Fernversteller für die Bremse?? Von der Bucht????

Beitragvon Franky#75 » Sonntag 31. Dezember 2017, 14:22

Hatte auch so ein Teil an meiner RCS. Habe es vorher nie gebraucht und nach einem Sturz durch das Standardrädchen ersetzt und auch nie vermisst.. Ich denke einem wandernden Durckpunkt sollte man anders abhelfen. Das ist unnötiges Spielzeug.
Zuletzt geändert von Franky#75 am Sonntag 31. Dezember 2017, 16:00, insgesamt 1-mal geändert.
P2 1000km HHR 2016 \:D/
P3 Hafeneger Cup 2016 :dancing:
P4 300 Meilen HHR 2016 :alright:

Benutzeravatar
kadett 1
Beiträge: 1236
Registriert: Dienstag 24. August 2010, 21:09
Motorrad: zx600p
Lieblingsstrecke: Hockenheim GP
Wohnort: Welgesm
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrung mit Fernversteller für die Bremse?? Von der Bucht????

Beitragvon kadett 1 » Sonntag 31. Dezember 2017, 15:08

Franky#75 hat geschrieben:Hatte auch so ein Teil an meiner RCS. Habe es vorher nie gebraucht und nach einem Sturz durch das Standardrädchen ersetzt und auch nie gebraucht. Ich denke einem Wandernden Durckpunkt sollte man anders abhelfen. Das ist unnötiges Spielzeug.


Ich hab mich schon die ganze Zeit gefragt ob ich das auch brauche, bisher nicht... Okay darf weg bleiben. :)
#134

Benutzeravatar
morimoto#49
Beiträge: 41
Registriert: Sonntag 16. Oktober 2016, 17:25
Motorrad: Triumph Daytona 675
Lieblingsstrecke: Pannoniaring
Rundenzeiten
Videos

Re: Erfahrung mit Fernversteller für die Bremse?? Von der Bucht????

Beitragvon morimoto#49 » Sonntag 31. Dezember 2017, 17:18

Ich muss meine Bremse aus irgendeinen Grund zum Beginn von jedem Woe neu einstellen. Das kostet mich meistens 1-2 Turns,danach bleibts das gesamte Woe so wie's ist.
Hat also offensichtlich mit der Performance nix zu tun..
Das mehrmalige durch die Box fahren und am Rädchen drehen hat mich gernervt,daher der FV!
Darf ich jetzt oder brauchts weitere Rechtfertigungen? :roll:

@ELgreen: Der von Racefoxx ist denke ich der gleiche wie der den ich bei Ebay geschossen hab.
Siehe oben!


Zurück zu „Allgemein“

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Dicker, Rudi, TLR Tom und 6 Gäste